Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! Eine ausgezeichnete Leistung im letzten Auswärtsspiel Michael Gröblinger holte in Kematen den Sieg Genussmeile Hoher Markt 99,5 % der Drei- bis Fünfjährigen gehen in einen Kindergarten Kunst in Schwarz und Weiß Walzertakt und rauchende Colts 50.000 radelten durchs Ybbstal Rund um die Uhr Im Himmel – auf der Erde Weltliteratur „Made in Austria“ Musikalisches Funkensprühen 180 Kleinode prägen unsere Landschaft SV Harreither Gaflenz beendet Durststrecke und siegt Frisch gebackene Vize-Staatsmeister Adam/Schimbäck Plastik – nein, danke! Knapp 6 Millionen kostet die Generalsanierung der Sporthalle Nach „Luchs-Affäre“ kein Vertrauen mehr zu den Tierpark-Betreibern Waidhofner glänzten beim Klettern Zweimal Silber für die U-11-Volleygirls Ybbstaler Volksmusikanten erfolgreich in Innsbruck Archäologie 4.0 Mein persönlicher Beitrag gegen den Klimawandel Fortbildung in der Pflege Die Türmer feiern Geburtstag Die modernste psychiatrische Abteilung in Europa Daniel Razocher – Bundesliga­teilnehmer im Luftgewehrschießen Ybbstaler holt Bergstaatsmeistertitel Künstler luden zum Atelier-Treff „O’zapft is!“ Freising ehrt Waidhofner Verein für Städtepartnerschaften Waidhofen hat sich wieder erfolgreich „bewegt“ Neue Wanderwege in Allhartsberg Valentina Körber gewinnt CSN-B Springturnier im Magna Racino 23. Buchenberglauf 2018 Ybbstaler begeisterten mit „Wirtshausmusik“ Goldener Igel für Schlosspark Damit es keine Katastrophe wird… Mit Mostviertel Power durch die Nacht Mit Lichtreflektoren Wildunfälle verhindern Spatenstich für neues Meiller-Werk in Oed-Öhling Franz Schörkhuber stellte sein Buch „Text Zentral“ vor Nacht des Tanzens Waidhofen siegt in Haag Es regnete Edelmetall Sarah Rijkes Österreichische Meisterin im Kriterium Famose Stimmen huldigen der Gnade Gottes Malerei & Fotografie in der Stadtgalerie Ein Stück Natur mitten in der Stadt Der Hohe Markt ist „cool“ geworden Liebevoll restauriert „Gymaica“ – Karibikflair auf dem Maturaball Julian Glaser – Gesamtsieger bei den Austrian Gravity Series SC Weyer holt U-14-Meistertitel Bunter „Waidhofen-Tag“ auf der Wiener Wiesn Schlagwerker Christoph Sietzen – ein Jahrhunderttalent Schallmauer bei karriere clubbing #18 durchbrochen Bahnübergänge werden zu keiner finanziellen Belastung Beliebter Bauernmarkt feiert Jubiläum Drastische Maßnahmen notwendig Die Plattform Ein doch unerwarteter Dämpfer Hannah Streicher startet bei der WM in Tirol Melbourne meets Waidhofen Grenzgänger zwischen Jazz, freier Improvisation und Klassik Drei Tage volles Zelt Das war das Waidhofner Dämmershopping Waidhofen ist Vizeeuropameister KUN GAF im Abelenzium The best knife of the show ist ein deutsches  Waidhofen holt Zuhause einen Punkt Jan Poskocil kürt sich zum Stadtmeister König – Kirche – Oper Starke Träume und brutale Realität In 26,77 Sekunden auf den Schlossturm Pfarrfest und Erntedank Laufen, um zu helfen Kreismeisterschaften begeistern Spieler und Zuseher 5. Sonntagberger BIKE & RUN Die Abenteuer von Eggy & Jacky Wenn Beethoven auf Cole Porter trifft „Kost.bares“ vom Rabenberg E-Nostalgie in Schwellöd Umfahrung Seitenstetten fertiggestellt Dirndl & Lederhose Schwerer Traktorunfall mit 13 Verletzten Hautnah bei der Lieblingsband 30 Jahre Markterhebung gefeiert SV Harreither gewinnt auch beim starken Aufsteiger Lokalmatador Florian Dieminger feierte Heimsieg auf Seitenstettner Boden Der Luchs, der Luchs Die Filmzuckerln schmeckten heuer besonders gut Jazzless für den guten Zweck Gut Wehr in Zell Der „Tresor“ lädt ein zur Schatzsuche Vandalenakt im Parkdeck in Zell und Konviktgarten MedAustron – ein Leuchtturmprojekt für Wissenschaft und Forschung „Most trifft Wein“ Sensationeller Erfolg der SG TKM U 9 Juniors gegen LASK Linz Elena Neunteufel siegt beim Riverthlon SwimRun

Miteinander . Zukunft . Vorausdenken

Neujahrsempfang der Stadt mit Trendforscher Matthias Horx

„Miteinander Zukunft vorausdenken“ lautete das Motto beim diesjährigen Neujahrsempfang, zu dem die Stadt am Freitag, 5. Jänner, in den Plenkersaal geladen hatte. Bgm. Werner Krammer setzte als Gastgeber dabei den Fokus ganz auf jene Herausforderungen, denen sich die Stadt aber auch die gesamte Region in Zukunft stellen muss. Dieser Themenstellung war es auch geschuldet, dass der Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx für das Gastreferat engagiert wurde. Der renommierte deutsche Wissenschaftler, der aber seit vielen Jahren in Österreich lebt und arbeitet, stellte seinen Vortrag unter den Titel: „Progressive Provinz“ und befasste sich darin mit den Aspekten des Megatrends „Urbanisierung“ hin zu Mega-Citys und die Auswirkungen für die Räume, die von Abwanderung betroffen sind. Horx betonte aber auch das Momentum, dass in jedem Trend auch ein Gegentrend innewohnt und der Trend hin zu urbanen Strukturen, zu sozialer Dichte oder zu Mobilität und breitem Angebot schnell auch in einen Gegentrend umschlagen kann. Auf diesen Gegentrend muss aber die „Provinz“ vorbereitet sein, um davon profitieren zu können. Horx nennt dazu auch Punkte, die zu erfüllen sind. So muss eine Provinz, die sich als progressive Provinz in Stellung bringen möchte, ihre Heimkehrer aktiv betreuen, um deren Potenzial zu nutzen. Sie sollte lokale Visionäre (auch schräge Querdenker) fördern und nicht verhindern, sollte ein unverwechselbares „Branding“ der Stadt, der Region verleihen und sich mutige Projekte zutrauen (Horx zeigte sich vom Glaskubus auf dem Schlossturm begeistert). Weltoffenheit, der Wille zur Umsetzung sowie Selbstvertrauen und Jammerverzicht waren weitere Punkte in der horxschen Lehre von der „Progressiven Provinz“.
Bevor der Zukunftsforscher sein Referat hielt, ging Bgm. Krammer in seiner Ansprache auf die dringend notwendige Kooperation aller Gemeinden der Region ein. „Als Einzelkämpfer können wir unmöglich die Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen, bewältigen“, so Krammer, der auch Sprecher der Kleinregion Ybbstal ist. Viel Positives ist in der Region bereits durch Kooperationen gelungen und Krammer nannte dabei den Ybbstalradweg oder die Crowdfunding-Kampagne zur Rettung des Skigebiets Forsteralm. „Wir müssen unsere Chancen erkennen, eine solche ist derzeit der sogenannte „Zukunftscampus“, der auf dem Bene-Areal in Zell entsteht. Hier wird zwischen den Gemeinden optimal über den Wirtschaftspark kooperiert, aber auch mit den Betrieben der Region und offiziellen Institutionen. Wir sind da auf einem sehr guten Weg und 2019 sollte mit der konkreten Umsetzung begonnen werden können“, so Krammer.
Nach den Referaten des Waidhofner Bürgermeisters und des Zukunftsforschers Horx lud der Moderator des Abends Tom Bläumauer einige Bürgermeister aus dem Ybbstal zur Diskussionsrunde. Über ihre positiven Erfahrungen mit der gelebten Zusammenarbeit zwischen den Ybbstalgemeinden kamen die Bürgermeis­ter von Lunz Martin Ploderer, Hollenstein Manuela Zebenholzer, Allhartsberg Anton Kasser und auch Waidhofens Bürgermeister Werner Krammer zu Wort. Nach dem offiziellen Teil des Neujahrsempfangs, der von einem Bläserensemble des Musikschulverbands musikalisch gestaltet wurde, lud die Stadt die Gäste zu einem rustikalen Buffet, das von Ybbstaler Bäuerinnen mit viel Liebe zubereitet wurde.

auch Interessant  Lange Nacht der Forschung

Sich gemeinsam in der Region weiterentwickeln! V.l.n.r.: Bgm. Thomas Raidl, Bgm. Günther Kellnreiter, Bgm. Fritz Fahrnberger, NRAbg. Andreas Hanger, Gastgeber Bgm. Werner Krammer, Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx, LAbg. Anton Kasser, Bgm. Manuela Zebenholzer, Bgm. Martin Ploderer, Bgm. Claudia Fuchsluger, Präsident des Landesschulrates Hans Heuras und Bgm. Johann Spreitzer
Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx referierte zum Thema „Progressive Provinz“