Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Mit den Ötscherland-Buam durch die Ballnacht U-10-Girls räumen am Ötscher ab Fällt die Kugel? Neuvergoldung der Mariensäule gesichert Spektakuläres und nichts für Langeweiler Freedom – Abgang mit Steel Brandalarm bei Forster Kühe mit Forstkran gerettet „Opa, es reicht!“ toller Erfolg der Theatergruppe Weyer Bergretter tanzten Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Festtage mit kirchenmusikalischen Köstlichkeiten Hallenzauber vom Feinsten 3. Neujahrsschwimmen der Sportunion Waidhofen ASKÖ-Skikurs auf der Forsteralm Berg.Quell – Waidhofens neues Bier Miteinander . Zukunft . Vorausdenken 2017 lag Arbeitslosenquote bei nur 4,3 Prozent Das Jahr 2018 begann mit einer Sternstunde Grestner Silvesterlauf wurde zum Frühlingslauf Skifahren macht hungrig und durstig „Niederösterreich – Eine Spurensuche“ Ein Fiat 500 für Gerlinde Frankl Mit Operettenmelodien ins neue Jahr Handschellen klickten für Gewalttäter 900.000 € Finanzhilfe für die Stadt Der Kreis schließt sich Die U-15-Volleyballer wahren Chance auf LM-Titel! Traditionelles Christbaumversenken in die Ybbs Waidhofner Advent Urkunde für Klinikum Waidhofen Perchtenlauf mit auf­sehenerregendem Showprogramm Eisenbahnfreunde bekamen eine letzte Frist Waidhofner Schützenjugend schießt sich an die Spitze Im Finale tanzten Adam/Schimbäck Neujahrskonzert des Waidhofner Kammerorchesters Ein Festtag der Blasmusik Baurechts­aktion jetzt auch in Waidhofen Höchste Einkommen in Waidhofen und Amstetten NÖ Landjugend „inTalk“ mit Stephan Pernkopf Ein Sieg und fünf Podestplätze der Waidhofner Kletterer Gartenzwerg & Co Höchstnote für Waidhofens Spital Am Weg zur Mobilität der Zukunft Fabrik 2017 – Welser Profile holte 2. Platz Jungschützen schossen sich an die Spitze Günther Groissböck lud zur Soiree „Um Mitternacht“ Ein Reigen bunter Töne und klingender Melodien Ein fulminanter Zeitenflug Innenstadt wird zum Adventkalender Königsberg und Forsteralm sind die preiswertesten Skigebiete in Niederösterreich und Oberösterreich 15 Perchtengruppen trieben im Park ihr Unwesen Prime Time David Schimbäck zurück am Tanzparkett Die Sandhofers sind Landesmeister Lietz – Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Bauherrenpreis 2017 an die evangelische Pfarrkirche in Mitterbach „Verhofft & g´lauscht Nuovi Artisti So ein „Glyksfall“ Hohe Auszeichnung für Mag. Eva Zankl Der Christbaum ist bereits aufgestellt Waggon der Ybbstalbahn wird zum Museum 30 Jahre Jubiläum Pro Juventute feierte mit Bluatschink Katharina Huber: Traumstart in die Weltcupsaison Jungschützen wieder vorne mit dabei Felssturz – kleinere Sprengungen sind notwendig Der Kaktus blüht im Plenkersaal Maturaball 2017 – Ready for takeoff Der Klangraum ließ Franz tanzen Die neue Waidhofner Gutscheinkarte Gefahrenstelle in der Unterzeller Straße wird beseitigt SPÖ fordert für Hollenstein den Polizeiposten zurück Schafkäs-Express-Waggon als begehbares Denkmal Mit „White & Black“ durch die Ballnacht getanzt Matthias Gattringer ist Europameister Karl Prungraber und Simone Pils Tagesschnellste! Sieg beim letzten Heimspiel! Texte aus der Welt von gestern 81 Skitage und 155 Paar Ski Musikfest im Herbst Ybbstal meldet Vollbeschäftigung Ein Holzpenis erregt die Gemüter Der Prochenberg ruft – 22 folgten im Laufschritt und per Rad Laura Fink wird Judo-Vizestaatsmeisterin Marc Pircher, Karaoke und Weißwurst Gehört der E-Mobilität die Zukunft? Woman and Bass mit Superstar Kinga Glyk HTL – Kooperationen für die Zukunft Die Volksbühne lässt den Kaktus blühen Klarinettist Thomas Maderthaner auf den Spuren Richard Mühlfelds Mathias Maderthaner ein Weltklasse-Tischler Bürgermeister lädt zum Bürgermeister lädt zum Mitgestalten ein „Kleine Tiere ganz groß“ Kleintierschau E 25 in Gaflenz Florian Dieminger – Österr.Motocross-Jugend-Staatsmeister Nachwuchskletterer räumten ab „Die Hauptstadt“ zog beim Publikum „D‘ Nigloa ham o’zapft!“ Gemeinsam die Integration vorantreiben Ybbstalradweg von 31. Oktober bis 15. April gesperrt

Natur mit Klasse

Projektmarathon der Landjugend

Auf die Jugend ist Verlass.Trotzt widrigster Wetterverhältnisse zauberten die jungen Menschen rund um Obfrau Katharina Schnabler und Obmann Manuel Kopf ein Prachtstück im Bereich vor der Volks- und Mittelschule. Der Projektmarathon der NÖ Landjugend steht im Dienst der Gemeinde. Im Vorfeld legt die Gemeindevertretung fest, welches Projekt die Jugend zu bewältigen hat. Als maßgebliche Ideengeberin für Hollensteins Thema „Natur mit Klasse“ ist hier Petra Mandl (floral-kreativ) zu nennen. Seit Jahren verfolgt sie das Ziel, ein „Klassenzimmer“ im Freien zu installieren. Bgm. Manuela Zebenholzer und Dir. Christine Bauer zeigten sich sofort begeistert.

35 Jugendliche stellten Unglaubliches in kürzester Zeit auf die Beine

Am Freitagabend, dem 1. September, erfolgte die Übergabe an die Landjugendleitung. Von da an hieß es 42 Stunden Zeit für die Umsetzung mit anschließender Präsentation.
Es dauerte nicht lange und die bestens organisierte Truppe ging ans Werk. Bis spät in die Nacht hinein hörten die Bewohner Bagger, Traktoren und Motorsägen, verbunden mit allerlei Baustellengeräuschen. Jeder ahnte, da oben bei der Schule entsteht etwas ganz Besonderes. Viele Neugierige besuchten die Fleißigen und so mancher brachte auch Kuchen und Getränke vorbei.
Bei der sonntäglichen Präsentation zeigten sich alle überwältigt. Einerseits vom perfekt ausgeführten Projekt mit liebevollen Details wie Rechen- und Silbensteinen sowie zwei Hochbeeten und andererseits vom riesigen Interesse der Bevölkerung. Pünktlich um 15.00 Uhr leitete eine Abordnung des Musikvereines die Präsentation ein. Verbunden mit einem lustigen Sketch, präsentierte Obfrau Katharina Schnabler das Ergebnis der jugendlichen Anstrengungen. Bgm. Manuela Zebenholzer dankte und gratulierte der Landjugend. Überaus begeistert zeigte sie sich vom sensationellen Zusammenhalt der Jugend. Genauso fielen auch die Worte von Dir. Christine Bauer aus: „Man meint die heutige Jugend setzt auf Chillen und Relaxen. Ich bin stolz auf unsere jungen Menschen und es bereitet mir eine närrische Freude, wenn ich hier dieses wundervolle Ergebnis sehe, und ich verspreche, dass wir dieses tolle Klassenzimmer eifrig nützen werden“.
„Es ist so schön zu seh’n, wenn aus einem Funken ein Feuer wird“, freute sich Ideengeberin Petra Mandl über den großartigen Erfolg.
Anfang nächsten Jahres werden die einzelnen Projekte einer unabhängigen Jury präsentiert und von dieser bewertet. Es können Auszeichnungen in Gold, Silber oder Bronze erreicht werden. Die Prämierung findet im März in Rahmen des Tages der Landjugend statt.
Hollenstein ist begeistert und beeindruckt und wünscht der Landjugend den gebührenden Erfolg.