Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Tour the Most-Radausflug Gaflenzer Kids haben schnelle Beine Kreismeistertitel für U 17 Fulminanter Start der Orgelmittagkonzerte Und sonntags Blasmusik … Achtung vor Einschleichdieben Gold-Schafkäse kommt aus Weyer Hitzeschlacht in Statzendorf Richard Lietz am Stockerlplatz in Le Mans Der Konviktgarten hat wieder Saison Mit dem eigenen Sessel zum Grätzlfest Waidhofer Volksbühne Kim hoam Silber für Emil Teufel Der AFW U 17 gelingt das NÖ Landesmeisterdouble Österr. Musiktheaterpreis für Oper-rund-um Das Vorspiel ist zu Ende Genusszone Hoher Markt Freiraum „vis-à-vis“ Verletzte Lenkerin schrie stundenlang um Hilfe Lunzer Bürgermeister legt Amt zurück Feuerkette am Panoramahöhenweg Ybbsitzer Steinboot 2.0 Hitzeschlacht beim Heiligenstein-Bewerb Erfolgreiche Titelverteidigung beim Putterersee-Triathlon Hagelschauer beendete die Hitzewelle Ein Schulball der besonderen Art Junge Musiktalente vor den Vorhang geholt Schnelle Ladestation für E-Autos Einfach köstlich – einfach bio! Ein Sommerfest der Marschmusik Großartiges Platzkonzert der Gardemusik Ein Rastplatz der besonderen Art 16. Opponitzer Hügellauf Größtes Volleyballturnier Österreichs Von Schottland bis in den Kreml Klangrede in sechs Suiten Neues Rathaus für Hollenstein Mähtrak brannte aus 1. Platz für die U-18-Volleygirls Guter Landesligafußball in Gaflenz „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen…“ Musikfluss, Malvern Hills und ein zweiter Aufguss Windhager Wanderlust entlang sanfter Hügel und grüner Wiesen Rummelplatz & Blasmusik Einfach gemütlich z‘ammkommen Achtung bei Parkscheinen Klima-Demo, die dritte Bereits zweiter Mord in Greinsfurth Gaflenzer wurde Harmonika-Vizeweltmeister Jo mia san mit’n Traktor do! Das Mostbratl: Österreichs bester kulinarischer Schatz Ungefährdeter Heimsieg der SG Radsport der besonderen Art In Stein gehauene Körper Blowy’s Finale Sicherheit hautnah erlebt Eine lebenswerte Stadt Bezirksgericht übersiedelt Boom im Tourismus – 283.000 Nächtigungen Marktlauf feierte Jubiläum FF Ertl gewinnt Löschangriff Kabarett für den guten Zweck Schrammelseligkeit auf Klassisch Durchg´mischt Glücklicher, aber äußerst verdienter Sieg des SV Harreither Herren 1 startet mit einem Sieg in der Bundesliga Gedenktafel zur Erinnerung an helfende Hände Melanie Klaffner – zweifache österr. Tennisstaatsmeisterin 2019 Flora Krondorfer und Peter Teufel top Die Stadt weiter Partner der Jugend „PI“ im Bürgermeisterbüro Die schnellste Pianistin der Welt Keine hausärztliche Versorgung an Wochenenden Gelungener Saisonauftakt für die UTC Herren 2 Museum startete in neue Saison Danke an alle Blaulichtorganisationen für ihren Einsatz Ybbstalradweg hat wieder Saison Topevent mit neuen Highlights Adam & Schimbäck – OÖ Tanzlandesmeister Volksmusik zu Ehren der Dreifaltigkeit Oismühl-Steg wurde um 80.000 € saniert Junge Musikanten zeigten ihr Können Von Winnetou zum Wienerlied „Stoßdämpfer“ für den Senker-Steg Verkürzte Citybahn hält auch beim Eurospar Um 1,1 Millionen Euro weniger Schulden Aktion „Scharfe Messer“ Herzlich willkommen in Waidhofen Angelparty der LJ Opponitz Franz Desch gewinnt Super-Kombi Top-Leistungen der Bike Team-Ginner-Athleten Waidhofen lässt „wieder aufhOHRchen“ Kreativtag & Popularabend Familie aus brennendem Wohnhaus gerettet Hopf übergibt Taktstock an Michaela Merkinger Günther Haider – Tennis-Landesmeister Sensationeller Saisonauftakt der AFW-U 15 „Lebendfalle“ – ein Kunstevent der anderen Art

Um 3,30 Euro mit dem Taxi in die Stadt

Waidhofen. Neues Anrufsammeltaxisystem soll für mehr Mobilität im ländlichen Raum sorgen

Die Anbindung des ländlichen Raums mit öffentlichen Verkehrsmitteln an Stadt- und Ortszentren ist eine seit Langem bekannte Schwachstelle Waidhofens und der gesamten inneralpinen Region im Ybbstal und Erlauftal. Ein neues Verkehrskonzept mit Anrufsammeltaxis soll hier Verbesserungen bringen. Wie Waidhofens Bürgermeister Werner Krammer nun bekanntgab, wurde eine Vereinbarung mit dem Land Niederösterreich bezüglich der Finanzierung getroffen. So ein Anrufsammeltaxisystem ist bereits im Raum Wiener Neustadt erfolgreich in Erprobung und soll nun auch im Ybbs- und im Erlauftal eingeführt werden. Das System sieht vor, dass private Taxiunternehmen und bestehende öffentliche Verkehrsmittel vernetzt und so kostengünstig der Personentransport ausgeführt werden kann. Im gesamten Gemeindegebiet von Waidhofen etwa werden rund 250 Haltepunkte definiert, die möglichst unter 300 Meter weit auseinanderliegen sollten, die bei einem Anruf eines Kunden angefahren werden, um die Person dort abzuholen. Der Taxilenker bringt den oder die Fahrgäste an die gewünschte Stelle in der Stadt oder zu einer Bushaltestelle, von wo aus die Weiterfahrt erfolgt.
Am Ende der Busfahrt, etwa nach Lunz, wartet wieder ein Sammeltaxi und bringt die Person zu einem Haltepunkt in der Nähe seines gewünschten Zielorts.
Dieses Anrufsammeltaxisystem für die Region finanziert das Land gemeinsam mit den Gemeinden. Beteiligen sollen sich die Ybbstalgemeinden Waidhofen, Ybbsitz, Opponitz, St. Georgen, Göstling und Lunz sowie die Erlauftalgemeinden Scheibbs, Gaming, St. Anton, Annaberg, Puchenstuben und Mitterbach. Im Fall von Waidhofen als größte Gemeinde sind das in Summe 100.000 € pro Jahr, wovon das Land 35.000 € übernimmt. Durch diese Fahrpreisförderung der öffentlichen Hand ist die Fahrt mit dem Sammeltaxisystem für den Kunden im Fall von Waidhofen mit 3,30 € sehr kostengünstig. Überlegt werden in Summe 13 Tarifzonen. Bgm. Werner Krammer rechnet mit einer Vorlaufzeit von etwa einem Jahr. „Wir versprechen uns damit eine deutliche Verbesserung des öffentlichen Verkehrsangebots vor allem für den ländlichen Raum“, so der Waidhofner Bürgermeister. Die Kosten von 65.000 €, die der Stadt pro Jahr entstehen, sollen durch eine andere Maßnahme kompensiert werden. Durch die Verkürzung der Citybahn entfallen Eisenbahnkreuzungen, die die Stadt nach einer neuen Verordnung aufwendig hätte auf einen neuen Sicherheitsstandard bringen müssen. „Hier sparen wir Kosten, die auf uns zugekommen wären und wollen die Mittel in dieses zukunftsweisende und nachhaltige Sammeltaxisystem investieren“, so Krammer.