Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter 14 Feuerwehren aus dem Bezirk Steyr-Land halfen am Hengstpass „Put your Lederhos´n on!“ Mit Oberkrainer Power durch die Nacht Anna Hackl – Landesmeisterin  UVC Raiba Volley-Herren setzen Siegesserie fort Musikalische „Wiener Schmankerl“ in Hollenstein und Weyer „Aus Schnupperschülern wurden Superschüler…“ Waidhofner Gemeindeskitag auf der Forsteralm Magistrat wird neu organisiert Mathäus Jurkovics glänzt im Volleyball-Herren-Nationalteam Kühler Sprung ins neue Jahr Günther Groissböck für „Grammy“ nominiert Vormärz im Kulturkeller 8.525 Stunden für den Nächsten Zukunft, Mut und Miteinander Gemeinden sind Konjunkturlokomotiven Lawinengefahr – Hochkar musste evakuiert werden Eine Ära ging zu Ende Tolle Leistungen von Lena Offenberger Kleines Schneeweihnachtswunder ermöglichte Ski- und Snowboardkurs „Spielen, erleben und staunen…“ Mit Strauß und Stolz ins neue Jahr Lebenswertes Ybbstal Waidhofnerin gewinnt Hauptpreis beim Weihnachtsgewinnspiel Wieder Demo für humanitäres Bleiberecht HOLZCO GmbH in Konkurs In Ybbsitz lässt das Christkind schmieden Bohemian Rhapsody & Austrofred Christbaum des TSV Eisenwurzen feierlich aufgestellt UVC Raiba Volley-Herren – Souveräner Sieg im Cup Ferdinand Strobel gewinnt Weihnachtsblitzturnier Ein schaurig-teuflisches Spektakel Traditionelles Christbaumversenken Dem Erinnern Zukunft geben Einkehr zu sich selbst in Wort und Klang Aus für den Powerman Stadt reduziert weiter ihre Schulden Gartenhütte brannte nieder Flammender Lichterglanz Attraktives Programm beim Schauturnen Robert Roseneder feiert Comeback Eisenstraße-Langlaufcup startet erstmals mit fünf Rennen Ein „Echo“ auf Wurm Blasmusik in ihrer schönsten Form Startschuss für Ybbstaler Alpen Zukunft des Tierparks Buchenberg weiter ungewiss LC Neufurth-Athleten standen 12-mal am Podest Silomaster 2018 Fulminantes Konzert zugunsten des Sonntagbergs Am Anfang war Walcherberg Die Zell lud zur Adventfeier Stadt schnürten Mobilitätspaket „Tat.Ort Jugend“ – Silber für Ybbsitzer Mostbrunnen Vizebgm. Ludwig Stolz verstorben Dorfweihnacht beim Bruckwirt Ybbsitz ist eine Vorbildgemeinde Essen auf Rädern wird um 20 % teurer Sieg, 2. und 3. Platz für den UVC Raiba Volleynachwuchs Bundesligadebüt für Daniel Razocher Lachen bis das Christkind kommt Priester und Komponist Neue Straßennamen in St. Leonhard Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Freising Neue Bushaltestelle beim Eurospar 126.755 Kilometer Mit dem Musikverein schwungvoll in die Ballsaison Gabriel Pöchlauer – Schüler-Stadtmeister Das Beste kommt zum Schluss Ein turbulentes Theatervergnügen Navigare im Plenkersaal Neue Sporthalle für die Stadt Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! Eine ausgezeichnete Leistung im letzten Auswärtsspiel Michael Gröblinger holte in Kematen den Sieg Genussmeile Hoher Markt 99,5 % der Drei- bis Fünfjährigen gehen in einen Kindergarten Kunst in Schwarz und Weiß Walzertakt und rauchende Colts 50.000 radelten durchs Ybbstal Rund um die Uhr Im Himmel – auf der Erde Weltliteratur „Made in Austria“ Musikalisches Funkensprühen 180 Kleinode prägen unsere Landschaft SV Harreither Gaflenz beendet Durststrecke und siegt Frisch gebackene Vize-Staatsmeister Adam/Schimbäck Plastik – nein, danke! Knapp 6 Millionen kostet die Generalsanierung der Sporthalle Nach „Luchs-Affäre“ kein Vertrauen mehr zu den Tierpark-Betreibern Waidhofner glänzten beim Klettern Zweimal Silber für die U-11-Volleygirls Ybbstaler Volksmusikanten erfolgreich in Innsbruck Archäologie 4.0 Mein persönlicher Beitrag gegen den Klimawandel Fortbildung in der Pflege Die Türmer feiern Geburtstag Die modernste psychiatrische Abteilung in Europa Daniel Razocher – Bundesliga­teilnehmer im Luftgewehrschießen Ybbstaler holt Bergstaatsmeistertitel Künstler luden zum Atelier-Treff

Sensationeller Erfolg der SG TKM U 9 Juniors gegen LASK Linz

5:3 für Waidhofner Nachwuchs

Eine Woche vor Meisterschaftsbeginn konnten die Waidhofner Burschen in einem Testspiel erstmals die Umstellung vom 4+1 auf 6+1 Fußball trainieren. Gegner war niemand Geringeres als die U 9 vom Bundesligisten LASK Linz.
Bei perfektem Fußballwetter begann der Ball um 18.00 Uhr zu rollen. Nach wenigen Minuten wurde ersichtlich, dass es sich hier nicht um einen Linzer Spaßclub handelt, erste Annäherungen ans Tor konnten lediglich die Linzer verbuchen. Nach der schwierigen Anfangsphase fanden aber auch die Waidhofner Kicker langsam ins Spiel.
In der 5. Minute dann der erste gute Angriff der Waidhofner, nach einer hitzigen Strafraumszene zeigte der starke Schiedsrichter Niklas Tiefenböck auf den Punkt. Handspiel LASK – Erik Misch-
kounig verwandelte sicher zum 1:0.
Die Linzer nahmen das Heft jedoch wieder in die Hand und nach zehn Minuten ging nach einem unglücklichen Zweikampf ein Linzer zu Boden, wiederum wurde auf Strafstoß entschieden – 1:1.
Das Spiel wurde schneller, der LASK zeigte tolle Spielzüge, scheiterte jedoch ein ums andere Mal am überragenden Waidhofner Schlussmann Gabriel Sykora.
Auch Waidhofen konnte einige Angriffe verbuchen, in der 16. Minute tankte sich Erik Mischkounig durch die Abwehr und schoss zum 2:1 ein. Die Linzer, offensichtlich beeindruckt von der starken Waidhofner Mannschaft, konnte sich öfters nur mit kleinen Fouls helfen, aus einem dieser Fouls resultierte ein Freistoß aus gut 18 Metern.
Tobias Teufl nahm sich ein Herz und knallte den Ball über die Mauer perfekt ins Kreuzeck, ein herrlicher Treffer, bei dem David Beckham und Antonîn Panenka auf der Tribüne Freudentränen vergossen hätten – 3:1.
Nach 25 Minuten ging es mit diesem Spielstand in die Pause, doch die zweite Halbzeit erforderte nun einen besonderen Kraftakt der Mannschaft, in der vergangenen Saison dauerten die Spiele lediglich zehn bis zwölf Minuten – bei kleinerem Spielfeld. Unter tosendem Applaus betraten die Mannschaften wieder den Rasen.
Die zweite Hälfte begann ähnlich der ersten, der LASK konnte schnell das Zepter in die Hand nehmen, kombinierte gefällig rund um den Strafraum der Heimmannschaft, schoss aus allen Lagen und fand seinen Meister immer wieder in Gabriel Sykora. Eine Leistung, bei der selbst Michael Konsel nur lautstark applaudieren könnte.
In der 31. Minute fing Jonas Berger eine schlampige Spieleröffnung des Gegners ab, legte zu Erik Mischkounig, der umkurvte zwei Linzer und versenkte das Leder ansatzlos im langen Eck – 4:1.
Spätestens jetzt war dem LASK klar, dass mit den U 9 TKM Juniors nicht gut Kirschen essen ist, angepeitscht vom Trainerteam und den zahlreich mitgereisten Fans wurde Angriff um Angriff gefahren, alle einstudierten Spielzüge der vergangenen Jahre aus dem Hut gezaubert, doch der Tormann ließ die Linzer verzweifeln – bis zur 40. Minute.
Ein Schuss aus fünf Metern fand den Weg zwischen Handschuh und Stange, es stand nur noch 4:2. Jetzt ging es Schlag auf Schlag, der LASK nahm volles Risiko und konnte nur drei Minuten später durch ein Abstaubertor auf 4:3 verkürzen.
Die Waidhofner Trainer Niki Schwarz und Thomas Teufl setzten ab jetzt entgegen ihrer eigentlichen Spielphilosophie auf eine starke Defensive und ließen feinsten Beton der Marke „Josê Mourinho“ anrühren. Die nun seltenen Offensivbemühungen wurden vom LASK im Keim erstickt, es war eine Partie auf Messers Schneide.
In der 49. Minute setzte Tobias Teufl der Linzer Aufholjagd ein Ende, sein Weitschuss kullerte neben dem zu weit aufgerückten Tormann ins Netz – 5:3. Die letzte Minute wurde unter frenetischem Jubel der Zuschauer runtergespielt und nach Abpfiff kannte die Freude auch bei den Spielern keine Grenzen mehr, ein unglaublicher Erfolg er jungen Mannschaft, welcher nicht hoch genug einzuordnen ist. 

auch Interessant  Richard Lietz – Zweiter in der GT-Fahrer-WM
Gratulation an das gesamte U-9-Team, ihr könnt stolz auf diese Leistung sein!
zVg