Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Spiel und Spaß bei Sonnenschein 11. Lunzer Aktivlauf am 15. August Durchwachsener Saisonauftakt der SG Waidhofen Wandern macht so viel Spaß … Zum Frühschoppen in den Konviktgarten Paul Autobus parkte im Schlosshof Gartenstadt Waidhofen wird „europäisch“ Zum Sommerfest in die Schwarze Kuchl Citybahn nimmt wieder Betrieb auf Wieder Umweltalarm an der Ybbs Standing Ovations bei Benefizabend für Bertholdsaal Babrbara Haas gewinnt ITF-Turnier Ein Derby mit viel Rasse, aber doch zu wenig Klasse Ein ganz besonderes Konviktgartenkonzert Jahresringe(n) Fortsetzung der Proteste bis Politik handelt Die Almen sind kein Streichelzoo Schlosskonzert des Jagdhornvereines Windhag Lenkerin „verirrte“ sich am Buchenberg Danke Stoppt die Plastikflut! Arbeitskräfte dringend gesucht Richard Lietz am Langstreckenolymp Peter Tatzreiter in Hochform Platz 1 für Julia Mühlbachler FF Ertl – Bergkönig Plenkersaal wurde zum Zirkuszelt Die Leonharder luden zum Frühschoppen Radlader drohte auf die B 121 zu stürzen Beste Luftqualität im Ybbstal Bei extremen Temperaturen an nur einem Tag! Mehr Berg geht nicht! Peter Tatzreiter gewinnt Erfolgreiche Leichtathletik Staatsmeisterschaften Gäste aus dem Allgäu – imposant, eindrucksvoll Musikgenuss im Konviktgarten Auf den Spuren der Ybbstalbahn Die Stadt putzt sich heraus Autonostalgie der Extraklasse Großbrand vernichtete Strohlager Das meist vermessene Gebiet Österreichs Weinfest „Wein trifft Eisen“ Staatsmeister in Gold Sommer – Sonne – Mostiman Blasmusikalisches Sonntagsvergnügen Figaros Reifeprüfung Beim Essen kommen die Leut‘ z‘amm Citybahn wieder Zankapfel der Politik Ein großartiges Jubiläumsfest des SV Harreither Gaflenz Top Ergebnis von Christoph Pölzgutter Stadt der Türme-Open Ein Konzert – berührend und effektvoll Musikalische Botschafter Der „Bote“ jetzt digital „Schau‘n Sie sich das an …“ Elektromobilität (noch) wenig gefragt Zehn Gemeinden – eine Region Tour the Most-Radausflug Gaflenzer Kids haben schnelle Beine Kreismeistertitel für U 17 Fulminanter Start der Orgelmittagkonzerte Und sonntags Blasmusik … Achtung vor Einschleichdieben Gold-Schafkäse kommt aus Weyer Hitzeschlacht in Statzendorf Richard Lietz am Stockerlplatz in Le Mans Der Konviktgarten hat wieder Saison Mit dem eigenen Sessel zum Grätzlfest Waidhofer Volksbühne Kim hoam Silber für Emil Teufel Der AFW U 17 gelingt das NÖ Landesmeisterdouble Österr. Musiktheaterpreis für Oper-rund-um Das Vorspiel ist zu Ende Genusszone Hoher Markt Freiraum „vis-à-vis“ Verletzte Lenkerin schrie stundenlang um Hilfe Lunzer Bürgermeister legt Amt zurück Feuerkette am Panoramahöhenweg Ybbsitzer Steinboot 2.0 Hitzeschlacht beim Heiligenstein-Bewerb Erfolgreiche Titelverteidigung beim Putterersee-Triathlon Hagelschauer beendete die Hitzewelle Ein Schulball der besonderen Art Junge Musiktalente vor den Vorhang geholt Schnelle Ladestation für E-Autos Einfach köstlich – einfach bio! Ein Sommerfest der Marschmusik Großartiges Platzkonzert der Gardemusik Ein Rastplatz der besonderen Art 16. Opponitzer Hügellauf Größtes Volleyballturnier Österreichs Von Schottland bis in den Kreml Klangrede in sechs Suiten Neues Rathaus für Hollenstein Mähtrak brannte aus 1. Platz für die U-18-Volleygirls Guter Landesligafußball in Gaflenz „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen…“ Musikfluss, Malvern Hills und ein zweiter Aufguss

Weltcup-Flair in der Innenstadt

Waidhofen. TZW-Schüler organisierten Night Race als Skispektakel am Freisingerberg.

Die Vorbereitungen waren intensiv und aufwändig, letztlich zahlten sich aber die Anstrengungen des TZW und der Schüler, die dieses Skirennen als Aufgabe im Rahmen ihrer Matura zu organisieren hatten, aus. Als Night Race ging dieses Skispektakel am Samstag, 30. März, ab 17.00 Uhr über die Bühne, sprich über den Freisingerberg hinunter.
Bereits ab Freitag war die Innenstadt teilweise gesperrt, da tonnenweise Schnee mittels Lkw in das frühlingshaft warme Waid­hofen gekarrt werden musste. Am Samstag war aber schließlich alles bestens vorbereitet und eine mit Salz gehärtete Piste hielt der Beanspruchung durch die über hundert Rennläufer stand, die den Freisingerberg in Form eines Parallelslaloms zweimal zu bewältigen hatten. Den Organisatoren gelang es auch, zahlreiche Promis für eine Teilnahme zu gewinnen und so kamen neben lokalen Skigrößen vergangener Tage wie Jimmy Steiner oder Thomas Sykora auch aktuelle Skistars wie Marc Digruber nach Waidhofen. Entlang der Piste feuerten auch zahlreiche Schaulustige die Rennläufer an, die allerdings neben einer guten Slalomtechnik auch viel Muskelkraft in den Oberarmen brauchten, um anzuschieben, denn der Freisingerberg ist kaum als Steilhang im Sinne eines Kitzbüheler Ganslernhangs zu bezeichnen. Das Night Race als Sieger beendeten Christoph Krenn bei den Herren und Maria Niederndorfer bei den Frauen.
Nach dem Rennen, das im Ziel auch auf Großleinwand zu verfolgen war, luden die Schüler zur After Race Party in den Rittersaal im Schloss Rothschild, wo das nächtliche Skispektakel schließlich seinen Ausklang fand.
Unverständnis für diesen Event
Allerdings nicht ungeteilter Zustimmung erfreute sich dieses Night Race in breiten Teilen der Bevölkerung. Kritisiert wurde vor allem der späte Zeitpunkt des Rennens im Jahr und der wenig klimafreundliche Aufwand, den Schnee mit Lkws von weit her in die Stadt zu bringen. Aus Protest wurden auch Flugzettel beim Rennen verteilt, die auf diese Problematik in Sachen Klimaschutz hinwiesen.

auch Interessant  Innovatives Start-up „tense-it“ im Bene-Areal

Thomas Sykora in Action
Fritz Hölblinger – Inhaber der Firma Pöchhacker „Mode zum Stadtturm“ präsentierte beim Night Race einen speziellen „Ski-Anzug“ – den neuen Performance Suite 37,5 von Carl Gross. Durch die eingearbeitete 37,5-Technologie aus dem Sportbereich hält er die Körpertemperatur auf einem idealen Wert von 37,5 Grad und bietet durch seine neue Stretchfähigkeit den optimalen Tragekomfort.
Auch Jimmy Steiner ließ es sich nicht nehmen, den Freisingerberg im Renntempo zu bewältigen.
Der Freisingerberg wurde zum Slalomhang.
Das Night Race war ein besonderes Sportspektakel