Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Starkbier für alle Medaillenregen bei der Honigolympiade Antreten bei prima la musica im Burgenland Proteste für unser Klima WIR gewinnt – Landjugend im Rampenlicht Waidhofner Jagdhornbläser begeisterten in Osttirol 150 Jahre eigenes Statut Eingang zur Post defekt – Kunde eingeschlossen Ulrich Kromoser erhiehlt Wanderpokal Den Ötscher attackiert „Diesen Titel widme ich meinem Trainer“ NÖ Landeswettbewerb prima la musica Josefifest im „Paradies“ Zum Abschluss gab es Regen – und regionale Pokale Österr. Meisterschaften im Telemark am Hochkar Madfred rockte den Plenkersaal Waidhofen „turnt on“ Heftige Sturmböen fegten übers Land „Unser liabstes Platzerl in Weyer“ Dirndl und Lederhose Erste Gigabit-Anschlüsse realisiert „beyond print“ 40 Tage Plastik fasten Toller Saisonauftakt für Para-Triathlet Oliver Dreier Union-Kids Sieger in der Cup-Gesamtwertung Das süße Leben am Faschingssamstag „Blick zurück nach vorn“ Radweg sorgt für Touristenboom Der SV Weyer mutierte zum Indianerstamm „Ein Paradies für Einheimische und Gäste!“ Christa Egger-Danner und Hubert Mandl – Hollensteins Dorfmeister Weyrer Dart-Sportverein schafft Staatsmeistertitel in der Gebietsliga „Zwei“ in der Stadtgalerie painted fence rockt den Kulturkeller Das Wetterhäuschen kehrt zurück Strahlende Kinderaugen auf der Forsteralm Die Innenstadt ist das wirtschaftliche Zentrum Batterien und Akkus im Restmüll verursachten Brand Neujahrsempfang bei der Rotkreuz-Stelle Weyer Mamma mia – here we go again! Blick zurück nach vorn Führungswechsel im Wirtschaftsbund Die Abräumer Eldin Sehic ist ,,On fire“ Gerüstet für den musikalischen Wettbewerb Junge Musikanten spielt’s auf! Forstarbeiter von Baum getroffen 17-jähriger Schüler als Brandstifter überführt Katharina Huber startet im WM Slalom in Åre Weyrer Tennisasse Haas und Klaffner Richtung Weltelite unterwegs Rein in den Rock, rein ins Vergnügen! Z W E I in der Stadtgalerie 1.928 Besucher bei Filmzuckerlveranstaltungen Danke für Ihre Blutspende Bezirksgericht – Umbau Ende Mai fertig Plastik fasten Schwerverletzte mit Taubergung vom Wetterkogel gerettet Skitag als Volksfest Jodeln und mehr Den Dingen eine zweite Chance geben Gottfried Brenn – Sieger beim Schätzspiel Volleyball-Burschen sind U-19-Vizelandesmeister! Lena Offenberger und Thomas Hörndler Stadtmeister „Back to the 90s“ Waidhofen – Stadt der künstlerischen Begegnungen SMS-Mädchen sind Landesmeisterinnen Arbeitslosigkeit unerwartet gestiegen 89.000 € für Vereine Hurra, die „Schule Miteinander“ ist fertig! 47. Landesmeisterschaften der Betriebe WSK ist Meister Sorge um die Nahversorgung We are the Millennials – Generation Jahrtausendwende Mit Pettycoat, Pomade und Tolle durch die Nacht Stadt zieht Schlussstrich unter den Tierpark Buchenberg Nach Unfall Sperre der B 121 „Wir hoazn eich ei!“ UVC Raiba Volley-Girls wieder auf dem „Stockerl“ „Skifoan is des Leiwaundste“ Bürgerinitiative für Fortsetzung der Renaturierungen an der Ybbs Junge Kunst im Café Mit der Union auf den Mond Gut Wehr mit der Schneeschaufel 1.000 Tages-Skipässe gratis Rodelunfall am Hahnlreith 14 Feuerwehren aus dem Bezirk Steyr-Land halfen am Hengstpass „Put your Lederhos´n on!“ Mit Oberkrainer Power durch die Nacht Anna Hackl – Landesmeisterin  UVC Raiba Volley-Herren setzen Siegesserie fort Musikalische „Wiener Schmankerl“ in Hollenstein und Weyer „Aus Schnupperschülern wurden Superschüler…“ Waidhofner Gemeindeskitag auf der Forsteralm Magistrat wird neu organisiert Mathäus Jurkovics glänzt im Volleyball-Herren-Nationalteam Kühler Sprung ins neue Jahr Günther Groissböck für „Grammy“ nominiert Vormärz im Kulturkeller 8.525 Stunden für den Nächsten Zukunft, Mut und Miteinander

„Spielen, erleben und staunen…“

Neu gestaltete Mostviertler Spielzeugwelt im 5-Elemente-Museum

Wenn das 5-Elemente-Museum im Mai wiedereröffnet, bekommen Besucher nicht nur bereits Gewohntes zu sehen. Beim Gang durch die Räumlichkeiten des Schloss Rothschild erlebt man zum einen Stadtgeschichte, zum anderen entdeckt man eine bisher nicht da gewesene, spannende Welt des Spielzeugs.
Der Aufgang hinauf in das 2. Obergeschoß lohnt sich wahrlich: Das Spielzeugmuseum empfängt mit Kunsthandwerk, lässt den Besucher eintauchen in eine längst vergangene Welt.
Wenn kürzlich ein Brief mit Weihnachtswünschen Schlagzeilen machte, in dem eine 5-Jährige vor 120 Jahren schrieb, was sie sich wünschte, so kann man nachempfinden, welchen Eindruck Spielzeug von früher in uns weckt. „Spielzeug-Enten, einen Faden und einen Ball für ihre Katze“, so schrieb das Mädchen aus England damals. Reduziert und auf die wahren Werte besonnen, so erscheint einem der Blick auf das Weihnachtsfest dieses Mädchens. Eine Vorstellung, der man sich gerne hingibt!
So wie dieser Brief, erzählt auch jedes einzelne der Exponate im Spielzeugmuseum seine ganz eigene Geschichte. Einen Teil der Ausstellung bildet die Sammlung von Hildegard Leutgeb-Kaltenbrunner, die sich als Restauratorin unzähligen Stücken annahm, bis sich ihr eigenes Haus in der Ybbsitzer Straße in ein kleines Museum verwandelte. In der Mostviertler Spielzeugwelt sind Exponate aus den Jahren zwischen 1910 und 1950 ausgestellt.
Auch Ferdinand Andris Werke finden im Schloss Rothschild ihren Platz. Der gebürtige Waidhofner gründete 1918 sein Unternehmen für Holzspielzeug. Bei seinen Spielzeugmodellen ging Andri von ihm selbst gefertigten Reitern, Tieren und Figuren aus, die er seinen Freunden zu Neujahr zu schenken pflegte. Das Spielzeug war auf die einfachsten Formen reduziert. Dem Kind stand beim Spielen jeder Freiraum offen und der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.
Später führte Andris Schüler Karl Wilhelm seine Werke fort. Wilhelm praktizierte seine „Zurück zur Natur“-Überzeugung und so entstanden aus Wurzeln Schlangen und Krokodile. Aus verschiedenen großen, dicken und langen Holzelementen, die mit Holzstäbchen verbunden wurden, entstanden Puppen oder Figuren und Tiere, aus Rinden wurden Boote oder Hügel.
Die Mostviertler Spielzeugwelt beflügelt die Fantasie der Kindern von heute, die ihre Ideen sogleich in einer eigens eingerichteten Spielzeugecke ausleben können und begeistert gleichzeitig Senioren, bei denen gewiss die eine oder andere Kindheitserinnerung geweckt wird. Die Exponate sind kombiniert mit interaktiven Elementen und erlauben dadurch ein einmaliges Museumserlebnis für Jung und Alt. Zu besuchen ist die Mostviertler Spielzeugwelt ab Mai 2019 im Schloss Rothschild.

auch Interessant  Im Himmel – auf der Erde
Hochwertiges Kunsthandwerk zeigt das Spielzeugmuseum © Magistrat