Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter LC Neufurth-Athleten standen 12-mal am Podest Silomaster 2018 Fulminantes Konzert zugunsten des Sonntagbergs Am Anfang war Walcherberg Die Zell lud zur Adventfeier Stadt schnürten Mobilitätspaket „Tat.Ort Jugend“ – Silber für Ybbsitzer Mostbrunnen Vizebgm. Ludwig Stolz verstorben Dorfweihnacht beim Bruckwirt Ybbsitz ist eine Vorbildgemeinde Essen auf Rädern wird um 20 % teurer Sieg, 2. und 3. Platz für den UVC Raiba Volleynachwuchs Bundesligadebüt für Daniel Razocher Lachen bis das Christkind kommt Priester und Komponist Neue Straßennamen in St. Leonhard Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Freising Neue Bushaltestelle beim Eurospar 126.755 Kilometer Mit dem Musikverein schwungvoll in die Ballsaison Gabriel Pöchlauer – Schüler-Stadtmeister Das Beste kommt zum Schluss Ein turbulentes Theatervergnügen Navigare im Plenkersaal Neue Sporthalle für die Stadt Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! Eine ausgezeichnete Leistung im letzten Auswärtsspiel Michael Gröblinger holte in Kematen den Sieg Genussmeile Hoher Markt 99,5 % der Drei- bis Fünfjährigen gehen in einen Kindergarten Kunst in Schwarz und Weiß Walzertakt und rauchende Colts 50.000 radelten durchs Ybbstal Rund um die Uhr Im Himmel – auf der Erde Weltliteratur „Made in Austria“ Musikalisches Funkensprühen 180 Kleinode prägen unsere Landschaft SV Harreither Gaflenz beendet Durststrecke und siegt Frisch gebackene Vize-Staatsmeister Adam/Schimbäck Plastik – nein, danke! Knapp 6 Millionen kostet die Generalsanierung der Sporthalle Nach „Luchs-Affäre“ kein Vertrauen mehr zu den Tierpark-Betreibern Waidhofner glänzten beim Klettern Zweimal Silber für die U-11-Volleygirls Ybbstaler Volksmusikanten erfolgreich in Innsbruck Archäologie 4.0 Mein persönlicher Beitrag gegen den Klimawandel Fortbildung in der Pflege Die Türmer feiern Geburtstag Die modernste psychiatrische Abteilung in Europa Daniel Razocher – Bundesliga­teilnehmer im Luftgewehrschießen Ybbstaler holt Bergstaatsmeistertitel Künstler luden zum Atelier-Treff „O’zapft is!“ Freising ehrt Waidhofner Verein für Städtepartnerschaften Waidhofen hat sich wieder erfolgreich „bewegt“ Neue Wanderwege in Allhartsberg Valentina Körber gewinnt CSN-B Springturnier im Magna Racino 23. Buchenberglauf 2018 Ybbstaler begeisterten mit „Wirtshausmusik“ Goldener Igel für Schlosspark Damit es keine Katastrophe wird… Mit Mostviertel Power durch die Nacht Mit Lichtreflektoren Wildunfälle verhindern Spatenstich für neues Meiller-Werk in Oed-Öhling Franz Schörkhuber stellte sein Buch „Text Zentral“ vor Nacht des Tanzens Waidhofen siegt in Haag Es regnete Edelmetall Sarah Rijkes Österreichische Meisterin im Kriterium Famose Stimmen huldigen der Gnade Gottes Malerei & Fotografie in der Stadtgalerie Ein Stück Natur mitten in der Stadt Der Hohe Markt ist „cool“ geworden Liebevoll restauriert „Gymaica“ – Karibikflair auf dem Maturaball Julian Glaser – Gesamtsieger bei den Austrian Gravity Series SC Weyer holt U-14-Meistertitel Bunter „Waidhofen-Tag“ auf der Wiener Wiesn Schlagwerker Christoph Sietzen – ein Jahrhunderttalent Schallmauer bei karriere clubbing #18 durchbrochen Bahnübergänge werden zu keiner finanziellen Belastung Beliebter Bauernmarkt feiert Jubiläum Drastische Maßnahmen notwendig Die Plattform Ein doch unerwarteter Dämpfer Hannah Streicher startet bei der WM in Tirol Melbourne meets Waidhofen Grenzgänger zwischen Jazz, freier Improvisation und Klassik Drei Tage volles Zelt Das war das Waidhofner Dämmershopping Waidhofen ist Vizeeuropameister KUN GAF im Abelenzium The best knife of the show ist ein deutsches  Waidhofen holt Zuhause einen Punkt Jan Poskocil kürt sich zum Stadtmeister König – Kirche – Oper Starke Träume und brutale Realität In 26,77 Sekunden auf den Schlossturm

Hintergasse und Fuchslucken wird Kurzparkzone

Waidhofen. Gemeinderat beschließt Ergänzung zur Parkordnung

Eine Änderung der Kurzparkzonenabgabe-Verordnung stand auf der Tagesordnung der letzten Gemeinderatssitzung am Montag dieser Woche. Von der Gebührenpflicht beim Parken in der Innenstadt waren bisher die Straßenzüge Hintergasse und Fuchslueg, im Volksmund „Fuchslucken“, ausgenommen. Dies ändert sich nun, nachdem durch den Bau einer Wohnhausanlage sich die Situation dort geändert hat. Insgesamt stehen zwar nur acht Stellplätze zur Verfügung, aber diese sind künftig auch gebührenpflichtig. Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
Weitere Beschlüsse im Gemeinderat

Auch die Hintergasse ist jetzt Kurzparkzone

Weiters wurden in der extrem kurzen Gemeinderatssitzung (12 Minuten) folgende Beschlüsse gefasst:
• Verlängerung der Stadterneuerungsaktion um ein Jahr.
Waidhofen ist für die Umsetzung diverser Stadtentwicklungsprojekte 2015 zur Dorf- und Stadt­erneuerungsinitiative des Landes Niederösterreich beigetreten. Diese Teilnahme, die der Stadt das Lukrieren entsprechender Fördermittel für Projekte ermöglichte, war auf vier Jahre anberaumt und wäre Ende des Jahres ausgelaufen. Maximal sind aber fünf Jahre möglich und dieses eine Restjahr will die Stadt noch in Anspruch nehmen, etwa für die Initiativen zur Belebung des Hohen Marktes. Bgm. Krammer betonte als Berichterstatter dieses Tagesordnungspunktes, dass Waidhofen in Sachen Stadtentwicklung sehr erfolgreich unterwegs und Vorbild für andere ist und auch der Vertreter Niederösterreichs beim europäischen Dorferneuerungswettbewerb.
Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
• Auftragsvergaben für den Ausbau des Bezirksgerichts:
Mit den Trockenbauarbeiten beim Umbau des Bezirksgerichts wurde die Malerei Stressler als Bestbieter beauftragt. Auftragssumme ist 57.800 € zzgl. Steuern.
Mit den Steinmetzarbeiten wurde die Firma Ehrlich als Bestbieter beauftragt. Auftragssumme 96.700 € zzgl. Steuern.
Bei beiden Auftragsvergaben stimmte aus Protest lediglich die Liste FUFU dagegen, mit dem Argument, dass für dieses Projekt nicht der Bauausschuss (in der Ressortverantwortung der Lis­te FUFU), sondern der Liegenschaftsausschuss zuständig sei.
• Weiters wurde eine Richtlinie einstimmig beschlossen, die Anreize schaffen soll, Waldbesitzern in Waidhofens Wasserschongebiet eine nachhaltige, ressourcenschonende Bewirtschaftung schmackhaft zu machen. Laut dieser Richtlinie zur „Trinkwasserschutzfunktionalität der Wälder“ sind nun Förderungen durch die Stadt von rund 40 €/Hektar möglich, was einen Maximalwert bei 100-prozentiger Ausschöpfung von rund 30.000 € bedeuten würde.
• Dringlichkeitsantrag der Grünen zum Penälertag der Burschenschaft Silesia
Mit einem Dringlichkeitsantrag wollte der Grünmandatar Matthias Plankenbichler ein kürzlich in Waidhofen durchgeführtes Burschenschaftertreffen thematisieren. Die in Waidhofen ansässige Burschenschaft Silesia beging im Rahmen eines sogenannten „Penälertags“ ihr Gründungsjubiläum. Dieses für viele umstrittene Treffen veranlasste die Grünen Waidhofens, einen Dringlichkeitsantrag im Gemeinderat einzubringen, mit dem Ziel, die Stadt solle künftig alle Rechtsmittel ergreifen, dass so ein Treffen nicht wieder in Waidhofen stattfinden könne, weil es dem Ansehen der Stadt schaden würde.
Mit dem Verweis, dass das Treffen bereits stattgefunden habe und daher keine Dringlichkeit gegeben sei, wurde dem Antrag mit den Stimmen der WVP und der FPÖ die Aufnahme auf die Tagesordnung verwehrt. Bgm. Krammer betonte aber, dieses Thema
im Rahmen eines interfraktionellen Gesprächs besprechen zu wollen.