Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Ein Fiat 500 als Hauptpreis Gold für den „Grafen“ Klimaschutz als kommunale Aufgabe Freundschaftsspiel WY Basket Towers vs. BBC Iron Scorps Steyr Unentschieden in der Harreither-Arena Waidhofen wieder Tabellenführer Blowy jubelt über Bronze „Mystik & Wandern“ etabliert sich Mozart, Rossini & Kind sowie Blahous, Ecker, Kaar & Sobotka Ein herbstlicher Musikgenuss Tödlicher Traktorunfall Handwerk hat goldenen Boden Krönung zum Herbstmeisterder 2. Klasse Ybbstal Andrea Mayr siegte in nur 34 Minuten und 54 Sekunden O‘zapft is‘! Eine „Schöne Bescherung“ mit der Volksbühne Sonntags um sechs in der Klosterkirche Orgelweihe in der Bürgerspitalkirche Kampf ums Amstettner Rathaus Mostviertler Jagd – der Krimi Marktstube völlig ausgebrannt Renate Teufl und Julian Pöchhacker staubten ab Waidhofen bleibt an der Spitze! GRETA-Lernnetzwerk probiert Neues Von Ludwig van Lennon zu Wolfgang Amadeus McCartney Stadtwehr liefert heuer mehr Strom Stadt ändert Bebauungsrichtlinien Bombendrohung gegen Polizeiinspektion 40 tote Rehe auf 2 km Moststraße-Betriebe bei 1. Falstaff Most Trophy prämiert UVC Raiba Volleyball-Herren stürmen an die LL-Tabellenspitze 24. Buchenberglauf 2019 A guade Zeit! Ildikó Raimondi – ein Weltstar der Oper begeisterte die Konzertbesucher Bald lacht „Der Halbmond“ wieder vom Wirtshaushimmel Waidhofen ist bei E-Autos Schlusslicht Hangbrücke um 670.000 Euro saniert Stadtmeister – Julia Mühlbachler und Nico Riegler Kantersieg der SG Waidhofen Wanderbares Gaflenz Tanzend durch die Nacht Jagdliche Festklänge im Stephansdom Endlich wieder Rock ´n´ Roll Gemeinsam reiche Ernte Alarm – Brand im Schlosscenter Eine bunte herbstliche Bauernroas „Jo eh“ – mit einem Ja ein „Sicher net“ sagen 4,2 Millionen Euro für neues Ausbildungszentrum Neues Kreuz für die Basilika Kematen erhält Glasfasernetz Niko Riegler schnupperte WM-Luft Freudentänze beim 3:2 Großer Erfolg kurz vorm Jubiläum Geistlicher Abendsegen Mit „Werkstattinseln“ die Jugend begeistert An Gottes Segen ist alles gelegen 47,15 % ÖVP Waidhofen ist türkise Hochburg Fridays for Future auch in Weyer Die besten Whiskys kommen aus dem Mostviertel 56.678 € für den Königsberg Schützenfest im Alpenstadion 6. Sonntagberger Bike & Run Konzert für den Johanniterorden Trachtig modern Fördertarife für Löschwasser­einrichtungen wurden angepasst Sind 150 Euro pro Quadratmeter zu wenig? Bahr neuer Vizebürgermeister der Stadt Hier blüht Waidhofen für unsere Bienen Gib uns unser tägliches Brot! Zum Saisonabschluss Stockerlplatz für Triathlonstaffel Unentschieden gegen Tabellenführer Musikalischer Abendsegen Dämmershopping mit italienischem Flair Mit Spitzhiatl am Königsberg Drei Geigen, ein Cello und Gansch Danke für Ihre 152. Blutspende Klauser und Seitenstettner räumten ab Herta Krenn und Thorsten Bognermayr – Turniersieger Bezirkslandjugend feierte 70. Geburtstag Viele trachtige Gäste bei den Volkstänzern Waidhofner Fotografen sind Weltklasse Ein malerischer Fleck im Blau Ökologisch leben macht glücklicher Dechant Herbert Döller zum Kanonikus ernannt Alko-Lenker krachte in Brückengländer Internationale Auszeichnung für den Ybbstalradweg Schulprotest gegen den VOR Es ist wirklich gut gelungen! U 23 siegte mit 6:0 Christoph Pölzgutter und Elena Neunteufel – Ybbstalheros Heimatleuchten zu Besuch im Ybbstal Die Rotarier luden zu „Jazz im Schlosshof“ ein Blasmusik im Konviktgarten Citybahn Waidhofen – Start zu Schulbeginn Anhänger verlor Ladegut Eine Bezirksstadt braucht ein Bezirksgericht Schwere Sachbeschädigungen im Freibad Weyer aufgeklärt Herzlich willkommen in Waidhofen Tagesbestzeit lieferte Reinhard Frühwald Romantische Verzauberung

Guter Landesligafußball in Gaflenz

SV Harreither Gaflenz – USV Scheiblingkirchen 2:2 (1:1)

Bei prächtigen äußeren Bedingungen und vor den Augen von Clubsponsor Dr. Raimund Harreither präsentierten sich die Heimischen in sehr guter Form und lieferten ein auch spielerisch überzeugendes Match ab. Nur die Chancenverwertung und auch Pech (ein herrlicher Kopfball des sehr gut spielenden Toni Dukic prallte 3 Minuten vor Ende von der Stange zurück) verhinderten die höchstverdienten drei Punkte. Doch zum ersten Male in der Vereinsgeschichte blieb der SVH gegen diesen Gegner ungeschlagen.
Die Gastgeber nahmen von Beginn an das Heft in die Hand, überzeugten spielerisch wie auch läuferisch und schossen bereits nach wenigen Minuten den vermeintlichen Führungstreffer; eine wunderschöne Vorarbeit von Ferdi Unterbuchschachner schoss Stefan Stradner, der noch zum Mittelpunkt dieses Spieles werden sollte, volley ins Netz, doch Assis­tent Ünlü zeigte ein fragwürdiges Abseits an.
Überraschenderweise erzielten die Gäste in der 14. Minute durch den Ex-Mattersburger Matthias Lindner das 1:0. Bei einer harmlosen Hereingabe dachte Jungtormanntalent Sebastian Bacher bereits an den nächsten Schritt und ließ dadurch den ungefährlichen Ball fallen, sodass Lindner abstaubte.
Kopf hoch, Sebastian!
Die Harreither-Mannen steckten dieses Gegentor aber mühelos weg, auch durch teilweise hartes Einsteigen der Gäste ließen sie sich nicht aus ihrem Spielrhythmus bringen, brachten aber den Ball nicht im Netz unter.
Bis zur 39. Spielminute: Stradner erlief einen Rückpass, umspielte den Tormann und traf zum längst fälligen Ausgleich.
Die zweite Halbzeit gehörte dann nur mehr dem SVH. Mit gutem Fußball erspielten sich die Gaflenzer etliche Möglichkeiten, die beiden Besten vergaben Stradner und Ferdi Unterbuchschachner. Dann wurde Dukic im Strafraum klar gefoult, die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber unverständlicherweise stumm.
Wenig später wurde Patrick Wimmer schwer gefoult, Schiedsrichter Deutenhauser zückte aber nur die Gelbe Karte; Wimmer, der zur Wiener Austria wechselt und Stefan Danner (zum Regionalligisten Leobendorf) wurden von Obmann Bgm. Kellnreitner zu Spielbeginn mit einem Ehrengeschenk verabschiedet (auch Tormann Rimser verlässt den Verein).
Zwanzig Minuten vor dem Ende war es aber so weit: Wiederum war es Stefan Stradner, der zur Führung traf – er schoss bereits sein 20. Saisontor!
Eine Unachtsamkeit in der Abwehr bescherte den Gästen aber noch einen sehr glücklichen Punkt.
Am Freitag geht´s zum letzten Spiel in dieser Meisterschaft nach Langenrohr! Eine gute Saison findet somit seinen Abschluss!
Matchpatronanz: Skigebiet Forsteralm mit Skischule Manfred Großberger
Matchball: Kfz Christoph Holzner Weyer

auch Interessant  Julian Pöchacker – Top-Saison 2017

Juniors verlieren unglücklich
SV Harreither Juniors – USV Scheiblingkirchen 0:1

Knapp fünf Minuten trennten die Youngsters vom verdienten Punktegewinn, da gab Schiedsrichter Flatzelsteiner in der 85. Minute Elfmeter, den Ungerböck verwandelte. Unter der großartigen Regie von Kapitän Gerald Hochbichler boten die Juniors eine beeindruckende Leistung und hatten auch eine große Chance zur Führung. Die Gaflenzer Defensive ließ den routinierten und technisch starken Gästen keinen Spielraum und so taten sich diese enorm
schwer zu Tormöglichkeiten zu kommen.
Trotz der knappen Niederlage ein großes Kompliment an dieses Team!
Gaflenzer U 15 ging knapp an einer Sensation vorbei
Oberes Play-off
SV Harreither Gaflenz – NSG Ybbs 3 : 5 (1:2)
Ybbs kam als Meister, der bisher alle Spiele in überzeugender Manier gewann, und traf in Gaflenz auf eine Mannschaft, die spielerisch und kämpferisch hundertprozentig überzeugte und knapp an einer Sensation vorbeischrammte.
Die Gäste gingen programmgemäß in Führung, Anton Klinserer traf aber bald darauf zum Ausgleich; noch vor der Pause
gingen die Ybbser wieder in Führung.
Doch dann bahnte sich in den zweiten 40 Minuten die Überraschung an: In der 44. Minute traf Jonathan Kellnreitner zum 2:2 und als Kapitän Klinserer zur Gaflenzer Führung einschoss, war ein sensationeller Punktegewinn in Griffweite. In der letzten Viertelstunde drehten die Donaustädter noch das Spiel zu ihren Gunsten. Der entscheidende Treffer fiel aber erst in der Nachspielzeit, als Gaflenz auf den Ausgleich drängte.
Eine tolle Leistung wurde leider nicht belohnt, ein Bravo aber dem gesamten Team samt Trainer!
Apropos „Trainer“: Chef Kalinski übernimmt wieder eine Kampfmannschaft, sodass künftig diese hoffnungsvolle Mannschaft von Ing. Josef Stangl betreut wird. Sepp Stangl ist ein guter Bekannter in Gaflenz, war er doch jahrelang in bewährter Weise U-16- und U-23-Trainer.
Ein Dankeschön an Kristof Kalinski für seine Arbeit!

2:1 von Stradner zVg

Der Ausgleich 1:1 zVg