Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter KUN GAF im Abelenzium The best knife of the show ist ein deutsches  Waidhofen holt Zuhause einen Punkt Jan Poskocil kürt sich zum Stadtmeister König – Kirche – Oper Starke Träume und brutale Realität In 26,77 Sekunden auf den Schlossturm Pfarrfest und Erntedank Laufen, um zu helfen Kreismeisterschaften begeistern Spieler und Zuseher 5. Sonntagberger BIKE & RUN Die Abenteuer von Eggy & Jacky Wenn Beethoven auf Cole Porter trifft „Kost.bares“ vom Rabenberg E-Nostalgie in Schwellöd Umfahrung Seitenstetten fertiggestellt Dirndl & Lederhose Schwerer Traktorunfall mit 13 Verletzten Hautnah bei der Lieblingsband 30 Jahre Markterhebung gefeiert SV Harreither gewinnt auch beim starken Aufsteiger Lokalmatador Florian Dieminger feierte Heimsieg auf Seitenstettner Boden Der Luchs, der Luchs Die Filmzuckerln schmeckten heuer besonders gut Jazzless für den guten Zweck Gut Wehr in Zell Der „Tresor“ lädt ein zur Schatzsuche Vandalenakt im Parkdeck in Zell und Konviktgarten MedAustron – ein Leuchtturmprojekt für Wissenschaft und Forschung „Most trifft Wein“ Sensationeller Erfolg der SG TKM U 9 Juniors gegen LASK Linz Elena Neunteufel siegt beim Riverthlon SwimRun Eine Woche voll Kreativität Wirkungsvolles Saisonende der Orgelmittagkonzerte „Bitte anschnallen“ – Die Janoskas kommen! Auf zum Marmelade-Wettbewerb Pflasterung schreitet voran Wanderbares Konradsheim 13 LCN Podestplätze beim Lunzer Aktivlauf Der Tresor eröffnet am Monatsende Duathlon – Weltelite wieder in Weyer Frühschoppen & Blasmusik 10 Jahre Plappert im Schloss Chillen am Schwarzbach Radfahrer kollidierte mit Linienbus 2-jähriger von Schussgerät für Wühlmäuse schwer verletzt Mit Seilziehen das FF-Fest eröffnet Der Schnaps ist ein besonderer Saft Carolina Sandhofer – nö Landesmeisterin Gute Besserung, Matthias … „fleisch LOS“ in der Stadtgalerie Hochkarätig bis in die feinste Faser Sporthalle wird doch nicht abgerissen Die Luchse sind noch am Buchenberg Schuhplattlerfest Pommes, Posch und gute Laune Bronze für Pölzgutter bei X Aquathlon-Meisterschaften Elisa und Marie Lietz am Siegerpodest im Magna-Racino/Ebreichsdorf Orgelmusik – meisterliche Klangentfaltung Stadtmusikkapelle lud zum Frühschoppen Sieg für „Blühendes Waidhofen“ Dreijähriger stürzte aus dem Fenster Erfreulicher 2. Platz bei Bewerb „Blühendes Niederösterreich“ Sicherung des Felssturzes abgeschlossen Oliver Dreier siegte in Edmonton Streicher holt den österreichischen Meistertitel auf der Straße Ein Hauch von Großstadt Mozart im Boxring D‘ Nigloa Musikanten spielten zünftig auf Minuten sammeln für Waidhofen Miteinander essen, trinken und kennenlernen Paragleiter stürzte ab „Schnopsidee … der Name ist Programm“ Ybbsitz am Datenhighway Autonostalgie im Ybbstal Hannah Streicher im Siegesrausch Hojas: Zielankunft mit Handicap Oliver Dreier Vize-Europameister im Para-Triathlon Abseits des Rampenlichts 20. Experimentelle mit Mostviertler Beteiligung Auftakt mit „Die beste aller Welten“ Das Brauchtum hochhalten Der Stein des Anstoßes Citybahn bald nur noch bis zur HTL? Ein Festtag des Sports Frühschoppen wurde zum Sommerfest Stimmung, Stimmung, Stimmung 13.693 € für die Basilika am Sonntagberg 250 musikalische Schmiedemeister Ausstellungseröffnung Am Krautberg blöken wieder die Schafe Neue WC-Anlage im Konviktgarten Love, Peace und Blechklang Landesmeistertitel für Jürgen Florian und Günther Haider Es war die Nachtigall und nicht die Lerche … „Oper rund um” in der alten Bene-Fabrik Waidhofen für seine Visionen ausgezeichnet Aus für neues NÖGKK-Servicecenter? Hochwasser ließ Gerüst einstürzen „Mama, i hob wos g’fund’n!”

Sieg beim letzten Heimspiel!

Waidhofen – Petzenkirchen 3:1 (1:1)

Knapp 200 Zuschauer wollen bei fast winterlichen Temperaturen der jungen SG-Mannschaft im letzten Heimspiel der Herbst­runde noch mal siegen sehen.
Aufgrund von Sperren und krankheitsbedingten Ausfällen ist die Mannschaft nochmals verjüngt worden, Wittmann schickt einige Teenager aufs Feld und diese machen ihre Sache gut.
Nachdem sich die Mannschaften die ersten Minuten mal vorsichtig abtasten und Hörth für Petzenkirchen eine Chance vergibt, ist es für Waidhofen einer der jungen Wilden, der für die Führung sorgt.
Mair gewinnt ein Laufduell gegen zwei Petzenkirchner und der platzierte Schuss passt genau ins lange Eck. 1:0 nach einer Viertelstunde.
Danach kommen die Gäste besser ins Spiel, erspielen sich durch schnelles, schnörkelloses Direktspiel einige gute Einschussmöglichkeiten, doch vorerst verteidigt Kapitän Lagler, oder auch Torhüter Dzigumovic, die knappe Führung der Heimischen.
Ein Freistoß nach 33 Minuten bringt allerdings den zu der Zeit verdienten Ausgleich der Gäste. Hörth zieht aus knapp 30 Meter ab und der Ball zappelt hinter dem SG-Goalie im Netz.
Den nächsten Freistoß kann Dzigumovic jedoch entschärfen und nachdem auch Rottenschlager am SG-Schlussmann scheitert, geht’s mit einem 1:1 in die Kabinen.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wirken die Gäste ambitionierter im Spiel nach vorne, wieder der starke Hörth mit einer guten Möglichkeit, doch er zirkelt den Ball knapp am Tor vorbei.
Nach einer Stunde brandet erst Jubel und dann Verwunderung bei den Zuschauern auf. Zela sprintet auf einen Schnittball, ist vor dem Goalie am Leder und bugsiert ihn über die Linie, jedoch wertet es der Schiedsrichter als gefährliches Spiel, entscheidet auf Foul und Gelb für den Angreifer. Da er schon in Durchgang eins die Gelbe gesehen hat, muss er mit der Ampelkarte den Platz verlassen. Petzenkirchen-Spieler Forstner diskutiert und reklamiert wohl zu heftig und darf auch vorzeitig unter die Dusche. Somit ist nach Toren und Platzverweisen wieder Gleichstand.
Doch genau das hat es scheinbar aufseiten der SG gebraucht, sie spielen nun mit irrsinnig viel Engagement, aufopfernden Einsatz und viel Zug aufs Tor.
Ganz klar die stärkste Phase der Waidhofner und das wird nach 79 Minuten auch belohnt. Mensing tankt sich links durch, sein Schuss wird geblockt, aus der resultierenden Ecke ergibt sich aber die umjubelte Führung der Wittmann-Elf.
Der Riese aus der Innenverteidigung, Sehic, ist per Kopf zur Stelle und es steht 2:1.
Petzenkirchen ist speziell bei Standards immer gefährlich, allerdings ist Dzigumovic bei einem Versuch von Hörth zur Stelle und hält die Führung für seine Farben fest.
Ein Goldhändchen beweist Wittmann mit der Einwechslung von Dragaj, eine Minute auf dem Platz und schon stellt er nach einer sehr schönen Aktion über den jungen Pöchhacker und Mensing auf 3:1.
Auch Tobias Hintsteiner kommt mit 15 Jahren noch zu seinen ers­ten Einsatzminuten und zeigt, bei der SG bekommt die Jugend eine Chance.
Die U 23 gewinnt durch ein Tor von Ganibegovic und ein Eigentor mit 2:1.

auch Interessant  Jan Poskocil kürt sich zum Stadtmeister
Tor!