Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter FERRACULUMconnected – das Schmiedefest – der Film Ausfahrt zum Gedenken an Marcel Rijkes Bewegt im Park Doppelgänger in der Stadtgalerie Stadt senkt Schuldenstand um 600.000 Euro Wechsel an der Spitze des Rotaryclubs Jetzt geht’s mit der Blasmusik los! Die Stadt als unverwechselbare Marke Waidhofen will bis 2040 CO2-neutral sein Gründung des Naturparks Ybbstal Waidhofens Feuerwehrchefs stellen sich vor Auto schleuderte in den Urlbach UVC Volleyball-Trainingslager Ende August in Hartberg gesichert Bester Honig aus der Region Blasmusik im Konviktgarten nun doch möglich Baubeginn für Ausbau der Landesstraße L 6257 18° C frisch Vorsorge aktiv 2.0 UTC-Damenmann-schaften starten erfolgreich in die Meisterschaft Topleistungen beim Abendmeeting Wagner, Wotan und Walhalla Komm vorbei und entdecke unsere Vielfalt! Erfrischend blütenreich Baustellen-Info „Wir für Bienen“ Die Wasserqualität der österreichischen Badeseen ist ausgezeichnet Großer Generalputz im Turnverein Weyer Ybbsitz blüht auf! UVC Raiba Volleyball-Training startet wieder voll durch Orpheus trotzt der Corona-Krise Die Kunstform der Spray-Art Die Innenstadt als Vorbild für andere Städte Ein neues Zuhause für die Ordnungshüter Kaplan-Turbine eingebaut 12. Juni – Abendmeeting im Alpenstadion Grandioser Sieg für Dominik Vizani Kultur-Erwachen Spray-Workshop mit RoxS Ein Stück Natur mitten in der Stadt Ein Schildermeer für das Klima Reh in Not Brandalarm im Schloss Rothschild Ennstal vom Sturmtief „Gudrun“ betroffen 30 Minuten Abwechslung Damjan Eror – Trainingsgast im Olympiazentrum in Linz UVC Raiba Volleyball-Herren nun fix in der 2. Bundesliga Region braucht Kultur – Kultur braucht Region Kultur und Sport sind uns nicht egal! Keine Gebühren für Schanigärten FPÖ will billiger baden gehen Pflastersanierung auf dem Oberen Stadtplatz Wieder Kuhattacke Sportunion-Beachvolleyballplätze sind wieder spielbereit ESC ASKÖ Weyer mit Einschränkungen wieder aktiv Startschuss für Fußballhaus Film über das Landleben im 18. Jahrhundert Kultur-Erwachen Mehr Raum für Schanigärten Die Polizei übersiedelt Hoffnungsschimmer am lokalen Arbeitsmarkt Neue Möbel für die Stadt Tourismusabgabe ausgesetzt Hochzeitsflug der Königin UVC Raiba Volleyball-Herren vor Aufstieg Stolz steht er da, der Stadtturm… 5-Elemente-Museum öffnet am 15. Mai Maibaumsetzen mit Einschränkung in dreiWeyrer Ortsteilen Virtuelle Radrennen am Ergometer Die Fledermaus als Online-Operette Stadtparlament übersiedelt ins Schloss Die Corona-Krise – ein historisches Ereignis Corona Ratgeber Kliniken stellen langsam auf Normalbetrieb um Musikschulen sind kulturelle Zentren der Regionen Maibaum-Aufstellen entfällt Ybbsitz setzt auf Wasserkraft Corona-Tests ambulant und schnell Outdoor-Tennis für Spitzen­sportlerin Melanie Klaffner beginnt Corona – Klinikalltag in Krisenzeiten Wieder Normalbetrieb im ASZ Parkbad bleibt vorerst geschlossen 40 Prozent Glasfaser-Hürde geschafft Statt Fruchtsaft Desinfektionsmittel Waidhofen fällt um Sportgroßereignis um Blühendes Mostviertel Das Kulturgeschehen nach Corona Seit Dienstag haben die Geschäfte wieder offen Extreme Waldbrandgefahr Ostern einmal anders Schutz für das Covid-19-Medizinpersonal Ganz einfach regional einkaufen NÖ Bauernhöfe sind Bastionen und Motoren in der Krise Apotheken Traktor-Bergung Tödlicher Verkehrsunfall Härtefallfonds in NÖ: 8.214 Anträge in ersten 41 Stunden „Gemma Mostviertel“: Kampagne soll Mut machen NÖ Schulen haben auch in den Osterferien für die Betreuung der Kinder geöffnet 24-Stunden-Betreuung Abfallentsorgung in NÖ gesichert

Region braucht Kultur – Kultur braucht Region

Kultur.Region.Niederösterreich verabschiedet Deklaration mit 15 Punkten zur Bedeutung der Regionalkultur

1. Nähe
Regionalkultur schafft Nähe, Gemeinschaft, Freude, ein Aufeinanderzugehen und Einfühlungsvermögen. Der unmittelbare Dialog berührt, führt zu Begeisterung und fördert mit Herz und Leidenschaft das kulturelle Schaffen.
2. Begegnung
In der Begegnung aller Generationen mit regionalen Kulturangeboten entwickeln sich soziale Begegnungsräume ohne Grenzen, die Respekt und ein Verständnis für kulturelles Wirken ermöglichen. Die gemeinsamen Erlebnisse haben unterschiedliche Wirkungen: Sie inspirieren, motivieren und offenbaren sich als gesellschaftlicher Wert.
3. Regionalität
Die Region entfaltet eine soziale Wirkung, die sie zum Sehnsuchtsort macht. Hier werden Kulturvereine gegründet, Talente und Kreativität gefördert, Kulturgüter bewahrt sowie den Menschen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für eigene wie auch zukünftige Lebenskonzepte ermöglicht. Der urbane und der ländliche Raum bilden keinen Gegensatz, sondern eine kulturelle Einheit, die einander beflügelt und belebt.
4. Identität
Regionalkultur setzt sich mit Herkunft, unseren Wurzeln und der Zukunft auseinander. Sie zeichnet sich durch hohe kulturelle Vielfalt aus, die authentisch und unverwechselbar ihre Identität bewahrt, den Menschen Kraft und Halt gibt und einen wertvollen Beitrag für persönliche Entfaltung und sozialen Frieden leistet.
5. Gemeinschaft
Kulturelles Leben in der Region ist ein gemeinschaftliches Wirken. Initiativen sind Prozesse zur Vernetzung, wo Meinungen geäußert, abgewogen und respektiert werden. Hier bilden sich Interessengemeinschaften, die die Regionalkultur zum wesentlichen Faktor eines Ortes machen. Der Einzelne erfährt eine Bereicherung für Körper, Geist und Seele.
6. Freiraum
Die Region bietet Freiraum für die Verwirklichung eigener Gedanken und Vorstellungen. Es wird Wert auf freien Meinungsaustausch wie auch kontroverse Auseinandersetzungen gelegt. Diese bewirken, unterschiedliche Blickwinkel und Perspektiven wahrzunehmen und zur eigenen kreativen Entfaltung zu finden.
7. Engagement
Wir sind füreinander da. Das ist eine Haltung, die die Region auszeichnet, und eine Kulturleistung, die man weder planen noch organisieren kann. Freiwilliges Engagement ist das sinnstiftende Lebenselixier für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die Menschen in der Region leben diese Haltung!
8. Vermittlung
Regionalkultur ist Kulturvermittlung. Sie verbindet Generationen und Kulturen, schafft Erfahrungsräume, baut Brücken zu allen sozialen Schichten, wirkt inklusiv und fördert die kritische Auseinandersetzung. Sie ist gegenwärtig und aktuell.
9. Bildung
Die Kunst- und Kulturschaffenden in der Region übernehmen einen wesentlichen Teil der Allgemeinbildung. Es werden Lern- und Erfahrungsprozesse in Gang gesetzt. Vermittelt werden Werte wie Verantwortung, Fähigkeiten der Verständigung wie auch Wahrnehmung von Glück. Dies ist vor allem jungen Menschen eine Hilfe, sich persönlich weiterzuentwickeln.
10. Professionalität
Durch Leidenschaft, Herz und Kreativität entwickelt sich kulturelles Engagement in der Region, das sich durch hohes fachliches Know-how und soziale Kompetenz seiner Kulturschaffenden auszeichnet. Sie entwickeln eine breite Palette an einladenden Angeboten, die Menschen inspirieren und einen entscheidenden Beitrag zur kulturellen Bildung der Gesellschaft leisten.
11. Kreativität
Wir sind Regionalkultur und entwickeln eine individuelle schöpferische Kraft, die der Gemeinschaft zugutekommt und verbindend wirkt. Unser kreatives Potenzial ist die Keimzelle für persönliche Entwicklung, für Verstehen, für Verständnis für Kunst und Kultur und dient dem gesellschaftlichen Zusammenhalt.
12. Klimafreundlichkeit
Die Region pflegt einen sorgsamen und nachhaltigen Umgang mit ihren Ressourcen. Zahlreiche Initiativen und Prozesse der Bewusstseinsbildung, aber auch eine klimafreundliche Umsetzung bei Projekten und Veranstaltungen sind Zeichen einer Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen. Kultur aus nächster Nähe findet im Ort statt und ist damit für die Menschen leicht erreichbar.
13. Wirtschaft
Die Regionalkultur ist das Rückgrat der regionalen Wirtschaft. Sie fördert die Investitionskraft in heimische Produkte und Dienstleis­tungen und das Bewusstsein für Qualität und Nachhaltigkeit. Kultur als wesentlicher Standortfaktor setzt wirtschaftliches Handeln in Gang.
14. Digitalität
Regionalkultur ist auch im digitalen Raum präsent. Sie füttert nicht Systeme, sondern erreicht Menschen. Die Region erkennt den Wert des Digitalen im Sinne einer sich ständig neu zu definierenden Kulturleistung an. Digitale Systeme unterstützen das analoge kulturelle Wirken und dienen auch der internationalen Vernetzung.
15. Europa
Regionalkultur ist mit dem europäischen Gedanken einer Friedens- und Solidargemeinschaft eng verbunden. Dialog und Kommunikation sind selbstverständliche Merkmale von intensiv gelebten, grenzüberschreitenden, nachbar- schaftlichen Beziehungen. Diese bereichern die kulturelle Vielfalt vieler Regionen und fördern das Bewusstsein für Heimat und Identitäten.

2018 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG