Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter KUN GAF im Abelenzium The best knife of the show ist ein deutsches  Waidhofen holt Zuhause einen Punkt Jan Poskocil kürt sich zum Stadtmeister König – Kirche – Oper Starke Träume und brutale Realität In 26,77 Sekunden auf den Schlossturm Pfarrfest und Erntedank Laufen, um zu helfen Kreismeisterschaften begeistern Spieler und Zuseher 5. Sonntagberger BIKE & RUN Die Abenteuer von Eggy & Jacky Wenn Beethoven auf Cole Porter trifft „Kost.bares“ vom Rabenberg E-Nostalgie in Schwellöd Umfahrung Seitenstetten fertiggestellt Dirndl & Lederhose Schwerer Traktorunfall mit 13 Verletzten Hautnah bei der Lieblingsband 30 Jahre Markterhebung gefeiert SV Harreither gewinnt auch beim starken Aufsteiger Lokalmatador Florian Dieminger feierte Heimsieg auf Seitenstettner Boden Der Luchs, der Luchs Die Filmzuckerln schmeckten heuer besonders gut Jazzless für den guten Zweck Gut Wehr in Zell Der „Tresor“ lädt ein zur Schatzsuche Vandalenakt im Parkdeck in Zell und Konviktgarten MedAustron – ein Leuchtturmprojekt für Wissenschaft und Forschung „Most trifft Wein“ Sensationeller Erfolg der SG TKM U 9 Juniors gegen LASK Linz Elena Neunteufel siegt beim Riverthlon SwimRun Eine Woche voll Kreativität Wirkungsvolles Saisonende der Orgelmittagkonzerte „Bitte anschnallen“ – Die Janoskas kommen! Auf zum Marmelade-Wettbewerb Pflasterung schreitet voran Wanderbares Konradsheim 13 LCN Podestplätze beim Lunzer Aktivlauf Der Tresor eröffnet am Monatsende Duathlon – Weltelite wieder in Weyer Frühschoppen & Blasmusik 10 Jahre Plappert im Schloss Chillen am Schwarzbach Radfahrer kollidierte mit Linienbus 2-jähriger von Schussgerät für Wühlmäuse schwer verletzt Mit Seilziehen das FF-Fest eröffnet Der Schnaps ist ein besonderer Saft Carolina Sandhofer – nö Landesmeisterin Gute Besserung, Matthias … „fleisch LOS“ in der Stadtgalerie Hochkarätig bis in die feinste Faser Sporthalle wird doch nicht abgerissen Die Luchse sind noch am Buchenberg Schuhplattlerfest Pommes, Posch und gute Laune Bronze für Pölzgutter bei X Aquathlon-Meisterschaften Elisa und Marie Lietz am Siegerpodest im Magna-Racino/Ebreichsdorf Orgelmusik – meisterliche Klangentfaltung Stadtmusikkapelle lud zum Frühschoppen Sieg für „Blühendes Waidhofen“ Dreijähriger stürzte aus dem Fenster Erfreulicher 2. Platz bei Bewerb „Blühendes Niederösterreich“ Sicherung des Felssturzes abgeschlossen Oliver Dreier siegte in Edmonton Streicher holt den österreichischen Meistertitel auf der Straße Ein Hauch von Großstadt Mozart im Boxring D‘ Nigloa Musikanten spielten zünftig auf Minuten sammeln für Waidhofen Miteinander essen, trinken und kennenlernen Paragleiter stürzte ab „Schnopsidee … der Name ist Programm“ Ybbsitz am Datenhighway Autonostalgie im Ybbstal Hannah Streicher im Siegesrausch Hojas: Zielankunft mit Handicap Oliver Dreier Vize-Europameister im Para-Triathlon Abseits des Rampenlichts 20. Experimentelle mit Mostviertler Beteiligung Auftakt mit „Die beste aller Welten“ Das Brauchtum hochhalten Der Stein des Anstoßes Citybahn bald nur noch bis zur HTL? Ein Festtag des Sports Frühschoppen wurde zum Sommerfest Stimmung, Stimmung, Stimmung 13.693 € für die Basilika am Sonntagberg 250 musikalische Schmiedemeister Ausstellungseröffnung Am Krautberg blöken wieder die Schafe Neue WC-Anlage im Konviktgarten Love, Peace und Blechklang Landesmeistertitel für Jürgen Florian und Günther Haider Es war die Nachtigall und nicht die Lerche … „Oper rund um” in der alten Bene-Fabrik Waidhofen für seine Visionen ausgezeichnet Aus für neues NÖGKK-Servicecenter? Hochwasser ließ Gerüst einstürzen „Mama, i hob wos g’fund’n!”

Prachtvolle Klangträume

Orgelmittagkonzert in der Basilika mit Organist Alfred Halbartschlager, Flötistin Julia Berger und Cembalistin Lisa Berger
Das Orgelmittagkonzert in der Basilika Sonntagberg am Sonntag, dem 6. August, war für die zahlreichen Besucher ein ganz großes Klangerlebnis. Was da an Klangschönheit vom großartigen Organisten Alfred Halbartschlager und der perfekten Cembalistin Lisa Berger gemeinsam mit der tonschönen Flötistin Julia Berger hervorgebracht wurde, das war von solcher Wucht und Schönheit, dass man nur betört staunen durfte.

Der Organist Alfred Halbartschlager sowie Flötistin Julia Berger und Cembalistin Lisa Berger in der Basilika Sonntagberg.

Das Konzert begann mit dem Concerto in G von J. S. Bach nach dem Concerto von J. E. von Sachsen Weimar. Ein flottes Werk, das mit Spielfreude, phänomenaler Technik und ansprechender Musikalität vom Organisten wiedergegeben wurde.
Dann spielte Alfred Halbartschlager mit der Cembalistin Lisa Berger das Concerto für Cembalo und Orgel von Padre Antonio Soler. Die liebliche, spritzige Musik in der Mischung von Cembalo und Orgel ergab einen ganz eigenen Reiz. Tänzerisch kam das Stück daher und leichtfüßig gab sich das Menuett.
Als dann alle drei Instrumente im „Prelude“ aus der Suite Antique von John Rutter, einem Gegenwartskomponisten, erklangen, wurde das Klangerlebnis gesteigert. Die wunderbare Musik füllte den Raum, über Cembalo und Orgel schwelte die Flöte mit markantem und wundervoll rundem Ton. Julia Berger beherrscht ihr Instrument perfekt und entwickelte in der Akustik der Basilika einen berückenden Tonklang. Dieses Stück war ein Klangerlebnis besonderer Qualität.
Heiter war dann das Werk von P. J. Blanco, das Concerto in G für Orgel und Cembalo. Die Orgel ging voran, es folgte füllig und verklärt das Cembalo und der Wechsel der beiden Instrumente ergab wunderbare Schattierungen. Ein temperamentvolles Werk, reizvoll und effektvoll.
Zum Abschluss ließ Alfred Halbartschlager im Konzert für Querflöte und Orgel von J. Ch. H. Rinck so recht die Flöte von Julia Berger über der Orgel singen. Dabei kam die Orgel mächtig und im vollen Pleno dazwischen durch. Die beiden Instrumente ergänzten einander harmonisch. Die Flöte einschmeichelnd und locker, die Orgel prachtvoll und mächtig. Ein dichtes Werk mit überzeugender Wirkung!
Das Orgelmittagkonzert der Künstler wurde von den begeisterten Zuhörern als besonderes Ereignis gefeiert und so war eine Zugabe eine Selbstverständlichkeit: Die zwei Musikerinnen und der Organist spielten eindrucksvoll noch einen Satz aus der Suite Antique von J. Rutter.