Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter „Opa, es reicht!“ toller Erfolg der Theatergruppe Weyer Bergretter tanzten Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Festtage mit kirchenmusikalischen Köstlichkeiten Hallenzauber vom Feinsten 3. Neujahrsschwimmen der Sportunion Waidhofen ASKÖ-Skikurs auf der Forsteralm Berg.Quell – Waidhofens neues Bier Miteinander . Zukunft . Vorausdenken 2017 lag Arbeitslosenquote bei nur 4,3 Prozent Das Jahr 2018 begann mit einer Sternstunde Grestner Silvesterlauf wurde zum Frühlingslauf Skifahren macht hungrig und durstig „Niederösterreich – Eine Spurensuche“ Ein Fiat 500 für Gerlinde Frankl Mit Operettenmelodien ins neue Jahr Handschellen klickten für Gewalttäter 900.000 € Finanzhilfe für die Stadt Der Kreis schließt sich Die U-15-Volleyballer wahren Chance auf LM-Titel! Traditionelles Christbaumversenken in die Ybbs Waidhofner Advent Urkunde für Klinikum Waidhofen Perchtenlauf mit auf­sehenerregendem Showprogramm Eisenbahnfreunde bekamen eine letzte Frist Waidhofner Schützenjugend schießt sich an die Spitze Im Finale tanzten Adam/Schimbäck Neujahrskonzert des Waidhofner Kammerorchesters Ein Festtag der Blasmusik Baurechts­aktion jetzt auch in Waidhofen Höchste Einkommen in Waidhofen und Amstetten NÖ Landjugend „inTalk“ mit Stephan Pernkopf Ein Sieg und fünf Podestplätze der Waidhofner Kletterer Gartenzwerg & Co Höchstnote für Waidhofens Spital Am Weg zur Mobilität der Zukunft Fabrik 2017 – Welser Profile holte 2. Platz Jungschützen schossen sich an die Spitze Günther Groissböck lud zur Soiree „Um Mitternacht“ Ein Reigen bunter Töne und klingender Melodien Ein fulminanter Zeitenflug Innenstadt wird zum Adventkalender Königsberg und Forsteralm sind die preiswertesten Skigebiete in Niederösterreich und Oberösterreich 15 Perchtengruppen trieben im Park ihr Unwesen Prime Time David Schimbäck zurück am Tanzparkett Die Sandhofers sind Landesmeister Lietz – Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Bauherrenpreis 2017 an die evangelische Pfarrkirche in Mitterbach „Verhofft & g´lauscht Nuovi Artisti So ein „Glyksfall“ Hohe Auszeichnung für Mag. Eva Zankl Der Christbaum ist bereits aufgestellt Waggon der Ybbstalbahn wird zum Museum 30 Jahre Jubiläum Pro Juventute feierte mit Bluatschink Katharina Huber: Traumstart in die Weltcupsaison Jungschützen wieder vorne mit dabei Felssturz – kleinere Sprengungen sind notwendig Der Kaktus blüht im Plenkersaal Maturaball 2017 – Ready for takeoff Der Klangraum ließ Franz tanzen Die neue Waidhofner Gutscheinkarte Gefahrenstelle in der Unterzeller Straße wird beseitigt SPÖ fordert für Hollenstein den Polizeiposten zurück Schafkäs-Express-Waggon als begehbares Denkmal Mit „White & Black“ durch die Ballnacht getanzt Matthias Gattringer ist Europameister Karl Prungraber und Simone Pils Tagesschnellste! Sieg beim letzten Heimspiel! Texte aus der Welt von gestern 81 Skitage und 155 Paar Ski Musikfest im Herbst Ybbstal meldet Vollbeschäftigung Ein Holzpenis erregt die Gemüter Der Prochenberg ruft – 22 folgten im Laufschritt und per Rad Laura Fink wird Judo-Vizestaatsmeisterin Marc Pircher, Karaoke und Weißwurst Gehört der E-Mobilität die Zukunft? Woman and Bass mit Superstar Kinga Glyk HTL – Kooperationen für die Zukunft Die Volksbühne lässt den Kaktus blühen Klarinettist Thomas Maderthaner auf den Spuren Richard Mühlfelds Mathias Maderthaner ein Weltklasse-Tischler Bürgermeister lädt zum Bürgermeister lädt zum Mitgestalten ein „Kleine Tiere ganz groß“ Kleintierschau E 25 in Gaflenz Florian Dieminger – Österr.Motocross-Jugend-Staatsmeister Nachwuchskletterer räumten ab „Die Hauptstadt“ zog beim Publikum „D‘ Nigloa ham o’zapft!“ Gemeinsam die Integration vorantreiben Ybbstalradweg von 31. Oktober bis 15. April gesperrt Debatte um die Verschuldung der Stadt Bürgermeister soll Räumungsklage gegen Club 598 abwenden Alpenverein Weyer aktiv und vielseitig seit 40 Jahren Alte-Post-Straße in Aktion in Ybbsitz Ein Kürbis mit 112 kg Alles Gute, Frau Bürgermeister Zweiter im Regen und Nebel am Mount Fuji KSV Böhlerwerk verteidigt Tabellenführung in der Landesliga

Klarer Derbysieger Sportverein Harreither Gaflenz

SV Harreither Gaflenz – UFC St. Peter 4:1 (3:1)

Von vielen Experten wurde für diesen Lokalschlager ein Unentschieden vorausgesagt – einerseits boten die Hausherren gegen Waidhofen eine gute Leistung, andererseits hatten die Nachbarn, inklusive Vorbereitung, einen äußerst positiven Lauf (ohne Niederlage). Die St. Peterer waren sogar leichter Favorit, fehlten doch bei Gaflenz einige Stützen. (Auf diesem Wege wünscht der SVH seinem Spieler Bert Teufl gute
Genesung nach dem Kreuzbandriss.)
Doch es kam aber alles anders. Bei großteils strömenden Regen und einer stattlichen Zuschauerzahl begannen die Hausherren wie aus der Pistole geschossen. Bereits nach wenigen Minuten war der Ball im Tor des Gästekeepers Lorenz Pichler. Nach herrlicher Hereingabe von Unterbuchschachner verwertete Kevin Halbmayr trocken zur frühen Gaflenzer Führung. Nach einer Viertelstunde hatte St. Peter die Ausgleichsmöglichkeit nach einem Patzer von Frank Pereira (sein einziger in diesen 90 Minuten mit überzeugender Leistung).
In der 16. Minute wurde Kevin Halbmayr, als er einschießen wollte, klar im Strafraum gelegt – Elfmeter. Juraj Halenar, er war wiederum Leitfigur in diesem Spiel, verwertete erst im Nachschuss – „Drin ist drin“ – 2:0 für den SV Harreither.
Die Gäste erzielten kurz darauf den vermeintlichen Anschlusstreffer, dieser wird aber wegen Abseits nicht gegeben. In der 29. Minute gelang dem FC St. Peter doch der Anschlusstreffer, nach einem Eckball kam außerhalb des Strafraumes Stefan Gröbl zum Schuss, Tormann Hirtenlehner streckte sich vergebens, zu platziert war der Schuss. Die 37. Minute brachte dann eine Art von Vorentscheidung. Wiederum fand ein super Angriff über Halenar und Danner einen Abnehmer und wieder war Kevin Halbmayr der Hauptbeteiligte, aus rund 15 Metern setzte er den Ball wunderbar in die Maschen. Mit 3:1 für den SVH ging es in die Pause. In den zweiten 45 Minuten ließ Gaflenz nicht mehr viel zu, sondern erhöhte durch Kapitän Stangl nach einem Eckball auf 4:1. Pech hatte der Ex-Gaflenzer, der stark spielende Stefan Stradner, er setzte in der 75. Minute einen Strafstoß an die Stange.
Der SV Harreither brachte ohne Mühen die drei Punkte ins Trockene und war auch in diesem Ausmaß ein verdienter Sieger. Auffallend die sehr variable wirkende Offensive der Gaflenzer und deren Effizienz bei der Verwertung der Torchancen.
Geprägt war dieses Nachbarschaftsderby von absoluter Fairness, nur jeweils eine Gelbe Karte musste Schiedsrichter Obritzberger zücken, beide Teams agierten äußerst diszipliniert. Unnötig nur die Gelbe des gut spielenden Michael Schatz wegen Unsportlichkeit in der Nachspielzeit.
Danke nochmals der Firma Forster Verkehrs- und Werbetechnik für die Übernahme der Patronanz und die Spende des Matchballes.
Das Spiel der Juniors musste wegen des ganztägigen starken Regens abgesagt werden und wird nachgetragen.