Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Flammender Lichterglanz Attraktives Programm beim Schauturnen Robert Roseneder feiert Comeback Eisenstraße-Langlaufcup startet erstmals mit fünf Rennen Ein „Echo“ auf Wurm Blasmusik in ihrer schönsten Form Startschuss für Ybbstaler Alpen Zukunft des Tierparks Buchenberg weiter ungewiss LC Neufurth-Athleten standen 12-mal am Podest Silomaster 2018 Fulminantes Konzert zugunsten des Sonntagbergs Am Anfang war Walcherberg Die Zell lud zur Adventfeier Stadt schnürten Mobilitätspaket „Tat.Ort Jugend“ – Silber für Ybbsitzer Mostbrunnen Vizebgm. Ludwig Stolz verstorben Dorfweihnacht beim Bruckwirt Ybbsitz ist eine Vorbildgemeinde Essen auf Rädern wird um 20 % teurer Sieg, 2. und 3. Platz für den UVC Raiba Volleynachwuchs Bundesligadebüt für Daniel Razocher Lachen bis das Christkind kommt Priester und Komponist Neue Straßennamen in St. Leonhard Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Freising Neue Bushaltestelle beim Eurospar 126.755 Kilometer Mit dem Musikverein schwungvoll in die Ballsaison Gabriel Pöchlauer – Schüler-Stadtmeister Das Beste kommt zum Schluss Ein turbulentes Theatervergnügen Navigare im Plenkersaal Neue Sporthalle für die Stadt Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! Eine ausgezeichnete Leistung im letzten Auswärtsspiel Michael Gröblinger holte in Kematen den Sieg Genussmeile Hoher Markt 99,5 % der Drei- bis Fünfjährigen gehen in einen Kindergarten Kunst in Schwarz und Weiß Walzertakt und rauchende Colts 50.000 radelten durchs Ybbstal Rund um die Uhr Im Himmel – auf der Erde Weltliteratur „Made in Austria“ Musikalisches Funkensprühen 180 Kleinode prägen unsere Landschaft SV Harreither Gaflenz beendet Durststrecke und siegt Frisch gebackene Vize-Staatsmeister Adam/Schimbäck Plastik – nein, danke! Knapp 6 Millionen kostet die Generalsanierung der Sporthalle Nach „Luchs-Affäre“ kein Vertrauen mehr zu den Tierpark-Betreibern Waidhofner glänzten beim Klettern Zweimal Silber für die U-11-Volleygirls Ybbstaler Volksmusikanten erfolgreich in Innsbruck Archäologie 4.0 Mein persönlicher Beitrag gegen den Klimawandel Fortbildung in der Pflege Die Türmer feiern Geburtstag Die modernste psychiatrische Abteilung in Europa Daniel Razocher – Bundesliga­teilnehmer im Luftgewehrschießen Ybbstaler holt Bergstaatsmeistertitel Künstler luden zum Atelier-Treff „O’zapft is!“ Freising ehrt Waidhofner Verein für Städtepartnerschaften Waidhofen hat sich wieder erfolgreich „bewegt“ Neue Wanderwege in Allhartsberg Valentina Körber gewinnt CSN-B Springturnier im Magna Racino 23. Buchenberglauf 2018 Ybbstaler begeisterten mit „Wirtshausmusik“ Goldener Igel für Schlosspark Damit es keine Katastrophe wird… Mit Mostviertel Power durch die Nacht Mit Lichtreflektoren Wildunfälle verhindern Spatenstich für neues Meiller-Werk in Oed-Öhling Franz Schörkhuber stellte sein Buch „Text Zentral“ vor Nacht des Tanzens Waidhofen siegt in Haag Es regnete Edelmetall Sarah Rijkes Österreichische Meisterin im Kriterium Famose Stimmen huldigen der Gnade Gottes Malerei & Fotografie in der Stadtgalerie Ein Stück Natur mitten in der Stadt Der Hohe Markt ist „cool“ geworden Liebevoll restauriert „Gymaica“ – Karibikflair auf dem Maturaball Julian Glaser – Gesamtsieger bei den Austrian Gravity Series SC Weyer holt U-14-Meistertitel Bunter „Waidhofen-Tag“ auf der Wiener Wiesn Schlagwerker Christoph Sietzen – ein Jahrhunderttalent Schallmauer bei karriere clubbing #18 durchbrochen Bahnübergänge werden zu keiner finanziellen Belastung Beliebter Bauernmarkt feiert Jubiläum Drastische Maßnahmen notwendig Die Plattform Ein doch unerwarteter Dämpfer Hannah Streicher startet bei der WM in Tirol Melbourne meets Waidhofen Grenzgänger zwischen Jazz, freier Improvisation und Klassik Drei Tage volles Zelt Das war das Waidhofner Dämmershopping

Mit Grieg, Bourgeois und Schubert in den Frühling

Frühlingskonzerte des Waidhofner Kammerorchesters am 14. und 15. April – Posaunist Lukas Gassner ist solist der beiden WKO-Konzerte in Waidhofen und Weyer

Mit Edvard Griegs Peer Gynt Suite Nr. 1, Franz Schuberts Unvollendeter und Derek Bourgeois-Konzert für Posaune und Orchester wird das Waidhofner Kammerorchester unter der Leitung von Wolfgang Sobotka den Frühling aus dem Winterschlaf erwecken. Neben Edvard Griegs Peer Gynt Suite Nr. 1 und Franz Schuberts „Unvollendeter“ wird das Waidhofner Kammerorchester am Samstag, 14. April, um 19.30 Uhr in der Turnhalle Weyer und am Sonntag, 15. April, um 11.00 Uhr im Schlosscenter Waidhofen den Frühling mit Derek Bourgeois´ Konzert für Posaune und Orchester op. 114 einläuten. Der britische Komponist und Arrangeur Derek David Bourgeois´ (1941 – 2017) verfasste sein Posaunenkonzert im Jahr 1988. Bourgeois war ein vielseitiger, allen Gattungen und Genres gegenüber offen interessierter Komponist und hatte im Sinne Paul Hindemiths auch ein großes Verständnis für Amateurmusiker und -musikerinnen. Das Komponieren für Blasorchester oder Brass Bands war ihm ebenso vertraut. Das Posaunenkonzert op. 114 entstand konkret für einen Internationalen Posaunen-Workshop in England und wurde vom renommierten schwedischen Posaunensolisten Christian Lindberg uraufgeführt.
Für die Aufführung des Posaunenkonzertes im Rahmen der Frühlingskonzerte konnte das Waidhofner Kammerorchester Lukas Gassner als Solisten gewinnen. Der 1995 geborene Waidhofner erlernte das Musizieren mit der Posaune an der Musikschule Waidhofen. Nach mehreren Auszeichnungen bei verschiedenen Wettbewerben, wie etwa bei prima la musica oder dem „Blechbläser­ensemblewettbewerb Passau“, begann er 2013 ein außerordentliches Studium an der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz, welches zwei Jahre später in ein ordentliches Studium überging. Zeitgleich gewann er mit 20 Jahren die Akademiestelle im Bruckner Orchester Linz, wo er ein Jahr lang professionelle Orchestererfahrung sammeln durfte. Im Juni 2016 konnte er dann beim Probespiel für Wechselposaune das Kollegium des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks von sich überzeugen. Nach erfolgreich bestandenem Probejahr ist Lukas Gassner nun fixes Mitglied im BRSO.
Mit seinem Orchester unter dem Chefdirigenten Mariss Jansons konnte er bereits in sehr kurzer Zeit nicht nur weltweite Tourneen erleben, sondern durfte bei Konzerten auch mit einigen der renommiertesten Dirigenten (wie beispielsweise Riccardo Muti, Bernard Haitink, Franz Welser-Möst, Yannick Nézet-Séguin usw.) zusammenarbeiten. Solistische Erfahrung sammelte der 22-jährige Windhager bereits mit dem Patentorchester München, der Militärmusik Niederösterreich und der Trachtenmusikkapelle Windhag. Weiters spielt Lukas Gassner in den unterschiedlichsten Ensembles und Formationen von Klassik über Jazz bis hin zu traditioneller Volksmusik. Der sehr heimatverbundene Posaunist kehrt aber auch gerne zu seinen musikalischen Wurzeln zurück und ist nach wie vor im Waidhofner Kammerorchester, der Trachtenmusikkapelle Windhag und dem Jagdhornverein Windhag als aktives Mitglied tätig.
Der Vorverkauf der begehrten Karten hat bereits begonnen. Kartenvorverkauf für das Konzert in Waidhofen im Tourismusbüro Waidhofen und im Internet unter www.oeticket.com sowie in allen Ö-ticket-Vertriebsstellen (z. B. Banken, Trafiken) und für das Konzert in Weyer im Eventzentrum Weyer unter Tel. 07355/62 55 oder office@eventzentrum.at.

auch Interessant  Kunst auch als Wagnis sehen
Lukas Gassner