Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Sechste Periode für Kasser Lasst uns an einem Strick ziehen 4-Städte-Crosslaufcup – letzte Station in Melk Zahlreiche Stockerlplätze für die Union-Racer 20.500 Euro für den Sonntagberg Help! Ballvergnügen in Tracht Neuer Bauhof für die Stadt Tempo 20 in Zell? Faule Eier verarbeitet Geparktes Auto, in dem Baby schlief, gerammt Junge Windhagerin machte den besten Most Warnung: Wildschweine nicht in die Enge treiben Youngsters – Triathloncamp in Losenstein Fünf Landesmeister am Rennwochenende Eröffnung – „Gulda am Attersee“ Die Stadtgalerie startet „anarchisch“ ins neue Jahr Der Verkehr im Fokus der Gemeindepolitik Kritik an neuem Wohnprojekt in Zell Holztransporter kippte um Zum 100er der Musikkapelle „draht Niglo durch“ Feierliche Raubwildstreckenlegung Orpheus in der Eishalle 21 Museen – eine Geschichte 3-fach Erfolg für die SMS Skikids U 18 erstürmt Tabellenspitze Keine neuen Nummerntafeln für die Feuerwehr Wirtschaft ohne Wachstumszwang erforschen Klassensiege beim U-13-Vollyball-Heimturnier 48. Landesbetriebs-Skimeisterschaften 150 Bäuerinnen folgten der Einladung Der Schlosswirt ist wieder Top Humorvoller Literaturbrunch in der Bibliothek Weyer Attraktiv Wohnen am Fluss Letzte Chance für günstige Glasfaseranschluss-Bestellung Im Ballsaal auf der Pirsch Das spezielle Kinovergnügen Erste Sitzung für Faschingsdienstagspektakel Die Forsteralm feiert Geburtstag Rock around the clock! Volley-Herrenteam feiert Zuschauerrekord und Sieg Pokalregen am Rennwochenende Musikgenuss am Vormittag Ein glänzender Abschluss Kröller-Haus geht um 260.000 € an die Stadt Hilfe bei der Wohnungssuche Architektonische Akzente für die Zell 600 l Diesel drohten auszufließen LeseWerkstadt statt Leerstand Wie die Stadt weiterentwickeln? Sportliches Ballfieber Bronzemedaille für Damjan Eror Die U-20-Volleyboys – Starterticket für österr. Meisterschaft Kabarett für den guten Zweck Volksmusikanten luden zu Stammtisch Pakt für Kinder Schussattentäter gefasst Weyrer Turnerball – das Ballereignis der Region Historischer Neujahrsempfang Tolle Stimmung im Ballsaal Goldener Ehrenring für Hermine Dultinger UVC Raiba Volleyball-Herren feiern weiteren Sieg im Cup Gelungener Saisonauftakt der Nachwuchskletterer Bandenzauber Panorama-Handscape – Handflächen verschmelzen zu einer Skulptur Jetzt geht es hoch hinaus Miteinander – Zukunft – Vorausdenken Heuer wieder großer Faschingsumzug Feuer in Reihenhaus Tanz der Bergrettung in Hollenstein Eisenstraße-Laufcup 2019 ging in Gresten zu Ende ASKÖ-Skikurse auf der Forsteralm Skikurs 2019 fand erst Anfang 2020 auf der Forsteralm statt Kalte Ybbs als Adrenalinkick Spaziergang für Gründer Radlobby eröffnete die Radsaison der Alltagsradler Mit Strauß, Fučik und Frank Sinatra ins neue Jahr Mit Oberkrainersound durch die Nacht Felix ist das Neujahrsbaby Am Neujahrsmorgen brannte Auto Theateraufführungen strapazierten gehörig die Lachmuskeln Blasmusik begeisterte Basketballfreundschaftsspiel endete 53:36 U-20-Volleyboys weiter ungeschlagene Tabellenführer Ball des Sports im Schloss Rothschild Mit Walzer und Polka ins neue Jahr Waidhofner wird Provinzial der Salesianer Don Boscos Erste Schnelllade-Station in Amstetten Waidhofens Christkind heißt Yuna Moderne Haltestellen für die Citybahn Arbeitslosigkeit weiter sehr niedrig Welt-, Europa- und Bundesmeister kommen aus Weyer TSV Eisenwurzen setzte Christbaum im Gaflenzbach Alle Besucherrekorde gebrochen Die Langläufer sind bereit Fuchsluger gewinnt beim Grafenegger Adventlauf Tolle 2. Plätze für die UVC Raiba Volleyballer Radwegabschnitt fertiggestellt Wir sagen euch an den lieben Advent „schatten der wirklichkeit“

Historischer Neujahrsempfang

Hollenstein. Die Gemeindevertretung lud zum traditionellen Neujahrsempfang ein.

Mit großem Interesse verfolgten die Gäste am Freitag, dem 10. Jänner, die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde zwischen Hollenstein und der bayrischen Marktgemeinde Siegenburg. Die bereits seit einiger Zeit angestrebte Verbindung ist jetzt im würdigen Rahmen des Neujahrsempfanges besiegelt geworden. Nach dem Zitat von Henry Ford, „Zusammenkommen ist ein Anfang, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt und Zusammenhelfen ist Erfolg“, steht den beiden Gemeinden eine großartige, grenzüberschreitende Zeit bevor. „Nach einer längeren Suche haben wir mit Hollenstein und seiner überaus sympathischen Bevölkerung den richtigen Partner gefunden“, freute sich der erste Bürgermeister Johann Bergermeier über die getätigten Unterschriften beider Gemeindevertretungen auf der Urkunde. Wie auf dem Dokument zu lesen, soll das Band der Freundschaft ein Fundament für gegenseitiges Kennenlernen, für Verständigung und Achtung beider Gemeinden und ein Beitrag für das menschliche Zusammenleben aller Europäischer Nationen sein.
Bevor die Unterzeichnung am Programm stand, berichtete Bgm. Manuela Zebenholzer, humorvoll moderiert von Kabarettist Max Mayerhofer, über das abgelaufene Gemeindejahr. Zahlreiche Projekte wickelte man erfolgreich ab, oder sind auf Schiene. Als großer Brocken zählt hierzu die Sanierung des Rathauses. Zebenholzer rechnet im Herbst, die Wiedereröffnung feiern zu können. Eine Herzensangelegenheit der Ortschefin war es, der Ybbstalbahn ein würdiges Denkmal zu setzen. Mit der Verwirklichung des Zeitreisewaggons erinnert ein digitalisiertes Museum am Ybbstalradweg an die prägende Ära des schmalspurigen Schafkäs-Expresses.
Besonders bemerkenswert schlägt die touristische Entwicklung der Gemeinde mit einem 27 %igen Nächtigungszuwachs zu Buche.
Der Ausblick in die Zukunft bringt zahlreiche infrastrukturelle Investitionen. Klimaneutralität ist auch in der Perle des Ybbstales ein großes Thema, dem man sich intensiv widmen wird. Ein weiterer Schritt in diese Richtung setzt die Errichtung des dritten Wasserkraftwerkes an der ehemaligen Trinkwasserversorgung am Königsberg. Bgm. Manuela Zebenholzer dankte den Mitgliedern der örtlichen Blaulichtorganisationen für deren ehrenamtlichen Einsatz für die Dorfbevölkerung. Große gesellschaftliche Grundlagen des Miteinanders im Dorfleben bilden die 40 sehr aktiven Vereine des Ortes. Musikalisch umrahmte der „Hea´haufn“ des Musikvereines die Feierlichkeit. Den glanzvollen Abschluss fand der Neujahrsempfang mit der bayrischen und der niederösterreichischen Landeshymne.

auch Interessant  30 Jahre Jubiläum Pro Juventute feierte mit Bluatschink
V.l.n.r.: Dritter Bgm. Otto Ettengruber, Vizebgm. Walter Holzknecht, Bgm. Manuela Zebenholzer, Erster Bgm. Johann Bergermeier und Zweiter Bgm. Helmut Meichelböck präsentierten die Partnerschaftsurkunde der beiden Gemeinden. © fotogruber