Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Ein Festtag des Sports Frühschoppen wurde zum Sommerfest Stimmung, Stimmung, Stimmung 13.693 € für die Basilika am Sonntagberg 250 musikalische Schmiedemeister Ausstellungseröffnung Am Krautberg blöken wieder die Schafe Neue WC-Anlage im Konviktgarten Love, Peace und Blechklang Landesmeistertitel für Jürgen Florian und Günther Haider Es war die Nachtigall und nicht die Lerche … „Oper rund um” in der alten Bene-Fabrik Waidhofen für seine Visionen ausgezeichnet Aus für neues NÖGKK-Servicecenter? Hochwasser ließ Gerüst einstürzen „Mama, i hob wos g’fund’n!” Abschlussbericht Frühjahr 2018 Carolina erfolgreich am Wörthersee Sarah Rijkes ist Rad-Staatsmeisterin „Annähernd“ in der Stadtgalerie Auftakt zum Blasmusiksommer Forstwerkstatt wird zum Wohnhaus Stadt verringert Schuldenstand um „1,7 Millionen Euro” Oafoch himmlisch – Megamusikfest Lenker bei Unfall aus Wagen geschleudert Melanie Klaffner ist ÖTV-Staatsmeisterin AFW gelingt das Landesmeisterdouble Gratulation an die Musiker „Ybbstola Blech” wurden Vizeeuropameister Dracula, Mozart und die russische Seele Die Natur gemeinsam schützen Wein fand Stadt Hohenlehen ist die coolste Schule Österreichs Hammerschlag und Blechklang Ein Sonntag für die Ohren 8:1-Kantersieg im letzten Bundesligaspiel der Saison Erster Saison-Triumph für Oliver Dreier Romeo und Julia bei den Schlosshofspielen 2. Musikschulball wieder ein Erfolg Zwei erste Plätze beim riz GENIUS Jugendpreis 2018 Stadt lädt zum 1. Waidhofner Familienradtag Ins Land einischaun … Lkw mit 50 m³ Hackschnitzeln kippte um Armut ist kein Kinderspiel oder die Rechte der Kinder SG Waidhofen beendet die Saison mit Heimsieg Neuer österreichischer Rekord im Speedklettern Ein Fest, das einfach Spaß macht Gurgl Murgl im Kulturkeller Junge Kunst in Amstetten Neuer Gemeinschaftsgarten bei Krautbergkreuz Die Stadt „weiter denken“ Angst vorm Wolf geht im Ybbstal um Ehepaar Kerschbaumsteiner zum Schützenkönigspaar ausgerufen „Lasst mich den Tristan auch singen!“ Im Labor der Kreativität Die wanderbaren Gipfelklänge begeisterten Fulminantes Triathlonwochenende Lukas Wedl ist „erstklassig“ SV Harreither Gaflenz Juniors sind Meister Kriminalität ist zurückgegangen SPÖ – Nein zum kleinen Pflasterstein Mopedlenker im Tunnel abgeschossen und schwer verletzt Wanderbare Gipfelklaenge Mühlbachler und Schmitzberger – die Schnellsten „Herz-Tod“ – neue CD von Günther Groissböck Haydn´s Love mit Annette Dasch und Karl Markovics Shopping mit Casino-Flair Hintergasse und Fuchslucken wird Kurzparkzone Felswand mit Beton gesichert Waidhofen – das Rasenbeach-Mekka Top-Platzierungen Theater – Oper – Konzerte – Ausstellungen Freude am Garteln Marschmusik liegt in der Luft Boxen im Männerharem Hommage an die unsterbliche Geliebte Gelbe Säcke auf Abwegen Muttergottes in neuem Glanz Pfarren sind Hoffnungsträger des Lebens St. Georgen hat eine Frau Bürgermeisterin Die UVC Raiba U-13-Volley-Boys sind Landesmeister Lietz gewinnt 24-Stunden-Rennen am Nürburgring Wanderbares Windhag „Wanderbare Gipfelklaenge“ „Die Frau ist launisch wie Federn im Wind“ Wassergenossenschaft Urltal gegründet „Craft Beer“-Festival im Schloss Hohenlehen stellt Vizestaatsmeister der Waldarbeit Mit dem Rad gegen die Einbahn Lenker wich Reh aus und landete im Bachbett Opponitz ist „Natur im Garten“-Gemeinde „Danke für Ihre Menschlichkeit!“ Anradeln am Ybbstalradweg Ein unglaubliches Spiel im Tullnerfeld Emil Teufel holt Silber Heißes Eisen in der Stadtgalerie „Sieben auf einen Streich“ gewinnt „Adieu Forstschule!“ Historische Dokumente über und für die Mariensäule Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefststand

„get improvised“

Klangraum im Herbst startet im September

„get improvised“ lautet das Motto vom Klangraum im Herbst 2017. Ein roter Faden, der alle eingeladenen Künstlerinnen und Künstler verbindet: die Fähigkeit und Kunst des Improvisierens. Der Geigenvirtuose und Musical Comedian Aleksey Igudesman eröffnet das Festival, Dobrek/Biz interpretieren auf ihre unvergleichliche Weise Tango und Klezmer Musik, Gansch und Brein­schmid spielen virtuos Jazz und singen wienerisch, Kinga Glyk verzaubert als Fräulein Basswunder, die Musikbanda Franui verwandelt Trauermärsche in Tanzmusik….
• „Fasten Seat Belts“
Sonntag, 3. September, 18.00 Uhr, Kristallsaal
Aleksey Igudesman – Violine
Manaho Shimokawa – Tanz
Marie Spaemann – Violoncello

Aleksey Igudesman
© Julia Wesely

2016 hat Aleksey Igudesman bei orlando records das Album „Fasten Seat Belts“ herausgebracht. Zwölf Stücke, die zeigen, was es ausmacht, die Kunst zu beherrschen, Aleksey Igudesman zu sein. Der 1973 im damaligen Leningrad geborene Künstler kam mit 12 Jahren an die renommierte Yehudi Menuhin School in London und studierte später bei Boris Kuschnir in Wien. Doch das reine Virtuosentum ist nicht sein Revier – Igudesman unterhält sich und sein weltweites Publikum mit Comedy und Musik. Kaum ein Geiger, der es vermag, auf der Bühne so komisch und virtuos in einem zu sein. Nichts ist vor ihm sicher. Kein Klischee, kein Mythos und kein vermeintlicher Fettnapf. Igudesman ist ein Übertreibungskünstler ohne Übertreibung und steht regelmäßig mit Klassik-Stars wie Gidon Kremer, Janine Jansen, Viktoria Mullova sowie internationalen Hollywood-Größen von Roger Moore, John Malkovich bis Hans Zimmer auf wirklich großen Bühnen. Es interessiert ihn eigentlich alles, und da er eben ein genialer Geiger ist, passiert vieles in seinen Programmen mit Klassischer Musik.
Für den Abend im Kristallsaal des Rothschildschlosses bringt der Tausendsassa die junge japanische Tänzerin und Performance-Künstlerin Manaho Shimokawa und die Cellistin sowie Singer/Songwriterin Marie Spaemann alias Mela mit nach Waidhofen. Schnallen Sie sich an. Ihre Erwartungen stürzen mit Sicherheit ab – in bodenlose Begeisterung.
• Dobrek/Biz
Sonntag, 10. September, 18.00 Uhr, Schloss Seisenegg
Krzysztof Dobrek – Akkordeon
Aliosha Biz – Violine
Der atemberaubend virtuose Akkordeonist Krzysztof Dobrek kommt aus der einzigen Wüs­te Polens und hat seine Oase auch in Wien gefunden. Aliosha Biz, Austro-Russe von den Gestaden der Moskva, wurde bereits als dramatischer Geiger in zahlreichen Bühnenstücken gefeiert, als seine Laufbahn diejenige Dobreks kreuzte, was das bis heute sich weiter entfaltende Projekt „Dobrek Bistro“ zur Folge hatte.
Auch im Duo sind die beiden musikalische Rattenfänger. Sie sind Urmusikanten, niemand kann sich ihrem Spiel entziehen.
In ihren Stücken steckt eine gewisse geographische Grenzenlosigkeit. Gewürzt mit allem, was gute Musiker ausmacht: Dynamik, Groove, Klang und ein inniges Gefühl für Form und Stil.
Zwei Meister des Dialogs. Sie „parlieren“ Gipsy, Balkan, Jiddisch und am allerbesten irgendwie in der Essenz des Dazwischen.
Ihre Fans folgen ihnen, egal ob zur Eröffnung der Wiener Festwochen, in angesagte Jazzclubs oder renommierte Konzerthäuser.
Karten: Tourismusbüro Waidhofen/Ö-Ticket, das vollständige Programm ist unter www.klangraumimherbst.at abrufbar.