Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Ein Fiat 500 als Hauptpreis Gold für den „Grafen“ Klimaschutz als kommunale Aufgabe Freundschaftsspiel WY Basket Towers vs. BBC Iron Scorps Steyr Unentschieden in der Harreither-Arena Waidhofen wieder Tabellenführer Blowy jubelt über Bronze „Mystik & Wandern“ etabliert sich Mozart, Rossini & Kind sowie Blahous, Ecker, Kaar & Sobotka Ein herbstlicher Musikgenuss Tödlicher Traktorunfall Handwerk hat goldenen Boden Krönung zum Herbstmeisterder 2. Klasse Ybbstal Andrea Mayr siegte in nur 34 Minuten und 54 Sekunden O‘zapft is‘! Eine „Schöne Bescherung“ mit der Volksbühne Sonntags um sechs in der Klosterkirche Orgelweihe in der Bürgerspitalkirche Kampf ums Amstettner Rathaus Mostviertler Jagd – der Krimi Marktstube völlig ausgebrannt Renate Teufl und Julian Pöchhacker staubten ab Waidhofen bleibt an der Spitze! GRETA-Lernnetzwerk probiert Neues Von Ludwig van Lennon zu Wolfgang Amadeus McCartney Stadtwehr liefert heuer mehr Strom Stadt ändert Bebauungsrichtlinien Bombendrohung gegen Polizeiinspektion 40 tote Rehe auf 2 km Moststraße-Betriebe bei 1. Falstaff Most Trophy prämiert UVC Raiba Volleyball-Herren stürmen an die LL-Tabellenspitze 24. Buchenberglauf 2019 A guade Zeit! Ildikó Raimondi – ein Weltstar der Oper begeisterte die Konzertbesucher Bald lacht „Der Halbmond“ wieder vom Wirtshaushimmel Waidhofen ist bei E-Autos Schlusslicht Hangbrücke um 670.000 Euro saniert Stadtmeister – Julia Mühlbachler und Nico Riegler Kantersieg der SG Waidhofen Wanderbares Gaflenz Tanzend durch die Nacht Jagdliche Festklänge im Stephansdom Endlich wieder Rock ´n´ Roll Gemeinsam reiche Ernte Alarm – Brand im Schlosscenter Eine bunte herbstliche Bauernroas „Jo eh“ – mit einem Ja ein „Sicher net“ sagen 4,2 Millionen Euro für neues Ausbildungszentrum Neues Kreuz für die Basilika Kematen erhält Glasfasernetz Niko Riegler schnupperte WM-Luft Freudentänze beim 3:2 Großer Erfolg kurz vorm Jubiläum Geistlicher Abendsegen Mit „Werkstattinseln“ die Jugend begeistert An Gottes Segen ist alles gelegen 47,15 % ÖVP Waidhofen ist türkise Hochburg Fridays for Future auch in Weyer Die besten Whiskys kommen aus dem Mostviertel 56.678 € für den Königsberg Schützenfest im Alpenstadion 6. Sonntagberger Bike & Run Konzert für den Johanniterorden Trachtig modern Fördertarife für Löschwasser­einrichtungen wurden angepasst Sind 150 Euro pro Quadratmeter zu wenig? Bahr neuer Vizebürgermeister der Stadt Hier blüht Waidhofen für unsere Bienen Gib uns unser tägliches Brot! Zum Saisonabschluss Stockerlplatz für Triathlonstaffel Unentschieden gegen Tabellenführer Musikalischer Abendsegen Dämmershopping mit italienischem Flair Mit Spitzhiatl am Königsberg Drei Geigen, ein Cello und Gansch Danke für Ihre 152. Blutspende Klauser und Seitenstettner räumten ab Herta Krenn und Thorsten Bognermayr – Turniersieger Bezirkslandjugend feierte 70. Geburtstag Viele trachtige Gäste bei den Volkstänzern Waidhofner Fotografen sind Weltklasse Ein malerischer Fleck im Blau Ökologisch leben macht glücklicher Dechant Herbert Döller zum Kanonikus ernannt Alko-Lenker krachte in Brückengländer Internationale Auszeichnung für den Ybbstalradweg Schulprotest gegen den VOR Es ist wirklich gut gelungen! U 23 siegte mit 6:0 Christoph Pölzgutter und Elena Neunteufel – Ybbstalheros Heimatleuchten zu Besuch im Ybbstal Die Rotarier luden zu „Jazz im Schlosshof“ ein Blasmusik im Konviktgarten Citybahn Waidhofen – Start zu Schulbeginn Anhänger verlor Ladegut Eine Bezirksstadt braucht ein Bezirksgericht Schwere Sachbeschädigungen im Freibad Weyer aufgeklärt Herzlich willkommen in Waidhofen Tagesbestzeit lieferte Reinhard Frühwald Romantische Verzauberung

Waidhofen wieder Tabellenführer

Waidhofen – Gottsdorf 3:0 (1:0)

Nach der ersten Saisonniederlage vergangene Woche in Haag war Wiedergutmachung angesagt bei der Flatzelsteiner-Elf.
Mit Gottsdorf kommt ein unangenehmer Gegner ins Alpenstadion, Waidhofens Trainer stellt sein Team an einigen Positionen um, Spring rückt ins Mittelfeld, Baumberger in die Verteidigung, Obermüller spielt offensiver als in den bisherigen Spielen.
Nach einigen Minuten gegenseitigem Abtasten bringt Obermüller nach einer tollen Kombination mit Balc seine Farben in Führung, im eins gegen eins lässt er Pichelmann im Tor keine Chance.
Auch bei der nächsten guten Möglichkeit ist es wieder der starke Obermüller, nach einem Solo knallt er den Ball nur um Zentimeter am Pfosten vorbei.
Waidhofen hat alles im Griff, bei grimmigen Temperaturen und vor nur knapp 150 Zuschauern lässt man Gottsdorf wenig Möglichkeiten, gefährlich vors Tor zu kommen.
30 Minuten sind gespielt, da lässt sich Baumberger zu einer Tätlichkeit hinreißen und sieht glatt Rot. Waidhofen nur mehr zu zehnt, Gottsdorf wittert nun die Möglichkeit, das Match zu seinen Gunsten zu drehen.
Stürmer Stevic wird mit einem herrlichen Lochpass auf die Reise geschickt, er umkurvt Hirtenlehner, sein Abschluss ist aber zu schwach, Spring kann noch vor der Linie klären.
Im Gegenzug die Riesenchance für Spring, ein Tor zu erzielen. Obermüller-Freistoß, Querpass von Klinserer, der Goalie kann ihn nur nach vorne klatschen lassen, Spring knallt drauf und ein Verteidiger kann im letzten Moment noch den Ball von der Linie kratzen.
Kurz vor dem Pausenpfiff setzen die Gottsdorfer noch einen Kopfball knapp über die Latte ins Tor-out.
Halbzeitstand 1:0 für die dezimierten Gastgeber, man darf sich auf eine kräfteraubende zweite Halbzeit einstellen.
Nach Wiederbeginn merkt man selten, dass Waidhofen einen Mann weniger am Platz stellen darf. Die Räume werden gut zugemacht, immer wieder zeigt man in schnellen Gegenstoßen, dass man gefährlich ist, Einsatz und Kampfbereitschaft sind riesig.
Nach einer Ecke in der 65. Minute ist Spring zur Stelle und gegen den wuchtigen Kopfball ist der Schlussmann der Gäste machtlos. 2:0 für die Waidhofner, der Jubel zeigt die Emotionen am Feld.
Waidhofen übernimmt nun immer mehr die Kontrolle, gutes Gegenpressing und Zweikampfstärke lassen die Gäste alt aussehen und als sich Gottsdorf nach 75 Minuten dazu entschließt, auch mit einem Mann weniger zu spielen, öffnen sich für die Gastgeber noch mehr Räume.
Obermüller scheitert mit einem sehenswerten Freistoß am Lattenkreuz, Klinserers Schuss aus 30 Meter fällt zu schwach aus, ein Konter über Halbmayr und Balc wird durch eine Spitzen-Torhüter-Reaktion zunichte gemacht. Auch gegen den durchbrechenden Obermüller bleibt Goalie Pichelmann mit einem großartigen Ref­lex Sieger im Duell.
Nach einer fatalen Kopfballrückgabe seiner Vorderleute ist aber auch Pichelmann chancenlos gegen den überlegten Heber von Obermüller.
3:0 für die SG, die Messe ist gelesen, Waidhofen wieder Tabellenführer.
Die Zuschauer sind ob der Leidenschaft und der Spielfreude, die gezeigt wurde, wieder versöhnt, nach dem Ausrutscher der letzten Woche.
U 23 abgesagt (Gottsdorf konnte keine Mannschaft stellen).

auch Interessant  Über 70 Racing Teams matchen sich
Ein Kopfballtor von Spring zVg