Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Hopf übergibt Taktstock an Michaela Merkinger Günther Haider – Tennis-Landesmeister Sensationeller Saisonauftakt der AFW-U 15 „Lebendfalle“ – ein Kunstevent der anderen Art Singen für den Frieden Um 3,30 Euro mit dem Taxi in die Stadt Engerlinge werden zur Plage Wieder Felssturz an der Ybbs Weyrer stehen auf Gesundheit Herren feiern Sensationssieg über Tabellenführer Unentschieden gegen SC Ortmann Visionen für die Stadt Feiern bis ins Morgengrauen Museum in progress „Wir haben keinen Planet B“ Noch ist das Gericht eine Baustelle Holztransporter kippte um Abriss des Rössler-Hauses Leuchtturmprojekt im ländlichen Raum SV Harreithers junge Mannschaft holte drei Punkte Medaillenregen bei der Bezirksmeisterschaft Peter Teufel – Landesmeister im Bouldern Dinner & Kabarett Mit Pauken und Marimba Weltcup-Flair in der Innenstadt Ärztlicher Sonntags-dienst nur mehr auf freiwilliger Basis Frontal-Crash mit Lkw Bierflasche explodierte Silber für die Landjugend Seitenstetten Kunst und Aktionismus Gelungener Saisonauftakt der Waidhofner Kletterer Herbe Schlappe zum Frühjahrsauftakt Hornklang im Kristallsaal Waidhofen wird zur Gartenstadt Feuer im Gewerbepark Patertal Auto rammte drei Fußgänger am Zebrastreifen Neuer Wellness-Tempel in der Stadt Starkbier für alle Medaillenregen bei der Honigolympiade Antreten bei prima la musica im Burgenland Proteste für unser Klima WIR gewinnt – Landjugend im Rampenlicht Waidhofner Jagdhornbläser begeisterten in Osttirol 150 Jahre eigenes Statut Eingang zur Post defekt – Kunde eingeschlossen Ulrich Kromoser erhiehlt Wanderpokal Den Ötscher attackiert „Diesen Titel widme ich meinem Trainer“ NÖ Landeswettbewerb prima la musica Josefifest im „Paradies“ Zum Abschluss gab es Regen – und regionale Pokale Österr. Meisterschaften im Telemark am Hochkar Madfred rockte den Plenkersaal Waidhofen „turnt on“ Heftige Sturmböen fegten übers Land „Unser liabstes Platzerl in Weyer“ Dirndl und Lederhose Erste Gigabit-Anschlüsse realisiert „beyond print“ 40 Tage Plastik fasten Toller Saisonauftakt für Para-Triathlet Oliver Dreier Union-Kids Sieger in der Cup-Gesamtwertung Das süße Leben am Faschingssamstag „Blick zurück nach vorn“ Radweg sorgt für Touristenboom Der SV Weyer mutierte zum Indianerstamm „Ein Paradies für Einheimische und Gäste!“ Christa Egger-Danner und Hubert Mandl – Hollensteins Dorfmeister Weyrer Dart-Sportverein schafft Staatsmeistertitel in der Gebietsliga „Zwei“ in der Stadtgalerie painted fence rockt den Kulturkeller Das Wetterhäuschen kehrt zurück Strahlende Kinderaugen auf der Forsteralm Die Innenstadt ist das wirtschaftliche Zentrum Batterien und Akkus im Restmüll verursachten Brand Neujahrsempfang bei der Rotkreuz-Stelle Weyer Mamma mia – here we go again! Blick zurück nach vorn Führungswechsel im Wirtschaftsbund Die Abräumer Eldin Sehic ist ,,On fire“ Gerüstet für den musikalischen Wettbewerb Junge Musikanten spielt’s auf! Forstarbeiter von Baum getroffen 17-jähriger Schüler als Brandstifter überführt Katharina Huber startet im WM Slalom in Åre Weyrer Tennisasse Haas und Klaffner Richtung Weltelite unterwegs Rein in den Rock, rein ins Vergnügen! Z W E I in der Stadtgalerie 1.928 Besucher bei Filmzuckerlveranstaltungen Danke für Ihre Blutspende Bezirksgericht – Umbau Ende Mai fertig Plastik fasten Schwerverletzte mit Taubergung vom Wetterkogel gerettet Skitag als Volksfest Jodeln und mehr Den Dingen eine zweite Chance geben Gottfried Brenn – Sieger beim Schätzspiel Volleyball-Burschen sind U-19-Vizelandesmeister! Lena Offenberger und Thomas Hörndler Stadtmeister

Magistrat wird neu organisiert

Waidhofen. Die Verwaltung der Stadt wird umstrukturiert. Das neue Organigramm sieht künftig fünf Geschäftsbereiche vor.

Die Statutarstadt Waidhofen mit den klassischen Aufgaben einer Kommune, aber auch einer Bezirkshauptmannschaft, ist einerseits Dienstleistungszentrum für die Bürger, aber auch ein wichtiger Wirtschaftsbetrieb mit rund 210 Mitarbeitern. Um für neue Aufgabenstellungen besser gerüs­tet zu sein und um die Effizienz zu steigern, wird der Magistrat nun neu organisiert. Gemeinsam mit dem KDZ, dem Zentrum für Verwaltungsforschung, haben der Bürgermeister und der Magistratsdirektor mit den leitenden Magistratsmitarbeitern alle Bereiche und Zuständigkeiten durchleuchtet und ein neues Organigramm erstellt.
Statt der bisherigen drei Verwaltungsgruppen (Magistratsdirektion, Privatwirtschaftsverwaltung und Hoheitsverwaltung) wird es künftig fünf Geschäftsbereiche geben. Diese sind:
• GB 1 Personal, Bildung, Freizeit-/Kulturbetriebe
• GB 2 Bauservice/Infrastruktur
• GB 3 Bürgerservice
• GB 4 Bezirksverwaltung/Soziales
• GB 5 Finanzen und IT
Diese Geschäftsbereiche werden geleitet von Christoph Kalteis (GB 1), Mag.-Dir. Mag. Christian Schneider (GB 3), Dr. Franz Hörlesberger (GB 4) und Mag. Martin Grestenberger (GB 5). Für die Leitung des Geschäftsbereichs 2 – Bauservice/Infrastruktur läuft derzeit eine Ausschreibung. „Dieser Geschäftsbereich 2 ist eine Querschnittsmaterie und wird alles, was mit Bauen und Wohnen zu tun hat, in einer Verwaltungseinheit vereinen. Die letztlich drei Fachbereiche werden nach einer Umstellungsphase bis 2021 Bauservice, Liegenschaft/Umwelt und Versorgungsbetriebe sein. Hinzu kommt noch ein Referat „Wirtschaftsbetriebe“. „Diesen Geschäftsbereich werden wir auch unter einem Dach vereinen und dafür das Kropfhaus am Oberen Stadtplatz um- und ausbauen. Ein Bauwerber etwa hat dann kürzeste Wege und alles was, mit seinem Anliegen zu tun hat, wird im Haus erledigt. Früher musste er oftmals in die Hammergasse geschickt werden und dann wieder zurück auf den Magistrat.
Das fällt dann alles weg“, so Bgm. Krammer nur einen Aspekt für die Umstrukturierung anführend. Gesteuert wird die neue Organisation von zwei Stabstellen (Standort/Wirtschaft/Kultur und Bürgermeisterbüro/Kommunikation), die direkt beim Bürgermeister und dem Magistratsdirektor angesiedelt sind. „Wir haben uns mit dem KDZ gemeinsam auch andere Stadtverwaltungen und „Best Practice“-Beispiele angesehen. Die Neugestaltung der Aufbauorganisation der Stadtverwaltung verfolgt einen zielgruppen- und lebenslagenorientierten Ansatz. Unser Leitbild mit den Feldern Bildung, Kommunikation, Arbeit, Versorgung, Erholung und Wohnen liegt allem als Basis zugrunde“, so der Bürgermeister.

auch Interessant  Freude am Garteln
Bis 2021 soll diese Organisationsstruktur umgesetzt werden. zVg