Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Ein Festtag des Sports Frühschoppen wurde zum Sommerfest Stimmung, Stimmung, Stimmung 13.693 € für die Basilika am Sonntagberg 250 musikalische Schmiedemeister Ausstellungseröffnung Am Krautberg blöken wieder die Schafe Neue WC-Anlage im Konviktgarten Love, Peace und Blechklang Landesmeistertitel für Jürgen Florian und Günther Haider Es war die Nachtigall und nicht die Lerche … „Oper rund um” in der alten Bene-Fabrik Waidhofen für seine Visionen ausgezeichnet Aus für neues NÖGKK-Servicecenter? Hochwasser ließ Gerüst einstürzen „Mama, i hob wos g’fund’n!” Abschlussbericht Frühjahr 2018 Carolina erfolgreich am Wörthersee Sarah Rijkes ist Rad-Staatsmeisterin „Annähernd“ in der Stadtgalerie Auftakt zum Blasmusiksommer Forstwerkstatt wird zum Wohnhaus Stadt verringert Schuldenstand um „1,7 Millionen Euro” Oafoch himmlisch – Megamusikfest Lenker bei Unfall aus Wagen geschleudert Melanie Klaffner ist ÖTV-Staatsmeisterin AFW gelingt das Landesmeisterdouble Gratulation an die Musiker „Ybbstola Blech” wurden Vizeeuropameister Dracula, Mozart und die russische Seele Die Natur gemeinsam schützen Wein fand Stadt Hohenlehen ist die coolste Schule Österreichs Hammerschlag und Blechklang Ein Sonntag für die Ohren 8:1-Kantersieg im letzten Bundesligaspiel der Saison Erster Saison-Triumph für Oliver Dreier Romeo und Julia bei den Schlosshofspielen 2. Musikschulball wieder ein Erfolg Zwei erste Plätze beim riz GENIUS Jugendpreis 2018 Stadt lädt zum 1. Waidhofner Familienradtag Ins Land einischaun … Lkw mit 50 m³ Hackschnitzeln kippte um Armut ist kein Kinderspiel oder die Rechte der Kinder SG Waidhofen beendet die Saison mit Heimsieg Neuer österreichischer Rekord im Speedklettern Ein Fest, das einfach Spaß macht Gurgl Murgl im Kulturkeller Junge Kunst in Amstetten Neuer Gemeinschaftsgarten bei Krautbergkreuz Die Stadt „weiter denken“ Angst vorm Wolf geht im Ybbstal um Ehepaar Kerschbaumsteiner zum Schützenkönigspaar ausgerufen „Lasst mich den Tristan auch singen!“ Im Labor der Kreativität Die wanderbaren Gipfelklänge begeisterten Fulminantes Triathlonwochenende Lukas Wedl ist „erstklassig“ SV Harreither Gaflenz Juniors sind Meister Kriminalität ist zurückgegangen SPÖ – Nein zum kleinen Pflasterstein Mopedlenker im Tunnel abgeschossen und schwer verletzt Wanderbare Gipfelklaenge Mühlbachler und Schmitzberger – die Schnellsten „Herz-Tod“ – neue CD von Günther Groissböck Haydn´s Love mit Annette Dasch und Karl Markovics Shopping mit Casino-Flair Hintergasse und Fuchslucken wird Kurzparkzone Felswand mit Beton gesichert Waidhofen – das Rasenbeach-Mekka Top-Platzierungen Theater – Oper – Konzerte – Ausstellungen Freude am Garteln Marschmusik liegt in der Luft Boxen im Männerharem Hommage an die unsterbliche Geliebte Gelbe Säcke auf Abwegen Muttergottes in neuem Glanz Pfarren sind Hoffnungsträger des Lebens St. Georgen hat eine Frau Bürgermeisterin Die UVC Raiba U-13-Volley-Boys sind Landesmeister Lietz gewinnt 24-Stunden-Rennen am Nürburgring Wanderbares Windhag „Wanderbare Gipfelklaenge“ „Die Frau ist launisch wie Federn im Wind“ Wassergenossenschaft Urltal gegründet „Craft Beer“-Festival im Schloss Hohenlehen stellt Vizestaatsmeister der Waldarbeit Mit dem Rad gegen die Einbahn Lenker wich Reh aus und landete im Bachbett Opponitz ist „Natur im Garten“-Gemeinde „Danke für Ihre Menschlichkeit!“ Anradeln am Ybbstalradweg Ein unglaubliches Spiel im Tullnerfeld Emil Teufel holt Silber Heißes Eisen in der Stadtgalerie „Sieben auf einen Streich“ gewinnt „Adieu Forstschule!“ Historische Dokumente über und für die Mariensäule Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefststand

SG Waidhofen beendet die Saison mit Heimsieg

Waidhofen – Wallsee 3:1 (0:1)

Letzter Auftritt der Waidhofner Mannschaft in einer starken Saison der 1. Klasse West.
Mit einem Sieg ist der 4. Tabellenplatz zu erreichen, das hätten wohl die wenigsten von der jungen Truppe erwartet, vielleicht der eine oder andere erträumt.
Ein Team ohne Stars, mit einem durchschnittlichen Alter von 21 Jahren, viele Waidhofner dabei.
In den ersten Minuten ist es zwar ein körperbetontes Spiel, allerdings ohne gute Tormöglichkeiten.
Viele Zweikämpfe im Mittelfeld, die Abwehrreihen sind dicht, so dauert es bis zur 12. Minute, als Unterbuchschachner mit einem Fernschuss von der Mittellinie versucht den Goalie zu überlisten.
Aufseiten der Gäste ist es Vurcik nach einer knappen halben Stunde, doch sein Schuss geht über das Gehäuse von Handsteiner.
Waidhofen kommt nun besser ins Spiel, Unterbuchschachner trifft nach Klinserers Zuspiel allerdings nur die Außenstange.
Mair prüft den Gästetorhüter mit einem Volley aus halblinker Position, doch der ist hellwach.
Dann wird im Aufbauspiel der Ball leichtfertig verloren, die Gäste spielen blitzschnell in den freien Raum und Haider lässt im eins gegen eins Handsteiner keine Möglichkeit. So steht es kurz vor dem Pausenpfiff 0:1 aus Sicht der Gastgeber.
Platzsprecher Komatz kündigt zu Beginn der zweiten Hälfte einen Sturmlauf der SG-Mannen an und die Jungs hören auf den Obmann.
Keine zwei Minuten sind gespielt und der ballsichere und sehr lauffreudige Unterbuchschachner netzt zum umjubelten Ausgleich.
In dieser Tonart geht es weiter, Waidhofen wirbelt, Wallsee wankt.
Der gerade eingewechselte Mensing kommt nach einer verunglückten Abwehr der Verteidigung zum Ball, lässt sich nicht zweimal bitten und schon zappelt das Leder im Netz.
2:1, Partie gedreht.
Das Waidhofner Eigengewächs ist durch seinen Treffer motiviert bis in die Haarspitzen, kommt nur wenige Minuten später zur nächsten guten Möglichkeit, doch der Goalie verhindert den nächsten Einschlag im Gehäuse.
Waidhofen hat nun das Spiel vollkommen übernommen, Wallsee kommt nur mehr sporadisch in den heimischen Strafraum.
10 Minuten sind noch auf der Uhr, wieder Mensing gegen den Wallsee-Goalie Stadler und abermals bleibt der Schlussmann Sieger im Duell.
Doch eine Chance hat Mensing noch, und die nutzt er, Stadler verschätzt sich bei einer Flanke, Mensing steht goldrichtig und stellt 2 Minuten vor Spielende den 3:1-Endstand her.
Waidhofen jubelt, die Spieler und die scheidenden Trainer Wittmann und Schasching nutzen Pool und Gerstensaft zur Abkühlung, die Saison ist beendet, Waidhofen belegt den 4. Platz.
Die U 23 verliert unglücklich mit 1:2, Tor Zela, Waidhofens U 23 damit auf Platz 5 in der Tabelle.

auch Interessant  Autoslalom-Ass Patrick Wendolsky zaubert Top-Zeiten auf den Asphalt
Mit einem Heimsieg konnte die Saison abgeschlossen werden.© Fuernholzer Photography