Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Starkbier für alle Medaillenregen bei der Honigolympiade Antreten bei prima la musica im Burgenland Proteste für unser Klima WIR gewinnt – Landjugend im Rampenlicht Waidhofner Jagdhornbläser begeisterten in Osttirol 150 Jahre eigenes Statut Eingang zur Post defekt – Kunde eingeschlossen Ulrich Kromoser erhiehlt Wanderpokal Den Ötscher attackiert „Diesen Titel widme ich meinem Trainer“ NÖ Landeswettbewerb prima la musica Josefifest im „Paradies“ Zum Abschluss gab es Regen – und regionale Pokale Österr. Meisterschaften im Telemark am Hochkar Madfred rockte den Plenkersaal Waidhofen „turnt on“ Heftige Sturmböen fegten übers Land „Unser liabstes Platzerl in Weyer“ Dirndl und Lederhose Erste Gigabit-Anschlüsse realisiert „beyond print“ 40 Tage Plastik fasten Toller Saisonauftakt für Para-Triathlet Oliver Dreier Union-Kids Sieger in der Cup-Gesamtwertung Das süße Leben am Faschingssamstag „Blick zurück nach vorn“ Radweg sorgt für Touristenboom Der SV Weyer mutierte zum Indianerstamm „Ein Paradies für Einheimische und Gäste!“ Christa Egger-Danner und Hubert Mandl – Hollensteins Dorfmeister Weyrer Dart-Sportverein schafft Staatsmeistertitel in der Gebietsliga „Zwei“ in der Stadtgalerie painted fence rockt den Kulturkeller Das Wetterhäuschen kehrt zurück Strahlende Kinderaugen auf der Forsteralm Die Innenstadt ist das wirtschaftliche Zentrum Batterien und Akkus im Restmüll verursachten Brand Neujahrsempfang bei der Rotkreuz-Stelle Weyer Mamma mia – here we go again! Blick zurück nach vorn Führungswechsel im Wirtschaftsbund Die Abräumer Eldin Sehic ist ,,On fire“ Gerüstet für den musikalischen Wettbewerb Junge Musikanten spielt’s auf! Forstarbeiter von Baum getroffen 17-jähriger Schüler als Brandstifter überführt Katharina Huber startet im WM Slalom in Åre Weyrer Tennisasse Haas und Klaffner Richtung Weltelite unterwegs Rein in den Rock, rein ins Vergnügen! Z W E I in der Stadtgalerie 1.928 Besucher bei Filmzuckerlveranstaltungen Danke für Ihre Blutspende Bezirksgericht – Umbau Ende Mai fertig Plastik fasten Schwerverletzte mit Taubergung vom Wetterkogel gerettet Skitag als Volksfest Jodeln und mehr Den Dingen eine zweite Chance geben Gottfried Brenn – Sieger beim Schätzspiel Volleyball-Burschen sind U-19-Vizelandesmeister! Lena Offenberger und Thomas Hörndler Stadtmeister „Back to the 90s“ Waidhofen – Stadt der künstlerischen Begegnungen SMS-Mädchen sind Landesmeisterinnen Arbeitslosigkeit unerwartet gestiegen 89.000 € für Vereine Hurra, die „Schule Miteinander“ ist fertig! 47. Landesmeisterschaften der Betriebe WSK ist Meister Sorge um die Nahversorgung We are the Millennials – Generation Jahrtausendwende Mit Pettycoat, Pomade und Tolle durch die Nacht Stadt zieht Schlussstrich unter den Tierpark Buchenberg Nach Unfall Sperre der B 121 „Wir hoazn eich ei!“ UVC Raiba Volley-Girls wieder auf dem „Stockerl“ „Skifoan is des Leiwaundste“ Bürgerinitiative für Fortsetzung der Renaturierungen an der Ybbs Junge Kunst im Café Mit der Union auf den Mond Gut Wehr mit der Schneeschaufel 1.000 Tages-Skipässe gratis Rodelunfall am Hahnlreith 14 Feuerwehren aus dem Bezirk Steyr-Land halfen am Hengstpass „Put your Lederhos´n on!“ Mit Oberkrainer Power durch die Nacht Anna Hackl – Landesmeisterin  UVC Raiba Volley-Herren setzen Siegesserie fort Musikalische „Wiener Schmankerl“ in Hollenstein und Weyer „Aus Schnupperschülern wurden Superschüler…“ Waidhofner Gemeindeskitag auf der Forsteralm Magistrat wird neu organisiert Mathäus Jurkovics glänzt im Volleyball-Herren-Nationalteam Kühler Sprung ins neue Jahr Günther Groissböck für „Grammy“ nominiert Vormärz im Kulturkeller 8.525 Stunden für den Nächsten Zukunft, Mut und Miteinander

Waidhofen siegt in Haag

Haag – Waidhofen 0:3 (0:2)

Nach der enttäuschenden Heimniederlage der letzten Runde, sind bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Spätsommertemperaturen doch wieder zahlreiche Waidhofner ihrem Team gefolgt und wollen sie in Haag wieder siegen sehen.
Und die Flatzelsteiner-Elf begann druckvoll, wollte die drei Punkte unbedingt mitnehmen.
Manche der Zuschauer hatten noch gar nicht Platz genommen, oder standen bei der Kantine, da klingelte es schon im Kasten der Gastgeber.
Gerade einmal 186 Sekunden hat es gedauert; ein Freistoß aus der eigenen Hälfte, Klinserer übernimmt den Ball sehenswert, im ersten Versuch knallt er den Ball an die Latte, kann aber den Abpraller im zweiten Versuch über die Linie drücken.
Die frühe Führung für Waidhofen – ein Auftakt nach Maß, zumindest für die Gäste.
Die Haager Antwort ist ein Freistoß von Czapek, der zwar gefährlich vors Tor kommt, dort aber zur Ecke geklärt wird.
Waidhofen hat Gegner und Ball unter Kontrolle, zur nächsten wirklich nennenswerten Chance dauert es allerdings bis zur 30. Minute.
Baumberger wird mit einem herrlichen Pass gefüttert, der junge Außenbahnspieler nimmt den Ball sehenswert mit, doch Goalie Bakovic kann per tollen Reflex den Torversuch vereiteln, auch der Nachschuss wird zur Ecke geklärt.
Waidhofen drückt nun mehr auf eine 2-Tore-Führung und wird für die Mühe auch belohnt, die Unterbuchschachner-Brüder kombinieren auf rechts die Gegner schwindelig, Andreas bedient per Stanglpass den aufgerückten Stiftner und schon steht es 2:0 für die Gäste aus dem Ybbstal.
Ein Missverständnis in der SG-Abwehr bringt Dietl in eine aussichtsreiche Position, der Ball verfehlt aber das Gehäuse von Handsteiner doch deutlich.
Quasi mit dem Pausenpfiff fordern die Waidhofner Zuschauer den Videobeweis, war doch ihrer Meinung nach der Ball nach einem Gestocher hinter der Linie, doch Schiri Güclü entschied auf weiter spielen bzw. pfiff dann doch noch – allerdings zur Pause.
Gleich nach Wiederbeginn die Vorentscheidung im Spiel, mit Routine übernimmt Schlitzohr Harald Unterbuchschacher den Ball an der Mittellinie, läuft auf den Torhüter zu und platziert den Ball genau ins lange Eck, keine Chance für Bakovic.
Die Haager sind nun endgültig aus dem Rennen, kommen in der Folge zwar zu einigen Ecken, die aber allesamt nichts einbringen.
Handsteiner zeigt seine Sicherheit, greift sich einen Versuch von Molnar, der allerdings neben dem Tor gelandet wäre.
Waidhofen kommt abermals durch Baumberger zu einer guten Möglichkeit, sein Schuss wird allerdings im letzten Moment geblockt, und ein Versuch von Klinserer geht gut einen Meter über das Gehäuse.
Der eingewechselte Röcklinger hat die letzte Chance im Spiel, der Ball streift Zentimeter am langen Eck vorbei.
Auch das 15-jährige Waidhofner Talent Lukas Maderthaner darf noch ein paar Minuten 1. Klasse Kampfmannschaftsluft schnuppern, bevor Schiedsrichter Güclü das Spiel beendet.
Waidhofen holt damit den zweiten Auswärtserfolg in Folge, die Auslosung der letzten vier Runden könnte vom Papier her noch weitere Siege und somit einen einstelligen Tabellenplatz bringen.
Heute konnte das Team endlich mal sich und ihren Trainer für eine fehlerfreie und über 90 Minuten konzentrierte Leistung belohnen.

auch Interessant  Tolle Leistungen von Lena Offenberger
Drei Tore führten zum eindeutigen Sieg. zVg