Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Ennstal vom Sturmtief „Gudrun“ betroffen 30 Minuten Abwechslung Damjan Eror – Trainingsgast im Olympiazentrum in Linz UVC Raiba Volleyball-Herren nun fix in der 2. Bundesliga Region braucht Kultur – Kultur braucht Region Kultur und Sport sind uns nicht egal! Keine Gebühren für Schanigärten FPÖ will billiger baden gehen Pflastersanierung auf dem Oberen Stadtplatz Wieder Kuhattacke Sportunion-Beachvolleyballplätze sind wieder spielbereit ESC ASKÖ Weyer mit Einschränkungen wieder aktiv Startschuss für Fußballhaus Film über das Landleben im 18. Jahrhundert Kultur-Erwachen Mehr Raum für Schanigärten Die Polizei übersiedelt Hoffnungsschimmer am lokalen Arbeitsmarkt Neue Möbel für die Stadt Tourismusabgabe ausgesetzt Hochzeitsflug der Königin UVC Raiba Volleyball-Herren vor Aufstieg Stolz steht er da, der Stadtturm… 5-Elemente-Museum öffnet am 15. Mai Maibaumsetzen mit Einschränkung in dreiWeyrer Ortsteilen Virtuelle Radrennen am Ergometer Die Fledermaus als Online-Operette Stadtparlament übersiedelt ins Schloss Die Corona-Krise – ein historisches Ereignis Corona Ratgeber Kliniken stellen langsam auf Normalbetrieb um Musikschulen sind kulturelle Zentren der Regionen Maibaum-Aufstellen entfällt Ybbsitz setzt auf Wasserkraft Corona-Tests ambulant und schnell Outdoor-Tennis für Spitzen­sportlerin Melanie Klaffner beginnt Corona – Klinikalltag in Krisenzeiten Wieder Normalbetrieb im ASZ Parkbad bleibt vorerst geschlossen 40 Prozent Glasfaser-Hürde geschafft Statt Fruchtsaft Desinfektionsmittel Waidhofen fällt um Sportgroßereignis um Blühendes Mostviertel Das Kulturgeschehen nach Corona Seit Dienstag haben die Geschäfte wieder offen Extreme Waldbrandgefahr Ostern einmal anders Schutz für das Covid-19-Medizinpersonal Ganz einfach regional einkaufen NÖ Bauernhöfe sind Bastionen und Motoren in der Krise Apotheken Traktor-Bergung Tödlicher Verkehrsunfall Härtefallfonds in NÖ: 8.214 Anträge in ersten 41 Stunden „Gemma Mostviertel“: Kampagne soll Mut machen NÖ Schulen haben auch in den Osterferien für die Betreuung der Kinder geöffnet 24-Stunden-Betreuung Abfallentsorgung in NÖ gesichert Startschuss für „Gesund daheim“ Goldene Abzeichen für die FF Windhag Team Österreich Tafeln in NÖ großteils geöffnet Klicken gegen die Krise 3,2 Millionen Euro Förderung für die Elementarpädagogik in Niederösterreich Gemeinsam isoliert Friseure dürfen in Zeiten der Corona-Krise keine Hausbesuche machen Caritas Eine Gemeinde steht zusammen Die besten Funker Besonderes Augenmerk auf „contact tracing“ Todesfälle Marianne Baumgartner feierte ihren 80. Geburtstag Nur 1.100 Kinder in NÖ Landeskindergärten aktuell in Betreuung „Bleib zu Hause, bleib im Garten“ Achtung: Wasserqualität Alpenverein appelliert, auf Bergtouren zu verzichten Ordentliche Jahreshaupt­versammlungdes Alpenvereins Waidhofen „Wir bewegen Menschen“ Blutspendeaktionen trotz Corona-Krise Danke an unsere Landwirte Goldene und silberne Medaillen für die Bäckerei Kronsteiner Corona und Klima Starten Sie Ihr Projekt! TIPP Das öffentliche Leben steht still Keine hl. Messen mehr Was tun in der Corona-Pause? Biberbacher Gemeinderat wurde angelobt Gemeinsam ein Miteinander für Sonntagberg Rennläufer erfolgreich in Lackenhof Medaillenregen für Viktor Hofbauer Die Stunde der jungen Musiktalente Gulda + Bartolomey + die Windhager – sensationell Wacht auf, habt Mut, schafft neue Regeln! Schloss Rothschild wird „ÖBB-Außenstelle“ Milchtransporter zerschellte an Felswand Rundum gmiatlich Gemeinsam für St. Georgen Es ist eine große Herausforderung, der wir uns alle stellen UVC Raiba Volleyball-Herren wieder auf Erfolgskurs Auf dem glatten Parkett Schaulaufen

ESC ASKÖ Weyer mit Einschränkungen wieder aktiv

„125.000 Oberösterreicher lieben das Spiel mit den Eisstöcken. Oberösterreich ist neben der Steiermark die Hochburg der Stockschützen“, davon ist der Präsident des oberösterreichischen Stocksportverbandes Rudolf Ehwallner überzeugt. 25.000 Sportler sind in Vereinen organisiert. Im Jahreskreis gibt es Meisterschaften von der Bezirksliga bis zur Staatsliga. Geschossen wird im Sommer auf Asphalt und im Winter auf Eis. Der Terminkalender ist so dicht gedrängt, dass in den vergangenen Jahren auch bei warmem Wetter gespielt werden musste.
Gegründet wurde der Eisschützenclub ASKÖ Weyer im Jahr 1971 von den Gründungsmitgliedern Alois Mader, Anton und Alois Hauch, Franz Marecek, Helmut Blumauer und Walter Baum­gartner. Das Jahr 2015 zählt zu den größten sportlichen Erfolgsjahren des ESC ASKÖ Weyer. In diesem Jahr wurden 79 Turniere und Meisterschaften beschickt, davon landeten die Weyrer 24-mal auf dem ersten, siebenmal auf dem zweiten und achtmal auf dem dritten Rang. Neben erfreulichen Neuzugängen, die sich mit starken Leistungen einstellten, war es aber auch geprägt von schmerzlichen Verlusten. Das viel zu frühe Ableben der Sportkameraden und Freunde Günter Baumgartner, Willi Gral und Walter Hartl hinterließ eine große Lücke im Verein. Jeder Einzelne war eine große Stütze für den Verein.
In den vergangenen Jahren hatte der Weyrer ESC auch eine Top-Damen-Besetzung, die schon tolle Siege feiern durfte, und den Aufstieg in die Regionalliga schaffte. Die ESC-Damen holten sich bei Staatsmeisterschaften auch den Meistertitel im Mannschaftsbewerb. Aber auch die Herrenmannschaften „Weyer 1“ (Florian Pitzl, Johann Schörkhuber, Andreas Gretz und Erich Kleinhagauer) und „Weyer 2“ (Walter Hopf, Peter Selinger jun., Peter Andrä, Josef Kaltenberger und Gerhard Garstenauer) konnten in den verschiedenen Ligen auf hervorragende Turnierergebnisse verweisen.
Im Hinblick auf die derzeit coronabedingten, abgesagten Vereins- und Ortsmeisterschaften sowie den allgemeinen Meisterschaften im Landesverband kann der ESC ASKÖ Weyer nur abwarten, bis es wieder zum normalen Spielbetrieb kommt. Zurzeit sieht es für die Stockschützen noch nicht sehr hoffnungsvoll aus. Es darf nur im „Outdoor-Betrieb“ mit vier Spielern pro Bahn unter Maskenpflicht gespielt werden. Die Schutzmasken dürfen jedoch bei der Schussabgabe kurz abgenommen werden. Aktivitäten im Indoorbereich sind bis auf Weiteres nicht erlaubt.
Jetzt hoffen auch die Weyrer Eisschützen auf mehr Covid-19- Lockerungen, um ihrem beliebten Stocksport wieder aktiv frönen zu können und sehnen sich nach erfolgreichen Turnierbeteiligungen. Auf weitgehende Normalisierung freut sich auch Walter Hopf, Obmann des ESC ASKÖ Weyer. Er ist seit 1979 Vereinsmitglied und seit 35 Jahren Obmann. In seiner langjährigen Vereinstätigkeit sind ihm keine ähnlichen Einschränkungen des Spielbetriebs in Erinnerung.

auch Interessant  Sechste Periode für Kasser
Bei einer Ortsmeisterschaft in Weyer konzentrierte sich Hans Hauenschild auf seinen Schuss. © ASKÖ Weyer