Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Hammerschlag und Blechklang Ein Sonntag für die Ohren 8:1-Kantersieg im letzten Bundesligaspiel der Saison Erster Saison-Triumph für Oliver Dreier Romeo und Julia bei den Schlosshofspielen 2. Musikschulball wieder ein Erfolg Zwei erste Plätze beim riz GENIUS Jugendpreis 2018 Stadt lädt zum 1. Waidhofner Familienradtag Ins Land einischaun … Lkw mit 50 m³ Hackschnitzeln kippte um Armut ist kein Kinderspiel oder die Rechte der Kinder SG Waidhofen beendet die Saison mit Heimsieg Neuer österreichischer Rekord im Speedklettern Ein Fest, das einfach Spaß macht Gurgl Murgl im Kulturkeller Junge Kunst in Amstetten Neuer Gemeinschaftsgarten bei Krautbergkreuz Die Stadt „weiter denken“ Angst vorm Wolf geht im Ybbstal um Ehepaar Kerschbaumsteiner zum Schützenkönigspaar ausgerufen „Lasst mich den Tristan auch singen!“ Im Labor der Kreativität Die wanderbaren Gipfelklänge begeisterten Fulminantes Triathlonwochenende Lukas Wedl ist „erstklassig“ SV Harreither Gaflenz Juniors sind Meister Kriminalität ist zurückgegangen SPÖ – Nein zum kleinen Pflasterstein Mopedlenker im Tunnel abgeschossen und schwer verletzt Wanderbare Gipfelklaenge Mühlbachler und Schmitzberger – die Schnellsten „Herz-Tod“ – neue CD von Günther Groissböck Haydn´s Love mit Annette Dasch und Karl Markovics Shopping mit Casino-Flair Hintergasse und Fuchslucken wird Kurzparkzone Felswand mit Beton gesichert Waidhofen – das Rasenbeach-Mekka Top-Platzierungen Theater – Oper – Konzerte – Ausstellungen Freude am Garteln Marschmusik liegt in der Luft Boxen im Männerharem Hommage an die unsterbliche Geliebte Gelbe Säcke auf Abwegen Muttergottes in neuem Glanz Pfarren sind Hoffnungsträger des Lebens St. Georgen hat eine Frau Bürgermeisterin Die UVC Raiba U-13-Volley-Boys sind Landesmeister Lietz gewinnt 24-Stunden-Rennen am Nürburgring Wanderbares Windhag „Wanderbare Gipfelklaenge“ „Die Frau ist launisch wie Federn im Wind“ Wassergenossenschaft Urltal gegründet „Craft Beer“-Festival im Schloss Hohenlehen stellt Vizestaatsmeister der Waldarbeit Mit dem Rad gegen die Einbahn Lenker wich Reh aus und landete im Bachbett Opponitz ist „Natur im Garten“-Gemeinde „Danke für Ihre Menschlichkeit!“ Anradeln am Ybbstalradweg Ein unglaubliches Spiel im Tullnerfeld Emil Teufel holt Silber Heißes Eisen in der Stadtgalerie „Sieben auf einen Streich“ gewinnt „Adieu Forstschule!“ Historische Dokumente über und für die Mariensäule Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefststand „Gelber Engel“ rettete Kind aus versperrtem Auto Benzin im Blut Ein Spitzenspiel in der Söcki-Bär-Arena Der Sonntagberg – Prüfstein für die Radprofis Waidhofen im Lauffieber Museen tagten am Lunzer See A Nocht in Trocht Waidhofen ließ aufhOHRchen Tausche Paradeiser gegen Käferbohnen Gelebtes Brauchtum – Das Maibaumaufstellen war wieder ein Fest Gerhard Lueger wird neuer Bürgermeister in Ybbsitz Alarm „Brand Baum, Flur, Böschung“ Hannah Streicher – Die Nr. 1 Vicky Schenk als drittbeste Österreicherin im Ziel! Alte Hadern beim „PeDa“ Neue Geschäfte für Waidhofen Offen für Kunst Bezirksgericht ins Zentrum Zell übersiedelt Erster Glasfaseranschluss in Waidhofen Bgm. Hofmarcher und sein Vize kündigen Rücktritt an Daniel Raab jubelt – NÖ Geschwindigkeitsrekord Aufi aufs Radl! Biker-Treff am Sonntagberg Norbert Dürauer – NÖ Landesmeister AFW-Youngster beeindruckt beim SVH-Kantersieg Katastrophenschutzübung „St. Pölten 2018“ unter Waidhofner Leitung Lachen bis zum Umfallen Mit virtuoser Tonkunst in den Frühling Junge Musikanten spielten im Plenkersaal auf Lange Nacht der Forschung 445 Beratungen durch JUSY Mostviertler Mozzarella für die ganze Welt Kalb gerettet

Im Sommer startet Glasfaserausbau im Ybbstal

Die Pilotregion Ybbstal ist eine von vier Glasfaser-Pilotregionen, in der das Breitbandmodell des Landes Niederösterreich in den nächsten Jahren umgesetzt wird. Grundvoraussetzung hierfür war die Erreichung der 40 %-Anschlussquote je Gemeinde. Eine große Anzahl an Gemeindebürgern hat die Chance genutzt und die Infrastrukturbestellung für den schnellen Glasfaseranschluss bis ins Haus unterschrieben.
Nun wird es ernst in der Glasfaser-Pilotregion Ybbstal. Die Bürgermeister und Amtsleiter der Pilotgemeinden, dies sind die Stadtgemeinde Waidhofen, Ybbsitz, Opponitz, Hollenstein, St. Georgen am Reith und Göstling, trafen sich am 3. April im Anschluss an die Kleinregionssitzung zur Abrundungsbesprechung mit der Planungsfirma IKW und der Landesgesellschaft nöGIG. Der Geschäftsführer der IKW Wolfgang Voglauer präsentierte je Gemeinde die vorliegende Planung und erläuterte den mehrstufigen Projektablauf. DI Dr. Igor Brusic, Prokurist der nöGIG, erklärte den groben Zeitplan für das Projekt.
„In den nächsten Wochen wird die Ausschreibung für die Errichtung der Haupt- und Verteilzentralen sowie den Ausbau fertig und noch im Sommer wird mit der Realisierung des Projektes gestartet“, betont Prok. DI Dr. Igor Brusic.

V.l.n.r.: Bgm. Josef Hofmarcher (Marktgemeinde Ybbsitz), Bgm. Johann Lueger (Gemeinde Opponitz), Amtsleiterin Tatjana Stangl (Gemeinde Opponitz), DI Dr. Igor Brusic (nöGIG), Bgm. und Kleinregionssprecher Bgm. Werner Krammer (Stadtgemeinde Waidhofen), DI Wolfgang Voglauer (IKW), LAbg. Helmut Schagerl (Gemeinde St. Georgen am Reith), Bgm. Friedrich Fahrnberger (Gemeinde Göstling), Bgm. Manuela Zebenholzer (Gemeinde Hollenstein), Amtsleiter Walter Ruspekhofer (Gemeinde Göstling), Amtsleiter Wolfgang Kefer (Gemeinde Hollenstein) und Breitbandkoordinatorin Mag. (FH) Birgit Weichinger (NÖ.Regional.GmbH)
© NÖ. Regional.GmbH

Die genauen Ausbaubereiche (Ausbaulose) werden bei den Planungsstartgesprächen mit den Gemeinden noch festgelegt. Voraussichtlich wird in zwei Bauschritten das jeweilige Gemeindegebiet ausgebaut. Begonnen wird mit der Errichtung der Glasfaser-Hauptzentrale (s.g. PoP) und dem Ausbau der innerörtlichen Liegenschaften. Zweiter Bauabschnitt sind die ländlichen Bereiche.
All jene Gemeindebürger, die eine Infrastrukturbestellung abgegeben haben, erhalten in den nächsten Wochen das Bestätigungsschreiben seitens der nöGIG. Rechtzeitig vor Baubeginn wird das Starterpaket für die Vorbereitung des Glasfaseranschlusses im Außen- und Innenbereich für die Gemeindebürger am Gemeindeamt abholbereit sein. Nach Fertigstellung des Glasfasernetzes kann jeder Glasfaserkunde seinen Internetdienstanbieter über die Website www.noegig.at/ybbstal auswählen.
Die Bürgermeister sind sich einig, dass die ecoplus-Tochtergesellschaft nöGIG seitens der Gemeinden beim Ausbau unterstützt wird, um so bald wie möglich das Ybbstal mit schnellem und wirtschaftlich leistbarem Internet zu versorgen.
„Wir haben gerade im Ybbstal wegen unserer Entfernung zur Westbahn infrastrukturelle Nachteile. Mit Glasfaser bis ins Haus sind wir plötzlich an der Spitze der Regionen – ein Standortfaktor, der für Wirtschaft und Privathaushalte von enormem Mehrwert ist“, ist Bgm. Werner Krammer überzeugt.
Für Gemeindebürger oder Betriebe der Pilotregion Ybbstal, welche nicht im Aktionszeitraum die Möglichkeit genutzt haben, gibt es nach wie vor die Möglichkeit, einen Glasfaseranschluss um 600 € zu bestellen. Ab Baubeginn werden 600 € plus anteilige Baukosten für einen Anschluss fällig. Nähere Informationen gibt es am jeweiligen Gemeindeamt. In der Gemeinde Lunz haben die Gemeindebürger noch bis 17. April 2017 die Möglichkeit, die Infrastrukturbestellungen zu Aktionsbedingungen abzugeben.