Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter 14 Feuerwehren aus dem Bezirk Steyr-Land halfen am Hengstpass „Put your Lederhos´n on!“ Mit Oberkrainer Power durch die Nacht Anna Hackl – Landesmeisterin  UVC Raiba Volley-Herren setzen Siegesserie fort Musikalische „Wiener Schmankerl“ in Hollenstein und Weyer „Aus Schnupperschülern wurden Superschüler…“ Waidhofner Gemeindeskitag auf der Forsteralm Magistrat wird neu organisiert Mathäus Jurkovics glänzt im Volleyball-Herren-Nationalteam Kühler Sprung ins neue Jahr Günther Groissböck für „Grammy“ nominiert Vormärz im Kulturkeller 8.525 Stunden für den Nächsten Zukunft, Mut und Miteinander Gemeinden sind Konjunkturlokomotiven Lawinengefahr – Hochkar musste evakuiert werden Eine Ära ging zu Ende Tolle Leistungen von Lena Offenberger Kleines Schneeweihnachtswunder ermöglichte Ski- und Snowboardkurs „Spielen, erleben und staunen…“ Mit Strauß und Stolz ins neue Jahr Lebenswertes Ybbstal Waidhofnerin gewinnt Hauptpreis beim Weihnachtsgewinnspiel Wieder Demo für humanitäres Bleiberecht HOLZCO GmbH in Konkurs In Ybbsitz lässt das Christkind schmieden Bohemian Rhapsody & Austrofred Christbaum des TSV Eisenwurzen feierlich aufgestellt UVC Raiba Volley-Herren – Souveräner Sieg im Cup Ferdinand Strobel gewinnt Weihnachtsblitzturnier Ein schaurig-teuflisches Spektakel Traditionelles Christbaumversenken Dem Erinnern Zukunft geben Einkehr zu sich selbst in Wort und Klang Aus für den Powerman Stadt reduziert weiter ihre Schulden Gartenhütte brannte nieder Flammender Lichterglanz Attraktives Programm beim Schauturnen Robert Roseneder feiert Comeback Eisenstraße-Langlaufcup startet erstmals mit fünf Rennen Ein „Echo“ auf Wurm Blasmusik in ihrer schönsten Form Startschuss für Ybbstaler Alpen Zukunft des Tierparks Buchenberg weiter ungewiss LC Neufurth-Athleten standen 12-mal am Podest Silomaster 2018 Fulminantes Konzert zugunsten des Sonntagbergs Am Anfang war Walcherberg Die Zell lud zur Adventfeier Stadt schnürten Mobilitätspaket „Tat.Ort Jugend“ – Silber für Ybbsitzer Mostbrunnen Vizebgm. Ludwig Stolz verstorben Dorfweihnacht beim Bruckwirt Ybbsitz ist eine Vorbildgemeinde Essen auf Rädern wird um 20 % teurer Sieg, 2. und 3. Platz für den UVC Raiba Volleynachwuchs Bundesligadebüt für Daniel Razocher Lachen bis das Christkind kommt Priester und Komponist Neue Straßennamen in St. Leonhard Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Freising Neue Bushaltestelle beim Eurospar 126.755 Kilometer Mit dem Musikverein schwungvoll in die Ballsaison Gabriel Pöchlauer – Schüler-Stadtmeister Das Beste kommt zum Schluss Ein turbulentes Theatervergnügen Navigare im Plenkersaal Neue Sporthalle für die Stadt Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! Eine ausgezeichnete Leistung im letzten Auswärtsspiel Michael Gröblinger holte in Kematen den Sieg Genussmeile Hoher Markt 99,5 % der Drei- bis Fünfjährigen gehen in einen Kindergarten Kunst in Schwarz und Weiß Walzertakt und rauchende Colts 50.000 radelten durchs Ybbstal Rund um die Uhr Im Himmel – auf der Erde Weltliteratur „Made in Austria“ Musikalisches Funkensprühen 180 Kleinode prägen unsere Landschaft SV Harreither Gaflenz beendet Durststrecke und siegt Frisch gebackene Vize-Staatsmeister Adam/Schimbäck Plastik – nein, danke! Knapp 6 Millionen kostet die Generalsanierung der Sporthalle Nach „Luchs-Affäre“ kein Vertrauen mehr zu den Tierpark-Betreibern Waidhofner glänzten beim Klettern Zweimal Silber für die U-11-Volleygirls Ybbstaler Volksmusikanten erfolgreich in Innsbruck Archäologie 4.0 Mein persönlicher Beitrag gegen den Klimawandel Fortbildung in der Pflege Die Türmer feiern Geburtstag Die modernste psychiatrische Abteilung in Europa Daniel Razocher – Bundesliga­teilnehmer im Luftgewehrschießen Ybbstaler holt Bergstaatsmeistertitel Künstler luden zum Atelier-Treff

Mit Operettenmelodien ins neue Jahr

Das Kammerorchester servierte beim Neujahrskonzert musikalische Schmankerl von Lehár bis Strauß, von Stolz bis Kalman und Rossini.

Eines ist dem Waidhofner Kammerorchester beim Neujahrskonzert am 1. Jänner im Schlosscenter ganz sicher gelungen – der Musikstadt Waidhofen im neuen Jahr ein erstes Glanzlicht aufzusetzen. 2018 war wieder das Kammerorchester an der Reihe, die musikalischen Neujahrsgrüße Waidhofen und der Region auszurichten und das Orchester unter seinem künstlerischen Leiter Wolfgang Sobotka überraschte mit einem bunten Mix aus Walzerklängen, Polkas und Liedern. Eine besondere Facette setzten diesmal beliebte Operettenmelodien dem Konzert auf. Die Sopranistin Simona Eisinger und der Tenor Sebastian Reinthaller, der auch als Moderator charmant durch das Programm führte, bezauberten ihre Zuhörerschaft mit „Klassikern“ wie etwa dem Duett „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein“ aus der „Robert Stolz“-Operette „Im weißen Rössl“, oder „Dein ist mein ganzes Herz“ aus der Lehár-Operette „Land des Lächelns“.

Das Kammerorchester bescherte den Konzertbesuchern einen schwungvollen Start ins neue Jahr.

Den Auftakt des Neujahrskonzerts, das bereits am 29. und 30. Dezember zwei Voraufführungen, eine in Grafenwörth und eine im Schlosscenter von Waidhofen hatte, machte die Ouvertüre zur Operetten „Die Italienerin in Algier“ von Rossini. Der herausfordernden Aufgabe, das Oboensolo zu übernehmen, entledigte sich der junge Waidhofner Musiker Lorenz Maderthaner, Spross der Windhager Musikdynastie, mit Bravour und der Coolness eines Routiniers. Generell überraschte das Kammerorchester mit einer Vielzahl an jungen Musiktalenten, die diesmal ihr Debut im großen Orchester feierten. Mit der ihm eigenen Dynamik und mitreißenden Art der Orchesterführung gelang es dem Dirigenten Wolfgang Sobotka, das Orchester zu einer harmonischen Einheit zusammenzufügen und die über 70 Musikerinnen und Musiker (mit klarer Dominanz der Frauen) zu Höchstleistungen anzutreiben.
Natürlich endete auch das Waidhofner Neujahrskonzert wie das Wiener Original mit den traditionellen Zugaben, dem Donauwalzer und dem Radetzky-Marsch und somit schaffte es das Kammerorchester erneut, den Konzertbesuchern einen schwungvollen Start ins neue Jahr zu bereiten.

auch Interessant  Neujahrskonzert des Waidhofner Kammerorchesters

 

Bgm. Werner Krammer nutzte das Neujahrskonzert, um den Konzertbesuchern ein gutes, neues Jahr zu wünschen.
Simona Eisinger und Sebastian Reinthaller im Duett „Wer hat die Liebe uns ins Herz gesenkt“ aus der Lehár-Operette „Land des Lächelns“.
Als Zither-Virtuosin hatte die Linzerin Vanessa Peham bei „Gschichten aus dem Wienerwald“ einen großen Soloauftritt.
Ganz Grandseigneur bedankte sich Dirigent Wolfgang Sobotka bei Simona Eisinger. Die Sängerin glänzte mit ihrer brilliant-hellen Sopranstimme und wundervollen Arien.
Das Kammerorchester verfügt über viele junge Musiktalente, die sich in der Pause natürlich stärken mussten.