Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Feuerkette am Panoramahöhenweg Ybbsitzer Steinboot 2.0 Hitzeschlacht beim Heiligenstein-Bewerb Erfolgreiche Titelverteidigung beim Putterersee-Triathlon Hagelschauer beendete die Hitzewelle Ein Schulball der besonderen Art Junge Musiktalente vor den Vorhang geholt Schnelle Ladestation für E-Autos Einfach köstlich – einfach bio! Ein Sommerfest der Marschmusik Großartiges Platzkonzert der Gardemusik Ein Rastplatz der besonderen Art 16. Opponitzer Hügellauf Größtes Volleyballturnier Österreichs Von Schottland bis in den Kreml Klangrede in sechs Suiten Neues Rathaus für Hollenstein Mähtrak brannte aus 1. Platz für die U-18-Volleygirls Guter Landesligafußball in Gaflenz „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen…“ Musikfluss, Malvern Hills und ein zweiter Aufguss Windhager Wanderlust entlang sanfter Hügel und grüner Wiesen Rummelplatz & Blasmusik Einfach gemütlich z‘ammkommen Achtung bei Parkscheinen Klima-Demo, die dritte Bereits zweiter Mord in Greinsfurth Gaflenzer wurde Harmonika-Vizeweltmeister Jo mia san mit’n Traktor do! Das Mostbratl: Österreichs bester kulinarischer Schatz Ungefährdeter Heimsieg der SG Radsport der besonderen Art In Stein gehauene Körper Blowy’s Finale Sicherheit hautnah erlebt Eine lebenswerte Stadt Bezirksgericht übersiedelt Boom im Tourismus – 283.000 Nächtigungen Marktlauf feierte Jubiläum FF Ertl gewinnt Löschangriff Kabarett für den guten Zweck Schrammelseligkeit auf Klassisch Durchg´mischt Glücklicher, aber äußerst verdienter Sieg des SV Harreither Herren 1 startet mit einem Sieg in der Bundesliga Gedenktafel zur Erinnerung an helfende Hände Melanie Klaffner – zweifache österr. Tennisstaatsmeisterin 2019 Flora Krondorfer und Peter Teufel top Die Stadt weiter Partner der Jugend „PI“ im Bürgermeisterbüro Die schnellste Pianistin der Welt Keine hausärztliche Versorgung an Wochenenden Gelungener Saisonauftakt für die UTC Herren 2 Museum startete in neue Saison Danke an alle Blaulichtorganisationen für ihren Einsatz Ybbstalradweg hat wieder Saison Topevent mit neuen Highlights Adam & Schimbäck – OÖ Tanzlandesmeister Volksmusik zu Ehren der Dreifaltigkeit Oismühl-Steg wurde um 80.000 € saniert Junge Musikanten zeigten ihr Können Von Winnetou zum Wienerlied „Stoßdämpfer“ für den Senker-Steg Verkürzte Citybahn hält auch beim Eurospar Um 1,1 Millionen Euro weniger Schulden Aktion „Scharfe Messer“ Herzlich willkommen in Waidhofen Angelparty der LJ Opponitz Franz Desch gewinnt Super-Kombi Top-Leistungen der Bike Team-Ginner-Athleten Waidhofen lässt „wieder aufhOHRchen“ Kreativtag & Popularabend Familie aus brennendem Wohnhaus gerettet Hopf übergibt Taktstock an Michaela Merkinger Günther Haider – Tennis-Landesmeister Sensationeller Saisonauftakt der AFW-U 15 „Lebendfalle“ – ein Kunstevent der anderen Art Singen für den Frieden Um 3,30 Euro mit dem Taxi in die Stadt Engerlinge werden zur Plage Wieder Felssturz an der Ybbs Weyrer stehen auf Gesundheit Herren feiern Sensationssieg über Tabellenführer Unentschieden gegen SC Ortmann Visionen für die Stadt Feiern bis ins Morgengrauen Museum in progress „Wir haben keinen Planet B“ Noch ist das Gericht eine Baustelle Holztransporter kippte um Abriss des Rössler-Hauses Leuchtturmprojekt im ländlichen Raum SV Harreithers junge Mannschaft holte drei Punkte Medaillenregen bei der Bezirksmeisterschaft Peter Teufel – Landesmeister im Bouldern Dinner & Kabarett Mit Pauken und Marimba Weltcup-Flair in der Innenstadt

Guter Landesligafußball in Gaflenz

SV Harreither Gaflenz – USV Scheiblingkirchen 2:2 (1:1)

Bei prächtigen äußeren Bedingungen und vor den Augen von Clubsponsor Dr. Raimund Harreither präsentierten sich die Heimischen in sehr guter Form und lieferten ein auch spielerisch überzeugendes Match ab. Nur die Chancenverwertung und auch Pech (ein herrlicher Kopfball des sehr gut spielenden Toni Dukic prallte 3 Minuten vor Ende von der Stange zurück) verhinderten die höchstverdienten drei Punkte. Doch zum ersten Male in der Vereinsgeschichte blieb der SVH gegen diesen Gegner ungeschlagen.
Die Gastgeber nahmen von Beginn an das Heft in die Hand, überzeugten spielerisch wie auch läuferisch und schossen bereits nach wenigen Minuten den vermeintlichen Führungstreffer; eine wunderschöne Vorarbeit von Ferdi Unterbuchschachner schoss Stefan Stradner, der noch zum Mittelpunkt dieses Spieles werden sollte, volley ins Netz, doch Assis­tent Ünlü zeigte ein fragwürdiges Abseits an.
Überraschenderweise erzielten die Gäste in der 14. Minute durch den Ex-Mattersburger Matthias Lindner das 1:0. Bei einer harmlosen Hereingabe dachte Jungtormanntalent Sebastian Bacher bereits an den nächsten Schritt und ließ dadurch den ungefährlichen Ball fallen, sodass Lindner abstaubte.
Kopf hoch, Sebastian!
Die Harreither-Mannen steckten dieses Gegentor aber mühelos weg, auch durch teilweise hartes Einsteigen der Gäste ließen sie sich nicht aus ihrem Spielrhythmus bringen, brachten aber den Ball nicht im Netz unter.
Bis zur 39. Spielminute: Stradner erlief einen Rückpass, umspielte den Tormann und traf zum längst fälligen Ausgleich.
Die zweite Halbzeit gehörte dann nur mehr dem SVH. Mit gutem Fußball erspielten sich die Gaflenzer etliche Möglichkeiten, die beiden Besten vergaben Stradner und Ferdi Unterbuchschachner. Dann wurde Dukic im Strafraum klar gefoult, die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber unverständlicherweise stumm.
Wenig später wurde Patrick Wimmer schwer gefoult, Schiedsrichter Deutenhauser zückte aber nur die Gelbe Karte; Wimmer, der zur Wiener Austria wechselt und Stefan Danner (zum Regionalligisten Leobendorf) wurden von Obmann Bgm. Kellnreitner zu Spielbeginn mit einem Ehrengeschenk verabschiedet (auch Tormann Rimser verlässt den Verein).
Zwanzig Minuten vor dem Ende war es aber so weit: Wiederum war es Stefan Stradner, der zur Führung traf – er schoss bereits sein 20. Saisontor!
Eine Unachtsamkeit in der Abwehr bescherte den Gästen aber noch einen sehr glücklichen Punkt.
Am Freitag geht´s zum letzten Spiel in dieser Meisterschaft nach Langenrohr! Eine gute Saison findet somit seinen Abschluss!
Matchpatronanz: Skigebiet Forsteralm mit Skischule Manfred Großberger
Matchball: Kfz Christoph Holzner Weyer

auch Interessant  Offenberger, Spacil und Pöchlauer – Stadtmeister

Juniors verlieren unglücklich
SV Harreither Juniors – USV Scheiblingkirchen 0:1

Knapp fünf Minuten trennten die Youngsters vom verdienten Punktegewinn, da gab Schiedsrichter Flatzelsteiner in der 85. Minute Elfmeter, den Ungerböck verwandelte. Unter der großartigen Regie von Kapitän Gerald Hochbichler boten die Juniors eine beeindruckende Leistung und hatten auch eine große Chance zur Führung. Die Gaflenzer Defensive ließ den routinierten und technisch starken Gästen keinen Spielraum und so taten sich diese enorm
schwer zu Tormöglichkeiten zu kommen.
Trotz der knappen Niederlage ein großes Kompliment an dieses Team!
Gaflenzer U 15 ging knapp an einer Sensation vorbei
Oberes Play-off
SV Harreither Gaflenz – NSG Ybbs 3 : 5 (1:2)
Ybbs kam als Meister, der bisher alle Spiele in überzeugender Manier gewann, und traf in Gaflenz auf eine Mannschaft, die spielerisch und kämpferisch hundertprozentig überzeugte und knapp an einer Sensation vorbeischrammte.
Die Gäste gingen programmgemäß in Führung, Anton Klinserer traf aber bald darauf zum Ausgleich; noch vor der Pause
gingen die Ybbser wieder in Führung.
Doch dann bahnte sich in den zweiten 40 Minuten die Überraschung an: In der 44. Minute traf Jonathan Kellnreitner zum 2:2 und als Kapitän Klinserer zur Gaflenzer Führung einschoss, war ein sensationeller Punktegewinn in Griffweite. In der letzten Viertelstunde drehten die Donaustädter noch das Spiel zu ihren Gunsten. Der entscheidende Treffer fiel aber erst in der Nachspielzeit, als Gaflenz auf den Ausgleich drängte.
Eine tolle Leistung wurde leider nicht belohnt, ein Bravo aber dem gesamten Team samt Trainer!
Apropos „Trainer“: Chef Kalinski übernimmt wieder eine Kampfmannschaft, sodass künftig diese hoffnungsvolle Mannschaft von Ing. Josef Stangl betreut wird. Sepp Stangl ist ein guter Bekannter in Gaflenz, war er doch jahrelang in bewährter Weise U-16- und U-23-Trainer.
Ein Dankeschön an Kristof Kalinski für seine Arbeit!

2:1 von Stradner zVg

Der Ausgleich 1:1 zVg