Babies Service Kolumne Headline Wetter Waidhofen startet perfekt in die Saison Jagdmusik im Schloss Rothschild Überzeugend: Orgelspiel und Sologesang Danke an Kulturvermittler Stadt wurde zum Imker Meilenstein am Weg in eine erfolgreiche Zukunft „karriere clubbing“ geht in die dritte Runde Mit dem Ybbstal-Radtaxi unterwegs Christoph Pölzgutter – Jugend-Meister Europameisterschaft in Baorio Terme/Italien Prachtvolle Klangträume „get improvised“ Wahlsprengel 16 (Lietz) wird aufgelassen Die Niederösterreicher schätzen die Lebensqualität im Land Baustellensommer in der Stadt Almwandern in der Eisenstraße Mit Dampf von Kienberg nach Lunz Alexander und Luca Wundsam im Finale – zwei zweite Plätze Platz 3 für Michael Gröblinger Don Giovanni im Schlosshof Bäuerinnenchor Waidhofen ersang Gold TMK St. Georgen/Klaus spielte für die Waidhofner Jugendarbeitslosigkeit sank um 45 % Innovatives Start-up „tense-it“ im Bene-Areal Nationalpark erhält höchste Auszeichnung Drei Podestplätze für die Sportunion-Damen Julian Pöchacker kürt sich zum Junioren-Staatsmeister im Cross Country Ein sommerliches Blasmusikvergnügen Seelische Gesundheit, Architektur und unsere Lebensweise in der Zukunft „Wo man singt, da lass dich ruhig nieder …“ Köstliche Spezialitäten aus aller Herren Länder „Die Messerschleifer sind (wieder) in der Stadt!“ Bergsommer im Mostviertel Podestplätze für die Union-Girls und Männer! „Stadt der Türme“-Turnier St. Leonharder bliesen den Waidhofnern den Marsch „Aus jedem Dorf a Hund“ Halbzeit bei den Schlosshofspielen Ein Gemeinschaftsgarten für die „Weitmann-Zeller“ „Die jungen Musikanten sind in der Stadt!“ Postauto rutschte ab Autoslalom-Ass Patrick Wendolsky zaubert Top-Zeiten auf den Asphalt „Most4tler“ und „Most4tlerinnen“ erfolgreich beim Socialman „Schagerl Brass Stars“-Sieger AllgäuBrass Allmende – ein Platz für alle 70 Jahre Feuerwehr – LM Josef Dröscher Tolle Stimmung, tolle Stücke und viele Gäste Ein Garten von den Bürgern für die Bürger Über 200 „Studenten“ beim KinderUNIversum Semesterticket NEU – 100 € Theaterspaß im Käfig voller Narren 450.000 Euro dank 999 Unterstützern Rohrbruch Unter der Burg Weyrer Marktfest mit Fun & Charity Highlandgames 5. Platz bei den „United World Games“ in Klagenfurt! Melanie Klaffner – Polizei-Doppeleuropameisterin Prächtiger Auftakt der Orgelmittag-Konzertsaison Wege zur Abstraktion Sanierung der Schwarzbachbrücke schreitet voran Bub außer Lebensgefahr Auto überschlug sich im Kreisverkehr und brannte völlig aus „Feuer am Berg“ diesmal ohne Feuer Ternberg: 17 Feuerwehren bei Waldbrand im Einsatz Schmutzig, lustig, schnell Tatzreiter und Streicher Forsteralm-Sieger Kunst berührt Perfektes Sommerkonzert mit Christopher Hinterhuber Heimatverbundenheit seit 150 Jahren Bub sprang vom 5-Meter-Sprungturm auf den Beckenrand Achtbeste Mannschaft Österreichs Thomas Teufl besiegte Heiligenstein Jagdhornverein Waidhofen gewinnt internationalen Jagdhornbewerb Kwela, Kwela! Eigene Parkplätze für Radler geschaffen Traktor mit Güllefass abgestürzt Ein Musikfest zum runden Geburtstag Goldene Kelle für den Schlosssteg 2.0 Kameradschaftsbund feiert 150-Jahr-Jubiläum Moltobene – neue Büroflächen auf der Zell in Beneareal fertiggestellt Schlosssteg für die „Goldene Kelle“ nominiert Gemeinschaftsgarten für alle Christoph Pölzgutter – Doppelsieger Herren 1 schaffte Klassenerhalt Zum Abschluss ein Tanzfest der Musik Sommerkonzerte des Waidhofner Kammerorchesters Das Ybbstal putzt sich heraus Punktlandung nach drei Stunden Ein Wochenende der Rekorde Kunst auch als Wagnis sehen Blasmusik im Zirkuszelt Startschuss zum Glasfaserausbau Unsere Lehrlinge sind spitze! Waidhofner Schützen in der Buckligen Welt Bezirksgericht – nächste Schritte fixiert Besucheransturm beim Wandertag P. Florian ließ die Orgel aufblühen Geschöpf der Dunkelheit Erneute Heimniederlage im Alpenstadion Hrabys und Mühlbachler am Podest Genuss – Genuss – Genuss

Gegen Papst und Kaiser

Sonderausstellung zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation im 5e-Museum

Mit dem Anschlag seiner Thesen an die Kirchenpforte von Wittenberg 1517 löste Martin Luther einen Wandel aus, der die damalige Welt in ihren Grundfesten erschütterte und dessen Nachwehen bis heute noch anhalten. 2017 begeht ganz Europa dieses 500-Jahr-Jubiläum der Reformation. Waidhofen an der Ybbs, von den Umwälzungen vor 500 Jahren stark betroffen, befasst sich mit diesem Aspekt der Stadtgeschichte im Rahmen einer Sonderausstellung mit dem Titel „Gegen Papst und Kaiser – Reformation im Mostviertel“, die am Freitag, 28. April, im Schloss Rothschild eröffnet wurde. Dazu waren hochrangige Vertreter der beiden betroffenen Religionsgemeinschaften, der katholischen wie der evangelischen Kirche nach Waidhofen sowie auch Vertreter der öffentlichen Institutionen und der Politik gekommen. Superintendent Lars Müller-Marienburg sprach zur Ausstellung ebenso wie der evangelische Pfarrer von Waidhofen Siegfried Kolck-Thudt und die Kuratorin der Ausstellung Inge Janda. „Entdecken wir in der Ausstellung mehr den Aspekt wofür wir sind und weniger wogegen“, so der Superintendent.

Am Freitag, 28. April wurde die Sonderausstellung „Gegen Papst und Kaiser“ eröffnet. V.l.n.r.: Abt Petrus Pilsinger, LAbg. Anton Kasser, Stadtpfarrer Dechant Herbert Döller, Landesschulratspräsident Johann Heuras, Musealvereins-Obfrau Maria Gumpinger, Kuratorin Inge Janda, LAbg. Michaela Hinterholzer,Oberbürgermeister von Freising Tobias Eschenbacher, Bgm. Werner Krammer und Superintendent Lars Müller-Marienburg.

Inge Janda und ihrem Team ist es gelungen, in akribischer und bisweilen sehr mühevoller und auch ernüchternder Arbeit eine ausgesprochen sehenswerte Ausstellung zusammenzutragen und inhaltlich hochqualitativ zu füllen. Leihgeber für die teilweise hochinteressanten Schaustücke sind unter anderem die Österr. Nationalbibliothek, die Luther-Gedenkstätten Sachsen-Anhalt, das Museum für angewandte Kunst oder das Diözesanmuseum St. Pölten.

Die Grüße der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überbrachte LAbg. Michaela Hinterholzer und Bgm. Werner Krammer, der die Ausstellung schließlich offiziell eröffnete, dankte vor allem der Kuratorin Inge Janda für ihre Arbeit und die konsequente Umsetzung ihrer gesteckten Ziele. „Das Waidhofen heute den Status einer „Europäischen Reformationsstadt“ besitzt und in einer Reihe mit Venedig, genannt wird, ist dein Verdienst“, so der Bürgermeister sichtlich stolz über diesen Status seiner Stadt. Die zahlreichen Festgäste wurden von der Obfrau des Musealvereins Maria Gumpinger herzlich begrüßt und den Festakt gestalteten mehrere Ensembles musikalisch. Nach dem Eröffnungsteil im Kristallsaal wurden die Gäste zu einem ersten Ausstellungsrundgang gebeten und die Reaktionen der Besucher bezeugen, dass die Ausstellung als eine sehr gelungene zu bewerten ist.

auch Interessant  Eisenstraße-Bühnen setzen sich in Szene