Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Johann Pöcksteiner neuer Bezirksobmann Start der Crosslaufserie in Amstetten Union-Nachwuchs-Skiracer am Hochkar in Feierlaune „FarbTon“ in der Zahnarztpraxis Literatur im Café Kunststoffsammlung wird umgestellt Mehr Geld fürs JUSY Zwei Brände in einer Nacht Hoch lebe Wolfgang Welser! Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr Ursprunger und Simmer – Silber Schöne Erfolge der Waidhofner Schützenjugend „Das Ende kommt, wenn alles schon zu spät ist!“ Klimt, Freud, Sissi, Wienerlied Das „Weiße Rössl“ als neuer Polizeistandort? Weibliche Seilschaften im Beruf Schnee vom Ötscher für Wien UVC-Damen jubelten Kleinkinderskikurs des ASKÖ Waidhofen Im Wirtshaus spielt die Musi … Welche Rahmenbedingungen braucht Kreativität? Der Roboter – dein Freund und Helfer Rothschilds verkaufen ihren Besitz in der Langau 240.000 € für Kunst, Musik, Wirtschaft und Soziales Winterfit und wetterfest Anni Hirsch gewann Vier Stunden bis zum Sieg Thomas Hörndler und Romy Sykora sind Vereinsmeister Liebe, Sex und Wirtschaftskrise Herkulis im Plenkersaal ÖVP holte wieder die Absolute Im Oberkrainer-Sound zum perfekten Ballvergnügen Waidhofen holt fünf Landesmeistertitel im Skifahren Eisstock-WM im Mostviertel Virtual Reality an der HTL 1.000 Gratis-Liftkarten im Rathaus abholen Geniale Wiener Musik zum Höhepunkt der Faschingszeit Kino-Hexen wollen Weltrekord brechen Saunahütte brannte nieder Mit den Ötscherland-Buam durch die Ballnacht U-10-Girls räumen am Ötscher ab Fällt die Kugel? Neuvergoldung der Mariensäule gesichert Spektakuläres und nichts für Langeweiler Freedom – Abgang mit Steel Brandalarm bei Forster Kühe mit Forstkran gerettet „Opa, es reicht!“ toller Erfolg der Theatergruppe Weyer Bergretter tanzten Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Festtage mit kirchenmusikalischen Köstlichkeiten Hallenzauber vom Feinsten 3. Neujahrsschwimmen der Sportunion Waidhofen ASKÖ-Skikurs auf der Forsteralm Berg.Quell – Waidhofens neues Bier Miteinander . Zukunft . Vorausdenken 2017 lag Arbeitslosenquote bei nur 4,3 Prozent Das Jahr 2018 begann mit einer Sternstunde Grestner Silvesterlauf wurde zum Frühlingslauf Skifahren macht hungrig und durstig „Niederösterreich – Eine Spurensuche“ Ein Fiat 500 für Gerlinde Frankl Mit Operettenmelodien ins neue Jahr Handschellen klickten für Gewalttäter 900.000 € Finanzhilfe für die Stadt Der Kreis schließt sich Die U-15-Volleyballer wahren Chance auf LM-Titel! Traditionelles Christbaumversenken in die Ybbs Waidhofner Advent Urkunde für Klinikum Waidhofen Perchtenlauf mit auf­sehenerregendem Showprogramm Eisenbahnfreunde bekamen eine letzte Frist Waidhofner Schützenjugend schießt sich an die Spitze Im Finale tanzten Adam/Schimbäck Neujahrskonzert des Waidhofner Kammerorchesters Ein Festtag der Blasmusik Baurechts­aktion jetzt auch in Waidhofen Höchste Einkommen in Waidhofen und Amstetten NÖ Landjugend „inTalk“ mit Stephan Pernkopf Ein Sieg und fünf Podestplätze der Waidhofner Kletterer Gartenzwerg & Co Höchstnote für Waidhofens Spital Am Weg zur Mobilität der Zukunft Fabrik 2017 – Welser Profile holte 2. Platz Jungschützen schossen sich an die Spitze Günther Groissböck lud zur Soiree „Um Mitternacht“ Ein Reigen bunter Töne und klingender Melodien Ein fulminanter Zeitenflug Innenstadt wird zum Adventkalender Königsberg und Forsteralm sind die preiswertesten Skigebiete in Niederösterreich und Oberösterreich 15 Perchtengruppen trieben im Park ihr Unwesen Prime Time David Schimbäck zurück am Tanzparkett Die Sandhofers sind Landesmeister Lietz – Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Bauherrenpreis 2017 an die evangelische Pfarrkirche in Mitterbach „Verhofft & g´lauscht Nuovi Artisti So ein „Glyksfall“ Hohe Auszeichnung für Mag. Eva Zankl

„Schagerl Brass Stars“-Sieger AllgäuBrass

Kleinreifling:
Das dreitägige Festprogramm im riesigen Festzelt der Kleinreiflinger Musikkapelle war von Freitag bis Sonntag mit tollen Attraktionen gefüllt.

Moderator Christian Hrubes leitete am Freitagabend den offiziellen Bieranstich durch Bürgermeister Gerhard Klaffner und der Musikvereinsobfrau Simone Rieger-Tauer ein, die die Ehrengäste begrüßte und großen Dank an die Sponsoren für deren Unterstützung aussprach. Weiters dankte sie den unzähligen ehrenamtlichen Helfern, die hinter der Theke und im Service mithalfen, die Gäste zu bewirten.
Sechs verschiedenen Blasmusikgruppen, vielversprechende Newcomer aus Österreich und Deutschland, kämpften an diesem Abend beim „Schagerl Brass Stars“-Wettbewerb um den Sieg. Von frischem Urban-Brass-Style bis hin zu klassisch böhmisch-mährischer Blasmusik. Den 1. Preis erspielte „AllgäuBrass“ aus Deutschland mit acht Spielern. Der 2. Preis ging an „Die Behamberger Lederhosnböhmische“, bestehend aus sechs Mädchen und sieben Burschen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren unter der Leitung von Musiklehrer Roman Prüller. Die Jugendgruppe spielt seit vier Jahren und nahm bereits erfolgreich am NÖ Volksmusikwettbewerb teil. Den 3. Platz erreichte die neunköpfige „HolzBlechamusi“ aus Ried, die von vielen Fans begleitet wurde. Sie präsentierte Polkas und Märsche bis hin zu modernen Stimmungsliedern mit Gesang, altbekannte Hits und aktuelle, rockige Nummern. Die „Ybbstola Blech“, 15 musikbegeisterte, junge Musikanten aus Sonntagberg spielten böhmisch- mährische Blasmusik in modernen Arrangements und wurden dafür ebenfalls belohnt.
Beim „Schagerl Brass Stars“-Wettbewerb mit dabei war auch die zehn Mann starke „Weyr-
ENNSka“, eine Amateur-Blaskapelle. Sie besteht aus einer kleinen Gruppe der 50-köpfigen Trachtenmusikkapelle Harmonie Weyer. Diese Formation begeistert mit traditioneller österreichischer Blasmusik, teilweise österreichischer Volksmusik bis hin zu Stücken aus dem böhmisch-mährischen Raum. Auch das neu gegründete Brass-Duo „Boartat, net gschoudat“ aus der Steiermark konnte mit musikalischem Witz und Eigenständigkeit punkten. Eine hochkarätige Jury gehörte natürlich auch dazu. Sie und das Publikum entschieden schließlich die Reihung der Gruppen.
Im Anschluss an den Wettbewerb sorgte „Viera Blech“ aus Tirol für Hochstimmung und Unterhaltung.
Unter dem Motto „Tag der Blaskapellen“ konnte der Kleinreiflinger Musikverein am nächsten Tag die Trachtenkapelle St. Gallen sowie Musikkapellen der oberösterreichischen Eisenstraße und der Steiermark begrüßen, die alle gemeinsam in Kleinreifling aufmarschierten. Danach sorgte der Musikverein Dietach sowie die Gruppe „Pleiten, Blech und Pannen“ für beste Unterhaltung. Im Anschluss bot die Blaskapelle MaChlast einen Auftritt der Superlative, bei der im Zelt schnell Stimmung aufkam.
Am Sonntag leiteten die Landler Tanzlmusi unter dem Motto „Tag der Volksmusik“ das Kleinreiflinger Musikfest ein. Zur Mittagszeit sorgten Franz Posch & und seine Innbrüggler für gute Unterhaltung. Dabei wurden die Zeltgäste mit spontaner und lebendiger Musik in ihren Bann gezogen. Fürs Mitschunkeln und Mitsingen waren dann am Ende die Insider und Lokalmatadore „Die Reiflinger“ verantwortlich und gaben dem Mega-Fest einen würdigen Ausklang.
Neben dem attraktiven Vergnügungspark gab es am Festgelände auch Kinderbetreuung und zur späteren Stunde stand ein beispielhafter Heimbringerdienst zur Verfügung.

auch Interessant  Jubiläumskonzert zum 40er und kein bisschen leise

„O‘zapft is!“ beim Bieranstich mit Bgm. Gerhard Klaffner und der Obfrau Simone Riegler-Tauer gab es kleine Pannen, die aber mit viel Applaus schnell behoben wurden.
Das Blasmusiktreffen im Rahmen des Bezirks und der Eisenstraße am Dorfplatz von Kleinreifling.
Den 2. Platz erspielten „Die Behamberger Lederhosnböhmische“ unter der Leitung von Musiklehrer Roman Prüller.
Die Sieger „AllgäuBrass“ aus Deutschland mit den Drittplatzierten der „HolzBlechamusi“ bei der Preisverleihung
© Projektkoordinator Patrik Fößleitner