Babies Service Kolumne Headline Wetter Waidhofen startet perfekt in die Saison Jagdmusik im Schloss Rothschild Überzeugend: Orgelspiel und Sologesang Danke an Kulturvermittler Stadt wurde zum Imker Meilenstein am Weg in eine erfolgreiche Zukunft „karriere clubbing“ geht in die dritte Runde Mit dem Ybbstal-Radtaxi unterwegs Christoph Pölzgutter – Jugend-Meister Europameisterschaft in Baorio Terme/Italien Prachtvolle Klangträume „get improvised“ Wahlsprengel 16 (Lietz) wird aufgelassen Die Niederösterreicher schätzen die Lebensqualität im Land Baustellensommer in der Stadt Almwandern in der Eisenstraße Mit Dampf von Kienberg nach Lunz Alexander und Luca Wundsam im Finale – zwei zweite Plätze Platz 3 für Michael Gröblinger Don Giovanni im Schlosshof Bäuerinnenchor Waidhofen ersang Gold TMK St. Georgen/Klaus spielte für die Waidhofner Jugendarbeitslosigkeit sank um 45 % Innovatives Start-up „tense-it“ im Bene-Areal Nationalpark erhält höchste Auszeichnung Drei Podestplätze für die Sportunion-Damen Julian Pöchacker kürt sich zum Junioren-Staatsmeister im Cross Country Ein sommerliches Blasmusikvergnügen Seelische Gesundheit, Architektur und unsere Lebensweise in der Zukunft „Wo man singt, da lass dich ruhig nieder …“ Köstliche Spezialitäten aus aller Herren Länder „Die Messerschleifer sind (wieder) in der Stadt!“ Bergsommer im Mostviertel Podestplätze für die Union-Girls und Männer! „Stadt der Türme“-Turnier St. Leonharder bliesen den Waidhofnern den Marsch „Aus jedem Dorf a Hund“ Halbzeit bei den Schlosshofspielen Ein Gemeinschaftsgarten für die „Weitmann-Zeller“ „Die jungen Musikanten sind in der Stadt!“ Postauto rutschte ab Autoslalom-Ass Patrick Wendolsky zaubert Top-Zeiten auf den Asphalt „Most4tler“ und „Most4tlerinnen“ erfolgreich beim Socialman „Schagerl Brass Stars“-Sieger AllgäuBrass Allmende – ein Platz für alle 70 Jahre Feuerwehr – LM Josef Dröscher Tolle Stimmung, tolle Stücke und viele Gäste Ein Garten von den Bürgern für die Bürger Über 200 „Studenten“ beim KinderUNIversum Semesterticket NEU – 100 € Theaterspaß im Käfig voller Narren 450.000 Euro dank 999 Unterstützern Rohrbruch Unter der Burg Weyrer Marktfest mit Fun & Charity Highlandgames 5. Platz bei den „United World Games“ in Klagenfurt! Melanie Klaffner – Polizei-Doppeleuropameisterin Prächtiger Auftakt der Orgelmittag-Konzertsaison Wege zur Abstraktion Sanierung der Schwarzbachbrücke schreitet voran Bub außer Lebensgefahr Auto überschlug sich im Kreisverkehr und brannte völlig aus „Feuer am Berg“ diesmal ohne Feuer Ternberg: 17 Feuerwehren bei Waldbrand im Einsatz Schmutzig, lustig, schnell Tatzreiter und Streicher Forsteralm-Sieger Kunst berührt Perfektes Sommerkonzert mit Christopher Hinterhuber Heimatverbundenheit seit 150 Jahren Bub sprang vom 5-Meter-Sprungturm auf den Beckenrand Achtbeste Mannschaft Österreichs Thomas Teufl besiegte Heiligenstein Jagdhornverein Waidhofen gewinnt internationalen Jagdhornbewerb Kwela, Kwela! Eigene Parkplätze für Radler geschaffen Traktor mit Güllefass abgestürzt Ein Musikfest zum runden Geburtstag Goldene Kelle für den Schlosssteg 2.0 Kameradschaftsbund feiert 150-Jahr-Jubiläum Moltobene – neue Büroflächen auf der Zell in Beneareal fertiggestellt Schlosssteg für die „Goldene Kelle“ nominiert Gemeinschaftsgarten für alle Christoph Pölzgutter – Doppelsieger Herren 1 schaffte Klassenerhalt Zum Abschluss ein Tanzfest der Musik Sommerkonzerte des Waidhofner Kammerorchesters Das Ybbstal putzt sich heraus Punktlandung nach drei Stunden Ein Wochenende der Rekorde Kunst auch als Wagnis sehen Blasmusik im Zirkuszelt Startschuss zum Glasfaserausbau Unsere Lehrlinge sind spitze! Waidhofner Schützen in der Buckligen Welt Bezirksgericht – nächste Schritte fixiert Besucheransturm beim Wandertag P. Florian ließ die Orgel aufblühen Geschöpf der Dunkelheit Erneute Heimniederlage im Alpenstadion Hrabys und Mühlbachler am Podest Genuss – Genuss – Genuss

Junge Musikanten spielt’s auf

Am vergangenen Freitag, 21. April, war es wieder einmal so weit: jungen Musikanten spielten auf und beeindruckten mit ihrem großen musikalischen Können und ihrer Begeisterung am gemeinsamen Musizieren alle Gäste im voll besetzten Plenkersaal. Die Vorfreude aller Anwesenden auf der Bühne und im Publikum war spürbar und man konnte allerseits den Beginn des Konzerts kaum mehr erwarten.
Direktor Christian Blahous vom Musikschulverband Waidhofen-Ybbstal gratulierte zu Recht allen beteiligten Kindern, Jugendlichen, Lehrern und Eltern zu den überaus bemerkenswerten Darbietungen der Burschen und Mädchen. „Musik im Blut“ haben mit Sicherheit auch die Musikanten des Nigloa Sextetts, die mit der Reiteralm-Polka den Abend so schwungvoll eröffneten, dass die Stimmung im Saal gleich bestens war. Auch die „Katzngrabn Musi“ unterhielt aufs Beste mit der Volksweise „Übern Präbichl“ und dem „Marsch der Steirer“. Die Musikanten der Windhager Klarinettenmusi zeigten ihre muikalischen Stärken bei Boarischen und Walzer gleichermaßen. Die Saitenmusi „Magdi&Magdi&Karoline“ brachten mit dem Pamperl-Boarischen ein Gustostückerl zu Gehör. „7 auf einen Streich“ begeisterten mit dem „Jaga-Walzer“ und „Da boarische Hiasl“ und dachten zusammen mit dem Vokalensemble des Musikschulverbandes in der selbst getexteten Volksweise „Wanns Schulgehen so lustig wa“ über Lehrer und Schüler laut nach. Die Kindertanzgruppe bewegte sich in wundervoll choreographierten Schritten harmonische zu „Kikeriki“ und der „Kreuzpolka“.
Nach der Pause ging es mit der Streichblatt Musi mit dem „Heubodn Boarischen“ zünftig weiter.
„Dreiviertel Musi“ und „Pallhuber Soatnmusi“ unterhielten ebenso schwungvoll und gekonnt wie auch die „DruckZupf&BlosMusi“.
Musikschullehrerin Petra Humpl leitete den munteren Saal zu einem gemeinsamen Jodel-Erlebnis an, das allen großen Spaß machte und auch tatsächlich recht gut klang!
Die „Junge Windhager Tanzlmusi“, in der Region längst kein Newcomer mehr unter den Volks- und Unterhaltungsmusikgruppen, spielte sich mit „I mog ka Wasser net“ wiederum mit Schwung und Begeisterung in die Herzen aller Anwesenden.
Auf vielerlei Weise ließe sich beschreiben, wie großartig die Burschen und Mädchen ihre Instrumente zum Klingen bringen und das Publikum zu unterhalten wissen, wie gut sie ihre Musikstücke auswählen und im Zusammenspiel geübt sind, wie wunderbar frei und mit großem Bravour sie Volksweisen, Boarische, Polkas, Walzer und Märsche aufspielen können!
Ein beeindruckender Abend, der wieder einmal zeigte, wie groß das Interesse hierzulande an einer Volksmusik ist, die nicht nur Traditionlles vorträgt, sondern lebendig und frisch Althergebrachtes und Neues verknüpft und damit aus den Herzen der Musikanten kommend direkt in den Herzen der Zuhörer weiterklingen kann.

auch Interessant  Bilder von Musik inspiriert

Volksmusiktanzgruppe – früh übt sich wer ein Meister werden will.
„7 auf einen Streich“ und „Vokalensemble“
Das Flair von echter Stubenmusi – die „Katzngrabn Musi“
Blasmusik wird im Musikschulverband groß geschrieben – die „Junge Windhager Tanzlmusi“