Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! Eine ausgezeichnete Leistung im letzten Auswärtsspiel Michael Gröblinger holte in Kematen den Sieg Genussmeile Hoher Markt 99,5 % der Drei- bis Fünfjährigen gehen in einen Kindergarten Kunst in Schwarz und Weiß Walzertakt und rauchende Colts 50.000 radelten durchs Ybbstal Rund um die Uhr Im Himmel – auf der Erde Weltliteratur „Made in Austria“ Musikalisches Funkensprühen 180 Kleinode prägen unsere Landschaft SV Harreither Gaflenz beendet Durststrecke und siegt Frisch gebackene Vize-Staatsmeister Adam/Schimbäck Plastik – nein, danke! Knapp 6 Millionen kostet die Generalsanierung der Sporthalle Nach „Luchs-Affäre“ kein Vertrauen mehr zu den Tierpark-Betreibern Waidhofner glänzten beim Klettern Zweimal Silber für die U-11-Volleygirls Ybbstaler Volksmusikanten erfolgreich in Innsbruck Archäologie 4.0 Mein persönlicher Beitrag gegen den Klimawandel Fortbildung in der Pflege Die Türmer feiern Geburtstag Die modernste psychiatrische Abteilung in Europa Daniel Razocher – Bundesliga­teilnehmer im Luftgewehrschießen Ybbstaler holt Bergstaatsmeistertitel Künstler luden zum Atelier-Treff „O’zapft is!“ Freising ehrt Waidhofner Verein für Städtepartnerschaften Waidhofen hat sich wieder erfolgreich „bewegt“ Neue Wanderwege in Allhartsberg Valentina Körber gewinnt CSN-B Springturnier im Magna Racino 23. Buchenberglauf 2018 Ybbstaler begeisterten mit „Wirtshausmusik“ Goldener Igel für Schlosspark Damit es keine Katastrophe wird… Mit Mostviertel Power durch die Nacht Mit Lichtreflektoren Wildunfälle verhindern Spatenstich für neues Meiller-Werk in Oed-Öhling Franz Schörkhuber stellte sein Buch „Text Zentral“ vor Nacht des Tanzens Waidhofen siegt in Haag Es regnete Edelmetall Sarah Rijkes Österreichische Meisterin im Kriterium Famose Stimmen huldigen der Gnade Gottes Malerei & Fotografie in der Stadtgalerie Ein Stück Natur mitten in der Stadt Der Hohe Markt ist „cool“ geworden Liebevoll restauriert „Gymaica“ – Karibikflair auf dem Maturaball Julian Glaser – Gesamtsieger bei den Austrian Gravity Series SC Weyer holt U-14-Meistertitel Bunter „Waidhofen-Tag“ auf der Wiener Wiesn Schlagwerker Christoph Sietzen – ein Jahrhunderttalent Schallmauer bei karriere clubbing #18 durchbrochen Bahnübergänge werden zu keiner finanziellen Belastung Beliebter Bauernmarkt feiert Jubiläum Drastische Maßnahmen notwendig Die Plattform Ein doch unerwarteter Dämpfer Hannah Streicher startet bei der WM in Tirol Melbourne meets Waidhofen Grenzgänger zwischen Jazz, freier Improvisation und Klassik Drei Tage volles Zelt Das war das Waidhofner Dämmershopping Waidhofen ist Vizeeuropameister KUN GAF im Abelenzium The best knife of the show ist ein deutsches  Waidhofen holt Zuhause einen Punkt Jan Poskocil kürt sich zum Stadtmeister König – Kirche – Oper Starke Träume und brutale Realität In 26,77 Sekunden auf den Schlossturm Pfarrfest und Erntedank Laufen, um zu helfen Kreismeisterschaften begeistern Spieler und Zuseher 5. Sonntagberger BIKE & RUN Die Abenteuer von Eggy & Jacky Wenn Beethoven auf Cole Porter trifft „Kost.bares“ vom Rabenberg E-Nostalgie in Schwellöd Umfahrung Seitenstetten fertiggestellt Dirndl & Lederhose Schwerer Traktorunfall mit 13 Verletzten Hautnah bei der Lieblingsband 30 Jahre Markterhebung gefeiert SV Harreither gewinnt auch beim starken Aufsteiger Lokalmatador Florian Dieminger feierte Heimsieg auf Seitenstettner Boden Der Luchs, der Luchs Die Filmzuckerln schmeckten heuer besonders gut Jazzless für den guten Zweck Gut Wehr in Zell Der „Tresor“ lädt ein zur Schatzsuche Vandalenakt im Parkdeck in Zell und Konviktgarten MedAustron – ein Leuchtturmprojekt für Wissenschaft und Forschung „Most trifft Wein“ Sensationeller Erfolg der SG TKM U 9 Juniors gegen LASK Linz Elena Neunteufel siegt beim Riverthlon SwimRun

Gute Besserung, Matthias …

SV Harreither Gaflenz – ASK Kottingbrunn 2:1 (1:0)

Fußball: Leider rücken die (überraschenden, aber umso erfreulicheren) drei Punkte im Auftaktspiel zur Saison 2018/19 klarerweise in den Hintergrund; die schwere Kopfverletzung von Matthias Hausberger, der in der 20. Minute von einem Gegenspieler „überhart verrammt“ wurde (aber ohne Absicht auf Verletzung), trübt diesen Sieg.
Alle vom SVH wünschen dir, lieber Matthias, gute Besserung und vollkommene Genesung.
Gegen einen der Titelanwärter, dem ASK Kottingbrunn, bot der SV Harreither von Anfang an Paroli, so entstand ein gutes Landesligaspiel auf Augenhöhe.
Der SVH, angeführt von Martin Teurezbacher, überraschte die Gäs­te mit neuem taktischen Konzept und war von der ersten Sekunde an hellwach. Die Kottingbrunner erwiesen sich wie erwartet als spielerisch enorm starkes Team, dem die jungen SVHler mit enormem Einsatz und Lauffreudigkeit entgegenhielten. Dazu saß der Torschützenkönig des letzten Spieljahres Stefan Stradner anfangs auf der Bank; wegen seiner Rückenprobleme, die er nun im Griff zu haben scheint, konnte dieser die Vorbereitung nur teilweise mitmachen, sodass ihm die Fitness für 90 Minuten noch fehlt. Wie wertvoll Stefan ist, zeigte er bei seinem 18-minütigen Einsatz.
Von Beginn an wollten die Kottingbrunner das Heft in die Hand nehmen, das ihnen in den Anfangsminuten auch gelang.
Zur ersten Großchance kamen aber die Gastgeber bereits in der 12. Minute, eine herrliche Aktion über Danner, der Patrick Wimmer herrlich freispielte, dieser scheiterte aber alleine vor dem gegnerischen Tor am Torhüter. In der 28. Minute hatten die Gäste Pech, bei ihrer ersten Möglichkeit scheiterten diese an der Latte.
In der 38. Spielminute gingen aber die Hausherren in Führung. Eckball von Izvolt, (der sehr stark spielende) Boris Vukovic köpfte den Ball vor die Füße von Kevin Halbmayr und der schoss zur umjubelten 1:0-Führung ein.
Ausgeglichen ging das Spiel in die Pause.
Doch die zweiten 45 Minuten begannen mit einem Knalleffekt – eine Minute wurde gespielt und schon war der Ball in Rimsers Tor, Bielcik stellte auf 1:1. Nun kamen die 10 stärksten Minuten der Gäste, doch Gaflenz erholte sich von diesem Schock. Dazu trug auch eine Umstellung innerhalb der Mannschaft bei, Matej Izvolt rückte von der zentralen Position auf die linke Seite und das war gut so. Und in der 69. Minute war es dann so weit, der aufgerückte Tobias Hudl drückte die Kugel zum letztendlichen Siegestreffer über die Linie.
Der SV Harreither hatte innerhalb kürzester Zeit einige Einschussgelegenheiten, dazu prallte ein Schuss von Wimmer von der Stange zurück. Die letzte Viertelstunde drängte der ASK auf den Ausgleich, schaffte aber den Ausgleich nicht mehr.
Ein Pauschallob für die gesamte Mannschaft.
Viel schlimmer kann es für einen Verein kaum kommen, zuerst der tragische Tod des überragenden Fußballers (und Menschen) Juraj Halenar, dann die schweren Verletzungen von Ferdi Unterbuchschachner und Bert­hold Teufl und nun das Malheur mit Matthias Hausberger.
Das schweißt aber zusammen!

auch Interessant  Grestner Silvesterlauf wurde zum Frühlingslauf
Hudi machte den Punkt drauf.     zVg