Babies Service Kolumne Headline Wetter Achtbeste Mannschaft Österreichs Thomas Teufl besiegte Heiligenstein Jagdhornverein Waidhofen gewinnt internationalen Jagdhornbewerb Kwela, Kwela! Eigene Parkplätze für Radler geschaffen Traktor mit Güllefass abgestürzt Ein Musikfest zum runden Geburtstag Goldene Kelle für den Schlosssteg 2.0 Kameradschaftsbund feiert 150-Jahr-Jubiläum Moltobene – neue Büroflächen auf der Zell in Beneareal fertiggestellt Schlosssteg für die „Goldene Kelle“ nominiert Gemeinschaftsgarten für alle Christoph Pölzgutter – Doppelsieger Herren 1 schaffte Klassenerhalt Zum Abschluss ein Tanzfest der Musik Sommerkonzerte des Waidhofner Kammerorchesters Das Ybbstal putzt sich heraus Punktlandung nach drei Stunden Ein Wochenende der Rekorde Kunst auch als Wagnis sehen Blasmusik im Zirkuszelt Startschuss zum Glasfaserausbau Unsere Lehrlinge sind spitze! Waidhofner Schützen in der Buckligen Welt Bezirksgericht – nächste Schritte fixiert Besucheransturm beim Wandertag P. Florian ließ die Orgel aufblühen Geschöpf der Dunkelheit Erneute Heimniederlage im Alpenstadion Hrabys und Mühlbachler am Podest Genuss – Genuss – Genuss Bezirksgericht – Ja, aber „Bitte werdet Forsteralm-Botschafter!“ Lions unterstützen Sonntagberg Liftkarten für alle Schulkinder Ybbstaler Narzissenfest Motocross Staatsmeisterschaft in Weyer Kilian Fischhuber holte sich den Staatsmeistertitel im Bouldern Musikfreunde luden zum Kammermusikabend Singen macht Spaß Rockig shoppen in Waidhofen Sperre des Parkdecks „Pfarrgarten“ Wahl-Waidhofner erzeugt den besten Likör der Welt Johanna, das Mathematik-Talent Hohenlehner Fleischer wurde Vizeeuropameister Ein trachtiges Ballvergnügen Laufend helfen – wie geht das? Heimniederlage gegen Tabellennachbarn Neues Trainerteam bei der SG Waidhofen Ergebnisse in der Bundes-, Landes- und Kreisliga Erfolgreich beim Volksmusikwettbewerb in Krems Zwischen Schwarzbach und Ybbs Mehr Sicherheit durch Sichtbarkeit Totalsperre des Autobahn-zubringers Oidn „e-mobil in der Eisenstraße“ Gottes Segen für die Rocker Frühschoppen wurde zum Dämmerschoppen Verdiente Niederlage gegen Tabellenletzten Radsport: Qualifikationsrennen für die „EYOf 2017“ abgebrochen Waidhofner Kletterer – 3x Landesmeister Anklage an Gott in der Stiftskirche Seitenstetten Die Strings beim PeDa [a:bua] – die Stadt hat wieder Preise zu vergeben Treffpunkt Natur im Bürgergarten Hochkar und Ötscher unterstützen die Forsteralm Im Hause „Mitterholz“ gibt’s den besten Most „Ein Hoch dem Ersten Mai!“ Vogl und Mühlbachler siegten U 15 sind versilbert Gegen Papst und Kaiser Familienmusik Six feierte 40-Jahr-Jubiläum Ein „Freiraum“ für die Zell Mit Radar gegen Autoraser Fisch trifft Schule – ein Highlight des Festprogrammes „Und es dröhnten die Motoren …“ 50 Mannschaften beim Hallencup Die Katze und ihre Muskelkater trumpften auf Kulturdrogerie – moving bohemian space Junge Musikanten spielt’s auf Bierbrauen als Handwerkskunst Stadthonig – Waidhofen wird zur Imkerei Neue Caritas-Sozialstation für Waidhofen Massiver Wintereinbruch im Ybbstal Von Brücke ins Bachbett gestürzt Feuerwehrübung in der Innenstadt Hochinteressanter Abend über psychologische Gesetze SV Harreither Gaflenz siegt in Haitzendorf Richard Lietz wird Dritter beim WM-Auftakt 3 x Landesmeister, 2 x Vizelandesmeister im Geräteturnen Gegen Papst und Kaiser Das Marmorbild im Klangraum Frühlingsball – Publikumsmagnet im Ybbstal Problemzone Hoher Markt Flüchtlingsunterkunft bleibt Gemeinsam unseren Lebensraum gestalten Triumph in Jackson (USA) Gut gespielt – leider keine Punkte Jörg Demus spielte den Mond an Innenstadt wird zum Klettereldorado „wieder aufhOHRchen“ & Maibaumsetzen

Hochinteressanter Abend über psychologische Gesetze

Thomas Müller – renommierter Kriminalpsychologe, Fallanalytiker und Buchautor

Der bekannte „Profiler“ Dr. Thomas Müller, führender Kriminalpsychologe Europas, gab kürzlich in der vollbesetzten Weyrer Turnhalle Einblicke in seine Tätigkeit. Er gilt als Koryphäe der Kriminalpsychologie und ist der renommierteste, deutschsprachige Fallanalytiker. Müller, ein gebürtiger Tiroler, wurde durch die Mithilfe bei der Aufklärung spektakulärer Serienmorde, Bombenanschläge und Erpressungen bekannt. Unter anderem interviewte­ er in Hochsicherheitstrakten zahlreiche Serienmörder, um die Erfahrungswelten und Abgründe von destruktiv agierenden Menschen verstehen zu lernen. Als Kriminalpsychologe ist es Müllers Aufgabe, Persönlichkeitsstrukturen zu entschlüsseln, um deren Verhalten beurteilen zu können. Mit seinen Kenntnissen über menschliche Psyche und Verhaltensmuster, die er unter anderem als Schüler des FBI erwarb, ist der geborene Innsbrucker nicht nur bei der Kripo sehr gefragt, sondern wird auch immer wieder von Wirtschaftsvertretern zurate gezogen. In seinem Weyrer Vortrag ging es vor allem darum, den Menschen zu verstehen.
Auf Einladung der Pflegedienstleiterin der Reha-Klinik Weyer, Waltraud Stöger DGKP, gab er im Rahmen der „gesunden Gemeinde Weyer“ einen exklusiven Einblick in die Kriminalpsychologie. Vizebgm. Dr. Adolf Brunthaler begrüßte neben den vielen Besuchern auch eine große Abordnung des REHA-Zentrums, darunter den ärztlichen Leiter Prim. Dr. Alfred Lichtenschopf, die Pflegedienstleiterin Waltraud Stöger DGKP und den Verwaltungsleiter Ing. Roman Erkinger sowie das Team des Weyrer Eventzentrums, dem er für die Organisation dankte.

V.l.n.r.: Ing. Roman Erkinger, Prim. Dr. Alfred Lichtenschopf, Mag. Rosina Bürscher, Dr. Thomas Müller, Eva-Maria Rohrweck, Pflegedir. DGKP Waltraud Stöger und Vizebgm. Adolf Brunthaler

Die über 350 Besucher ließen sich vom Kriminalpsychologen, Fallanalytiker und Buchautor Thomas Müller die Grundzüge der Verhaltensbeurteilung bei Kapitalverbrechen näherbringen. Sie tauchten mit ihm in die Gesetze der Kriminalpsychologie ein und erfuhren, was man tun sollte, aber auch, was man tunlichst unterlassen sollte. Er zeigte sich auch davon überzeugt, dass die zweithäufigste Krankheit der Menschen die Depression sei. Beim kriminalpsychologischen Ansatz, Menschen zu verstehen, analysieren und beurteilen brachte Müller anschauliche Fallbeispiele und demonstrierten, wie leicht sich die Theorie in die tägliche Praxis umsetzen lässt. Er sprach über Krisen und komplexe Herausforderungen, die sich über längere Zeit erstrecken und ihre eigene Logik haben. Mit dem richtigen Umgang und den richtigen Schlussfolgerungen kann man, seiner Meinung nach, wachsen. Ziel soll sein, von jenen Menschen zu lernen, die sich immer wieder in Krisen bewährt haben und die Fehler jener aufzuzeigen, die sich in der Krise vergessen haben. Mit viel Humor und erlebten Beispielen veranschaulichte er auch, wie wichtig gelebte Werte sind. Am Ende seines hochinteressanten Vortrages signierte und verkaufte Dr. Müller viele seiner Bücher und plauderte mit den Besuchern.
Dr. Thomas Müllers Ausführungen beeindruckten besonders auch die Pflegedienstleiterin DGKP Waltraud Stöger der Reha-Klinik. „Mit Selbstwert, Mut und Resilienz könnte man viel im Leben meistern“, resümierte sie und wünschte allen in ihrem Tätigkeitsbereich „den Mut und die Bereitschaft, sich weiter zu entwickeln. Schon die Bereitschaft, sich selber weiter zu entwickeln, ist ein großer Gewinn. Weise wird man erst, wenn man Misserfolge hat. Gelassenheit kann man lernen, indem man sich aus der Bedeutung nimmt.“ Sie möchte sich auf diesem Weg auch bei Mag. Rosina Bürscher und Eva-Maria Rohrweck, den Damen des Weyrer Eventzentrums, für die perfekte Organisation des Abends bedanken.

auch Interessant  Auffahrunfall mit vier Pkws
Großer Andrang herrschte im Foyer, wo der Kriminalpsychologe Unmengen von Büchern verkaufte und gleich signierte.