Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Schmankerln am Marktplatz Segnung der Lindner-Kapelle Schneller – höher – weiter Brungraber, Dreier und Matzinger – Para-Staatsmeistertitel Es lebe die Tracht! Chapeau! – Gaukler verzauberten die Stadt „Nächster Halt“ in der Stadtgalerie Großes Theater auf kleiner Bühne Über 10.000 freiwillige Arbeitsstunden Jagd und Jagdhornbläser gehören zusammen Sperre von IFE- und Schlosssteg Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefstand Flora Krondorfer und Johannes Köberl – Landesmeister im Bouldern Christoph Pölzgutter gewinnt Sprintdistanz Dreifach Gold mit Auszeichnung Mit Frühschoppen die Ferien beendet Filmdreh: Opponitz – Ein Ort, eine Leidenschaft Der Musikverein feierte Heimspiel am 27. August Erstes Rennen – erster Sieg Pop-up-Impfen – ein voller Erfolg Resolution gegen pandemiebedingte Schließungen Ein Finale mit bestem Ausklang Romantischer Höhepunkt des Klavierspiels Zu Ehren Prof. Alfred Habermanns Wanderlust in Niglo Julia Mühlbachler – Siegerin der Hobbyfahrer Christoph Pölzgutter knackt Rekord bei Swim Run Challenge Eine Woche im Zeichen der Kreativität „Das Leuchten der späten Jahre“ Sommerfest des Bürgermeisters Aus der Milchbar wird das Momo Sommerfest beim Türkenbrunnen Gelebte Dorfgemeinschaft SG zwingt Gottsdorf in die Knie Premiere für ASKÖ-Radnachwuchs bei Alpe Adria Tour Bruchband Open Air leider von Gewitter gestoppt Blasmusik im Stadtpark Gleichenfeier im Gewerbepark Kreilhof Hilfe für Waisenkinder in Rumänien Eisen und Weisen in der Glut Mit Freunden auf Weltreise gehen Aloha Tri Traun – Sportunion-Triathleten im vordersten Ranking Tolle Leistungen bei der Sparkassen-Laufnacht Othello darf nicht platzen Die Leonharder luden zum gemütlichen Frühschoppen Alles Erdäpfel! – Solanum tuberosum FuZo- und KUBU-Eröffnung bei Kunst & Krempel Musikantenstockschützen-Turnier begeistere Zeltfest Windhag – es durfte wieder sein U 17 AFW – Landesmeister Vizelandesmeistertitel für Daniela Geierlehner Theater in einer neuen Dimension Ein wetterfester Frühschoppen Think kunterbunt Almfest in Atschreith Wildbach- und Lawinenverbauung Ybbsitz hat den ersten Campingplatz Christoph Pölzgutter – Vizestaatsmeister im Triathlon Bike Team Ginner-Staffeln räumten beim Mostiman ab HTL-Schüler entwickeln EKG-Testgerät Autofahren wie vor 50 Jahren Ein musikalischer Geniestreich Große Oper in ungewöhnlicher Kulisse Die Feuerwehr feierte Volksmusitreff in Klein-Eibenberg Waidhofen noch grüner machen Riesenloch für die Innenstadtbäume Lukas Sieghartsleitner – Sieger „Stadt der Türme“-Open Paul Schedlbauer und Sabine Strambach – Stadtmeister Unter freiem Himmel – Singen mit Aussicht Swinging Sound im Schlosshof Musikkapelle Hollenstein konzertierte im Schlosshof Doppel – das erste Fest Buchenberglauf am 18. Juli 2021 Sensationeller 3. Platz für Sebastian Fuchs Künstler im Wandel der Zeit Windhager bespielten den Konviktgarten Sicherheitspreis für Citybahn Sommer-Uni für Kinder ein voller Erfolg Nach Lockdown kommt nun endlich Leben ins Prevenhuberhaus Gemeinsam feiern Waidhofen hilft – beim Einkaufen Pflastersanierung am Freisingerberg Waidhofen ist Vizemeister in der zweiten Bundesliga 3 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze Blasmusikvergnügen im Park Nestroy gegen den Strich auf modern gebürstet Eine neue Feuerwehrfrau Panoramawandern am Feuerkogel Zweiter Tabellenplatz für Waidhofen in der Bundesliga Gute Fahrt am neuen Radweg Neuer öffentlicher Badeplatz an der Ybbs Konviktgartenkonzerte starten am 4. Juli Die Orgelmittag-Konzerte in der Basilika Sonntagberg Mühlbacher und Pöchhacker – Stadtmeister Waidhofen reicht sich die Hände Steinschlagschutz Schwellöd Speck-Kaiser für Hohenlehen Protest gegen geplantes Alu-Upcycling-Werk

Theater in einer neuen Dimension

Der neu gegründete Theaterverein „Il Salottino“ startet sein „Wohnzimmertheater“ mit Schnitzlers Reigen

„Il Salottino“, zu Deutsch „Der kleine Salon“ ist eine neue Kulturinitiative, die vor allem das Theater­angebot in der Kulturstadt Waidhofen erweitern wird. Initiiert hat „Il Salottino“ die Theatermacherin, Schauspielerin und Regisseurin Uschi Nocchieri, die über ihre Arbeit mit der Waidhofner Volksbühne ins Ybbstal gekommen und mittlerweile zur Bürgerin der Stadt geworden ist. Basierend auf der engen, und wie die Vollblut-Theaterfrau selbst betont, qualitativ hochstehenden Zusammenarbeit mit der Waidhofner Volksbühne, reifte in ihr der Entschluss das Theaterangebot um eine weitere Facette zu erweitern. Mit „Il Salottino“ möchte Nocchieri Theater im kleineren Rahmen, für kleine Bühnen machen und bei den Ins­zenierungen auf Reduktion setzen und den Fokus auf das Schauspiel und die Atmosphäre legen. „Sozusagen Theater im Wohnzimmer, im kleinen Salon, das ist es, was mir im Konzept von „Il Salottino“ vorschwebt“, so die Theatermacherin.
Bei den geplanten Produk­tionen setzt Uschi Nocchieri auf eine partnerschaftliche Koopera­tion mit der Waidhofner Volksbühne, vor allem was das Potenzial der Schauspieler, des Ensembles betrifft. Bei der Präsentation von „Il Salottino“ unterstrich auch der Obmann des Waidhofner Theatervereins Alexander Riess diese Bereitschaft zur Zusammenarbeit seitens der Volksbühne. „Wir sehen in „Il Salottino“ in keiner Weise eine Konkurrenz sondern eine Erweiterung des Theaterangebots und das unterstützen wir gerne“, so der Volksbühne-Obmann. Geplant sind ein bis zwei Eigenproduktionen pro Jahr. Zusätzlich sollen kleinere Veranstaltungen wie Lesungen, mit oder ohne LiveMusik sowie themenbezogene Vorstellungen (Jubiläen, Weihnachten etc.) für Erwachsene wie auch für Kinder umgesetzt werden. Als Spielorte sind kleinere Locations ins Auge gefasst, wie jetzt zum Start der Keller im Schloss Rothschild. Auch Gasthäuser wie der Halbmond oder das Schaukraftwerk Schwellöd sowie Gärten, Kaffeehäuser oder eben private Salons könnten Spielorte von „Il Salottino“ werden.
Start mit Schnitzlers Reigen
Gestartet wird „Il Salottino“ mit einem besonderen Theater­leckerbissen, mit Arthur Schnitzlers „Der Reigen“. Diese Produktion wird im Schlosskeller von Schloss Rothschild aufgeführt werden und feiert am 8. September Premiere.
Nocchieri hat diesem Stück um Liebeleien, um menschliche Unvollkommenheiten und um Betrug sowie Selbstbetrug eine eigene Fasson gegeben und lässt die zehn Figuren in Schnitzlers amourösem Spiel von nur zwei Personen darstellen. Diese sind Karin Komatz und Otmar Pils, zwei der wesentlichen Leistungsträger der Waidhofner Volksbühne. Diese Regieidee ist eine enorme Herausforderung an die beiden Mimen, die dabei eine enorme Wandlungsfähigkeit an den Tag legen müssen.
Bei der Projektumsetzung bauen die Regisseurin und ihre Regieassistentin Sabine Halbwirth, die gemeinsam mit Nocchieri den neuen Theaterverein aus der Taufe gehoben hat, ebenfalls auf ein hochklassiges Netzwerk an Kulturprotagonisten der Stadt. So tritt Prof. Karl Schaupp als Komponist in Erscheinung und übernimmt bei den Vorstellungen gemeinsam mit Musikschuldirektor Christian Blahous den Part der Livemusik. Bei der Bühnenausstattung sucht Nocchieri die bewährte Zusammenarbeit mit Bühnenbildner Hanno Frangenberg, der bei den letzten beiden Schlosshofspielen schon für das Bühnenbild verantwortlich zeichnete. Auch für die Kostüme hat sich die Regisseurin mit Valentina Vorwahlner eine versierte Profikostümschneiderin mit ins Boot geholt.

Das „Il Salottino“-Team: Karl Schaupp, Karin Komatz, Uschi Nocchieri, Otmar Pils, Sabine Halbwirth sowie Christian Blahous
2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG