Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Schmankerln am Marktplatz Segnung der Lindner-Kapelle Schneller – höher – weiter Brungraber, Dreier und Matzinger – Para-Staatsmeistertitel Es lebe die Tracht! Chapeau! – Gaukler verzauberten die Stadt „Nächster Halt“ in der Stadtgalerie Großes Theater auf kleiner Bühne Über 10.000 freiwillige Arbeitsstunden Jagd und Jagdhornbläser gehören zusammen Sperre von IFE- und Schlosssteg Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefstand Flora Krondorfer und Johannes Köberl – Landesmeister im Bouldern Christoph Pölzgutter gewinnt Sprintdistanz Dreifach Gold mit Auszeichnung Mit Frühschoppen die Ferien beendet Filmdreh: Opponitz – Ein Ort, eine Leidenschaft Der Musikverein feierte Heimspiel am 27. August Erstes Rennen – erster Sieg Pop-up-Impfen – ein voller Erfolg Resolution gegen pandemiebedingte Schließungen Ein Finale mit bestem Ausklang Romantischer Höhepunkt des Klavierspiels Zu Ehren Prof. Alfred Habermanns Wanderlust in Niglo Julia Mühlbachler – Siegerin der Hobbyfahrer Christoph Pölzgutter knackt Rekord bei Swim Run Challenge Eine Woche im Zeichen der Kreativität „Das Leuchten der späten Jahre“ Sommerfest des Bürgermeisters Aus der Milchbar wird das Momo Sommerfest beim Türkenbrunnen Gelebte Dorfgemeinschaft SG zwingt Gottsdorf in die Knie Premiere für ASKÖ-Radnachwuchs bei Alpe Adria Tour Bruchband Open Air leider von Gewitter gestoppt Blasmusik im Stadtpark Gleichenfeier im Gewerbepark Kreilhof Hilfe für Waisenkinder in Rumänien Eisen und Weisen in der Glut Mit Freunden auf Weltreise gehen Aloha Tri Traun – Sportunion-Triathleten im vordersten Ranking Tolle Leistungen bei der Sparkassen-Laufnacht Othello darf nicht platzen Die Leonharder luden zum gemütlichen Frühschoppen Alles Erdäpfel! – Solanum tuberosum FuZo- und KUBU-Eröffnung bei Kunst & Krempel Musikantenstockschützen-Turnier begeistere Zeltfest Windhag – es durfte wieder sein U 17 AFW – Landesmeister Vizelandesmeistertitel für Daniela Geierlehner Theater in einer neuen Dimension Ein wetterfester Frühschoppen Think kunterbunt Almfest in Atschreith Wildbach- und Lawinenverbauung Ybbsitz hat den ersten Campingplatz Christoph Pölzgutter – Vizestaatsmeister im Triathlon Bike Team Ginner-Staffeln räumten beim Mostiman ab HTL-Schüler entwickeln EKG-Testgerät Autofahren wie vor 50 Jahren Ein musikalischer Geniestreich Große Oper in ungewöhnlicher Kulisse Die Feuerwehr feierte Volksmusitreff in Klein-Eibenberg Waidhofen noch grüner machen Riesenloch für die Innenstadtbäume Lukas Sieghartsleitner – Sieger „Stadt der Türme“-Open Paul Schedlbauer und Sabine Strambach – Stadtmeister Unter freiem Himmel – Singen mit Aussicht Swinging Sound im Schlosshof Musikkapelle Hollenstein konzertierte im Schlosshof Doppel – das erste Fest Buchenberglauf am 18. Juli 2021 Sensationeller 3. Platz für Sebastian Fuchs Künstler im Wandel der Zeit Windhager bespielten den Konviktgarten Sicherheitspreis für Citybahn Sommer-Uni für Kinder ein voller Erfolg Nach Lockdown kommt nun endlich Leben ins Prevenhuberhaus Gemeinsam feiern Waidhofen hilft – beim Einkaufen Pflastersanierung am Freisingerberg Waidhofen ist Vizemeister in der zweiten Bundesliga 3 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze Blasmusikvergnügen im Park Nestroy gegen den Strich auf modern gebürstet Eine neue Feuerwehrfrau Panoramawandern am Feuerkogel Zweiter Tabellenplatz für Waidhofen in der Bundesliga Gute Fahrt am neuen Radweg Neuer öffentlicher Badeplatz an der Ybbs Konviktgartenkonzerte starten am 4. Juli Die Orgelmittag-Konzerte in der Basilika Sonntagberg Mühlbacher und Pöchhacker – Stadtmeister Waidhofen reicht sich die Hände Steinschlagschutz Schwellöd Speck-Kaiser für Hohenlehen Protest gegen geplantes Alu-Upcycling-Werk

Die Stadt ehrt ihre besonderen Bürger

Waidhofen. Der sogenannte „[a:bua]“-Preis wird für herausragende Leistungen in den Bereichen Kultur, Sport, Soziales und für Initiativen der Zukunftsgestaltung verliehen. Waidhofen bat vier Persönlichkeiten vor den Vorhang

Im Corona-Jahr 2020 wurden die Preise für besonderes Engagement und herausragende Leistungen von Persönlichkeiten mit Bezug zu Waidhofen in den Kategorien „Kultur“, „Sport“, „Soziales“ und „Zukunft“ zwar vergeben, die Preisübergabe musste aber pandemiebedingt auf heuer verschoben werden. Dies wurde nun nachgeholt und die Stadt lud am Freitag, 21. Mai, zu einem Festakt im kleinen Rahmen in den Kristallsaal von Schloss Rothschild. Die Preisträger 2020 sind in der Kategorie „Kultur“ der Kulturmanager Mag. Thomas Bieber, in der Kategorie „Sport“ der erfolgreiche Torwart Lukas Wedl, in der Kategorie „Soziales“ die Jugendgemeinderätin Silvia Hraby und in der Kategorie „Zukunft“ der Verein „GeWoZu“.
Streng nach den Corona-Vorgaben für Veranstaltungen fand dieser Festakt nur im kleinen Rahmen vor lediglich 50 geladenen Gästen statt. Moderator Tom Bläumauer führte durch den Abend, begrüßte die jeweiligen Laudatoren und interviewte in launiger Art die Preisträger. Die Preisverleihung wurde als Hybridveranstaltung durchgeführt und via Zoom und Social-Media-Kanäle auch übertragen.
Kultur
Mag. Thomas Bieber ist der Kulturpreisträger 2020. Die Laudatio für den Musiker und renommierten Kulturmanager hielt niemand geringerer als der oberste Kulturverantwortliche im Land Niederösterreich der Leiter der Kulturabteilung Mag. Hermann Dikowitsch. Als persönlichen Freund des Preisträgers gelang ihm als Laudator eine sehr persönliche und pointierte Lobrede, die er dem „Genussmenschen“ Bieber in der Sprache der Önologen, der Weinliebhaber hielt. So war und ist Biebers „Terroire“ dessen Heimatstadt Waidhofen, die ein guter Boden für Kunstschaffende sei, was einige andere herausragende Künstler bestätigen. Biebers „Typizität“ (unverwechselbare Eigenschaften) sei seine künstlerische Vielschichtigkeit. Als Kulturmanager besitzt Bieber eine enorme Bandbreite, die vom Kammermusikalischen über alle Formen der modernen Musik bis hin zu mittelalterlicher Musik reicht. Dazu ist Bieber selbst ein begnadeter Hornist und ein international anerkannter Kulturmanager etwa bei den Vereinigte Bühnen Wien und bei anderen Festivals wie dem Klangraum Waidhofen oder dem Klangraum im Herbst. Mit den önologischen Begriffen „Sortiment“, „Handverlesenheit“ und „Degustation“ ging Dikowitschs Laudatio sehr amüsant noch weiter ins Detail und wer Biebers umfassendes Kunstspektrum noch nicht so genau kannte, der war danach ebenfalls überzeugt, einen absolut würdigen Kulturpreisträger vor sich zu haben.
Sport
Der Sport-[a:bua] 2020 wurde Lukas Wedl verliehen. Dem jungen Waidhofner Sportler ist der Sprung in die Profifußballwelt sehr erfolgreich gelungen und er ist heute beim Profiklub Wacker Inns­bruck als Torwart tätig.
Die Laudation für den 26-jährigen Profisportler hielt Franz Kleinhofer, der als Leiter des AFW, der kombinierten Fußball-Technik­ausbildung an der HTL Waidhofen, ebenfalls eine Idealbesetzung war. Lukas Wedl seit den Schultagen und aus dem AFW kennend, konnte Franz Kleinhofer ein sehr persönliches Bild des Sportpreisträgers zeichnen und dessen Werdegang skizzieren. Dabei kamen vor allem auch die charakterlichen Stärken Lukas Wedls zur Sprache, die letztlich erst diesen Wechsel in den Profifußball so erfolgreich werden ließen.
Von dessen menschlicher Reife zeigten auch seine Sichtweisen, die er im Gespräch mit dem Moderator darlegte. „Ich habe das Privileg, meinen Traum zu leben“, „Sport ist eine sehr gute Schule“ und „Verletzungen lassen einen demütig werden“, so einige Sätze von ihm, die seine Einstellung zum Sport als Beruf zum Ausdruck bringen, mit der dieser junge Mann sein Sportlaufbahn beschreitet.
Wie wohltuender „warmer Honig“ ging auch sein Statement: „Ich bin stolz, Waidhofner zu sein und ich sag das auch!“ in die emotionalen Ebenen des Auditoriums ein und auch hier war sich wohl jeder im Saal gewiss, dass die Jury eine sehr gute Wahl getroffen hat.
Soziales
Das Corona-Jahr 2020 mit erstmaligem Lockdown und einer gesellschaftlichen Schockstarre war schließlich eine Zäsur für uns alle und brachte Herausforderungen, die so vorher nicht gegeben waren. Manche, meist ältere Menschen konnten sich plötzlich nicht mehr selbst mit den Lebensnotwendigkeiten versorgen, waren abgesondert in Quarantäne und saßen oftmals verzagt zu Hause.
Das war die Stunde der Silvia Hraby, die als Jungpolitikerin schon in der Jungen ÖVP gezeigt hatte, was anpacken heißt und sich auch bereits erste Sporen als Gemeinderätin verdiente. Sie kreierte eine „Waidhofen hilft“-Hotline und organisierte einen freiwilligen Hilfsdienst, der genau diesen Menschen, die auf Hilfe angewiesen waren, zur Hand gingen. Einkäufe wurden erledigt, Medikamente aus der Apotheke geholt und Unterstützung gegeben, wo es nötig war.
Die Laudatio für Silvia Hraby hielt LAbg. Michaela Hinterholzer, die in ihrer Funktion als Präsidentin des NÖ Hilfswerks nach Waidhofen gekommen war und mit diesem Hintergrund auch prädes­tiniert war, über diese besonderen Herausforderungen zu sprechen. Hinterholzer gratulierte der dynamischen Jungpolitikerin für ihr ehrenamtliches Engagement und das ihres Teams, das sie motivieren konnte, sich in den Dienst der guten Sache zu stellen. „Wenn man bisher hätte meinen können, dass junge Menschen weniger an ehrenamtlicher Tätigkeit interessiert seien, so ist das generell gesagt einfach nicht richtig. Silvia Hraby und ihre Kolleginnen und Kollegen sind der beste Beweis dafür“, so die Laudatorin.
Zukunft
Den [a:bua]-Preis in der Kategorie „Zukunft“ wurde 2020 an den Verein „GeWoZu“ vergeben, der mit einem zukunftsweisenden Wohnprojekt auf sich aufmerksam machte. „GeWoZu“ steht für „Gemeinschaftlich Wohnen – die Zukunft“ und wurde von DI Jakob Anger und seinen Mitstreitern gegründet, um eben ein gemeinschaftlich entwickeltes Wohnhausprojekt mit Wohneinheiten für zwölf Familien und gemeinschaftlich nutzbaren Räumlichkeiten wie eine Gemeinschaftsküche, Werkstätte, Gästezimmer im Ortsteil Zell zu realisieren. Dieses Projekt ist mittlerweile bezugsfertig und in Kürze werden die Familien dort einziehen.
Für dieses zukunftsweisende Konzept, das auf Nachhaltigkeit in ihren verschiedensten Ausformungen abzielt und auch Carsharing, E-Mobilität einbezieht, wurde der Verein mit dem Zukunftspreis ausgezeichnet. Diesen übernahm stellvertretend für alle „GeWoZu-ler“ der Mastermind des Vorhabens DI Jakob Anger.
Die Laudatio für diese Gruppe junger Menschen, die in hoher sozialer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Natur im Sinne der Ressourcenschonung agieren, hielt der Unternehmer Thomas Högn. Er strich im Besonderen die Leidenschaft heraus, mit der diese jungen Menschen ihre Ideen umzusetzen versuchen, Kritik äußern, aber auch einstecken und die mit Durchhaltevermögen und Konsequenz ihren Traum verwirklichen.
Jugendsport- und Anerkennungspreis
Beim [a:bua] sind seit einigen Jahren auch Anerkennungspreise und Preise für Jugendsportler vorgesehen. Der Anerkennungspreis wurde 2020 in der Kategorie „Zukunft“ vergeben und ging an den Standortleiter des riz-up in Waidhofen Gregor Haslinger. Der Manager ist sein 14 Jahren in Waidhofen sehr erfolgreich im regionalen InnovationsZentrum RIZ, der Gründeragentur des Landes Niederösterreich, in der Kapuzinergasse tätig und Ansprechpartner für Gründer und Start-ups. Der Preis wurde gleich zu Beginn des Festakts an Gregor Haslinger von Bgm. Werner Krammer übergeben.
Den Jugendsportpreis erhielten diesmal zwei Leichtathleten – die Läufer Paul Schedlbauer und Damjan Eror. Diese konnten nicht persönlich an der Veranstaltung teilnehmen, da sie in Sachen Sportausübung zu diesem Zeitpunkt nicht in Waidhofen waren. Die Übergabe erfolgte bereits vorher im Bürgermeisterbüro. Eine Videoaufzeichnung wurde im Kris­tallsaal eingespielt.
Ebenfalls eingespielt wurde bei diesem hybriden Veranstaltungsformat mit Gästen vor Ort und Zusehern zu Hause die Musik, die nicht live im Kristallsaal spielte, sondern über aufgezeichnete Videoclips zugeschalten wurde. Musikalisch gestaltet haben die Preisverleihung diesmal die Band „The Riversides“ mit Florian Fangmeyer, Moritz Schwödiauer und Max Thalhammer.

V.l.n.r.: Bgm. Werner Krammer, Anerkennungspreisträger Gregor Haslinger (riz-up Waidhofen), Sozialpreisträgerin GR Silvia Hraby, Sportpreisträger Lukas Wedl, Kulturpreisträger Thomas Bieber und Zukunftspreisträger Jakob Anger (Verein GeWoZu) © Magistrat

 

2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG