Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Die UVC Raiba U-13-Volley-Boys sind Landesmeister Lietz gewinnt 24-Stunden-Rennen am Nürburgring Wanderbares Windhag „Wanderbare Gipfelklaenge“ „Die Frau ist launisch wie Federn im Wind“ Wassergenossenschaft Urltal gegründet „Craft Beer“-Festival im Schloss Hohenlehen stellt Vizestaatsmeister der Waldarbeit Mit dem Rad gegen die Einbahn Lenker wich Reh aus und landete im Bachbett Opponitz ist „Natur im Garten“-Gemeinde „Danke für Ihre Menschlichkeit!“ Anradeln am Ybbstalradweg Ein unglaubliches Spiel im Tullnerfeld Emil Teufel holt Silber Heißes Eisen in der Stadtgalerie „Sieben auf einen Streich“ gewinnt „Adieu Forstschule!“ Historische Dokumente über und für die Mariensäule Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefststand „Gelber Engel“ rettete Kind aus versperrtem Auto Benzin im Blut Ein Spitzenspiel in der Söcki-Bär-Arena Der Sonntagberg – Prüfstein für die Radprofis Waidhofen im Lauffieber Museen tagten am Lunzer See A Nocht in Trocht Waidhofen ließ aufhOHRchen Tausche Paradeiser gegen Käferbohnen Gelebtes Brauchtum – Das Maibaumaufstellen war wieder ein Fest Gerhard Lueger wird neuer Bürgermeister in Ybbsitz Alarm „Brand Baum, Flur, Böschung“ Hannah Streicher – Die Nr. 1 Vicky Schenk als drittbeste Österreicherin im Ziel! Alte Hadern beim „PeDa“ Neue Geschäfte für Waidhofen Offen für Kunst Bezirksgericht ins Zentrum Zell übersiedelt Erster Glasfaseranschluss in Waidhofen Bgm. Hofmarcher und sein Vize kündigen Rücktritt an Daniel Raab jubelt – NÖ Geschwindigkeitsrekord Aufi aufs Radl! Biker-Treff am Sonntagberg Norbert Dürauer – NÖ Landesmeister AFW-Youngster beeindruckt beim SVH-Kantersieg Katastrophenschutzübung „St. Pölten 2018“ unter Waidhofner Leitung Lachen bis zum Umfallen Mit virtuoser Tonkunst in den Frühling Junge Musikanten spielten im Plenkersaal auf Lange Nacht der Forschung 445 Beratungen durch JUSY Mostviertler Mozzarella für die ganze Welt Kalb gerettet Ältester Kulturträger von Ybbsitz ist 154 Jahre Drei Nachbarn bei der Hochkar-Challenge Waidhofen erkämpft sich Heimsieg! Società mondiale Unsterbliche Geliebte – Liebe und Obsession „Fit und gesund in den Frühling“ Greenpeace zeichnet Stadt aus Matthias Tatzreiter überraschte mit Solo Tanz in den Frühling Dietmar Mayerhofer top im Berglauf Sensationssieg der UVC Raiba Volley-Herren über Aschbach Mit Grieg, Bourgeois und Schubert in den Frühling „Wie kommen Haifischzähne in die Ybbs?“ Grünes Licht für Mountainbiker Stock im Eisen von Dieben heimgesucht Brandalarm im Tunnel Ein „Haus der Wildnis“ Ybbsitz wird schnell Preisregen bei prima la musica Erfolgreicher Saisonstart für Hannah Streicher Unnötige Heimniederlage der Waidhofner „Tagtraeumer“ in Waidhofen Iah, Wuff-wuff, Miau und Kikeriki Die schaurig schöne Gewalt des Elementes Wasser Int. Nachtwächtertreffen in Waidhofen Dem Herrn Pfarrer ein Ständchen Brauchtum & Genuss Jährlicher Bauernmarkt Neuer Pulsschlag für Powerman Erfolgreiche Waidhofner Kletterer beim ersten Austria-Cup Stephan Koch ist österreichischer Meister im Riesentorlauf Ein Fest für Hermann Maderthaner „Broadlahn“ gastierten im Schlosscenter Der Schillerpark lädt bald zum Picknick Der Gelbe Sack sorgt weiter für Kritik A Gemeinschåft – a G’fühl Im Stürzl gibt’s heuer den besten Ybbsitzer Most U 13 zieht ins Landesfinale Lena Offenberger bei allen Landesmeisterschaften am Podest Best of Kammerhofer Waidhofner Jagdhornklänge Glasfaser kommt in die Innenstadt Kritik am „Gelben Sack“ Tödlicher Forstunfall Vorder- und Hinterstockreith – beste Moste „Radtramper“ im Ybbstal wird erweitert Happy End für Eisenstraße-Langlaufcup

Hochinteressanter Abend über psychologische Gesetze

Thomas Müller – renommierter Kriminalpsychologe, Fallanalytiker und Buchautor

Der bekannte „Profiler“ Dr. Thomas Müller, führender Kriminalpsychologe Europas, gab kürzlich in der vollbesetzten Weyrer Turnhalle Einblicke in seine Tätigkeit. Er gilt als Koryphäe der Kriminalpsychologie und ist der renommierteste, deutschsprachige Fallanalytiker. Müller, ein gebürtiger Tiroler, wurde durch die Mithilfe bei der Aufklärung spektakulärer Serienmorde, Bombenanschläge und Erpressungen bekannt. Unter anderem interviewte­ er in Hochsicherheitstrakten zahlreiche Serienmörder, um die Erfahrungswelten und Abgründe von destruktiv agierenden Menschen verstehen zu lernen. Als Kriminalpsychologe ist es Müllers Aufgabe, Persönlichkeitsstrukturen zu entschlüsseln, um deren Verhalten beurteilen zu können. Mit seinen Kenntnissen über menschliche Psyche und Verhaltensmuster, die er unter anderem als Schüler des FBI erwarb, ist der geborene Innsbrucker nicht nur bei der Kripo sehr gefragt, sondern wird auch immer wieder von Wirtschaftsvertretern zurate gezogen. In seinem Weyrer Vortrag ging es vor allem darum, den Menschen zu verstehen.
Auf Einladung der Pflegedienstleiterin der Reha-Klinik Weyer, Waltraud Stöger DGKP, gab er im Rahmen der „gesunden Gemeinde Weyer“ einen exklusiven Einblick in die Kriminalpsychologie. Vizebgm. Dr. Adolf Brunthaler begrüßte neben den vielen Besuchern auch eine große Abordnung des REHA-Zentrums, darunter den ärztlichen Leiter Prim. Dr. Alfred Lichtenschopf, die Pflegedienstleiterin Waltraud Stöger DGKP und den Verwaltungsleiter Ing. Roman Erkinger sowie das Team des Weyrer Eventzentrums, dem er für die Organisation dankte.

V.l.n.r.: Ing. Roman Erkinger, Prim. Dr. Alfred Lichtenschopf, Mag. Rosina Bürscher, Dr. Thomas Müller, Eva-Maria Rohrweck, Pflegedir. DGKP Waltraud Stöger und Vizebgm. Adolf Brunthaler

Die über 350 Besucher ließen sich vom Kriminalpsychologen, Fallanalytiker und Buchautor Thomas Müller die Grundzüge der Verhaltensbeurteilung bei Kapitalverbrechen näherbringen. Sie tauchten mit ihm in die Gesetze der Kriminalpsychologie ein und erfuhren, was man tun sollte, aber auch, was man tunlichst unterlassen sollte. Er zeigte sich auch davon überzeugt, dass die zweithäufigste Krankheit der Menschen die Depression sei. Beim kriminalpsychologischen Ansatz, Menschen zu verstehen, analysieren und beurteilen brachte Müller anschauliche Fallbeispiele und demonstrierten, wie leicht sich die Theorie in die tägliche Praxis umsetzen lässt. Er sprach über Krisen und komplexe Herausforderungen, die sich über längere Zeit erstrecken und ihre eigene Logik haben. Mit dem richtigen Umgang und den richtigen Schlussfolgerungen kann man, seiner Meinung nach, wachsen. Ziel soll sein, von jenen Menschen zu lernen, die sich immer wieder in Krisen bewährt haben und die Fehler jener aufzuzeigen, die sich in der Krise vergessen haben. Mit viel Humor und erlebten Beispielen veranschaulichte er auch, wie wichtig gelebte Werte sind. Am Ende seines hochinteressanten Vortrages signierte und verkaufte Dr. Müller viele seiner Bücher und plauderte mit den Besuchern.
Dr. Thomas Müllers Ausführungen beeindruckten besonders auch die Pflegedienstleiterin DGKP Waltraud Stöger der Reha-Klinik. „Mit Selbstwert, Mut und Resilienz könnte man viel im Leben meistern“, resümierte sie und wünschte allen in ihrem Tätigkeitsbereich „den Mut und die Bereitschaft, sich weiter zu entwickeln. Schon die Bereitschaft, sich selber weiter zu entwickeln, ist ein großer Gewinn. Weise wird man erst, wenn man Misserfolge hat. Gelassenheit kann man lernen, indem man sich aus der Bedeutung nimmt.“ Sie möchte sich auf diesem Weg auch bei Mag. Rosina Bürscher und Eva-Maria Rohrweck, den Damen des Weyrer Eventzentrums, für die perfekte Organisation des Abends bedanken.

auch Interessant  Ybbstalradweg von 31. Oktober bis 15. April gesperrt
Großer Andrang herrschte im Foyer, wo der Kriminalpsychologe Unmengen von Büchern verkaufte und gleich signierte.