Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Zeitumstellung Goldene Abzeichen für die FF Windhag Irish Week an der NMS Sonntagberg Todesfälle in Weyer Abschied von Josef Leopold Team Österreich Tafeln in NÖ großteils geöffnet Klicken gegen die Krise 3,2 Millionen Euro Förderung für die Elementarpädagogik in Niederösterreich Gemeinsam isoliert Friseure dürfen in Zeiten der Corona-Krise keine Hausbesuche machen Todesfälle Minimale Osterdeko in der Innenstadt Caritas Eine Gemeinde steht zusammen Die besten Funker Besonderes Augenmerk auf „contact tracing“ Todesfälle Marianne Baumgartner feierte ihren 80. Geburtstag Nur 1.100 Kinder in NÖ Landeskindergärten aktuell in Betreuung „Bleib zu Hause, bleib im Garten“ Achtung: Wasserqualität Alpenverein appelliert, auf Bergtouren zu verzichten Ordentliche Jahreshaupt­versammlungdes Alpenvereins Waidhofen „Wir bewegen Menschen“ Blutspendeaktionen trotz Corona-Krise Danke an unsere Landwirte Goldene und silberne Medaillen für die Bäckerei Kronsteiner Corona und Klima Starten Sie Ihr Projekt! TIPP Das öffentliche Leben steht still Keine hl. Messen mehr Was tun in der Corona-Pause? Biberbacher Gemeinderat wurde angelobt Gemeinsam ein Miteinander für Sonntagberg Rennläufer erfolgreich in Lackenhof Medaillenregen für Viktor Hofbauer Die Stunde der jungen Musiktalente Gulda + Bartolomey + die Windhager – sensationell Wacht auf, habt Mut, schafft neue Regeln! Schloss Rothschild wird „ÖBB-Außenstelle“ Milchtransporter zerschellte an Felswand Rundum gmiatlich Gemeinsam für St. Georgen Es ist eine große Herausforderung, der wir uns alle stellen UVC Raiba Volleyball-Herren wieder auf Erfolgskurs Auf dem glatten Parkett Schaulaufen Mord am Schwachsinn Junge Musiktalente übten den „Ernstfall“ Erfolg mit elektrischen Weidezäunen Waidhofen bei Touristen immer beliebter Sechste Periode für Kasser Lasst uns an einem Strick ziehen 4-Städte-Crosslaufcup – letzte Station in Melk Zahlreiche Stockerlplätze für die Union-Racer 20.500 Euro für den Sonntagberg Help! Ballvergnügen in Tracht Neuer Bauhof für die Stadt Tempo 20 in Zell? Faule Eier verarbeitet Geparktes Auto, in dem Baby schlief, gerammt Junge Windhagerin machte den besten Most Warnung: Wildschweine nicht in die Enge treiben Youngsters – Triathloncamp in Losenstein Fünf Landesmeister am Rennwochenende Eröffnung – „Gulda am Attersee“ Die Stadtgalerie startet „anarchisch“ ins neue Jahr Der Verkehr im Fokus der Gemeindepolitik Kritik an neuem Wohnprojekt in Zell Holztransporter kippte um Zum 100er der Musikkapelle „draht Niglo durch“ Feierliche Raubwildstreckenlegung Orpheus in der Eishalle 21 Museen – eine Geschichte 3-fach Erfolg für die SMS Skikids U 18 erstürmt Tabellenspitze Keine neuen Nummerntafeln für die Feuerwehr Wirtschaft ohne Wachstumszwang erforschen Klassensiege beim U-13-Vollyball-Heimturnier 48. Landesbetriebs-Skimeisterschaften 150 Bäuerinnen folgten der Einladung Der Schlosswirt ist wieder Top Humorvoller Literaturbrunch in der Bibliothek Weyer Attraktiv Wohnen am Fluss Letzte Chance für günstige Glasfaseranschluss-Bestellung Im Ballsaal auf der Pirsch Das spezielle Kinovergnügen Erste Sitzung für Faschingsdienstagspektakel Die Forsteralm feiert Geburtstag Rock around the clock! Volley-Herrenteam feiert Zuschauerrekord und Sieg Pokalregen am Rennwochenende Musikgenuss am Vormittag Ein glänzender Abschluss Kröller-Haus geht um 260.000 € an die Stadt Hilfe bei der Wohnungssuche Architektonische Akzente für die Zell 600 l Diesel drohten auszufließen LeseWerkstadt statt Leerstand

Mit Walzer und Polka ins neue Jahr

Das Waidhofner Kammerorchester läutete mit dem Neujahrskonzert das Jahr 2020 schwungvoll ein

Im Zweijahresrhythmus bestreitet das Kammerorchester das Waidhofner Neujahrskonzert, das traditionell im Schlosscenter als Abendveranstaltung über die Bühne geht. Als eines der ganz großen kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse der Stadt ist dieses Neujahrskonzert des Kammerorchesters meist Wochen im Voraus ausverkauft, sodass bereits zwei Tage zuvor dasselbe Programm als „Altjahrskonzert“ angeboten wurde. Auch dieses war heuer bereits restlos ausverkauft und säumige Kartenkäufer mussten auf nicht in Anspruch genommene Restplätz hoffen. Und dieser Musikgenuss war erneut ein grandioser. Grandios einerseits, weil man mit den bekannten Straußmelodien à la „Brennende Liebe“ oder „Auf der Jagd“ sowieso nichts falsch machen kann, und andererseits, weil das Waidhofner Kammerorchester zu einer ganz und gar fulminanten Spiellaune auflief und getragen von einem euphorisch agierenden Dirigenten Sobotka ein erstes künstlerisches Ausrufezeichen im noch neuen Kulturjahr der Stadt setzte. Namens der Stadt war es auch Bgm. Werner Krammer der eingangs des eigentlichen Neujahrskonzerts am 1. Jänner die Konzertbesucher begrüßte und ein gut gelauntes „Prosit Neujahr!“ wünschte.
Auf dem Programm standen neben Walzern und Polkas von Johann (Schani) Strauß und Josef (Pepi) Strauß auch die Ouvertüre zur Operette „Pique Dame“ von Franz von Suppé, mit der das Neujahrskonzert 2020 auch eröffnet wurde. Ein Novum bei den Neujahrskonzerten 2020 war, dass Dirigent Wolfgang Sobotka selbst die Rolle des Moderators übernahm und überaus kurzweilig zwischen den Musikstücken die Umstände rund um deren Entstehen erläuterte. Dabei griff er auf den Fundus von Strauß-Experten Franz Mailer zurück, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag begangen hätte. In Würdigung dieses großen Bürgers der Stadt war auch das diesjährige Programm des Neujahrskonzerts im Besonderen auf Franz Mailer zugeschnitten. Vor der Pause wurde das Ländliche in der straußschen Musik betont und danach überwog das „reifere“ Œuvre der „Sträuße“ mit einem viel akzentuierterem, symphonischen Charakter.
Neujahrskonzerterprobt zeigten sich schließlich die Musikfreunde beim tosenden Applaus unerbittlich und im erprobten Ritual des Wiener Philharmoniker-Originals ließen der „Donauwalzer“ und der „Radetzkymarsch“ als die nicht verhandelbaren Zugaben die Herzen im Auditorium höherschlagen und die Konzertbesucher wurden in einer Art von musikalischer Glückseligkeit ins neue Jahr entlassen.

auch Interessant  Bunter „Waidhofen-Tag“ auf der Wiener Wiesn

Das Programm 2020:
Franz von Suppé
Ouvertüre zur Operette
„Pique Dame“
Josef Strauß
„Moulinet Polka“
Josef Strauß
„Dorfschwalben aus Öster-reich“
Johann Strauß
„Bauernpolka“
Johann Strauß
„Auf der Jagd“
Josef Strauß
„Aquarellen“
Johann Strauß
Ouvertüre zur Operette
„Eine Nacht in Venedig“
Josef Strauß
„Brennende Liebe“
Josef Strauß
„Sphärenklänge“
Johann Strauß
„Ballsträußchen“
Johann Strauß
Csárdás aus
„Ritter Pàsmán“
Josef Strauß
„For ever“

Als Konzertmeister saß diesmal Markus Mayr am ersten Pult.
Das Waidhofner Kammerorchester bot wieder eine großartige Leistung.

2018 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG