Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Hier blüht Waidhofen für unsere Bienen Gib uns unser tägliches Brot! Zum Saisonabschluss Stockerlplatz für Triathlonstaffel Unentschieden gegen Tabellenführer Musikalischer Abendsegen Dämmershopping mit italienischem Flair Mit Spitzhiatl am Königsberg Drei Geigen, ein Cello und Gansch Danke für Ihre 152. Blutspende Klauser und Seitenstettner räumten ab Herta Krenn und Thorsten Bognermayr – Turniersieger Bezirkslandjugend feierte 70. Geburtstag Viele trachtige Gäste bei den Volkstänzern Waidhofner Fotografen sind Weltklasse Ein malerischer Fleck im Blau Ökologisch leben macht glücklicher Dechant Herbert Döller zum Kanonikus ernannt Alko-Lenker krachte in Brückengländer Internationale Auszeichnung für den Ybbstalradweg Schulprotest gegen den VOR Es ist wirklich gut gelungen! U 23 siegte mit 6:0 Christoph Pölzgutter und Elena Neunteufel – Ybbstalheros Heimatleuchten zu Besuch im Ybbstal Die Rotarier luden zu „Jazz im Schlosshof“ ein Blasmusik im Konviktgarten Citybahn Waidhofen – Start zu Schulbeginn Anhänger verlor Ladegut Eine Bezirksstadt braucht ein Bezirksgericht Schwere Sachbeschädigungen im Freibad Weyer aufgeklärt Herzlich willkommen in Waidhofen Tagesbestzeit lieferte Reinhard Frühwald Romantische Verzauberung Blasmusik zum Sommerschluss Ein teuer erkaufter Sieg…… Pflastersanierung in der Innenstadt Ärzte dürfen jetzt Ärzte anstellen Simon Ebner wieder bester Zillenfahrer Spiel und Spaß bei Sonnenschein 11. Lunzer Aktivlauf am 15. August Durchwachsener Saisonauftakt der SG Waidhofen Wandern macht so viel Spaß … Zum Frühschoppen in den Konviktgarten Paul Autobus parkte im Schlosshof Gartenstadt Waidhofen wird „europäisch“ Zum Sommerfest in die Schwarze Kuchl Citybahn nimmt wieder Betrieb auf Wieder Umweltalarm an der Ybbs Standing Ovations bei Benefizabend für Bertholdsaal Babrbara Haas gewinnt ITF-Turnier Ein Derby mit viel Rasse, aber doch zu wenig Klasse Ein ganz besonderes Konviktgartenkonzert Jahresringe(n) Fortsetzung der Proteste bis Politik handelt Die Almen sind kein Streichelzoo Schlosskonzert des Jagdhornvereines Windhag Lenkerin „verirrte“ sich am Buchenberg Danke Stoppt die Plastikflut! Arbeitskräfte dringend gesucht Richard Lietz am Langstreckenolymp Peter Tatzreiter in Hochform Platz 1 für Julia Mühlbachler FF Ertl – Bergkönig Plenkersaal wurde zum Zirkuszelt Die Leonharder luden zum Frühschoppen Radlader drohte auf die B 121 zu stürzen Beste Luftqualität im Ybbstal Bei extremen Temperaturen an nur einem Tag! Mehr Berg geht nicht! Peter Tatzreiter gewinnt Erfolgreiche Leichtathletik Staatsmeisterschaften Gäste aus dem Allgäu – imposant, eindrucksvoll Musikgenuss im Konviktgarten Auf den Spuren der Ybbstalbahn Die Stadt putzt sich heraus Autonostalgie der Extraklasse Großbrand vernichtete Strohlager Das meist vermessene Gebiet Österreichs Weinfest „Wein trifft Eisen“ Staatsmeister in Gold Sommer – Sonne – Mostiman Blasmusikalisches Sonntagsvergnügen Figaros Reifeprüfung Beim Essen kommen die Leut‘ z‘amm Citybahn wieder Zankapfel der Politik Ein großartiges Jubiläumsfest des SV Harreither Gaflenz Top Ergebnis von Christoph Pölzgutter Stadt der Türme-Open Ein Konzert – berührend und effektvoll Musikalische Botschafter Der „Bote“ jetzt digital „Schau‘n Sie sich das an …“ Elektromobilität (noch) wenig gefragt Zehn Gemeinden – eine Region Tour the Most-Radausflug Gaflenzer Kids haben schnelle Beine Kreismeistertitel für U 17 Fulminanter Start der Orgelmittagkonzerte Und sonntags Blasmusik …

Freiraum „vis-à-vis“

Ein Raum für offene Begegnungen soll am Hohen Markt entstehen

Die Idee stammt von Roswitha Bramauer, der ehemaligen Pastoralassistentin der Pfarre Waid­hofen. Nach ihren Vorstellungen sollte eine Möglichkeit für einen Treffpunkt geschaffen werden, wo sich Menschen unterschiedlichster Interessenslagen zusammenfinden können, das Gespräch suchen oder Unterstützung auf vielfältigste Weise erhalten.
Nach Vorgesprächen mit Bgm. Werner Krammer präsentierte Ros­witha Bramauer ihre Idee unter dem Titel „Freiraum „vis-à-vis“ am Hohen Markt“ am Montag, 24. Juni, dem Gemeinderat. „Hoher Markt“ deshalb, weil bereits eine Lokalität gefunden wurde, die diese Anforderungen erfüllen würde. Im Haus rechts neben dem Durchgang bei der Bäckerei Hartner stünde das Erdgeschoß mit 98 m² als eben dieser „Freiraum“ zur Verfügung.
Neben der Stadt könnte die Diözese ein Projektpartner sein, der sich mit der Übernahmen eines gewissen Teils der Personalkosten beteiligen soll. Wenn alles klappt, sollte mit der Umsetzung im September begonnen werden. Der Gemeinderat beschloss jedenfalls bereits einen Mietvertrag für diese Lokalität zu einem Mietpreis von 6,80 €/m².
In der Debatte darüber gab Bramauer den Mandataren Auskunft über ihre Vision eines für alle offenen Begegnungsraums. Sie wurde auch aufgefordert, ihr Konzept noch zu konkretisieren und genauer zu definieren. Da es offensichtlich noch Vorbehalte und Informationsdefizite gab, enthielten sich SPÖ & Unabhängige (bis auf Mandatar Fritz Hofer), die Liste FUFU, FPÖ, UWG und Grüne der Stimme. WVP und SP-Mandatar Hofer stimmten diesem ersten Schritt bei der Umsetzung des Projekts zu. Bgm. Werner Krammer betonte ausdrücklich, dass das Mietverhältnis nur solange aufrecht bleibt, wie das Projekt aktiv betrieben wird. Bei einem Scheitern endet auch das Mietverhältnis.

Im Haus Hoher Markt 19 soll der Freiraum „vis-à-vis“ als ein für alle offener Begegnungsraum entstehen.