Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Hier blüht Waidhofen für unsere Bienen Gib uns unser tägliches Brot! Zum Saisonabschluss Stockerlplatz für Triathlonstaffel Unentschieden gegen Tabellenführer Musikalischer Abendsegen Dämmershopping mit italienischem Flair Mit Spitzhiatl am Königsberg Drei Geigen, ein Cello und Gansch Danke für Ihre 152. Blutspende Klauser und Seitenstettner räumten ab Herta Krenn und Thorsten Bognermayr – Turniersieger Bezirkslandjugend feierte 70. Geburtstag Viele trachtige Gäste bei den Volkstänzern Waidhofner Fotografen sind Weltklasse Ein malerischer Fleck im Blau Ökologisch leben macht glücklicher Dechant Herbert Döller zum Kanonikus ernannt Alko-Lenker krachte in Brückengländer Internationale Auszeichnung für den Ybbstalradweg Schulprotest gegen den VOR Es ist wirklich gut gelungen! U 23 siegte mit 6:0 Christoph Pölzgutter und Elena Neunteufel – Ybbstalheros Heimatleuchten zu Besuch im Ybbstal Die Rotarier luden zu „Jazz im Schlosshof“ ein Blasmusik im Konviktgarten Citybahn Waidhofen – Start zu Schulbeginn Anhänger verlor Ladegut Eine Bezirksstadt braucht ein Bezirksgericht Schwere Sachbeschädigungen im Freibad Weyer aufgeklärt Herzlich willkommen in Waidhofen Tagesbestzeit lieferte Reinhard Frühwald Romantische Verzauberung Blasmusik zum Sommerschluss Ein teuer erkaufter Sieg…… Pflastersanierung in der Innenstadt Ärzte dürfen jetzt Ärzte anstellen Simon Ebner wieder bester Zillenfahrer Spiel und Spaß bei Sonnenschein 11. Lunzer Aktivlauf am 15. August Durchwachsener Saisonauftakt der SG Waidhofen Wandern macht so viel Spaß … Zum Frühschoppen in den Konviktgarten Paul Autobus parkte im Schlosshof Gartenstadt Waidhofen wird „europäisch“ Zum Sommerfest in die Schwarze Kuchl Citybahn nimmt wieder Betrieb auf Wieder Umweltalarm an der Ybbs Standing Ovations bei Benefizabend für Bertholdsaal Babrbara Haas gewinnt ITF-Turnier Ein Derby mit viel Rasse, aber doch zu wenig Klasse Ein ganz besonderes Konviktgartenkonzert Jahresringe(n) Fortsetzung der Proteste bis Politik handelt Die Almen sind kein Streichelzoo Schlosskonzert des Jagdhornvereines Windhag Lenkerin „verirrte“ sich am Buchenberg Danke Stoppt die Plastikflut! Arbeitskräfte dringend gesucht Richard Lietz am Langstreckenolymp Peter Tatzreiter in Hochform Platz 1 für Julia Mühlbachler FF Ertl – Bergkönig Plenkersaal wurde zum Zirkuszelt Die Leonharder luden zum Frühschoppen Radlader drohte auf die B 121 zu stürzen Beste Luftqualität im Ybbstal Bei extremen Temperaturen an nur einem Tag! Mehr Berg geht nicht! Peter Tatzreiter gewinnt Erfolgreiche Leichtathletik Staatsmeisterschaften Gäste aus dem Allgäu – imposant, eindrucksvoll Musikgenuss im Konviktgarten Auf den Spuren der Ybbstalbahn Die Stadt putzt sich heraus Autonostalgie der Extraklasse Großbrand vernichtete Strohlager Das meist vermessene Gebiet Österreichs Weinfest „Wein trifft Eisen“ Staatsmeister in Gold Sommer – Sonne – Mostiman Blasmusikalisches Sonntagsvergnügen Figaros Reifeprüfung Beim Essen kommen die Leut‘ z‘amm Citybahn wieder Zankapfel der Politik Ein großartiges Jubiläumsfest des SV Harreither Gaflenz Top Ergebnis von Christoph Pölzgutter Stadt der Türme-Open Ein Konzert – berührend und effektvoll Musikalische Botschafter Der „Bote“ jetzt digital „Schau‘n Sie sich das an …“ Elektromobilität (noch) wenig gefragt Zehn Gemeinden – eine Region Tour the Most-Radausflug Gaflenzer Kids haben schnelle Beine Kreismeistertitel für U 17 Fulminanter Start der Orgelmittagkonzerte Und sonntags Blasmusik …

Kim hoam

Rund 1.200 Heimatliebende feierten ein großartiges Wiedersehen am verlängerten Wochenende in ihrem Dorf.

Der Dorferneuerungsverein startet die Neuauflage des überaus erfolgreichen Festes von vor zehn Jahren. Obmann Markus Huebmer begeisterte mit seinem Team die Bevölkerung über Monate der Vorbereitungszeit hinweg, diese drei Tage wieder zu einem einmaligen Erlebnis gelingen zu lassen. Gemeinsam mit Unternehmen, Vereinen und engagierten Personen konnte das Unterfangen „Kim hoam 2019“ hervorragend gestemmt werden. Der Ort stand im sprichwörtlich positiven Sinne Kopf.
Eröffnung und Begrüßung, Freitag, 21. Juni
Mit der Festfanfare des Musikvereines eröffnete am Freitagabend das großartige Wiedersehensfest. Heimkehrer aus zwölf Nationen und natürlich Österreich freuten sich auf zahlreiche Momente der Freundschaft und des Wiedersehens. Mit dem Fahneneinzug auf den Dorfplatz repräsentierten die Veranstalter jeden neuen Heimatstaat der ehemaligen Hollensteiner. Zu den am weitest angereisten zählten Familien aus Kanada, Südafrika und Malaysia. Bgm. Manuela Zebenholzer freute sich über einen restlos gefüllten Dorfplatz: „Das Wichtigste an diesem Wochenende seid ihr liebe Heimkehrer. Ihr, die noch immer mit eurer Heimat verbunden seid und dies mit eurem persönlichen Besuch unterstreicht.“
Der Abend prägte sich durch Schauen, Suchen, Erkennen und Freuen. „Sche, dass´d a do bist!“, hörte man bestimmt sehr häufig in diesen Stunden. Für die gemütliche Unterhaltung sorgten die „d´Stimmbandln“ mit Highlights aus deren Programm und Liedern mit eigens auf das „Kim hoam“-Fest abgestimmten Texten. Beim Dämmerschoppen des Musikvereines mit anschließendem Auftritt der „M.O.N. – Männer ohne Nerven“ feierten die Heimkehrer bis spät in die Nacht. Informatives und Interessantes versprach Willi Bissenbergers „Ortsgeschichte in Bildern“. Die Junggebliebenen hatten mit DJ Erwin Streicher in der Oldie-Disco ihren Spaß.
Ins Dorf einischau´n
Samstag, 22. Juni
Das Dorf zeigte sich in all seinen Facetten. Tourismus, Wirtschaft, Schulen, Vereine und Künstler öffneten ihre Türen und boten Einblicke in ein spannendes Dorfleben. Im ganzen Dorf verteilt, bequem erreichbar mit dem Gratis-Shuttlebus, gab es vieles zu entdecken. Ein Tag am Bauernhof für die Kinder, Handwerkliches im Webereimuseum Unterleiten, Schmiede und Imker im Treffenguthammer, Sportliches am Königsberg und am Fußballplatz, Loden Landl und Volkstänzer am Dorfplatzeingang, frohlockende Töne im Musikheim und vieles mehr. Das neue Museum „Zeitreisewaggon“ in einem ehemaligen Waggon der Ybbstalbahn zeigte die bahngeschichtlichen Jahre des Ybbstales. In der Volks- und Neuen Mittelschule zeigten Künstler und Fotografen ihre Werke. Die Tourismusgemeinde und die Kripperlrunde präsentierten sich ebenfalls in den schulischen Räumlichkeiten. Wobei sicherlich die Kripperlrunde mit einigen überlebensgroßen Figuren aus der Felsenkrippe, dem verzaubernden Kleinod an Eschenweg, ein besonderer Blickfang war.
„G´sungen und G´spüt“, mit örtlichen Volksmusikgruppen lockte der Veranstalter zum gemütlichen Beisammensein am Abend ins Feuerwehrhaus.
„Heimkommen und willkommen sein“, so sah Dr. Christa Egger-Danner die Initiatorin des ersten „Kim hoam“-Festes auch das vorrangige Motto von „Kim Hoam 2019“.
„Wahre Freundschaft“ Sonntag, 23. Juni
Die Zeit des Abschiedsnehmens rückte leider immer näher. Zu vor würdigte Dechant Friedrich Lenhart, ein ebenfalls heimgekehrter Hollensteiner, im Festgottesdienst in der Pfarrkirche die wunderschöne Heimat vieler aus verschiedensten Gründen weggezogener Hollensteiner.
Den Ausklang fand das großartige Wiedersehensfest beim Frühschoppen mit den Darbietungen des Jugendorchesters des Musikvereines und den „Guga-Buam“.
Organisator und Obmann des Dorferneuerungsvereines Markus Huebmer zeigte sich am Sonntag etwas müde, aber dennoch begeistert: „Bauen wir Brücken und pflegen diese auch, damit jeder Mensch seine Heimat im Herzen tragen kann.“
Zum offiziellen Ende stimmten Hunderte Besucher „Wahre Freundschaft“ an und freuten sich gemeinsam auf ein baldiges Wiedersehen.

Der Einzug der Fahnen. © fotogruber