Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter LC Neufurth-Athleten standen 12-mal am Podest Silomaster 2018 Fulminantes Konzert zugunsten des Sonntagbergs Am Anfang war Walcherberg Die Zell lud zur Adventfeier Stadt schnürten Mobilitätspaket „Tat.Ort Jugend“ – Silber für Ybbsitzer Mostbrunnen Vizebgm. Ludwig Stolz verstorben Dorfweihnacht beim Bruckwirt Ybbsitz ist eine Vorbildgemeinde Essen auf Rädern wird um 20 % teurer Sieg, 2. und 3. Platz für den UVC Raiba Volleynachwuchs Bundesligadebüt für Daniel Razocher Lachen bis das Christkind kommt Priester und Komponist Neue Straßennamen in St. Leonhard Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Freising Neue Bushaltestelle beim Eurospar 126.755 Kilometer Mit dem Musikverein schwungvoll in die Ballsaison Gabriel Pöchlauer – Schüler-Stadtmeister Das Beste kommt zum Schluss Ein turbulentes Theatervergnügen Navigare im Plenkersaal Neue Sporthalle für die Stadt Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! Eine ausgezeichnete Leistung im letzten Auswärtsspiel Michael Gröblinger holte in Kematen den Sieg Genussmeile Hoher Markt 99,5 % der Drei- bis Fünfjährigen gehen in einen Kindergarten Kunst in Schwarz und Weiß Walzertakt und rauchende Colts 50.000 radelten durchs Ybbstal Rund um die Uhr Im Himmel – auf der Erde Weltliteratur „Made in Austria“ Musikalisches Funkensprühen 180 Kleinode prägen unsere Landschaft SV Harreither Gaflenz beendet Durststrecke und siegt Frisch gebackene Vize-Staatsmeister Adam/Schimbäck Plastik – nein, danke! Knapp 6 Millionen kostet die Generalsanierung der Sporthalle Nach „Luchs-Affäre“ kein Vertrauen mehr zu den Tierpark-Betreibern Waidhofner glänzten beim Klettern Zweimal Silber für die U-11-Volleygirls Ybbstaler Volksmusikanten erfolgreich in Innsbruck Archäologie 4.0 Mein persönlicher Beitrag gegen den Klimawandel Fortbildung in der Pflege Die Türmer feiern Geburtstag Die modernste psychiatrische Abteilung in Europa Daniel Razocher – Bundesliga­teilnehmer im Luftgewehrschießen Ybbstaler holt Bergstaatsmeistertitel Künstler luden zum Atelier-Treff „O’zapft is!“ Freising ehrt Waidhofner Verein für Städtepartnerschaften Waidhofen hat sich wieder erfolgreich „bewegt“ Neue Wanderwege in Allhartsberg Valentina Körber gewinnt CSN-B Springturnier im Magna Racino 23. Buchenberglauf 2018 Ybbstaler begeisterten mit „Wirtshausmusik“ Goldener Igel für Schlosspark Damit es keine Katastrophe wird… Mit Mostviertel Power durch die Nacht Mit Lichtreflektoren Wildunfälle verhindern Spatenstich für neues Meiller-Werk in Oed-Öhling Franz Schörkhuber stellte sein Buch „Text Zentral“ vor Nacht des Tanzens Waidhofen siegt in Haag Es regnete Edelmetall Sarah Rijkes Österreichische Meisterin im Kriterium Famose Stimmen huldigen der Gnade Gottes Malerei & Fotografie in der Stadtgalerie Ein Stück Natur mitten in der Stadt Der Hohe Markt ist „cool“ geworden Liebevoll restauriert „Gymaica“ – Karibikflair auf dem Maturaball Julian Glaser – Gesamtsieger bei den Austrian Gravity Series SC Weyer holt U-14-Meistertitel Bunter „Waidhofen-Tag“ auf der Wiener Wiesn Schlagwerker Christoph Sietzen – ein Jahrhunderttalent Schallmauer bei karriere clubbing #18 durchbrochen Bahnübergänge werden zu keiner finanziellen Belastung Beliebter Bauernmarkt feiert Jubiläum Drastische Maßnahmen notwendig Die Plattform Ein doch unerwarteter Dämpfer Hannah Streicher startet bei der WM in Tirol Melbourne meets Waidhofen Grenzgänger zwischen Jazz, freier Improvisation und Klassik Drei Tage volles Zelt Das war das Waidhofner Dämmershopping Waidhofen ist Vizeeuropameister KUN GAF im Abelenzium The best knife of the show ist ein deutsches  Waidhofen holt Zuhause einen Punkt Jan Poskocil kürt sich zum Stadtmeister König – Kirche – Oper Starke Träume und brutale Realität In 26,77 Sekunden auf den Schlossturm

Ein Reigen bunter Töne und klingender Melodien

„Bunt gemischt“ im Kristallsaal

Am Mittwoch, 22. November, luden Solisten und Ensembles des Musikschulverbands Waidhofen-Ybbstal im Rahmen von „MUSIKUNST“ in den Kristallsaal. Ein überaus vielfältiges Programm bot einen bunten Reigen an Melodien, die von den Schülern der unterschiedlichen Klassen wie Birgit Buck und Peter Schneider (Klavier), Julia Heigl und Christine Ornetsmüller (Gesang), Peter Benovic (Gitarre), Regina Maderthaner (Querflöte), Gabriel Vogelauer (Schlagwerk), Thomas Maderthaner und Maria Fuchsluger (Klarinette), Daniela Obmann (Horn) und Martin Hinterdorfer (Violoncello) – der auch durch den Abend führte – bestens dargeboten wurden.
Direktor Mag. Christian Blahous konnte zahlreiche Besucher begrüßen, deren positive Erwartungen absolut erfüllt wurden und die einen Abend voller wunderbarer Musikstücke erleben durften. Den Abend eröffnete Linus Amenitsch, ein junges Stimmtalent, der das Stück „Der kleine Sandmann“ von Engelbert Humperdinck mit viel Engagement interpretierte und seine bereits sehr schöne Stimme zu Gehör brachte. Emilia Helm lud mit dem präzise intonierten „Do You“ von Yiruma ein, zu träumen und den Alltag hinter sich zu lassen.
Bernhard Scherz und Tobias Stradner sangen mit „Rendez-vous“ von Joep Wander eine sehr melodiöse Komposition, die sie in ihrem Duett sehr gefühlvoll und gekonnt intonierten.

Die großen und die kleinen Stars des Konzerts

Tiffany Okpurukhre brachte mit ihrer schönen Stimme das „Edelweiß“ von Richard Rodgers zu Gehör und erfreute mit dieser Melodie aus dem Film „Sound of Music“ die anwesenden Musikliebhaber. Magdalena Maderthaner bot mit „Im Mondschein Op. 66“ von Ernesto Köhler eine feine Darbietung auf der Querflöte, die in spannendem Kontrast stand zu Maximilian Frühwalds Stück „Etüde 119“ auf der kleinen Trommel, das er präzise und leidenschaftlich zugleich vortrug.
Eine wunderbare Darbietung bot Sophie Helm am Klavier, die die „Fantasie d-Moll“ von Wolfgang Amadeus Mozart technisch brillant überaus feinfühlig interpretierte.
Corina Floder lud sehr gekonnt mit „Hinaus ins Freie“ von Robert Schumann zu einer leichten, nahezu tänzerischen Sequenz ein. Elisabeth Großberger erzeugte auf ihrem Violoncello eine wunderbar angenehme Stimmung, die den grauen November vergessen und es einem wohlig warm ums Herz werden ließ – stimmungsvoll und technisch absolut sicher dargeboten.
Nadja Floder richtete einen „Frühlingsgruß“ von Robert Schumann aus und ließ ihre klare Stimme mit einem unverwechselbaren Timbre die Höhen und Tiefen der Komposition entlang fließen.
Vinzenz Maderthaner brachte sehr gekonnt das „Andantino con moto“ von Niels Wilhelm Gade zu Gehör und Magdalena Maderthaner ein sehr zartes, sensibles und fein angelegtes „Lascia ch’io pianga“ von Georg Friedrich Händel.
Lea Kogler erzählte eine spannende, in manchen Passagen geradezu kecke Geschichte mit ihrer „Hommage à C. M. von Weber“ auf der Klarinette.
Lucia Amenitsch sang mit großer sprachlicher Brillanz und einer Stimme, die ein wunderschönes Timbre aufweist, die Komposition „Saper vorreste“ von Guiseppe Verdi. Fünf Hornisten brachten die Stücke „Kleine Suite für 5 Hörner Finale“ von Erhard Seyfried und „Irish Blessing“, ein Traditional, als „take five hornitos“ sehr schwungvoll und mit viel Temperament und großer Präzision zu Gehör.
Ein Ausnahmetalent, die junge Livia Taibon, ließ die „Sonate Op. 49/2 1. Satz, Allegro“ von Ludwig van Beethoven am Klavier erklingen – ohne Notenstütze, mit spürbarer Leidenschaft und großartiger musikalischer Präsenz.
Für die Korrepetition zeigte Juan Pablo Simon Monje verantwortlich, der sehr professionell die Schüler der Musikschule bei ihren Darbietungen begleitete.
Den Programmverantwortlichen und Klassenlehrern ist zur Gestaltung des Abends zu gratulieren, der sehr kurzweilig großartige junge Talente im stimmungsvollen Ambiente des Kristallsaals auf die Bühne brachte.