Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Hier blüht Waidhofen für unsere Bienen Gib uns unser tägliches Brot! Zum Saisonabschluss Stockerlplatz für Triathlonstaffel Unentschieden gegen Tabellenführer Musikalischer Abendsegen Dämmershopping mit italienischem Flair Mit Spitzhiatl am Königsberg Drei Geigen, ein Cello und Gansch Danke für Ihre 152. Blutspende Klauser und Seitenstettner räumten ab Herta Krenn und Thorsten Bognermayr – Turniersieger Bezirkslandjugend feierte 70. Geburtstag Viele trachtige Gäste bei den Volkstänzern Waidhofner Fotografen sind Weltklasse Ein malerischer Fleck im Blau Ökologisch leben macht glücklicher Dechant Herbert Döller zum Kanonikus ernannt Alko-Lenker krachte in Brückengländer Internationale Auszeichnung für den Ybbstalradweg Schulprotest gegen den VOR Es ist wirklich gut gelungen! U 23 siegte mit 6:0 Christoph Pölzgutter und Elena Neunteufel – Ybbstalheros Heimatleuchten zu Besuch im Ybbstal Die Rotarier luden zu „Jazz im Schlosshof“ ein Blasmusik im Konviktgarten Citybahn Waidhofen – Start zu Schulbeginn Anhänger verlor Ladegut Eine Bezirksstadt braucht ein Bezirksgericht Schwere Sachbeschädigungen im Freibad Weyer aufgeklärt Herzlich willkommen in Waidhofen Tagesbestzeit lieferte Reinhard Frühwald Romantische Verzauberung Blasmusik zum Sommerschluss Ein teuer erkaufter Sieg…… Pflastersanierung in der Innenstadt Ärzte dürfen jetzt Ärzte anstellen Simon Ebner wieder bester Zillenfahrer Spiel und Spaß bei Sonnenschein 11. Lunzer Aktivlauf am 15. August Durchwachsener Saisonauftakt der SG Waidhofen Wandern macht so viel Spaß … Zum Frühschoppen in den Konviktgarten Paul Autobus parkte im Schlosshof Gartenstadt Waidhofen wird „europäisch“ Zum Sommerfest in die Schwarze Kuchl Citybahn nimmt wieder Betrieb auf Wieder Umweltalarm an der Ybbs Standing Ovations bei Benefizabend für Bertholdsaal Babrbara Haas gewinnt ITF-Turnier Ein Derby mit viel Rasse, aber doch zu wenig Klasse Ein ganz besonderes Konviktgartenkonzert Jahresringe(n) Fortsetzung der Proteste bis Politik handelt Die Almen sind kein Streichelzoo Schlosskonzert des Jagdhornvereines Windhag Lenkerin „verirrte“ sich am Buchenberg Danke Stoppt die Plastikflut! Arbeitskräfte dringend gesucht Richard Lietz am Langstreckenolymp Peter Tatzreiter in Hochform Platz 1 für Julia Mühlbachler FF Ertl – Bergkönig Plenkersaal wurde zum Zirkuszelt Die Leonharder luden zum Frühschoppen Radlader drohte auf die B 121 zu stürzen Beste Luftqualität im Ybbstal Bei extremen Temperaturen an nur einem Tag! Mehr Berg geht nicht! Peter Tatzreiter gewinnt Erfolgreiche Leichtathletik Staatsmeisterschaften Gäste aus dem Allgäu – imposant, eindrucksvoll Musikgenuss im Konviktgarten Auf den Spuren der Ybbstalbahn Die Stadt putzt sich heraus Autonostalgie der Extraklasse Großbrand vernichtete Strohlager Das meist vermessene Gebiet Österreichs Weinfest „Wein trifft Eisen“ Staatsmeister in Gold Sommer – Sonne – Mostiman Blasmusikalisches Sonntagsvergnügen Figaros Reifeprüfung Beim Essen kommen die Leut‘ z‘amm Citybahn wieder Zankapfel der Politik Ein großartiges Jubiläumsfest des SV Harreither Gaflenz Top Ergebnis von Christoph Pölzgutter Stadt der Türme-Open Ein Konzert – berührend und effektvoll Musikalische Botschafter Der „Bote“ jetzt digital „Schau‘n Sie sich das an …“ Elektromobilität (noch) wenig gefragt Zehn Gemeinden – eine Region Tour the Most-Radausflug Gaflenzer Kids haben schnelle Beine Kreismeistertitel für U 17 Fulminanter Start der Orgelmittagkonzerte Und sonntags Blasmusik …

Verletzte Lenkerin schrie stundenlang um Hilfe

St. Leonhard. Auto stürzte 16 Meter über eine steile Wiese
in ein Waldstück

Dramatische Stunden musste eine Bäuerin aus St. Leonhard nach einem spektakulären Absturz mit ihrem Pkw durchmachen.
Am Fronleichnamstag machte sich die 58-jährige Josefa S. um 11.00 Uhr mit ihrem Auto auf, um auf einer Weide nach den Kühen zu schauen. Auf dieser mit teilweise 45-Grad-Neigung sehr steilen Wiese im Bereich des Güterwegs Pronöd verlor die Lenkerin beim Abstellen des Wagens aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und stürzte rund 16 Meter in ein steiles und unzugängliches Waldstück. Der Wagen wurde erst durch Bäume und Sträucher gestoppt. Die Lenkerin konnte die mit Ästen und Gestrüpp versperrten Türen nur mit größter Anstrengung aufzwängen und sich letztlich selbst befreien. Leider besitzt die Bäuerin kein Handy und konnte so niemanden um Hilfe rufen. Durch den Feiertag war auch niemand von der Familie zu Hause und die Frau ging somit niemandem ab. Beim Unfall erlitt die Lenkerin eine Hüftluxation und war somit unfähig zu gehen. Am Boden liegend schleppte sich die verletzte Frau weiter und rief immer wieder um Hilfe. Ihre Rufe wurden aber erst nach fünfeinhalb Stunden von einem Nachbarn wahrgenommen. Dieser eilte der Frau zu Hilfe und brachte sie mit dem Traktor nach Hause, wo schließlich die Rettung verständigt und die Frau ins Klinikum Waidhofen gebracht wurde. Die Bergung des Unfallfahrzeugs nahm die Familie selbst mit einem Traktor vor. Josefa S. konnte bereits am nächsten Tag das Krankenhaus wieder verlassen.