Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Auftragsvergaben für Kanal, Wasser und Glasfaser „Holly Tec“ fährt nach Davos Mit ein bisschen Fitness Erfolgreiche Fortsetzung für „Sonntagberger Nachtgespräche“ Erfolgreiches 1. Turnier für den UVC-Volley-Nachwuchs Julia Lugmayr auf Platz 1 „Lehre ist nicht der Plan B“ für Schulabbrecher 60.000 Euro für neue Quelle Neue Pflege-Bereichsleitung an der Abteilung für Innere Medizin Wir sind ein Meisterwerk Fa. Georg Fischer und Fa. Geischläger gewannen SG Klauser ESV-ATUS Rosenau in der Bundesliga Da ging die Post ab Musikalische Talentprobe Naturpark Ybbstal wächst in die Zukunft Zwei neue WVP-Gemeinderäte angelobt Käse-, Wein- und Cocktailprofis Eine Viecherei – tierische Auftritte am Marktplatz Reiterinnen auch kostümiert erfolgreich 3:0-Heimsieg gegen Nachzügler Wolfurt WAHRHEIT? Großartige Nacht der Tracht Die Narren sind in der Stadt „Wir sind keine Klimaterroristen!“ Bankraub gewann Prämierung Macht Eisbaden Sinn? Florian Hora – Bezirksmeister 2-mal Silber für Roland Sandhofer prima la musica Ausstellungsprogramm 2024 Atomenergie hautnah erleben Arbeitslosigkeit steigt Schülerin wird durch Stammzellen­spende zur Lebensretterin Mehr miteinander und weniger übereinander reden Volley-Girls vertreten NÖ bei den Österr. Meisterschaften Juchhe im Schnee! Ausbruch gipfelt in fulminanter Ballnacht Musik zur Mittagszeit Parkdeck Schlosscenter ab 12. Februar gesperrt Die Bäuerinnen – die starke Kraft auf unseren Höfen Bilanz und Ausblick über das Dorfgeschehen Bauernschaft deckte Frühstückstisch EM-Training in Purgstall Nightrace auf der Forsteralm Science Busters begeisterten Groß und Klein Rock ’n’ Roll im Blut Feuer am Kirchenplatz in Zell Sport findet Stadt Mit den „Waidhofnern“ durch die Nacht Ein Dankeschön für viele helfende Hände Vier Siege für die UVC Raiba Volley-Girls Sportunion-Kinder besetzen Podest Engel im Tanzfieber 208.300 Fahrgäste auf der Citybahn Von Waidhofen in die Welt Brand im Bauernhaus der Frau Bürgermeister Erfolgreiche Landes­meisterschaften in Annaberg-Reidl 80 % Anschlussquote erreicht! 2024 – ein Jahr der Kultur 1.370 € für das Rote Kreuz Jugend sozial engagiert Volley-Girls auf Siegeswelle Zahlreiche Stockerlplätze beim Silvesterlauf Mit Walzerklängen ins neue Jahr Anton Quirin ist das Neujahrsbaby Langzeitarbeitslosigkeit um 80 % gesunken Mehr Gehalt für Gemeindemitarbeiter Volleyballer siegen auch im letzten Spiel des Jahres Weihnachtliches Benefiz-Konzert – Volksmusik for refugees Waidhofner Advent in der Stadtpfarrkirche Es weihnachtet… Gasthäuser in der Waidhofner Innenstadt Goldene Honigwabe für „Schaupbees“ Beruf und Familie vereinbaren – aber wie? Schauriges Spektakel am Dorfplatz 136 Lebensretter Auswärtserfolg der Volleyballer in Wien bei den „Roadrunners“ NÖ Sportehrenzeichen für verdiente Funktionäre Höchstnoten für die Blasmusik „Das andere Licht …“ Das Schloss erstrahlte im Lichterglanz Acht neue Rettungssanitäter Mehr Betreuung im Kindergarten Finkengraben wegen umstürzender Bäume gesperrt Es weihnachtet sehr Erstes Schneetraining am Maiszinken Volley-Girls eilen von Sieg zu Sieg [a:bua]-Preisträger gesucht „A schöne Leich“ Mostkönigin kommt aus Konradsheim Neuer Betreiber für die Forsteralm Volles Haus beim traditionellen Martinimarkt Neues Leben in den „Steg-Häusern“ Julian Pöchacker fährt ab 2024 beim Welser Radprofi-Team UVC Volley-Herrenteam siegt auch in Vorarlberg Sonntags um sechs Golden Night – Let’s party like Gatsby Neuer Trafo für Gaissulz Hoher Strompreis bringt EGW Mehreinnahmen Kongeniales war in der Pfarrkirche zu hören

Sonntagberg war Gastgeber für Bezirksfeuerwehrtag 2023

7.434 Freiwillige engagieren sich bei den Feuerwehren im Ybbstal

Auf eine eindrucksvolle Leis­tungsbilanz verwies das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten beim Bezirksfeuerwehrtag 2023 am 24. Februar im Böhlerzentrum in der Gemeinde Sonntagberg. Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber teilte mit, dass 5.102 Einsätze zu bewältigen waren. 2022 war zum Glück kein Unwetterjahr, insgesamt waren es weniger Einsätze, aber mehr Brandsicherheitswachen, auch die Fehlalarme dürfe man nicht unterschätzen. Dazu kamen rund 27.000 Tätigkeiten der Feuerwehren.
Nach der Corona-Zeit habe man 2022 wieder auf ein „normales Jahr“ gehofft, aber mit dem Ukraine-Krieg und der Teuerung seien wieder große Probleme dazugekommen. Und dennoch: Auf die Feuerwehr war und ist immer Verlass, man war stets einsatzbereit, dafür gebührt den 89 Feuerwehren der sechs Abschnitte Waidhofen-Stadt, Waidhofen-Land, Haag, St. Peter, Amstetten-Land und Amstetten-Stadt großer Dank.
Bezirksfeuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber und sein Stellvertreter Josef Fuchsberger begrüßten zahlreiche Ehrengäste: u. a. NRAbg. Andreas Hanger, NRAbg. Kerstin Suchan-Mayr, den Sonntagberger Bürgermeister Thomas Raidl, Landesfeuerwehrkommandant-Stv. Martin Boyer sowie Vertreter von Rotem Kreuz und Bundesheer. Weiters nahmen der Waidhofner Bgm. Werner Krammer sowie Vizebgm. Mario Wührer und seitens der Bezirkshauptmannschaft Amstetten BH-Stv. Nikolaus Seitschek teil. Zum Bezirksfeuerwehrtag wurden die Feuerwehrkommandos der 89 Bezirksfeuerwehren geladen sowie Bezirkssachbearbeiter und Ehrenfunktionäre. Das Bezirksfeuerwehrkommando dankte der Betriebsfeuerwehr voestalpine Precision Strip GmbH Böhlerwerk sowie der Gemeinde Sonntagberg für die Unterstützung der Veranstaltung.
Einsätze in Zahlen
Rudolf Katzengruber würdigte die Arbeit der Bereichsalarmzentrale. 13 Freiwillige und vier Hauptamtliche leisten wichtige Arbeit – die Bereichsalarmzentrale gibt es seit 30 Jahren. Über 14.300 freiwillige Dienste wurden absolviert, besonders viele u. a. von Herbert Puchebner und Andreas Dattinger.
„Erfreulich ist der Personalstand: 7.434 engagieren sich in den Feuerwehren des Bezirks, darunter sind 590 Frauen. 5.296 sind im Aktivstand, 1.214 in der Reserve, 727 in der Jugend und 197 in der Kinderfeuerwehr. Insgesamt haben die 89 Feuerwehren des Bezirks jetzt um 255 Mitglieder mehr“, so Bezirksfeuerwehrkommandant Katzengruber. Die Betriebsfeuerwehr voestalpine Werk Kematen wurde neu gegründet. Besondere Höhepunkte waren auch die Eröffnung der Feuerwehrhäuser Aschbach und Ertl sowie mehrere Spatenstiche für Neubauten.
Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Fuchsberger gab ein konkretes Beispiel, wie sinnvoll die Ausbildung in der Feuerwehr ist: Ein Jungfeuerwehrer, der bei der FF Pinnersdorf ist, hat bei einem Brand aufgrund seiner Ausbildung richtig alarmiert und reagiert. Mit dem Landesjugendlager 2023 in Winklarn darf sich die Region schon auf ein besonderes Feuerwehr-Highlight freuen.
Grußworte von Ehrengästen
Landtagsabgeordnete Kerstin Suchan-Mayr würdigte die gesellschaftliche Bedeutung der Feuerwehren. Sie erinnerte u. a. an Tierrettungen, die steigende Mitarbeit von Frauen und den Zuwachs bei der Jugend. Der soziale Zusammenhalt sei vorbildhaft Vorbild: „Hier wird geholfen, ohne nachzufragen.“
NRAbg. Hanger sprach von „unglaublich starken Leistungen“ und erinnerte: „Der Mannschaftsstand wurde erhöht, den Feuerwehren gelingt es, soziale Kompetenzen zu vermitteln und die Menschen zusammenzuführen.“ Die 89 Feuerwehren im Bezirk seien auch ein Bekenntnis zu kleinen Strukturen. Die Feuerwehren seien im Bezirk stark aufgestellt, gut gelingt die Kinder- und Jugendarbeit. „Die größte Stärke der Feuerwehren ist die Kameradschaft.“
Landesfeuerwehrkommandant-Stv. Boyer verwies darauf, dass man in NÖ bald die 100.000-Marke überschreite, derzeit sind es 99.800. Er thematisierte die wichtigen Feuerwehrinvestitionen und Fahrzeuganschaffungen. Bei der Alarmierung werde man künftig noch professioneller, kündigte Boyer an.

Die Ehrengäste beim Bezirksfeuerwehrtag 2023 © Wolfgang Zarl
2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG