Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Baurechts­aktion jetzt auch in Waidhofen Höchste Einkommen in Waidhofen und Amstetten NÖ Landjugend „inTalk“ mit Stephan Pernkopf Ein Sieg und fünf Podestplätze der Waidhofner Kletterer Gartenzwerg & Co Höchstnote für Waidhofens Spital Am Weg zur Mobilität der Zukunft Fabrik 2017 – Welser Profile holte 2. Platz Jungschützen schossen sich an die Spitze Günther Groissböck lud zur Soiree „Um Mitternacht“ Ein Reigen bunter Töne und klingender Melodien Ein fulminanter Zeitenflug Innenstadt wird zum Adventkalender Königsberg und Forsteralm sind die preiswertesten Skigebiete in Niederösterreich und Oberösterreich 15 Perchtengruppen trieben im Park ihr Unwesen Prime Time David Schimbäck zurück am Tanzparkett Die Sandhofers sind Landesmeister Lietz – Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Bauherrenpreis 2017 an die evangelische Pfarrkirche in Mitterbach „Verhofft & g´lauscht Nuovi Artisti So ein „Glyksfall“ Hohe Auszeichnung für Mag. Eva Zankl Der Christbaum ist bereits aufgestellt Waggon der Ybbstalbahn wird zum Museum 30 Jahre Jubiläum Pro Juventute feierte mit Bluatschink Katharina Huber: Traumstart in die Weltcupsaison Jungschützen wieder vorne mit dabei Felssturz – kleinere Sprengungen sind notwendig Der Kaktus blüht im Plenkersaal Maturaball 2017 – Ready for takeoff Der Klangraum ließ Franz tanzen Die neue Waidhofner Gutscheinkarte Gefahrenstelle in der Unterzeller Straße wird beseitigt SPÖ fordert für Hollenstein den Polizeiposten zurück Schafkäs-Express-Waggon als begehbares Denkmal Mit „White & Black“ durch die Ballnacht getanzt Matthias Gattringer ist Europameister Karl Prungraber und Simone Pils Tagesschnellste! Sieg beim letzten Heimspiel! Texte aus der Welt von gestern 81 Skitage und 155 Paar Ski Musikfest im Herbst Ybbstal meldet Vollbeschäftigung Ein Holzpenis erregt die Gemüter Der Prochenberg ruft – 22 folgten im Laufschritt und per Rad Laura Fink wird Judo-Vizestaatsmeisterin Marc Pircher, Karaoke und Weißwurst Gehört der E-Mobilität die Zukunft? Woman and Bass mit Superstar Kinga Glyk HTL – Kooperationen für die Zukunft Die Volksbühne lässt den Kaktus blühen Klarinettist Thomas Maderthaner auf den Spuren Richard Mühlfelds Mathias Maderthaner ein Weltklasse-Tischler Bürgermeister lädt zum Bürgermeister lädt zum Mitgestalten ein „Kleine Tiere ganz groß“ Kleintierschau E 25 in Gaflenz Florian Dieminger – Österr.Motocross-Jugend-Staatsmeister Nachwuchskletterer räumten ab „Die Hauptstadt“ zog beim Publikum „D‘ Nigloa ham o’zapft!“ Gemeinsam die Integration vorantreiben Ybbstalradweg von 31. Oktober bis 15. April gesperrt Debatte um die Verschuldung der Stadt Bürgermeister soll Räumungsklage gegen Club 598 abwenden Alpenverein Weyer aktiv und vielseitig seit 40 Jahren Alte-Post-Straße in Aktion in Ybbsitz Ein Kürbis mit 112 kg Alles Gute, Frau Bürgermeister Zweiter im Regen und Nebel am Mount Fuji KSV Böhlerwerk verteidigt Tabellenführung in der Landesliga 3 Siege – 1 Niederlage für die U-15-Volleyballer Neues Sprachrohr für die Eisenstraße-Museen Eine Nacht in Tracht Musik zu Ehren Gottes und der Stadträte Werkzeuge für Zeller Gartenfreunde Freiraum zum Tollen Top ausgebildete Mitarbeiterinnen im LK Waidhofen 10 Jahre WasserCluster Lunz Laufen gegen den Krebs Starke Kart-Rennsaison 2017 für Jakob Hornbachner Europäisches Sprachensiegel Regina Spacil ist die neue Marmeladenkönigin Günther Groissböck live aus der Mailänder Scala Stadtkapelle Waidhofen erhält Andreas-Maurer-Preis Von Schumann bis Liszt – von Dvorak bis Strauß Julian Pöchacker knackte Schallmauer Fahrplanwechsel – Zug wird in Bruckbach durchfahren Bodenmarkierungen gegen Schilderflut Verhandlungen über Grundablöse für das Tunnelbauprojekt laufen Klettern, was das Zeug hält Neunzig Minuten Spannung pur in der Söcki-Bär-Arena Match me if you can Konzert der Don Kosaken in der Stadtpfarrkirche Mehr Waidhofner Wasser für Ertl Kündigung für Eisenbahnverein Club 598 Alko-Lenker raste in Telefonmast und Baum Landjugend tatkräftig Tatort Mostbrunnen Felssturz – Sanierung beginnt im Oktober Julian Pöchacker – Top-Saison 2017

Gegen Papst und Kaiser

Sonderausstellung zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation im 5e-Museum

Mit dem Anschlag seiner Thesen an die Kirchenpforte von Wittenberg 1517 löste Martin Luther einen Wandel aus, der die damalige Welt in ihren Grundfesten erschütterte und dessen Nachwehen bis heute noch anhalten. 2017 begeht ganz Europa dieses 500-Jahr-Jubiläum der Reformation. Waidhofen an der Ybbs, von den Umwälzungen vor 500 Jahren stark betroffen, befasst sich mit diesem Aspekt der Stadtgeschichte im Rahmen einer Sonderausstellung mit dem Titel „Gegen Papst und Kaiser – Reformation im Mostviertel”, die am Freitag, 28. April, im Schloss Rothschild eröffnet wurde. Dazu waren hochrangige Vertreter der beiden betroffenen Religionsgemeinschaften, der katholischen wie der evangelischen Kirche nach Waidhofen sowie auch Vertreter der öffentlichen Institutionen und der Politik gekommen. Superintendent Lars Müller-Marienburg sprach zur Ausstellung ebenso wie der evangelische Pfarrer von Waidhofen Siegfried Kolck-Thudt und die Kuratorin der Ausstellung Inge Janda. „Entdecken wir in der Ausstellung mehr den Aspekt wofür wir sind und weniger wogegen”, so der Superintendent.

Am Freitag, 28. April wurde die Sonderausstellung „Gegen Papst und Kaiser“ eröffnet. V.l.n.r.: Abt Petrus Pilsinger, LAbg. Anton Kasser, Stadtpfarrer Dechant Herbert Döller, Landesschulratspräsident Johann Heuras, Musealvereins-Obfrau Maria Gumpinger, Kuratorin Inge Janda, LAbg. Michaela Hinterholzer,Oberbürgermeister von Freising Tobias Eschenbacher, Bgm. Werner Krammer und Superintendent Lars Müller-Marienburg.

Inge Janda und ihrem Team ist es gelungen, in akribischer und bisweilen sehr mühevoller und auch ernüchternder Arbeit eine ausgesprochen sehenswerte Ausstellung zusammenzutragen und inhaltlich hochqualitativ zu füllen. Leihgeber für die teilweise hochinteressanten Schaustücke sind unter anderem die Österr. Nationalbibliothek, die Luther-Gedenkstätten Sachsen-Anhalt, das Museum für angewandte Kunst oder das Diözesanmuseum St. Pölten.

Die Grüße der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überbrachte LAbg. Michaela Hinterholzer und Bgm. Werner Krammer, der die Ausstellung schließlich offiziell eröffnete, dankte vor allem der Kuratorin Inge Janda für ihre Arbeit und die konsequente Umsetzung ihrer gesteckten Ziele. „Das Waidhofen heute den Status einer „Europäischen Reformationsstadt” besitzt und in einer Reihe mit Venedig, genannt wird, ist dein Verdienst”, so der Bürgermeister sichtlich stolz über diesen Status seiner Stadt. Die zahlreichen Festgäste wurden von der Obfrau des Musealvereins Maria Gumpinger herzlich begrüßt und den Festakt gestalteten mehrere Ensembles musikalisch. Nach dem Eröffnungsteil im Kristallsaal wurden die Gäste zu einem ersten Ausstellungsrundgang gebeten und die Reaktionen der Besucher bezeugen, dass die Ausstellung als eine sehr gelungene zu bewerten ist.

auch Interessant  Wenn Hühner gackern und Hähne krähen