Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Bezirksgericht übersiedelt Boom im Tourismus – 283.000 Nächtigungen Marktlauf feierte Jubiläum FF Ertl gewinnt Löschangriff Kabarett für den guten Zweck Schrammelseligkeit auf Klassisch Durchg´mischt Glücklicher, aber äußerst verdienter Sieg des SV Harreither Herren 1 startet mit einem Sieg in der Bundesliga Gedenktafel zur Erinnerung an helfende Hände Melanie Klaffner – zweifache österr. Tennisstaatsmeisterin 2019 Flora Krondorfer und Peter Teufel top Die Stadt weiter Partner der Jugend „PI“ im Bürgermeisterbüro Die schnellste Pianistin der Welt Keine hausärztliche Versorgung an Wochenenden Gelungener Saisonauftakt für die UTC Herren 2 Museum startete in neue Saison Danke an alle Blaulichtorganisationen für ihren Einsatz Ybbstalradweg hat wieder Saison Topevent mit neuen Highlights Adam & Schimbäck – OÖ Tanzlandesmeister Volksmusik zu Ehren der Dreifaltigkeit Oismühl-Steg wurde um 80.000 € saniert Junge Musikanten zeigten ihr Können Von Winnetou zum Wienerlied „Stoßdämpfer“ für den Senker-Steg Verkürzte Citybahn hält auch beim Eurospar Um 1,1 Millionen Euro weniger Schulden Aktion „Scharfe Messer“ Herzlich willkommen in Waidhofen Angelparty der LJ Opponitz Franz Desch gewinnt Super-Kombi Top-Leistungen der Bike Team-Ginner-Athleten Waidhofen lässt „wieder aufhOHRchen“ Kreativtag & Popularabend Familie aus brennendem Wohnhaus gerettet Hopf übergibt Taktstock an Michaela Merkinger Günther Haider – Tennis-Landesmeister Sensationeller Saisonauftakt der AFW-U 15 „Lebendfalle“ – ein Kunstevent der anderen Art Singen für den Frieden Um 3,30 Euro mit dem Taxi in die Stadt Engerlinge werden zur Plage Wieder Felssturz an der Ybbs Weyrer stehen auf Gesundheit Herren feiern Sensationssieg über Tabellenführer Unentschieden gegen SC Ortmann Visionen für die Stadt Feiern bis ins Morgengrauen Museum in progress „Wir haben keinen Planet B“ Noch ist das Gericht eine Baustelle Holztransporter kippte um Abriss des Rössler-Hauses Leuchtturmprojekt im ländlichen Raum SV Harreithers junge Mannschaft holte drei Punkte Medaillenregen bei der Bezirksmeisterschaft Peter Teufel – Landesmeister im Bouldern Dinner & Kabarett Mit Pauken und Marimba Weltcup-Flair in der Innenstadt Ärztlicher Sonntags-dienst nur mehr auf freiwilliger Basis Frontal-Crash mit Lkw Bierflasche explodierte Silber für die Landjugend Seitenstetten Kunst und Aktionismus Gelungener Saisonauftakt der Waidhofner Kletterer Herbe Schlappe zum Frühjahrsauftakt Hornklang im Kristallsaal Waidhofen wird zur Gartenstadt Feuer im Gewerbepark Patertal Auto rammte drei Fußgänger am Zebrastreifen Neuer Wellness-Tempel in der Stadt Starkbier für alle Medaillenregen bei der Honigolympiade Antreten bei prima la musica im Burgenland Proteste für unser Klima WIR gewinnt – Landjugend im Rampenlicht Waidhofner Jagdhornbläser begeisterten in Osttirol 150 Jahre eigenes Statut Eingang zur Post defekt – Kunde eingeschlossen Ulrich Kromoser erhiehlt Wanderpokal Den Ötscher attackiert „Diesen Titel widme ich meinem Trainer“ NÖ Landeswettbewerb prima la musica Josefifest im „Paradies“ Zum Abschluss gab es Regen – und regionale Pokale Österr. Meisterschaften im Telemark am Hochkar Madfred rockte den Plenkersaal Waidhofen „turnt on“ Heftige Sturmböen fegten übers Land „Unser liabstes Platzerl in Weyer“ Dirndl und Lederhose Erste Gigabit-Anschlüsse realisiert „beyond print“ 40 Tage Plastik fasten Toller Saisonauftakt für Para-Triathlet Oliver Dreier Union-Kids Sieger in der Cup-Gesamtwertung

Gemeinden sind Konjunkturlokomotiven

Wachsende Aufgabenlast lässt Kommunen stöhnen

Aus finanzieller Sicht drohen vielen der 573 NÖ Gemeinden in Zukunft schwierige Zeiten. Grund: Die Schere aus stagnierenden Einnahmen bei gleichzeitig steigenden Ausgaben geht immer stärker auf. „Die Kosten für Gesundheit, Pflege, Pflichtschulen und Kinderbetreuung wachsen von Jahr zu Jahr“, warnt Alfred Riedl, Präsident des Österreichischen Gemeindebundes. Einerseits werde der finanzielle Spielraum der Kommunen immer geringer, andererseits „die von Bund und Ländern an uns gestellten Anforderungen immer mehr.“
Als Beispiel für die aus seiner Sicht schief laufende Entwicklung nennt Riedl den Bildungssektor. Um die Schulen fit für das Zeitalter der Digitalisierung zu machen, würden die Gemeinden die Anschaffung von Computern und Tablets vorfinanzieren, „obwohl das der Bund bezahlen muss, denn er ist für Personal und Unterrichtsmittel verantwortlich.“
Bei der geplanten Steuerreform dürften die Gemeinden nicht draufzahlen. Das wäre kontraproduktiv, zumal „wir eine der größten Konjunkturlokomotiven des Staates sind“, unterstreicht Riedl. 2017 hätten die österreichischen Kommunen den Rekordbetrag von mehr als 2,5 Milliarden € inves-
tiert. Die gemeindeeigenen Einnahmequellen wie die Kommunal- und die Grundsteuer sind für ihn daher „unantastbar.“
Sollen sich kleine Gemeinden mit weniger als 1.000 Einwohnern und bedrohlicher Schuldenlast zu größeren Einheiten zusammenschließen? „Nein“, sagt dazu Riedl, denn „eine Fusion ist kein Allheilmittel.“ In Niederöster­reich seien solche kommunale Ehen zuletzt Ende der 1960er- und Anfang der 1970er-Jahre eingegangen worden. Heute müsse vielmehr die Devise „Zusammenarbeit statt Zusammenschluss“ lauten.