Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Bezirksgericht übersiedelt Boom im Tourismus – 283.000 Nächtigungen Marktlauf feierte Jubiläum FF Ertl gewinnt Löschangriff Kabarett für den guten Zweck Schrammelseligkeit auf Klassisch Durchg´mischt Glücklicher, aber äußerst verdienter Sieg des SV Harreither Herren 1 startet mit einem Sieg in der Bundesliga Gedenktafel zur Erinnerung an helfende Hände Melanie Klaffner – zweifache österr. Tennisstaatsmeisterin 2019 Flora Krondorfer und Peter Teufel top Die Stadt weiter Partner der Jugend „PI“ im Bürgermeisterbüro Die schnellste Pianistin der Welt Keine hausärztliche Versorgung an Wochenenden Gelungener Saisonauftakt für die UTC Herren 2 Museum startete in neue Saison Danke an alle Blaulichtorganisationen für ihren Einsatz Ybbstalradweg hat wieder Saison Topevent mit neuen Highlights Adam & Schimbäck – OÖ Tanzlandesmeister Volksmusik zu Ehren der Dreifaltigkeit Oismühl-Steg wurde um 80.000 € saniert Junge Musikanten zeigten ihr Können Von Winnetou zum Wienerlied „Stoßdämpfer“ für den Senker-Steg Verkürzte Citybahn hält auch beim Eurospar Um 1,1 Millionen Euro weniger Schulden Aktion „Scharfe Messer“ Herzlich willkommen in Waidhofen Angelparty der LJ Opponitz Franz Desch gewinnt Super-Kombi Top-Leistungen der Bike Team-Ginner-Athleten Waidhofen lässt „wieder aufhOHRchen“ Kreativtag & Popularabend Familie aus brennendem Wohnhaus gerettet Hopf übergibt Taktstock an Michaela Merkinger Günther Haider – Tennis-Landesmeister Sensationeller Saisonauftakt der AFW-U 15 „Lebendfalle“ – ein Kunstevent der anderen Art Singen für den Frieden Um 3,30 Euro mit dem Taxi in die Stadt Engerlinge werden zur Plage Wieder Felssturz an der Ybbs Weyrer stehen auf Gesundheit Herren feiern Sensationssieg über Tabellenführer Unentschieden gegen SC Ortmann Visionen für die Stadt Feiern bis ins Morgengrauen Museum in progress „Wir haben keinen Planet B“ Noch ist das Gericht eine Baustelle Holztransporter kippte um Abriss des Rössler-Hauses Leuchtturmprojekt im ländlichen Raum SV Harreithers junge Mannschaft holte drei Punkte Medaillenregen bei der Bezirksmeisterschaft Peter Teufel – Landesmeister im Bouldern Dinner & Kabarett Mit Pauken und Marimba Weltcup-Flair in der Innenstadt Ärztlicher Sonntags-dienst nur mehr auf freiwilliger Basis Frontal-Crash mit Lkw Bierflasche explodierte Silber für die Landjugend Seitenstetten Kunst und Aktionismus Gelungener Saisonauftakt der Waidhofner Kletterer Herbe Schlappe zum Frühjahrsauftakt Hornklang im Kristallsaal Waidhofen wird zur Gartenstadt Feuer im Gewerbepark Patertal Auto rammte drei Fußgänger am Zebrastreifen Neuer Wellness-Tempel in der Stadt Starkbier für alle Medaillenregen bei der Honigolympiade Antreten bei prima la musica im Burgenland Proteste für unser Klima WIR gewinnt – Landjugend im Rampenlicht Waidhofner Jagdhornbläser begeisterten in Osttirol 150 Jahre eigenes Statut Eingang zur Post defekt – Kunde eingeschlossen Ulrich Kromoser erhiehlt Wanderpokal Den Ötscher attackiert „Diesen Titel widme ich meinem Trainer“ NÖ Landeswettbewerb prima la musica Josefifest im „Paradies“ Zum Abschluss gab es Regen – und regionale Pokale Österr. Meisterschaften im Telemark am Hochkar Madfred rockte den Plenkersaal Waidhofen „turnt on“ Heftige Sturmböen fegten übers Land „Unser liabstes Platzerl in Weyer“ Dirndl und Lederhose Erste Gigabit-Anschlüsse realisiert „beyond print“ 40 Tage Plastik fasten Toller Saisonauftakt für Para-Triathlet Oliver Dreier Union-Kids Sieger in der Cup-Gesamtwertung

Waidhofen holt Zuhause einen Punkt

Waidhofen – Pöchlarn 2:2 (1:0)

Nach nur einem Punkt aus den ersten fünf Runden und der herben Auswärtsniederlage der vergangene Woche baut Trainer Flatzelsteiner die Verteidigung um, Handsteiner ist wieder zwischen den Pfosten, Mair kommt für den gesperrten Stiftner, Farfeleder und Spring bilden die Innenverteidigung, und rechts darf sich der junge Hintsteiner beweisen.
Dafür rückt Baumberger an die Position des Stürmers.
Zu Beginn der Partie versuchen beide ihr Glück, oft mit hohen Bällen, und hoffen auf Fehler der Hintermannschaft.
Nach einer Viertelstunde zappelt der Ball im Netz der Gastgeber, allerdings hat der Schiedsrichter ein Abseits erkannt und gibt den Treffer nicht.
Waidhofen nähert sich durch einen Schuss von Klinserer dem Torerfolg, doch der Goalie ist am Posten und hält sicher.
Nun besinnt sich die Heimelf auf das Kurzpassspiel und schon kommt man gefährlich vors Tor, nach einer schönen Kombination über links findet der Schuss von Spring allerdings nur den Weg in den Waidhofner Nachthimmel.
Besser macht er es dann nach einer Ecke von links, die Hereingabe verwertet er per Kopf unhaltbar für den Goalie zur umjubelten Führung.
Mit der 1:0-Führung schickt der Schiedsrichter dann auch beiden Mannschaften in die Kabine, um der Traineranalyse zu lauschen.
Trainer Flatzelsteiner dürfte die richtigen Worte gefunden haben, denn sein Team drängt den Gegner nun weit in die eigene Hälfte und macht schon das Aufbauspiel der Pöchlarner zunichte.
Daraus resultiert auch die eine oder andere gute Möglichkeit, Grund zum Jubeln gibt es aber nach knapp einer Stunde.
Harald Unterbuchschachner bugsiert den Ball zum 2:0 über die Linie.
Die Zwei-Tore-Führung soll aber nicht lange halten, Pöchlarn kommt nach einer Ecke zum Anschlusstreffer durch Otruba.
Waidhofen drängt darauf, den Vorsprung wieder zu erhöhen, doch Klinserer und Baumberger nutzen gute Möglichkeiten nicht auch ein Halbvolley von Kapitän Lagler zischt am Gehäuse vorbei.
Ein scheinbar harmloser Freistoß aus ca. 45 m, flach angetragen, wird abgefälscht, springt nochmal auf und an Handsteiner vorbei ins Tor.
Was sich schon die ganze Saison wie ein roter Faden durch die Spiele der SG zieht, ist auch heute wieder eingetroffen. Vorne vergibt man die Möglichkeiten, hinten kassiert man Tore „Marke Schülerliga“.
Das es nicht noch härter kommt, ist sowohl Farfeleder, als auch dem Aluminium zu verdanken. Gleich nach dem Ausgleich muss der Innenverteidiger für den bereits geschlagenen Goalie auf der Linie retten und kurz vor Schluss knallt Prankl das Leder halbvolley an die Querlatte.
Somit muss man schlussendlich sogar mit dem Punkt zufrieden sein, wenn auch heute wieder viel mehr rausschauen hätte müssen.
Mit nur 2 von 18 möglichen Punkten kann man nicht glücklich sein, nun liegt es am Trainer seine Jungs aufzurichten, um sich selbst am Schopf aus dem Schlamassel zu ziehen.
Die U 23 muss sich 1:2 geschlagen geben.
Torschütze Zarl

auch Interessant  Österreichs Ski-Elite zu Gast am Hochkar und Ötscher
2:0 von Unterbuchschachner zVg