Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Hier blüht Waidhofen für unsere Bienen Gib uns unser tägliches Brot! Zum Saisonabschluss Stockerlplatz für Triathlonstaffel Unentschieden gegen Tabellenführer Musikalischer Abendsegen Dämmershopping mit italienischem Flair Mit Spitzhiatl am Königsberg Drei Geigen, ein Cello und Gansch Danke für Ihre 152. Blutspende Klauser und Seitenstettner räumten ab Herta Krenn und Thorsten Bognermayr – Turniersieger Bezirkslandjugend feierte 70. Geburtstag Viele trachtige Gäste bei den Volkstänzern Waidhofner Fotografen sind Weltklasse Ein malerischer Fleck im Blau Ökologisch leben macht glücklicher Dechant Herbert Döller zum Kanonikus ernannt Alko-Lenker krachte in Brückengländer Internationale Auszeichnung für den Ybbstalradweg Schulprotest gegen den VOR Es ist wirklich gut gelungen! U 23 siegte mit 6:0 Christoph Pölzgutter und Elena Neunteufel – Ybbstalheros Heimatleuchten zu Besuch im Ybbstal Die Rotarier luden zu „Jazz im Schlosshof“ ein Blasmusik im Konviktgarten Citybahn Waidhofen – Start zu Schulbeginn Anhänger verlor Ladegut Eine Bezirksstadt braucht ein Bezirksgericht Schwere Sachbeschädigungen im Freibad Weyer aufgeklärt Herzlich willkommen in Waidhofen Tagesbestzeit lieferte Reinhard Frühwald Romantische Verzauberung Blasmusik zum Sommerschluss Ein teuer erkaufter Sieg…… Pflastersanierung in der Innenstadt Ärzte dürfen jetzt Ärzte anstellen Simon Ebner wieder bester Zillenfahrer Spiel und Spaß bei Sonnenschein 11. Lunzer Aktivlauf am 15. August Durchwachsener Saisonauftakt der SG Waidhofen Wandern macht so viel Spaß … Zum Frühschoppen in den Konviktgarten Paul Autobus parkte im Schlosshof Gartenstadt Waidhofen wird „europäisch“ Zum Sommerfest in die Schwarze Kuchl Citybahn nimmt wieder Betrieb auf Wieder Umweltalarm an der Ybbs Standing Ovations bei Benefizabend für Bertholdsaal Babrbara Haas gewinnt ITF-Turnier Ein Derby mit viel Rasse, aber doch zu wenig Klasse Ein ganz besonderes Konviktgartenkonzert Jahresringe(n) Fortsetzung der Proteste bis Politik handelt Die Almen sind kein Streichelzoo Schlosskonzert des Jagdhornvereines Windhag Lenkerin „verirrte“ sich am Buchenberg Danke Stoppt die Plastikflut! Arbeitskräfte dringend gesucht Richard Lietz am Langstreckenolymp Peter Tatzreiter in Hochform Platz 1 für Julia Mühlbachler FF Ertl – Bergkönig Plenkersaal wurde zum Zirkuszelt Die Leonharder luden zum Frühschoppen Radlader drohte auf die B 121 zu stürzen Beste Luftqualität im Ybbstal Bei extremen Temperaturen an nur einem Tag! Mehr Berg geht nicht! Peter Tatzreiter gewinnt Erfolgreiche Leichtathletik Staatsmeisterschaften Gäste aus dem Allgäu – imposant, eindrucksvoll Musikgenuss im Konviktgarten Auf den Spuren der Ybbstalbahn Die Stadt putzt sich heraus Autonostalgie der Extraklasse Großbrand vernichtete Strohlager Das meist vermessene Gebiet Österreichs Weinfest „Wein trifft Eisen“ Staatsmeister in Gold Sommer – Sonne – Mostiman Blasmusikalisches Sonntagsvergnügen Figaros Reifeprüfung Beim Essen kommen die Leut‘ z‘amm Citybahn wieder Zankapfel der Politik Ein großartiges Jubiläumsfest des SV Harreither Gaflenz Top Ergebnis von Christoph Pölzgutter Stadt der Türme-Open Ein Konzert – berührend und effektvoll Musikalische Botschafter Der „Bote“ jetzt digital „Schau‘n Sie sich das an …“ Elektromobilität (noch) wenig gefragt Zehn Gemeinden – eine Region Tour the Most-Radausflug Gaflenzer Kids haben schnelle Beine Kreismeistertitel für U 17 Fulminanter Start der Orgelmittagkonzerte Und sonntags Blasmusik …

U 23 siegte mit 6:0

Waidhofen – Waldhausen 2:1 (2:1)

Nach dem holprigen Saisonstart stehen die Zeichen auf Wiedergutmachung und den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Drei Punkte sind das klare Ziel der Flatzelsteiner-Elf.
Und so beginnt man auch, Waidhofen übernimmt von Beginn an die Kontrolle, die Gäste weit in die eigene Hälfte gedrückt.
Nach 5 Minuten kommt Harald Unterbuchschachner zum Kopfball, doch noch deutlich am Ziel vorbei. 2 Minuten später macht es sein Bruder Andreas besser, allerdings ist auch hier das Visier noch nicht richtig eingestellt. Kopfball knapp am Pfosten vorbei. Chancen im Minutentakt, nach einer Stiftner Maßflanke kommt Halbmayr per Kopf zur Chance seine Farben in Front zu bringen, das Runde will aber nicht ins Eckige. Keine 10 Minuten sind gespielt, als die Waldhausen-Verteidigung nur per Foul den durchbrechenden Unterbuchschachner stoppen kann. Ein Elfer für die SG, der Gefoulte tritt selbst an und stellt auf 1:0. Danach kommen die Gäs­te erstmals zu einer Möglichkeit, Modrovics schießt allerdings das Leder am langen Eck vorbei ins Torout. Obermüller versucht sich als Distanzschütze, Goalie Huber kann die Granate aus gut 30 Metern im Nachfassen klären.
Die Gäste stehen massiv unter Druck, eine tief stehende Viererkette wird durch drei defensiv orientierte Mittelfeldspieler unterstützt, vorne sind drei Angreifer, die blitzschnell und balltechnisch versiert sind, den langen Pass gut verarbeiten können und der Waidhofner Hintermannschaft Probleme bereiten. So wie in der 16. Spielminute; Janosic behauptet den Ball, Modrovics lauft sich frei, bekommt den Ball und spielt sofort weiter zu Buchsbaum, der zum Ausgleich trifft.
Waidhofen zeigt sich aber nur kurz geschockt, stellt bereits eine Minute später die Führung wieder her. Balc flankt von rechts zur Mitte, Halbmayr reagiert schneller als sein Gegenspieler und trifft per Kopf. 2:1 Danach wird Hirtenlehner nochmal bei einem Freistoß geprüft, kann den tückischen Aufsetzer aber zur Ecke klären.
Die Blau-Weißen drängen drauf, die Führung auszubauen, herrlicher 40-Meter-Pass von Spring auf Balc, der zieht Richtung Tor, sein Schuss aufs kurze Eck wird gehalten. Halbmayr scheitert im nächsten Angriff auch am Gäs­tegoalie, der sein Team noch im Spiel hält.
Somit geht es mit einem hochverdienten Vorsprung in die Kabinen.
Waidhofen spielt um einiges aktiver als die letzten Spiele, nur an der Chancenauswertung scheitert es, höher in Führung zu liegen. Die zweite Halbzeit beginnt mit einer guten Möglichkeit der Gäste, Janosic bringt den Ball zum Glück für die Hausherren nicht im Gehäuse unter.
Nun plätschert die Partie ein wenig dahin, Waidhofen zieht sich mehr zurück, Waldhausen attackiert früher, drängt die Heimischen mehr in die eigene Hälfte, wollen den Ausgleich.
Nach wiederholtem Foulspiel sieht Waidhofens Linksverteidiger die Ampelkarte, die letzten 15 Minuten muss man zu zehnt den Sieg verteidigen. Waldhausen wirft mehr nach vorn, kommt durch Janosic zu einer guten Möglichkeit.
Aufseiten der Flatzelsteiner- Jungs hat der eingewechselte Markus Baumberger die Vorentscheidung am Fuß, nach eine schönen Einzelaktion geht sein Schuss allerdings knapp am Pfosten vorbei.
Waidhofen müht sich, kämpft und rackert sich über die Zeit, der Schiedsrichter pfeift ab, der erste Sieg ist geschafft.
Auch wenn nicht alles glänzend war an diesem Abend, drei sehr wichtige Punkte bleiben im Alpenstadion, speziell auf die Leistung der ersten Halbzeit kann man aufbauen.
Im Vorspiel siegte die Waidhofner U 23 souverän mit 6:0 für die Tore verantwortlich zeigten sich Wegscheider 3x, Dahdal 2x, Najafy.

auch Interessant  UVC-Damen jubelten

Unterbuchschachner netzte zum 1:0 ein zVg
Der Waldhausner Torli hatte einiges zu tun zVg