Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Zeitumstellung Goldene Abzeichen für die FF Windhag Irish Week an der NMS Sonntagberg Todesfälle in Weyer Abschied von Josef Leopold Team Österreich Tafeln in NÖ großteils geöffnet Klicken gegen die Krise 3,2 Millionen Euro Förderung für die Elementarpädagogik in Niederösterreich Gemeinsam isoliert Friseure dürfen in Zeiten der Corona-Krise keine Hausbesuche machen Todesfälle Minimale Osterdeko in der Innenstadt Caritas Eine Gemeinde steht zusammen Die besten Funker Besonderes Augenmerk auf „contact tracing“ Todesfälle Marianne Baumgartner feierte ihren 80. Geburtstag Nur 1.100 Kinder in NÖ Landeskindergärten aktuell in Betreuung „Bleib zu Hause, bleib im Garten“ Achtung: Wasserqualität Alpenverein appelliert, auf Bergtouren zu verzichten Ordentliche Jahreshaupt­versammlungdes Alpenvereins Waidhofen „Wir bewegen Menschen“ Blutspendeaktionen trotz Corona-Krise Danke an unsere Landwirte Goldene und silberne Medaillen für die Bäckerei Kronsteiner Corona und Klima Starten Sie Ihr Projekt! TIPP Das öffentliche Leben steht still Keine hl. Messen mehr Was tun in der Corona-Pause? Biberbacher Gemeinderat wurde angelobt Gemeinsam ein Miteinander für Sonntagberg Rennläufer erfolgreich in Lackenhof Medaillenregen für Viktor Hofbauer Die Stunde der jungen Musiktalente Gulda + Bartolomey + die Windhager – sensationell Wacht auf, habt Mut, schafft neue Regeln! Schloss Rothschild wird „ÖBB-Außenstelle“ Milchtransporter zerschellte an Felswand Rundum gmiatlich Gemeinsam für St. Georgen Es ist eine große Herausforderung, der wir uns alle stellen UVC Raiba Volleyball-Herren wieder auf Erfolgskurs Auf dem glatten Parkett Schaulaufen Mord am Schwachsinn Junge Musiktalente übten den „Ernstfall“ Erfolg mit elektrischen Weidezäunen Waidhofen bei Touristen immer beliebter Sechste Periode für Kasser Lasst uns an einem Strick ziehen 4-Städte-Crosslaufcup – letzte Station in Melk Zahlreiche Stockerlplätze für die Union-Racer 20.500 Euro für den Sonntagberg Help! Ballvergnügen in Tracht Neuer Bauhof für die Stadt Tempo 20 in Zell? Faule Eier verarbeitet Geparktes Auto, in dem Baby schlief, gerammt Junge Windhagerin machte den besten Most Warnung: Wildschweine nicht in die Enge treiben Youngsters – Triathloncamp in Losenstein Fünf Landesmeister am Rennwochenende Eröffnung – „Gulda am Attersee“ Die Stadtgalerie startet „anarchisch“ ins neue Jahr Der Verkehr im Fokus der Gemeindepolitik Kritik an neuem Wohnprojekt in Zell Holztransporter kippte um Zum 100er der Musikkapelle „draht Niglo durch“ Feierliche Raubwildstreckenlegung Orpheus in der Eishalle 21 Museen – eine Geschichte 3-fach Erfolg für die SMS Skikids U 18 erstürmt Tabellenspitze Keine neuen Nummerntafeln für die Feuerwehr Wirtschaft ohne Wachstumszwang erforschen Klassensiege beim U-13-Vollyball-Heimturnier 48. Landesbetriebs-Skimeisterschaften 150 Bäuerinnen folgten der Einladung Der Schlosswirt ist wieder Top Humorvoller Literaturbrunch in der Bibliothek Weyer Attraktiv Wohnen am Fluss Letzte Chance für günstige Glasfaseranschluss-Bestellung Im Ballsaal auf der Pirsch Das spezielle Kinovergnügen Erste Sitzung für Faschingsdienstagspektakel Die Forsteralm feiert Geburtstag Rock around the clock! Volley-Herrenteam feiert Zuschauerrekord und Sieg Pokalregen am Rennwochenende Musikgenuss am Vormittag Ein glänzender Abschluss Kröller-Haus geht um 260.000 € an die Stadt Hilfe bei der Wohnungssuche Architektonische Akzente für die Zell 600 l Diesel drohten auszufließen LeseWerkstadt statt Leerstand

Theateraufführungen strapazierten gehörig die Lachmuskeln

Weyer.

Die Theatergruppe Weyer bot nach zwei Jahren, wieder unter der Regie von Sandra Egger, das absolut heitere und zugleich spannende Lustspiel „Adel, Tadel und Verdruss“ von Bernd Gombold, das die Lachmuskeln aufs Heftigste strapazierte. Bei der Premiere des Stückes am Stefanitag, in der zum Theater umgebauten Turnhalle, konnte die Regisseurin viele Gäste aus nah und fern, darunter Bgm. Gerhard Klaffner mit Gattin Luise und eine Abordnung aus Wolfsbach begrüßen. Sie bedankte sich zu Beginn bei den Sponsoren, dem Turnverein, den Bühnengestaltern und den Freunden und Familien des Theaterteams für deren Mithilfe und große Unterstützung. Einen besonderen Dank widmete sie ihrem Team, das wieder höchste Schauspielkunst bewies.
In dem Lustspiel in drei Akten waren die Rollen perfekt auf die Akteure zugeschnitten, sodass sie ihre großen schauspielerischen Talente eindrucksvoll beweisen konnten. Die Postbotin Lisa mit ihren stets falsch verstandenen Antworten, oder Opa Paul, der charmant eine Adelige umgarnte, sowie die Freifrau Brunhilde von Dietrichshausen konnten ihre Charaktere nicht besser präsentieren. Auch der Bauer Michael und sein Bruder Fridolin lösten Lachsalven aus, besonders als er von seiner Schwester Rosa gehörig in die Zange genommen wurde. Die Bäuerin Sonja verhalf souverän einem weltfremden jungen Adeligen, der gerne Gedichte schrieb und sich hilflos der Bauernfamilie ausgesetzt füllte, zu einem selbstsicheren jungen Mann.
Nicht enden wollender Applaus belohnte die tollen Schauspieler und die Regisseurin für deren hervorragende Interpretation des Stückes. Sandra Egger wurde am Ende des Theaterstückes mit einem Geschenk vom Theaterteam überrascht. Ihr unermüdlicher Einsatz bei den Proben und stets ein offenes Ohr für alle zu haben, waren für das Team zusätzliche Motivation, ihr Bestes zu geben.
Zwischen den Akten wurden die Besucher kulinarisch versorgt. Ein durchaus lustiger und überaus humorvoller Abend, der dem amüsierten Publikum noch lange in Erinnerung bleiben wird.

auch Interessant  Hakenkreuze in Altar geritzt
Das Theaterteam v.l.n.r.: Regisseurin Sandra Egger, Tonmeister Michael Bammacher, Fridolin (Daniel Hauch), Rosa (Nicole Breitenbaumer), Postbotin Lisa (Carina Garstenauer), Dietrich Freiherr von Dietrichshausen (Julian Auer), Bäuerin Sonja (Julia Schuller), Bauer Michael (Martin Bammacher), Großvater Paul (Franz Dammerer), Freifrau Brunhilde von Dietrichshausen (Angelika Schürhagl) und Souffleuse (Julia Garstenauer) zVg
2018 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG