Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Johann Pöcksteiner neuer Bezirksobmann Start der Crosslaufserie in Amstetten Union-Nachwuchs-Skiracer am Hochkar in Feierlaune „FarbTon“ in der Zahnarztpraxis Literatur im Café Kunststoffsammlung wird umgestellt Mehr Geld fürs JUSY Zwei Brände in einer Nacht Hoch lebe Wolfgang Welser! Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr Ursprunger und Simmer – Silber Schöne Erfolge der Waidhofner Schützenjugend „Das Ende kommt, wenn alles schon zu spät ist!“ Klimt, Freud, Sissi, Wienerlied Das „Weiße Rössl“ als neuer Polizeistandort? Weibliche Seilschaften im Beruf Schnee vom Ötscher für Wien UVC-Damen jubelten Kleinkinderskikurs des ASKÖ Waidhofen Im Wirtshaus spielt die Musi … Welche Rahmenbedingungen braucht Kreativität? Der Roboter – dein Freund und Helfer Rothschilds verkaufen ihren Besitz in der Langau 240.000 € für Kunst, Musik, Wirtschaft und Soziales Winterfit und wetterfest Anni Hirsch gewann Vier Stunden bis zum Sieg Thomas Hörndler und Romy Sykora sind Vereinsmeister Liebe, Sex und Wirtschaftskrise Herkulis im Plenkersaal ÖVP holte wieder die Absolute Im Oberkrainer-Sound zum perfekten Ballvergnügen Waidhofen holt fünf Landesmeistertitel im Skifahren Eisstock-WM im Mostviertel Virtual Reality an der HTL 1.000 Gratis-Liftkarten im Rathaus abholen Geniale Wiener Musik zum Höhepunkt der Faschingszeit Kino-Hexen wollen Weltrekord brechen Saunahütte brannte nieder Mit den Ötscherland-Buam durch die Ballnacht U-10-Girls räumen am Ötscher ab Fällt die Kugel? Neuvergoldung der Mariensäule gesichert Spektakuläres und nichts für Langeweiler Freedom – Abgang mit Steel Brandalarm bei Forster Kühe mit Forstkran gerettet „Opa, es reicht!“ toller Erfolg der Theatergruppe Weyer Bergretter tanzten Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Festtage mit kirchenmusikalischen Köstlichkeiten Hallenzauber vom Feinsten 3. Neujahrsschwimmen der Sportunion Waidhofen ASKÖ-Skikurs auf der Forsteralm Berg.Quell – Waidhofens neues Bier Miteinander . Zukunft . Vorausdenken 2017 lag Arbeitslosenquote bei nur 4,3 Prozent Das Jahr 2018 begann mit einer Sternstunde Grestner Silvesterlauf wurde zum Frühlingslauf Skifahren macht hungrig und durstig „Niederösterreich – Eine Spurensuche“ Ein Fiat 500 für Gerlinde Frankl Mit Operettenmelodien ins neue Jahr Handschellen klickten für Gewalttäter 900.000 € Finanzhilfe für die Stadt Der Kreis schließt sich Die U-15-Volleyballer wahren Chance auf LM-Titel! Traditionelles Christbaumversenken in die Ybbs Waidhofner Advent Urkunde für Klinikum Waidhofen Perchtenlauf mit auf­sehenerregendem Showprogramm Eisenbahnfreunde bekamen eine letzte Frist Waidhofner Schützenjugend schießt sich an die Spitze Im Finale tanzten Adam/Schimbäck Neujahrskonzert des Waidhofner Kammerorchesters Ein Festtag der Blasmusik Baurechts­aktion jetzt auch in Waidhofen Höchste Einkommen in Waidhofen und Amstetten NÖ Landjugend „inTalk“ mit Stephan Pernkopf Ein Sieg und fünf Podestplätze der Waidhofner Kletterer Gartenzwerg & Co Höchstnote für Waidhofens Spital Am Weg zur Mobilität der Zukunft Fabrik 2017 – Welser Profile holte 2. Platz Jungschützen schossen sich an die Spitze Günther Groissböck lud zur Soiree „Um Mitternacht“ Ein Reigen bunter Töne und klingender Melodien Ein fulminanter Zeitenflug Innenstadt wird zum Adventkalender Königsberg und Forsteralm sind die preiswertesten Skigebiete in Niederösterreich und Oberösterreich 15 Perchtengruppen trieben im Park ihr Unwesen Prime Time David Schimbäck zurück am Tanzparkett Die Sandhofers sind Landesmeister Lietz – Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Bauherrenpreis 2017 an die evangelische Pfarrkirche in Mitterbach „Verhofft & g´lauscht Nuovi Artisti So ein „Glyksfall“ Hohe Auszeichnung für Mag. Eva Zankl

Kwela, Kwela!

Ein afrikanisches Musical von Andreas Schmittberger

Ein Teil des Ensembles

Am vergangenen Mittwoch, 14. Juni, verwandelten Schüler der Volksschulen Zell und St. Leonhard die Bühne des Plenkersaals in ein Gebiet Afrikas, in dem zahlreiche Tiere nach Wasser suchen. Mithilfe eines Orakels und der weisen Entscheidungen von King George – grandios dargestellt von Rubie Joy Okpurukhre – gut beraten vom Marabu (bestens gespielt von Johanna Großberger) gelingt es den Krokodilen, Zebras, bunten Vögel, Elefanten und allen anderen eine Quelle zu finden. Bedauerlicherweise wird die kostbare Flüssigkeit von drei Geistern, die von Michael Huber, Maximilian Frühwald und Stefan Datzberger perfekt „verkörpert“ wurden, gestohlen. Doch während der Schreivogel, den Lina Mathä souverän darstellte, für Ordnung sorgt, gelingt es dem Hasen, den Lisa-Marie Stockner spielte, mithilfe seines wunderschönen Flötenspiels das Problem zu lösen.
Direktorin Ulrike Bauer, die für die Organisation verantwortlich zeichnete, konnte zurecht voller Stolz allen Beteiligten zu ihren musikalischen und schauspielerischen Leistungen gratulieren. Vor den Vorhang gebeten wurde unter dem begeisterten Applaus aller Anwesenden im voll besetzten Plenkersaal Volksschullehrerin Elke Schwarz, der es gelungen ist, die Rollen so zu besetzen, dass die Mädchen und Buben richtig darin aufgingen und auch bei den langen und aufwändigen Proben den Spaß an der Sache behielten. Sie sorgte für den musikalischen Pfiff, der die Melodien und Tanzchoreographien auszeichnete und motivierte ihre Schüler, sich zu trauen, auf der Bühne ihr Bestes zu geben. Das gelang auch Jana Schieder, die den coolen Jack verkörperte, der verliebt ist in Priscilla, die von Nora Freudenschuß gespielt wurde.
Auch Lehrerin Julia Rücklinger unterstützte das Projekt in den verschiedensten Bereichen als „gute Seele“ bespielsweise als Souffleuse. Allen Leonharder Eltern rund um Sabine Krenn gelang es bestens, alle Kinder zu schminken und bei den Kostümen zu helfen, für die sich im Besonderen Veronika Halbertschlager engagierte, die als Schulwartin natürlich auch alle Kinder gut kennt.
Auch die zahlreich erschienen Ehrengäste genossen sichtlich das melodiöse, humorvolle und spannende Musical. Stadtpfarrer Dechant Herbert Döller und Kaplan Martin Talnagi waren ebenso begeistert wie Bezirksschulinspektor Leopold Schauppenlehner und Direktor des Musikschulverbandes Waidhofen-Ybbstal Christian Blahous. Landesschulratspräsident Johann Heuras brachte es auf den Punkt, als er der Produktionsleiterin Elke Schwarz zu ihrem außerordentlichen Engagement, das diese grandiose Aufführung erst möglich machte, aufs Herzlichste gratulierte und sichtlich begeistert von dem, was hier geboten wurde. Er betonte auch, dass Schulen wie diese beiden vorführen, was Schule sein kann: Ein Ort, der Kindern Raum, Zeit und professionelle Begleitung mit „Herz“ bietet, um ihre Talente entfalten und ihre Begabungen einbringen zu können.
Für alle, die gerne nachsehen würden, ist ab Donnerstag ein Beitrag mit Ausschnitten der Inszenierung im Mostviertelkanal M4TV anzuschauen.