Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Johann Pöcksteiner neuer Bezirksobmann Start der Crosslaufserie in Amstetten Union-Nachwuchs-Skiracer am Hochkar in Feierlaune „FarbTon“ in der Zahnarztpraxis Literatur im Café Kunststoffsammlung wird umgestellt Mehr Geld fürs JUSY Zwei Brände in einer Nacht Hoch lebe Wolfgang Welser! Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr Ursprunger und Simmer – Silber Schöne Erfolge der Waidhofner Schützenjugend „Das Ende kommt, wenn alles schon zu spät ist!“ Klimt, Freud, Sissi, Wienerlied Das „Weiße Rössl“ als neuer Polizeistandort? Weibliche Seilschaften im Beruf Schnee vom Ötscher für Wien UVC-Damen jubelten Kleinkinderskikurs des ASKÖ Waidhofen Im Wirtshaus spielt die Musi … Welche Rahmenbedingungen braucht Kreativität? Der Roboter – dein Freund und Helfer Rothschilds verkaufen ihren Besitz in der Langau 240.000 € für Kunst, Musik, Wirtschaft und Soziales Winterfit und wetterfest Anni Hirsch gewann Vier Stunden bis zum Sieg Thomas Hörndler und Romy Sykora sind Vereinsmeister Liebe, Sex und Wirtschaftskrise Herkulis im Plenkersaal ÖVP holte wieder die Absolute Im Oberkrainer-Sound zum perfekten Ballvergnügen Waidhofen holt fünf Landesmeistertitel im Skifahren Eisstock-WM im Mostviertel Virtual Reality an der HTL 1.000 Gratis-Liftkarten im Rathaus abholen Geniale Wiener Musik zum Höhepunkt der Faschingszeit Kino-Hexen wollen Weltrekord brechen Saunahütte brannte nieder Mit den Ötscherland-Buam durch die Ballnacht U-10-Girls räumen am Ötscher ab Fällt die Kugel? Neuvergoldung der Mariensäule gesichert Spektakuläres und nichts für Langeweiler Freedom – Abgang mit Steel Brandalarm bei Forster Kühe mit Forstkran gerettet „Opa, es reicht!“ toller Erfolg der Theatergruppe Weyer Bergretter tanzten Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Festtage mit kirchenmusikalischen Köstlichkeiten Hallenzauber vom Feinsten 3. Neujahrsschwimmen der Sportunion Waidhofen ASKÖ-Skikurs auf der Forsteralm Berg.Quell – Waidhofens neues Bier Miteinander . Zukunft . Vorausdenken 2017 lag Arbeitslosenquote bei nur 4,3 Prozent Das Jahr 2018 begann mit einer Sternstunde Grestner Silvesterlauf wurde zum Frühlingslauf Skifahren macht hungrig und durstig „Niederösterreich – Eine Spurensuche“ Ein Fiat 500 für Gerlinde Frankl Mit Operettenmelodien ins neue Jahr Handschellen klickten für Gewalttäter 900.000 € Finanzhilfe für die Stadt Der Kreis schließt sich Die U-15-Volleyballer wahren Chance auf LM-Titel! Traditionelles Christbaumversenken in die Ybbs Waidhofner Advent Urkunde für Klinikum Waidhofen Perchtenlauf mit auf­sehenerregendem Showprogramm Eisenbahnfreunde bekamen eine letzte Frist Waidhofner Schützenjugend schießt sich an die Spitze Im Finale tanzten Adam/Schimbäck Neujahrskonzert des Waidhofner Kammerorchesters Ein Festtag der Blasmusik Baurechts­aktion jetzt auch in Waidhofen Höchste Einkommen in Waidhofen und Amstetten NÖ Landjugend „inTalk“ mit Stephan Pernkopf Ein Sieg und fünf Podestplätze der Waidhofner Kletterer Gartenzwerg & Co Höchstnote für Waidhofens Spital Am Weg zur Mobilität der Zukunft Fabrik 2017 – Welser Profile holte 2. Platz Jungschützen schossen sich an die Spitze Günther Groissböck lud zur Soiree „Um Mitternacht“ Ein Reigen bunter Töne und klingender Melodien Ein fulminanter Zeitenflug Innenstadt wird zum Adventkalender Königsberg und Forsteralm sind die preiswertesten Skigebiete in Niederösterreich und Oberösterreich 15 Perchtengruppen trieben im Park ihr Unwesen Prime Time David Schimbäck zurück am Tanzparkett Die Sandhofers sind Landesmeister Lietz – Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Bauherrenpreis 2017 an die evangelische Pfarrkirche in Mitterbach „Verhofft & g´lauscht Nuovi Artisti So ein „Glyksfall“ Hohe Auszeichnung für Mag. Eva Zankl

Rothschilds verkaufen ihren Besitz in der Langau

Prinzhorn-Gruppe bezahlte 90 Millionen Euro für den 5.400 Hektar großen Forst

Bis zuletzt wurde um den rothschildschen Besitz in der Langau, Gemeinde Gaming, der zum Kauf stand, gepokert und spekuliert, wer denn den Zuschlag erhalten würde. Befürchtet wurde auch ein Erwerb durch russische Oligarchen, die wenig Bezug zur Region gehabt hätten. Nun steht der Käufer und der Kaufpreis fest. Die Prinzhorn-Gruppe, eine Industriellenfamilie aus der Papierbranche, bot für den 5.400 Hektar großen Besitz 90 Millionen Euro und stach damit den letzten Mitbewerber, die Schultz-Gruppe aus dem Zillertal, aus. Schultz ist einer der größten Seilbahnbetreiber Österreichs.
Laut Cord Prinzhorn, CEO der Industriegruppe und neuer Geschäftsführer der Forstverwaltung Neuhaus, passt der Grundbesitz, auf dem 1,5 Millionen Festmeter Holz auf einem gut erschlossenen Gelände zur Verfügung stehen, sehr gut ins Unternehmenskonzept einer Papiererzeugung. Der Fokus liegt daher eindeutig auf der Forstwirtschaft und nicht auf der Jagd. Die Pachtverträge für alle auf dem weitläufigen Areal befindlichen Jagden werden daher unverändert übernommen. Von dieser Transaktion nicht betroffen ist der sogenannte „Rothwald“, eines von Europas letzten Urwaldgebieten, am zehn Kilometer entfernten Dürrenstein.
Ende einer Ära
Mit dem Rückzug der Familie Rothschild endet nun eine Ära, die vor fast 150 Jahren in unserer Region begonnen hat. 1875 erwarb Baron Albert Rothschild die ehemals zur Kartause Gaming gehörigen Forstgüter sowie das kaiserliche Hofamt Waidhofen samt den Ämtern Hollenstein und Göstling. Damals ließ der Bankier auch das aus dem Mittelalter stammende Waidhofner Schloss zu einem Jagdschloss im neugotischen Stil ausbauen.
Nach dem Tod Albert Rothschilds 1911 kommt es zur Teilung des Besitzes unter seinen beiden Söhnen. Alphonse erhält Gaming und die Langau, Louis Göstling, Hollenstein und Waidhofen samt Schloss, in dem auch die gemeinsame Forstverwaltung verbleibt.
Nach der Enteignung durch die Nazis erhält Baronesse Clair 1948 Gaming und die Langau zurück und 1949 übergibt Baron Louis Rothschild die Domänen Waidhofen und Göstling samt Schloss an die Republik Österreich mit der Auflage, die Pensions- und Rentenverpflichtungen für seine Bediensteten zu übernehmen.
Mit dem Verkauf der Besitzungen in der Langau ist diese enge Verbindung der Rothschilds mit der Region nun endgültig zu Ende.