Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Spiel und Spaß bei Sonnenschein 11. Lunzer Aktivlauf am 15. August Durchwachsener Saisonauftakt der SG Waidhofen Wandern macht so viel Spaß … Zum Frühschoppen in den Konviktgarten Paul Autobus parkte im Schlosshof Gartenstadt Waidhofen wird „europäisch“ Zum Sommerfest in die Schwarze Kuchl Citybahn nimmt wieder Betrieb auf Wieder Umweltalarm an der Ybbs Standing Ovations bei Benefizabend für Bertholdsaal Babrbara Haas gewinnt ITF-Turnier Ein Derby mit viel Rasse, aber doch zu wenig Klasse Ein ganz besonderes Konviktgartenkonzert Jahresringe(n) Fortsetzung der Proteste bis Politik handelt Die Almen sind kein Streichelzoo Schlosskonzert des Jagdhornvereines Windhag Lenkerin „verirrte“ sich am Buchenberg Danke Stoppt die Plastikflut! Arbeitskräfte dringend gesucht Richard Lietz am Langstreckenolymp Peter Tatzreiter in Hochform Platz 1 für Julia Mühlbachler FF Ertl – Bergkönig Plenkersaal wurde zum Zirkuszelt Die Leonharder luden zum Frühschoppen Radlader drohte auf die B 121 zu stürzen Beste Luftqualität im Ybbstal Bei extremen Temperaturen an nur einem Tag! Mehr Berg geht nicht! Peter Tatzreiter gewinnt Erfolgreiche Leichtathletik Staatsmeisterschaften Gäste aus dem Allgäu – imposant, eindrucksvoll Musikgenuss im Konviktgarten Auf den Spuren der Ybbstalbahn Die Stadt putzt sich heraus Autonostalgie der Extraklasse Großbrand vernichtete Strohlager Das meist vermessene Gebiet Österreichs Weinfest „Wein trifft Eisen“ Staatsmeister in Gold Sommer – Sonne – Mostiman Blasmusikalisches Sonntagsvergnügen Figaros Reifeprüfung Beim Essen kommen die Leut‘ z‘amm Citybahn wieder Zankapfel der Politik Ein großartiges Jubiläumsfest des SV Harreither Gaflenz Top Ergebnis von Christoph Pölzgutter Stadt der Türme-Open Ein Konzert – berührend und effektvoll Musikalische Botschafter Der „Bote“ jetzt digital „Schau‘n Sie sich das an …“ Elektromobilität (noch) wenig gefragt Zehn Gemeinden – eine Region Tour the Most-Radausflug Gaflenzer Kids haben schnelle Beine Kreismeistertitel für U 17 Fulminanter Start der Orgelmittagkonzerte Und sonntags Blasmusik … Achtung vor Einschleichdieben Gold-Schafkäse kommt aus Weyer Hitzeschlacht in Statzendorf Richard Lietz am Stockerlplatz in Le Mans Der Konviktgarten hat wieder Saison Mit dem eigenen Sessel zum Grätzlfest Waidhofer Volksbühne Kim hoam Silber für Emil Teufel Der AFW U 17 gelingt das NÖ Landesmeisterdouble Österr. Musiktheaterpreis für Oper-rund-um Das Vorspiel ist zu Ende Genusszone Hoher Markt Freiraum „vis-à-vis“ Verletzte Lenkerin schrie stundenlang um Hilfe Lunzer Bürgermeister legt Amt zurück Feuerkette am Panoramahöhenweg Ybbsitzer Steinboot 2.0 Hitzeschlacht beim Heiligenstein-Bewerb Erfolgreiche Titelverteidigung beim Putterersee-Triathlon Hagelschauer beendete die Hitzewelle Ein Schulball der besonderen Art Junge Musiktalente vor den Vorhang geholt Schnelle Ladestation für E-Autos Einfach köstlich – einfach bio! Ein Sommerfest der Marschmusik Großartiges Platzkonzert der Gardemusik Ein Rastplatz der besonderen Art 16. Opponitzer Hügellauf Größtes Volleyballturnier Österreichs Von Schottland bis in den Kreml Klangrede in sechs Suiten Neues Rathaus für Hollenstein Mähtrak brannte aus 1. Platz für die U-18-Volleygirls Guter Landesligafußball in Gaflenz „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen…“ Musikfluss, Malvern Hills und ein zweiter Aufguss

SV Harreithers junge Mannschaft holte drei Punkte

ASV Ofenbinder Spratzern – SV Harreither Gaflenz 0:2 (0:0)

Viele Jahre ist es her, dass der SVH in der niederösterreichischen Landeshauptstadt drei Punkte holte. Daher Hut ab vor dieser so jungen Mannschaft, von denen etliche Führungsspieler verletzungsbedingt fehlten.
Die Jungs waren von Beginn an mit viel Biss, Einsatz und Tempo voll auf den Gegner fixiert, gut von den Trainern eingestellt.
Die erste halbe Stunde gestaltete sich noch ziemlich ausgeglichen, Spratzern war durch zwei Standards gefährlich, die aber vom sicheren Schlussmann Rimser souverän geklärt wurden. Der Ex-Gaflenzer Udovic stellte seine Gefährlichkeit mit einem Solo unter Beweis, sein Zuspiel versprang sich aber auf dem unebenen Boden. Doch auch der SVH hatte gute Möglichkeiten.
Die zweite Hälfte begann für die Oberösterreicher sensationell. Ein Schuss wurde noch in die Mitte abgewehrt, Ferdinand Unterbuchschachner war zur Stelle und drückte aus kurzer Entfernung ein.
„Nach dem 0:1 für Gaflenz war der „Stecker gezogen“, so der sportliche Leiter der Gastgeber Reiskopf wörtlich.
Nur wenige Minuten später der Nackenschlag für Spratzern, Wimmer versenkte einen Freistoß von der Seite über den unglücklich aussehendenTorhüter Graf zur Vorentscheidung. Da war das Spiel bereits entschieden, denn die Heimischen verschwanden von der Bildfläche. Die Harreither-Mannschaft war dem dritten Treffer bedeutend näher als der ASV Ofenbinder, in der 81. Minute schien das dritte Tor für Gaflenz sicher, doch ein Verteidiger kratzte den Ball gerade noch von der Linie.
Ein hoch verdienter Sieg der Gäste, vom Vorfeld betrachtet eher überraschend, letztendlich aber klar.
Mit dem sicheren Tormann Nik-
las Rimser im Rücken stand die Defensive sehr sicher und hielt in diesem Frühjahr das erste Mal die Null!
ASV Spratzern – SV Harreither Juniors 1:1 (0:1)
In Gaflenz wurde alles „zusammengekratzt“, dass die Juniors eine Mannschaft stellen konnten (zu viele Ausfälle stehen auf der Liste, dazu fielen auch die AFWler aus, weil diese in der abgelaufenen Woche zwei Spiele hatten). Dem Trainer Stöckelmaier gelang es mit großer Mithilfe der sportlichen Leitung, wo zwei davon (Ing. Schnetzinger und Rainer Wöhrenschimmel) die „Packeln“ selbst anzogen.
Und diese Mannschaft holte einen Punkt, wobei die Juniors in der 11. Minute durch Ghandali in Führung gingen. Ein unglückliches Eigentor zehn Minuten vor dem Ende brachte den
St. Pöltnern noch ein Unentschieden.