Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Junge Windhagerin machte den besten Most Warnung: Wildschweine nicht in die Enge treiben Youngsters – Triathloncamp in Losenstein Fünf Landesmeister am Rennwochenende Eröffnung – „Gulda am Attersee“ Die Stadtgalerie startet „anarchisch“ ins neue Jahr Der Verkehr im Fokus der Gemeindepolitik Kritik an neuem Wohnprojekt in Zell Holztransporter kippte um Zum 100er der Musikkapelle „draht Niglo durch“ Feierliche Raubwildstreckenlegung Orpheus in der Eishalle 21 Museen – eine Geschichte 3-fach Erfolg für die SMS Skikids U 18 erstürmt Tabellenspitze Keine neuen Nummerntafeln für die Feuerwehr Wirtschaft ohne Wachstumszwang erforschen Klassensiege beim U-13-Vollyball-Heimturnier 48. Landesbetriebs-Skimeisterschaften 150 Bäuerinnen folgten der Einladung Der Schlosswirt ist wieder Top Humorvoller Literaturbrunch in der Bibliothek Weyer Attraktiv Wohnen am Fluss Letzte Chance für günstige Glasfaseranschluss-Bestellung Im Ballsaal auf der Pirsch Das spezielle Kinovergnügen Erste Sitzung für Faschingsdienstagspektakel Die Forsteralm feiert Geburtstag Rock around the clock! Volley-Herrenteam feiert Zuschauerrekord und Sieg Pokalregen am Rennwochenende Musikgenuss am Vormittag Ein glänzender Abschluss Kröller-Haus geht um 260.000 € an die Stadt Hilfe bei der Wohnungssuche Architektonische Akzente für die Zell 600 l Diesel drohten auszufließen LeseWerkstadt statt Leerstand Wie die Stadt weiterentwickeln? Sportliches Ballfieber Bronzemedaille für Damjan Eror Die U-20-Volleyboys – Starterticket für österr. Meisterschaft Kabarett für den guten Zweck Volksmusikanten luden zu Stammtisch Pakt für Kinder Schussattentäter gefasst Weyrer Turnerball – das Ballereignis der Region Historischer Neujahrsempfang Tolle Stimmung im Ballsaal Goldener Ehrenring für Hermine Dultinger UVC Raiba Volleyball-Herren feiern weiteren Sieg im Cup Gelungener Saisonauftakt der Nachwuchskletterer Bandenzauber Panorama-Handscape – Handflächen verschmelzen zu einer Skulptur Jetzt geht es hoch hinaus Miteinander – Zukunft – Vorausdenken Heuer wieder großer Faschingsumzug Feuer in Reihenhaus Tanz der Bergrettung in Hollenstein Eisenstraße-Laufcup 2019 ging in Gresten zu Ende ASKÖ-Skikurse auf der Forsteralm Skikurs 2019 fand erst Anfang 2020 auf der Forsteralm statt Kalte Ybbs als Adrenalinkick Spaziergang für Gründer Radlobby eröffnete die Radsaison der Alltagsradler Mit Strauß, Fučik und Frank Sinatra ins neue Jahr Mit Oberkrainersound durch die Nacht Felix ist das Neujahrsbaby Am Neujahrsmorgen brannte Auto Theateraufführungen strapazierten gehörig die Lachmuskeln Blasmusik begeisterte Basketballfreundschaftsspiel endete 53:36 U-20-Volleyboys weiter ungeschlagene Tabellenführer Ball des Sports im Schloss Rothschild Mit Walzer und Polka ins neue Jahr Waidhofner wird Provinzial der Salesianer Don Boscos Erste Schnelllade-Station in Amstetten Waidhofens Christkind heißt Yuna Moderne Haltestellen für die Citybahn Arbeitslosigkeit weiter sehr niedrig Welt-, Europa- und Bundesmeister kommen aus Weyer TSV Eisenwurzen setzte Christbaum im Gaflenzbach Alle Besucherrekorde gebrochen Die Langläufer sind bereit Fuchsluger gewinnt beim Grafenegger Adventlauf Tolle 2. Plätze für die UVC Raiba Volleyballer Radwegabschnitt fertiggestellt Wir sagen euch an den lieben Advent „schatten der wirklichkeit“ Roman „Schattenseiten“ erschienen Neuer IT-Schwerpunkt an der HTL Stadt reduziert Schuldenstand Polizeiaktion bei Führerscheinprüfung Streit um Zweitwohnsitzer entschieden Stadt mit Herz für Familien Auszeichnung für den Kematner Bauernmarkt Kilian Fischhuber neuer Trainer im Kletterverband Kunst im Spiegel – Spiegelkunst Auf Spurensuche im Mostviertel Skikids auf der Forsteralm

Figaros Reifeprüfung

Waidhofen. Oper rund um – grandiose Inszenierung der Mozartoper im Turnsaal des Gymnasiums

Oper rund um, das außergewöhnliche Musiktheaterformat das Opernproduktionen an außergewöhnlichen Schauplätzen inszeniert, ist seit 2017 zu Gast in Waidhofen. Nach „Don Giovanni“ im Schlosshof und „Die Entführung aus dem Serail“ in der alten Bene-Fabrik in Zell steht heuer die Mozartoper „Die Hochzeit des Figaro“ auf dem Programm. Regisseurin und Oper rund um-Initiatorin Anna Katharina Bernreitner hat sich als Schauplatz das Realgymnasium am Schillerplatz, in dem sie einst selbst die Schulbank drückte, ausgewählt und das aus gutem Grund. Die überaus kreative Regisseurin, die 2018 mit dem Musiktheaterpreis in der Kategorie „Off Theater“ für „Die Entführung aus dem Serail“ ausgezeichnet wurde, transferiert die Handlung vom Schloss des Grafens Almaviva in die Welt der Schule, der Lehrer und Schüler und so wird der Feudalherrscher Almaviva zum lüsternen Schuldirektor, der der Maturantin Susanna nachstellt. Auch Figaro und Cherubino sind Schüler vor der Reifeprüfung und nicht nur dem Prüfungsstress, sondern auch den Liebesverwirrungen ausgesetzt.
Dieses Regiekonzept ist Anna Katherina Bernreitner in grandioser Weise aufgegangen und mit einer außergewöhnlichen, witzigen und pointenreichen Inszenierung dieser Opera buffa ist ihr ein absolutes Meisterstück gelungen. Kurzweiliger kann Oper kaum sein und dem Genie Mozart wird durch ein hervorragendes Ensemble und einem exakt und hochprofessionell agierenden Orchester, unter der bewährten musikalischen Leitung von Raphael Schluesselberg, in adäquater Weise die Reverenz erwiesen.
In den Hauptrollen agieren mit Stimmgewalt und theatralischem Talent, wie schon in anderen Oper rund um-Produktionen Barbara Angermaier als Susanna und Ivan Zinoviev als Figaro. Die Hosenrolle des Cherubino ist bei Chris-
tina Sidak in besten gesanglichen Händen. Sie ist ebenso wie Irena Krsteska, die die Rolle der Gräfin singt ein Glanzlicht im Ensemble. In den Rollen des Grafens, der Marcellina, des Bartolo und des Basilio brillieren Peter Kubik, Veronika Dünser, Johannes Schwendinger und Savva Tikhonov und tragen viel zur einheitlichen Gesamtleistung bei. Erfreulich auch das erstmalige Engagement einer jungen Nachwuchssängerin aus Waidhofen in einer Opernproduktion. Lucia Amenitsch, tatsächlich noch Schülerin am Waidhofner Gymnasium, wurde die Rolle der Barbarina überantwortet und die junge Nachwuchskünstlerin bewältigte die ihr gestellte Aufgabe mit Bravour.
Am vergangenen Donnerstag, 18. Juli, wurde nun der Turnsaal im Gymnasium erstmals zur Opernbühne und die Premiere wurde zu einem Triumph für Sänger, Orchester und vor allem für die Regisseurin, die mit dieser Interpretation der Da Ponte-Oper ganz sicher noch für Furore auch auf anderen Bühnen sorgen wird.
Bis Sonntag besteht noch dreimal die Möglichkeit, diese einmalige Operninszenierung zu erleben (25., 27. und 28. Juli, Beginn jeweils um 19.00 Uhr). Liebhabern dieses Genres sei versichert, dass sie etwas Großartiges versäumen, sollten sie die Oper rund um 2019 im Waidhofner Gymnasium versäumen! fs

auch Interessant  Wenn Beethoven auf Cole Porter trifft

Das Ensemble bot eine großartige Leistung. Die Regisseurin Anna Katharina Bernreitner (Bildmitte) © Magistrat
Cherubino Christina Sidak und Barbarina Lucia Amenitsch
Fidelio Ivan Zinoviev und Susanna Barbara Angermaier
Peter Kubik und Irena Krsteska als Graf und Gräfin
Mit dieser Inszenierung ist Oper rund um ein großer Wurf gelungen.
© kalinka photo