Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter 14 Feuerwehren aus dem Bezirk Steyr-Land halfen am Hengstpass „Put your Lederhos´n on!“ Mit Oberkrainer Power durch die Nacht Anna Hackl – Landesmeisterin  UVC Raiba Volley-Herren setzen Siegesserie fort Musikalische „Wiener Schmankerl“ in Hollenstein und Weyer „Aus Schnupperschülern wurden Superschüler…“ Waidhofner Gemeindeskitag auf der Forsteralm Magistrat wird neu organisiert Mathäus Jurkovics glänzt im Volleyball-Herren-Nationalteam Kühler Sprung ins neue Jahr Günther Groissböck für „Grammy“ nominiert Vormärz im Kulturkeller 8.525 Stunden für den Nächsten Zukunft, Mut und Miteinander Gemeinden sind Konjunkturlokomotiven Lawinengefahr – Hochkar musste evakuiert werden Eine Ära ging zu Ende Tolle Leistungen von Lena Offenberger Kleines Schneeweihnachtswunder ermöglichte Ski- und Snowboardkurs „Spielen, erleben und staunen…“ Mit Strauß und Stolz ins neue Jahr Lebenswertes Ybbstal Waidhofnerin gewinnt Hauptpreis beim Weihnachtsgewinnspiel Wieder Demo für humanitäres Bleiberecht HOLZCO GmbH in Konkurs In Ybbsitz lässt das Christkind schmieden Bohemian Rhapsody & Austrofred Christbaum des TSV Eisenwurzen feierlich aufgestellt UVC Raiba Volley-Herren – Souveräner Sieg im Cup Ferdinand Strobel gewinnt Weihnachtsblitzturnier Ein schaurig-teuflisches Spektakel Traditionelles Christbaumversenken Dem Erinnern Zukunft geben Einkehr zu sich selbst in Wort und Klang Aus für den Powerman Stadt reduziert weiter ihre Schulden Gartenhütte brannte nieder Flammender Lichterglanz Attraktives Programm beim Schauturnen Robert Roseneder feiert Comeback Eisenstraße-Langlaufcup startet erstmals mit fünf Rennen Ein „Echo“ auf Wurm Blasmusik in ihrer schönsten Form Startschuss für Ybbstaler Alpen Zukunft des Tierparks Buchenberg weiter ungewiss LC Neufurth-Athleten standen 12-mal am Podest Silomaster 2018 Fulminantes Konzert zugunsten des Sonntagbergs Am Anfang war Walcherberg Die Zell lud zur Adventfeier Stadt schnürten Mobilitätspaket „Tat.Ort Jugend“ – Silber für Ybbsitzer Mostbrunnen Vizebgm. Ludwig Stolz verstorben Dorfweihnacht beim Bruckwirt Ybbsitz ist eine Vorbildgemeinde Essen auf Rädern wird um 20 % teurer Sieg, 2. und 3. Platz für den UVC Raiba Volleynachwuchs Bundesligadebüt für Daniel Razocher Lachen bis das Christkind kommt Priester und Komponist Neue Straßennamen in St. Leonhard Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Freising Neue Bushaltestelle beim Eurospar 126.755 Kilometer Mit dem Musikverein schwungvoll in die Ballsaison Gabriel Pöchlauer – Schüler-Stadtmeister Das Beste kommt zum Schluss Ein turbulentes Theatervergnügen Navigare im Plenkersaal Neue Sporthalle für die Stadt Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! Eine ausgezeichnete Leistung im letzten Auswärtsspiel Michael Gröblinger holte in Kematen den Sieg Genussmeile Hoher Markt 99,5 % der Drei- bis Fünfjährigen gehen in einen Kindergarten Kunst in Schwarz und Weiß Walzertakt und rauchende Colts 50.000 radelten durchs Ybbstal Rund um die Uhr Im Himmel – auf der Erde Weltliteratur „Made in Austria“ Musikalisches Funkensprühen 180 Kleinode prägen unsere Landschaft SV Harreither Gaflenz beendet Durststrecke und siegt Frisch gebackene Vize-Staatsmeister Adam/Schimbäck Plastik – nein, danke! Knapp 6 Millionen kostet die Generalsanierung der Sporthalle Nach „Luchs-Affäre“ kein Vertrauen mehr zu den Tierpark-Betreibern Waidhofner glänzten beim Klettern Zweimal Silber für die U-11-Volleygirls Ybbstaler Volksmusikanten erfolgreich in Innsbruck Archäologie 4.0 Mein persönlicher Beitrag gegen den Klimawandel Fortbildung in der Pflege Die Türmer feiern Geburtstag Die modernste psychiatrische Abteilung in Europa Daniel Razocher – Bundesliga­teilnehmer im Luftgewehrschießen Ybbstaler holt Bergstaatsmeistertitel Künstler luden zum Atelier-Treff

Waidhofen siegt in Haag

Haag – Waidhofen 0:3 (0:2)

Nach der enttäuschenden Heimniederlage der letzten Runde, sind bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Spätsommertemperaturen doch wieder zahlreiche Waidhofner ihrem Team gefolgt und wollen sie in Haag wieder siegen sehen.
Und die Flatzelsteiner-Elf begann druckvoll, wollte die drei Punkte unbedingt mitnehmen.
Manche der Zuschauer hatten noch gar nicht Platz genommen, oder standen bei der Kantine, da klingelte es schon im Kasten der Gastgeber.
Gerade einmal 186 Sekunden hat es gedauert; ein Freistoß aus der eigenen Hälfte, Klinserer übernimmt den Ball sehenswert, im ersten Versuch knallt er den Ball an die Latte, kann aber den Abpraller im zweiten Versuch über die Linie drücken.
Die frühe Führung für Waidhofen – ein Auftakt nach Maß, zumindest für die Gäste.
Die Haager Antwort ist ein Freistoß von Czapek, der zwar gefährlich vors Tor kommt, dort aber zur Ecke geklärt wird.
Waidhofen hat Gegner und Ball unter Kontrolle, zur nächsten wirklich nennenswerten Chance dauert es allerdings bis zur 30. Minute.
Baumberger wird mit einem herrlichen Pass gefüttert, der junge Außenbahnspieler nimmt den Ball sehenswert mit, doch Goalie Bakovic kann per tollen Reflex den Torversuch vereiteln, auch der Nachschuss wird zur Ecke geklärt.
Waidhofen drückt nun mehr auf eine 2-Tore-Führung und wird für die Mühe auch belohnt, die Unterbuchschachner-Brüder kombinieren auf rechts die Gegner schwindelig, Andreas bedient per Stanglpass den aufgerückten Stiftner und schon steht es 2:0 für die Gäste aus dem Ybbstal.
Ein Missverständnis in der SG-Abwehr bringt Dietl in eine aussichtsreiche Position, der Ball verfehlt aber das Gehäuse von Handsteiner doch deutlich.
Quasi mit dem Pausenpfiff fordern die Waidhofner Zuschauer den Videobeweis, war doch ihrer Meinung nach der Ball nach einem Gestocher hinter der Linie, doch Schiri Güclü entschied auf weiter spielen bzw. pfiff dann doch noch – allerdings zur Pause.
Gleich nach Wiederbeginn die Vorentscheidung im Spiel, mit Routine übernimmt Schlitzohr Harald Unterbuchschacher den Ball an der Mittellinie, läuft auf den Torhüter zu und platziert den Ball genau ins lange Eck, keine Chance für Bakovic.
Die Haager sind nun endgültig aus dem Rennen, kommen in der Folge zwar zu einigen Ecken, die aber allesamt nichts einbringen.
Handsteiner zeigt seine Sicherheit, greift sich einen Versuch von Molnar, der allerdings neben dem Tor gelandet wäre.
Waidhofen kommt abermals durch Baumberger zu einer guten Möglichkeit, sein Schuss wird allerdings im letzten Moment geblockt, und ein Versuch von Klinserer geht gut einen Meter über das Gehäuse.
Der eingewechselte Röcklinger hat die letzte Chance im Spiel, der Ball streift Zentimeter am langen Eck vorbei.
Auch das 15-jährige Waidhofner Talent Lukas Maderthaner darf noch ein paar Minuten 1. Klasse Kampfmannschaftsluft schnuppern, bevor Schiedsrichter Güclü das Spiel beendet.
Waidhofen holt damit den zweiten Auswärtserfolg in Folge, die Auslosung der letzten vier Runden könnte vom Papier her noch weitere Siege und somit einen einstelligen Tabellenplatz bringen.
Heute konnte das Team endlich mal sich und ihren Trainer für eine fehlerfreie und über 90 Minuten konzentrierte Leistung belohnen.

auch Interessant  Erste Talentprobe
Drei Tore führten zum eindeutigen Sieg. zVg