Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Hammerschlag und Blechklang Ein Sonntag für die Ohren 8:1-Kantersieg im letzten Bundesligaspiel der Saison Erster Saison-Triumph für Oliver Dreier Romeo und Julia bei den Schlosshofspielen 2. Musikschulball wieder ein Erfolg Zwei erste Plätze beim riz GENIUS Jugendpreis 2018 Stadt lädt zum 1. Waidhofner Familienradtag Ins Land einischaun … Lkw mit 50 m³ Hackschnitzeln kippte um Armut ist kein Kinderspiel oder die Rechte der Kinder SG Waidhofen beendet die Saison mit Heimsieg Neuer österreichischer Rekord im Speedklettern Ein Fest, das einfach Spaß macht Gurgl Murgl im Kulturkeller Junge Kunst in Amstetten Neuer Gemeinschaftsgarten bei Krautbergkreuz Die Stadt „weiter denken“ Angst vorm Wolf geht im Ybbstal um Ehepaar Kerschbaumsteiner zum Schützenkönigspaar ausgerufen „Lasst mich den Tristan auch singen!“ Im Labor der Kreativität Die wanderbaren Gipfelklänge begeisterten Fulminantes Triathlonwochenende Lukas Wedl ist „erstklassig“ SV Harreither Gaflenz Juniors sind Meister Kriminalität ist zurückgegangen SPÖ – Nein zum kleinen Pflasterstein Mopedlenker im Tunnel abgeschossen und schwer verletzt Wanderbare Gipfelklaenge Mühlbachler und Schmitzberger – die Schnellsten „Herz-Tod“ – neue CD von Günther Groissböck Haydn´s Love mit Annette Dasch und Karl Markovics Shopping mit Casino-Flair Hintergasse und Fuchslucken wird Kurzparkzone Felswand mit Beton gesichert Waidhofen – das Rasenbeach-Mekka Top-Platzierungen Theater – Oper – Konzerte – Ausstellungen Freude am Garteln Marschmusik liegt in der Luft Boxen im Männerharem Hommage an die unsterbliche Geliebte Gelbe Säcke auf Abwegen Muttergottes in neuem Glanz Pfarren sind Hoffnungsträger des Lebens St. Georgen hat eine Frau Bürgermeisterin Die UVC Raiba U-13-Volley-Boys sind Landesmeister Lietz gewinnt 24-Stunden-Rennen am Nürburgring Wanderbares Windhag „Wanderbare Gipfelklaenge“ „Die Frau ist launisch wie Federn im Wind“ Wassergenossenschaft Urltal gegründet „Craft Beer“-Festival im Schloss Hohenlehen stellt Vizestaatsmeister der Waldarbeit Mit dem Rad gegen die Einbahn Lenker wich Reh aus und landete im Bachbett Opponitz ist „Natur im Garten“-Gemeinde „Danke für Ihre Menschlichkeit!“ Anradeln am Ybbstalradweg Ein unglaubliches Spiel im Tullnerfeld Emil Teufel holt Silber Heißes Eisen in der Stadtgalerie „Sieben auf einen Streich“ gewinnt „Adieu Forstschule!“ Historische Dokumente über und für die Mariensäule Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefststand „Gelber Engel“ rettete Kind aus versperrtem Auto Benzin im Blut Ein Spitzenspiel in der Söcki-Bär-Arena Der Sonntagberg – Prüfstein für die Radprofis Waidhofen im Lauffieber Museen tagten am Lunzer See A Nocht in Trocht Waidhofen ließ aufhOHRchen Tausche Paradeiser gegen Käferbohnen Gelebtes Brauchtum – Das Maibaumaufstellen war wieder ein Fest Gerhard Lueger wird neuer Bürgermeister in Ybbsitz Alarm „Brand Baum, Flur, Böschung“ Hannah Streicher – Die Nr. 1 Vicky Schenk als drittbeste Österreicherin im Ziel! Alte Hadern beim „PeDa“ Neue Geschäfte für Waidhofen Offen für Kunst Bezirksgericht ins Zentrum Zell übersiedelt Erster Glasfaseranschluss in Waidhofen Bgm. Hofmarcher und sein Vize kündigen Rücktritt an Daniel Raab jubelt – NÖ Geschwindigkeitsrekord Aufi aufs Radl! Biker-Treff am Sonntagberg Norbert Dürauer – NÖ Landesmeister AFW-Youngster beeindruckt beim SVH-Kantersieg Katastrophenschutzübung „St. Pölten 2018“ unter Waidhofner Leitung Lachen bis zum Umfallen Mit virtuoser Tonkunst in den Frühling Junge Musikanten spielten im Plenkersaal auf Lange Nacht der Forschung 445 Beratungen durch JUSY Mostviertler Mozzarella für die ganze Welt Kalb gerettet

Matthias Tatzreiter überraschte mit Solo

Osterkonzert der TMK Allhartsberg

Mit dem bekannten Marsch „Regimentskinder“ eröffnete die Trachtenmusikkapelle Allhartsberg das diesjährige Osterkonzert in der Turnhalle der NMS Allhartsberg.
Erstmals begrüßte heuer der neue Obmann der Kapelle Markus Mistelbauer die vielen Besucher, darunter natürlich zahlreich erschienene Ehrengäste wie:
LAbg. Bgm. Anton Kasser, die Förderer und Gönnerdamen Rosemarie Schlögelhofer, Greti Reitbauer und Maria Oberleitner, viele Kameraden der umliegenden Kapellen, das natürlich immer eine ganz besondere Freude ist, und die für den Blumenschmuck verantwortliche Theresia Streißelberger und ihr Team.
Mistelbauer blieb anschließend nur mehr übrig, den Besuchern einen unvergesslichen Konzertabend zu wünschen und übergab das Wort an Sprecher Wolfgang Voglauer, der bereits zum zweiten Mal durchs Konzert führte.
Mit der „Wizzard Ouverture“ von Daniel Muck, Pflichtstück der Konzertwertung, ging es weiter im Programm und leitete mit einer sehr ruhigen und offenen Passage auf das nächste Stück über. Die „Nussschnops Polka“, eine mährische Polka, die durch ihr auffallend langsames Tempo einmal ein bisschen anders klingt.
Mit dem Stück „Marinarella“, einer sehr bekannten Ouverture von Julius Fucik zeigte die Kapelle ihr Können. Ein Wertungsstück der Stufe D und sehr anspruchsvoll auf den Klarinetten und den Holzinstrumenten.
Das größte Highlight des Abends bot sicher der Jungmusiker Matthias Tatzreiter (Schlagwerk).
Sein Einstand in die Kapelle war das großartige Xylophon-Solo „Erinnerung an Zirkus Renz“. Mutig stellte er sich mit seinen nur 10 Jahren vor das Publikum und seine Kameraden und klopfte das Solo herunter, als wäre es ein Kinderspiel. Herzliche Gratulation dem jungen Talent.
Unter anderem wurden auch drei weitere Jungmusiker in die Kapelle aufgenommen und vorgestellt. Michael Tatzberger (Horn), Simon Kroneisl und Ludwig Nussbaumer (Schlagwerk).
Anschließend verpflegte Klaus Hausberger und seine Familie in der Pause die Konzertgäste mit Getränken und Snacks, während sich die Musikanten gedanklich bereits auf die zweite Konzerthälfte einstellten. Dankeschön Klaus, für deinen Einsatz.
Imperativ und befehlshaberisch startete die zweite Hälfte des Konzertes mit dem Marsch „Salve Imperator“.
Die Kapelle spielt auch gerne Stücke aus der modernen Musikliteratur.
„Absolut Crossover“, das Selbstwahlstück der Konzertwertung ließ mit seinen Stand-up-Passagen, wirklich jeden einzelnen Musiker in den Mittelpunkt rücken.
Kapellmeister-Stellvertreter Markus Mistelbauer studierte dieses Jahr „Lord Tullamore“ ein und konnte damit begeistern.
Das letzte Stück im Programm „Music“ erzählte über die niemals endende Liebe zur Musik, die bei den Allhartsbergern deutlich spürbar ist.
Natürlich hatte die Kapelle auch Zugaben im Tallon, die das begeisterte Publikum auch einforderte.
Die bekannte Polka „Borsicka“ und ein etwas untypischer Marsch mit raschem Tempowechsel im Trio beendeten das Osterkonzert 2018.
Mit dem Marsch „Wir san die Kaiserjäger“ verabschiedete sich die Musikkapelle.

auch Interessant  Ybbsitz wird schnell

Der erst 10-jährige Matthias Tatzreiter mit dem Bravourstück auf dem Xylophon „Erinnerungen an Zirkus Renz“ von Peter Gustav
V.l.n.r.: 1. R.: Vizebgm. Ludwig Stolz, gGR Hermi Handsteiner, Bezirkskapellmeister-Stv. René Killinger, Solist Matthias Tatzreiter, LAbg. Bgm. Anton Kasser, Abt Berthold Heigl, gGR Erich Mistelbauer, 2. R.: Obm. Markus Mistelbauer, Moderator Wolfgang Voglauer und Kapellmeister Martin Schwarenthorer
In der Turnhalle spielte die TMK Allhartsberg ihr Osterkonzert.