Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Einfach köstlich – einfach bio! Ein Sommerfest der Marschmusik Großartiges Platzkonzert der Gardemusik Ein Rastplatz der besonderen Art 16. Opponitzer Hügellauf Größtes Volleyballturnier Österreichs Von Schottland bis in den Kreml Klangrede in sechs Suiten Neues Rathaus für Hollenstein Mähtrak brannte aus 1. Platz für die U-18-Volleygirls Guter Landesligafußball in Gaflenz „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen…“ Musikfluss, Malvern Hills und ein zweiter Aufguss Windhager Wanderlust entlang sanfter Hügel und grüner Wiesen Rummelplatz & Blasmusik Einfach gemütlich z‘ammkommen Achtung bei Parkscheinen Klima-Demo, die dritte Bereits zweiter Mord in Greinsfurth Gaflenzer wurde Harmonika-Vizeweltmeister Jo mia san mit’n Traktor do! Das Mostbratl: Österreichs bester kulinarischer Schatz Ungefährdeter Heimsieg der SG Radsport der besonderen Art In Stein gehauene Körper Blowy’s Finale Sicherheit hautnah erlebt Eine lebenswerte Stadt Bezirksgericht übersiedelt Boom im Tourismus – 283.000 Nächtigungen Marktlauf feierte Jubiläum FF Ertl gewinnt Löschangriff Kabarett für den guten Zweck Schrammelseligkeit auf Klassisch Durchg´mischt Glücklicher, aber äußerst verdienter Sieg des SV Harreither Herren 1 startet mit einem Sieg in der Bundesliga Gedenktafel zur Erinnerung an helfende Hände Melanie Klaffner – zweifache österr. Tennisstaatsmeisterin 2019 Flora Krondorfer und Peter Teufel top Die Stadt weiter Partner der Jugend „PI“ im Bürgermeisterbüro Die schnellste Pianistin der Welt Keine hausärztliche Versorgung an Wochenenden Gelungener Saisonauftakt für die UTC Herren 2 Museum startete in neue Saison Danke an alle Blaulichtorganisationen für ihren Einsatz Ybbstalradweg hat wieder Saison Topevent mit neuen Highlights Adam & Schimbäck – OÖ Tanzlandesmeister Volksmusik zu Ehren der Dreifaltigkeit Oismühl-Steg wurde um 80.000 € saniert Junge Musikanten zeigten ihr Können Von Winnetou zum Wienerlied „Stoßdämpfer“ für den Senker-Steg Verkürzte Citybahn hält auch beim Eurospar Um 1,1 Millionen Euro weniger Schulden Aktion „Scharfe Messer“ Herzlich willkommen in Waidhofen Angelparty der LJ Opponitz Franz Desch gewinnt Super-Kombi Top-Leistungen der Bike Team-Ginner-Athleten Waidhofen lässt „wieder aufhOHRchen“ Kreativtag & Popularabend Familie aus brennendem Wohnhaus gerettet Hopf übergibt Taktstock an Michaela Merkinger Günther Haider – Tennis-Landesmeister Sensationeller Saisonauftakt der AFW-U 15 „Lebendfalle“ – ein Kunstevent der anderen Art Singen für den Frieden Um 3,30 Euro mit dem Taxi in die Stadt Engerlinge werden zur Plage Wieder Felssturz an der Ybbs Weyrer stehen auf Gesundheit Herren feiern Sensationssieg über Tabellenführer Unentschieden gegen SC Ortmann Visionen für die Stadt Feiern bis ins Morgengrauen Museum in progress „Wir haben keinen Planet B“ Noch ist das Gericht eine Baustelle Holztransporter kippte um Abriss des Rössler-Hauses Leuchtturmprojekt im ländlichen Raum SV Harreithers junge Mannschaft holte drei Punkte Medaillenregen bei der Bezirksmeisterschaft Peter Teufel – Landesmeister im Bouldern Dinner & Kabarett Mit Pauken und Marimba Weltcup-Flair in der Innenstadt Ärztlicher Sonntags-dienst nur mehr auf freiwilliger Basis Frontal-Crash mit Lkw Bierflasche explodierte Silber für die Landjugend Seitenstetten Kunst und Aktionismus Gelungener Saisonauftakt der Waidhofner Kletterer Herbe Schlappe zum Frühjahrsauftakt Hornklang im Kristallsaal

Mozart im Boxring

Oper rund um gastiert mit „Die Entführung aus dem Serail“ in der Alten Bene-Fabrik in Waidhofen-Zell

Was die Premierengäste am vergangenen Donnerstag, 26. Juli, bei der Aufführung der Mozartoper „Die Entführung aus dem Serail“ in der ehemaligen und heute leerstehenden Bene-Fabrik in Waidhofen-Zell zu hören, aber vor allem zu sehen bekamen, war großartiges Musiktheater der ganz besonderen Art. Nach 2017 gas-
tiert auch heuer wieder „Oper rund um“ in Waidhofen. Bei dieser Veranstaltungsreihe handelt es sich um Opernproduktionen, die immer an unterschiedlichen und ungewöhnlichen Spielorten von der Intendantin und Regisseurin Anna Katharina Bernreitner, einer gebürtigen Waidhofnerin, in Szene gesetzt werden.
Neben einem exzellenten Ensemble mit hervorragenden Sängerinnen und Sängern war es vor allem die moderne Inszenierung und die zeitgemäße Interpretation des Werks, die das Premierenpublikum begeisterte. So lässt die junge Opernregisseurin den Harem des Bassa Selim in einem Boxclub spielen und die Opernbühne in archaisch, nüchternen Ambiente einer aufgelassenen Fabrik ist ein Boxring. Obwohl Mozarts Musik mit anrührender Leichtigkeit bezaubert ist das Stück doch thematisch eines über Macht, Gewalt und Kampf. So ist diese moderne Interpretation eine überaus gelungene und vor allem zeitgemäße. Diese Inszenierung hat Kraft und Mut und Anna Katharina Bernreitner ist so eine Glanzleistung gelungen, die sicher weit über die Grenzen Waidhofens hinaus Anerkennung finden wird.
Das Ensemble ist ein gut eingespieltes und hat zum Großteil bereits bei früheren Oper rund um Produktionen zusammengespielt. In den sechs Gesangsrollen des Belmonts, der Konstanze, der Blonden, des Pedrillos und des Osmins glänzen Paul Schweinester, Karoline Pilcz, Barbara Angermaier, Joshua Spink und Ivan Zinoviev. Den Part des Bassa Selims, in dieser Inszenierung eine Frauenrolle, übernahm Hemma Clementi, eine enorm intensive Schauspielerin, die mit ihrer Ausdruckskraft der Figur der Bassa Selim dem Stück ihren Stempel aufdrückt und mit ihrem finalen Verzicht auf Rache und dem Sieg der Barmherzigkeit Gänsehaut beim Publikum erzeugt.
Die musikalische Leitung hat, wie schon in den Jahren zuvor, Raphael Schluesselberg, der sein 17-köpfiges Opernorchester souverän leitete und für größtmögliche Harmonie zwischen Sängern und Orchester sorgte.
Als Statisten und schlagkräftige Boxer im Fightclub der Bassa Selim, engagierte Anna Katharina Bernreitner Mitglieder des Kampfsportcenters Energy Fitness Amstetten, die der Opernproduktion die Authentizität einer echten Boxarena verleihen.

auch Interessant  „Oper rund um” in der alten Bene-Fabrik

Die Aufführungstermine in der Bene-Fabrik, Zell, Hauptplatz 3:
Samstag 4. August
Sonntag 5. August
Aufführungsbeginn jeweils um 19.30 Uhr.
Tickets: VVK: 29 €, AK: 32 €, erhältlich im Tourismusbüro der Stadt Waidhofen und bei Ö-Ticket online unter www.oeticket.com
Info & Reservierungen unter Tel. 0650/860 16 91.

Der Boxring wurde zur Opernbühne.
Das Ensemble der Oper rund um verließ den Boxring als klarer Sieger.
Das Opernorchester und Dirigent Raphael Schluesselberg sorgten für einen wunderbaren Hörgenuss.
Hemma Clementis Bassa Selim ist an Intensität und Ausdruckskraft kaum zu übertreffen.
Bgm. Werner Krammer, der als Premierengast der Vorstellung beiwohnte, überreichte im Anschluss an die spektakuläre Vorstellung der Regisseurin Blumen und gratulierte namens der Stadt.
Die Rolle der gefangenen Konstanze war bei Karoline Pilcz in besten Händen.