Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Feuerkette am Panoramahöhenweg Ybbsitzer Steinboot 2.0 Hitzeschlacht beim Heiligenstein-Bewerb Erfolgreiche Titelverteidigung beim Putterersee-Triathlon Hagelschauer beendete die Hitzewelle Ein Schulball der besonderen Art Junge Musiktalente vor den Vorhang geholt Schnelle Ladestation für E-Autos Einfach köstlich – einfach bio! Ein Sommerfest der Marschmusik Großartiges Platzkonzert der Gardemusik Ein Rastplatz der besonderen Art 16. Opponitzer Hügellauf Größtes Volleyballturnier Österreichs Von Schottland bis in den Kreml Klangrede in sechs Suiten Neues Rathaus für Hollenstein Mähtrak brannte aus 1. Platz für die U-18-Volleygirls Guter Landesligafußball in Gaflenz „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen…“ Musikfluss, Malvern Hills und ein zweiter Aufguss Windhager Wanderlust entlang sanfter Hügel und grüner Wiesen Rummelplatz & Blasmusik Einfach gemütlich z‘ammkommen Achtung bei Parkscheinen Klima-Demo, die dritte Bereits zweiter Mord in Greinsfurth Gaflenzer wurde Harmonika-Vizeweltmeister Jo mia san mit’n Traktor do! Das Mostbratl: Österreichs bester kulinarischer Schatz Ungefährdeter Heimsieg der SG Radsport der besonderen Art In Stein gehauene Körper Blowy’s Finale Sicherheit hautnah erlebt Eine lebenswerte Stadt Bezirksgericht übersiedelt Boom im Tourismus – 283.000 Nächtigungen Marktlauf feierte Jubiläum FF Ertl gewinnt Löschangriff Kabarett für den guten Zweck Schrammelseligkeit auf Klassisch Durchg´mischt Glücklicher, aber äußerst verdienter Sieg des SV Harreither Herren 1 startet mit einem Sieg in der Bundesliga Gedenktafel zur Erinnerung an helfende Hände Melanie Klaffner – zweifache österr. Tennisstaatsmeisterin 2019 Flora Krondorfer und Peter Teufel top Die Stadt weiter Partner der Jugend „PI“ im Bürgermeisterbüro Die schnellste Pianistin der Welt Keine hausärztliche Versorgung an Wochenenden Gelungener Saisonauftakt für die UTC Herren 2 Museum startete in neue Saison Danke an alle Blaulichtorganisationen für ihren Einsatz Ybbstalradweg hat wieder Saison Topevent mit neuen Highlights Adam & Schimbäck – OÖ Tanzlandesmeister Volksmusik zu Ehren der Dreifaltigkeit Oismühl-Steg wurde um 80.000 € saniert Junge Musikanten zeigten ihr Können Von Winnetou zum Wienerlied „Stoßdämpfer“ für den Senker-Steg Verkürzte Citybahn hält auch beim Eurospar Um 1,1 Millionen Euro weniger Schulden Aktion „Scharfe Messer“ Herzlich willkommen in Waidhofen Angelparty der LJ Opponitz Franz Desch gewinnt Super-Kombi Top-Leistungen der Bike Team-Ginner-Athleten Waidhofen lässt „wieder aufhOHRchen“ Kreativtag & Popularabend Familie aus brennendem Wohnhaus gerettet Hopf übergibt Taktstock an Michaela Merkinger Günther Haider – Tennis-Landesmeister Sensationeller Saisonauftakt der AFW-U 15 „Lebendfalle“ – ein Kunstevent der anderen Art Singen für den Frieden Um 3,30 Euro mit dem Taxi in die Stadt Engerlinge werden zur Plage Wieder Felssturz an der Ybbs Weyrer stehen auf Gesundheit Herren feiern Sensationssieg über Tabellenführer Unentschieden gegen SC Ortmann Visionen für die Stadt Feiern bis ins Morgengrauen Museum in progress „Wir haben keinen Planet B“ Noch ist das Gericht eine Baustelle Holztransporter kippte um Abriss des Rössler-Hauses Leuchtturmprojekt im ländlichen Raum SV Harreithers junge Mannschaft holte drei Punkte Medaillenregen bei der Bezirksmeisterschaft Peter Teufel – Landesmeister im Bouldern Dinner & Kabarett Mit Pauken und Marimba Weltcup-Flair in der Innenstadt

Herbe Schlappe zum Frühjahrsauftakt

Waidhofen – Winklarn 0:3 (0:1)

Nach einer sehr starken Vorbereitung der Waidhofner Mannschaft waren knapp 200 Zuschauer ins Alpenstadion gekommen, um den Auftakt in die Rückrunde live zu erleben.
Lange Zeit neutralisierte sich beide Mannschaften, nach einer guten Viertelstunde kam die SG erstmals gefährlich vors Tor. Eine gute Aktion über die linke Angriffsseite mit scharfer Hereingabe zur Mitte, stellte den jungen Winklarn Goalie erstmals vor Prob­leme.
Doch die Waidhofner Angreifer konnten kein Kapital daraus schöpfen.
Nach 20 eher dürftigen Spielminuten hatten die Gäste durch einen Freistoß die erste Möglichkeit, und diese wurde auch gleich genutzt. Ein wunderschöner Schuss von Szo passte genau ins Kreuzeck, Tormann Handsteiner hatte keine Abwehrmöglichkeit. Waidhofen war ob des Rückstands geschockt und brauchte einige Zeit, um wieder ins Spiel zurück zu finden.
In der besten Phase der Waidhofner fiel aber durch einen Konter beinahe das zweite Gegentor, nur durch eine Glanztat konnte Handsteiner sein Team vor einem höheren Rückstand bewahren.
Die SG drückte aufs Tempo, doch mehr als Halbchancen brachte man vor der Pause nicht zustande. Somit ging es mit 0:1 in die Kabinen.
Coach Flatzelsteiner stellte sein Team um und brachte für Röcklinger den jungen Zarl, der für mehr Druck über die linke Seite sorgen sollte. Eine knappe Stunde war gespielt, als die Gäste die Partie vorentscheiden. Eine mehr als unglückliche Spieleröffnung wurde zur Beute offensiv agierender Gäste und Mühlbachler stellte auf 0:2. Ein Aufbäumen der Heimischen blieb aus, viel Stückwerk und brotlose Kunst, die den Zuschauern geboten wurde.
Ein Freistoß vom unglücklich agierenden Neuzugang Balc ging deutlich am Kasten vorbei, das war aber noch die beste Möglichkeit der SG Waidhofen.
Wie es besser ging zeigten wieder die Gäste mit Einsatz und Mut.
Szo tankte sich auf der rechten Seite durch, brachte das Leder zur Mitte, dort verwertete Fehringer volley zum dritten Tor.
Das war ein ziemlicher trauriger Auftakt ins Frühjahr, zumindest durch die SG-Waidhofen-Brille betrachtet.
Es wird eine deutliche Steigerung nötig sein, wenn sich ehestmöglich aus dem Abstiegskampf verabschieden will.

auch Interessant  Lietz gewinnt 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Die U 23 verliert mit 1:2.
Tor: Pöchhacker

Mühlbachler netzte zum 2:0 für Winklarn ein. zVg