Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Ein Fiat 500 als Hauptpreis Gold für den „Grafen“ Klimaschutz als kommunale Aufgabe Freundschaftsspiel WY Basket Towers vs. BBC Iron Scorps Steyr Unentschieden in der Harreither-Arena Waidhofen wieder Tabellenführer Blowy jubelt über Bronze „Mystik & Wandern“ etabliert sich Mozart, Rossini & Kind sowie Blahous, Ecker, Kaar & Sobotka Ein herbstlicher Musikgenuss Tödlicher Traktorunfall Handwerk hat goldenen Boden Krönung zum Herbstmeisterder 2. Klasse Ybbstal Andrea Mayr siegte in nur 34 Minuten und 54 Sekunden O‘zapft is‘! Eine „Schöne Bescherung“ mit der Volksbühne Sonntags um sechs in der Klosterkirche Orgelweihe in der Bürgerspitalkirche Kampf ums Amstettner Rathaus Mostviertler Jagd – der Krimi Marktstube völlig ausgebrannt Renate Teufl und Julian Pöchhacker staubten ab Waidhofen bleibt an der Spitze! GRETA-Lernnetzwerk probiert Neues Von Ludwig van Lennon zu Wolfgang Amadeus McCartney Stadtwehr liefert heuer mehr Strom Stadt ändert Bebauungsrichtlinien Bombendrohung gegen Polizeiinspektion 40 tote Rehe auf 2 km Moststraße-Betriebe bei 1. Falstaff Most Trophy prämiert UVC Raiba Volleyball-Herren stürmen an die LL-Tabellenspitze 24. Buchenberglauf 2019 A guade Zeit! Ildikó Raimondi – ein Weltstar der Oper begeisterte die Konzertbesucher Bald lacht „Der Halbmond“ wieder vom Wirtshaushimmel Waidhofen ist bei E-Autos Schlusslicht Hangbrücke um 670.000 Euro saniert Stadtmeister – Julia Mühlbachler und Nico Riegler Kantersieg der SG Waidhofen Wanderbares Gaflenz Tanzend durch die Nacht Jagdliche Festklänge im Stephansdom Endlich wieder Rock ´n´ Roll Gemeinsam reiche Ernte Alarm – Brand im Schlosscenter Eine bunte herbstliche Bauernroas „Jo eh“ – mit einem Ja ein „Sicher net“ sagen 4,2 Millionen Euro für neues Ausbildungszentrum Neues Kreuz für die Basilika Kematen erhält Glasfasernetz Niko Riegler schnupperte WM-Luft Freudentänze beim 3:2 Großer Erfolg kurz vorm Jubiläum Geistlicher Abendsegen Mit „Werkstattinseln“ die Jugend begeistert An Gottes Segen ist alles gelegen 47,15 % ÖVP Waidhofen ist türkise Hochburg Fridays for Future auch in Weyer Die besten Whiskys kommen aus dem Mostviertel 56.678 € für den Königsberg Schützenfest im Alpenstadion 6. Sonntagberger Bike & Run Konzert für den Johanniterorden Trachtig modern Fördertarife für Löschwasser­einrichtungen wurden angepasst Sind 150 Euro pro Quadratmeter zu wenig? Bahr neuer Vizebürgermeister der Stadt Hier blüht Waidhofen für unsere Bienen Gib uns unser tägliches Brot! Zum Saisonabschluss Stockerlplatz für Triathlonstaffel Unentschieden gegen Tabellenführer Musikalischer Abendsegen Dämmershopping mit italienischem Flair Mit Spitzhiatl am Königsberg Drei Geigen, ein Cello und Gansch Danke für Ihre 152. Blutspende Klauser und Seitenstettner räumten ab Herta Krenn und Thorsten Bognermayr – Turniersieger Bezirkslandjugend feierte 70. Geburtstag Viele trachtige Gäste bei den Volkstänzern Waidhofner Fotografen sind Weltklasse Ein malerischer Fleck im Blau Ökologisch leben macht glücklicher Dechant Herbert Döller zum Kanonikus ernannt Alko-Lenker krachte in Brückengländer Internationale Auszeichnung für den Ybbstalradweg Schulprotest gegen den VOR Es ist wirklich gut gelungen! U 23 siegte mit 6:0 Christoph Pölzgutter und Elena Neunteufel – Ybbstalheros Heimatleuchten zu Besuch im Ybbstal Die Rotarier luden zu „Jazz im Schlosshof“ ein Blasmusik im Konviktgarten Citybahn Waidhofen – Start zu Schulbeginn Anhänger verlor Ladegut Eine Bezirksstadt braucht ein Bezirksgericht Schwere Sachbeschädigungen im Freibad Weyer aufgeklärt Herzlich willkommen in Waidhofen Tagesbestzeit lieferte Reinhard Frühwald Romantische Verzauberung

Durchwachsener Saisonauftakt der SG Waidhofen

Waidhofen – Petzenkirchen 3:3 (1:1)

Nach einer sehr starken Vorbereitung und einigen namhaften Neuzugängen tingelten ca. 300 Zuschauer ins Alpenstadion um den Meisterschaftsauftakt gegen Petzenkirchen live zu erleben. Waidhofen will ja heuer ganz vorne in der Meisterschaft mitspielen, da bedarf es einen guten Start und am Besten drei Punkte zum Beginn der Saison.
Zu Beginn wirkt die Flatzelsteiner Elf allerdings ein wenig lethargisch, ist meist nur zweiter Sieger im Kampf um den Ball, die Pässe landen beim Gegner oder im Out.
Die Gäste machen immer sofort Druck auf den ballführenden Spieler, wirken aggressiver und stabiler. So kommt es zur ersten guten Möglichkeit der Gäste und gleichzeitig zur Führung von Petzenkirchen. Doppler nimmt einen Ball perfekt mit, und schießt überlegt am chancenlosen Hirtenlehner ins Eck. Nur eine Minute später entkommt der Torschütze abermals der SG Hintermannschaft, diesmal kann der Goalie zur Ecke abwehren. Nach einer Viertelstunde findet der Gastgeber besser ins Spiel, ein Freistoß von Neuzugang Obermüller wird von der Mauer zur Ecke abgelenkt.
Waidhofen diktiert nun dem Gegner das Spiel auf, hat mehr Ballbesitz, die großen Einschussmöglichkeiten bleiben allerdings noch aus. Nach einem Corner kommt Mensing frei zum Kopfball, zu zentral um den Torhüter in Bedrängnis bringen zu können.
Danach eine gute Aktion über die linke Seite, Balc setzt Halbmayr in Szene, doch der Goalie gibt den Spielverderber und ist eher am Ball als der Neo-SG-Spieler Halbmayr. Chancen nun fast im Minutentakt, Klinserer zu Balc, knapp über die Latte.
Eine gute halbe Stunde ist um, Balc nutzt ein Missverständnis der Petzenkirchner Abwehrreihen und stellt mit seinem Treffer den Ausgleich her. Danach kommt Klinserer noch zu zwei guten Möglichkeiten, mit vereinten Kräften kann die Gäste-Verteidigung das Schlimmste verhindern.
Waidhofen hat nach einer Viertelstunde den Rhythmus gefunden, Chancen waren da, Eckenverhältnis 10:1 für die Heimischen. Pausenstand 1:1.
Mit einem Traumstart in die zweite Halbzeit nimmt das Spiel seinen Lauf.
Ecke Waidhofen, Tor Harry Unterbuchschachner, Spielstand 2:1 für die Blau-Weißen.
Baumberger hat nur zwei Minuten später die Vorentscheidung am Fuß, doch die Stange hat was dagegen.
Einige gute Möglichkeiten der Flatzelsteiner-Elf bleiben liegen, und so kommt es durch eine Unachtsamkeit zu einem Handelfmeter. Balogh, der Herr der ruhenden Bälle, lässt sich nicht bitten und knallt das Leder trocken zum Ausgleich in die Maschen.
Nun ein offener Schlagabtausch, Chancen hüben und drüben, beide Teams suchen ihr Heil in der Offensive.
77. Spielminute, Freistoß an der Strafraumgrenze für Petzenkirchen. Balogh tritt an, drei Schritte Anlauf genügen, der Ball findet über die Kreuzecke den Weg ins Tor. Führung für die Gäste; 2:3 wer nun eine Drangperiode der Waidhofner erwartet, wird enttäuscht. Man verfällt ins gleiche Muster wie zu Beginn der Partie, mehr noch, der Ball wird teils planlos nach vorne geschlagen, in der Mitte klafft ein riesiges Loch, hinten wird gepatzt und schlecht verteidigt.
Petzenkirchen kommt zu guten Möglichkeiten, eine davon muss eigentlich ein Tor sein, allerdings schafft es der Stürmer 18 m vorm völlig leeren Tor, den Ball neben das Gehäuse zu bugsieren, anstatt seine Farben endgültig auf die Siegerstraße zu bringen. Und so ist es ein Elfmeter, in der 93. Minute, der Waidhofen vor dem total verpatzten Saisonauftakt rettet. Andi Unterbuchschachner stellt in der letzten Aktion des Spiels auf 3:3 und rettet somit einen
Punkt.
Für die nächsten Runden gilt es von Beginn weg hellwach zu sein, die Chancen besser zu verwerten, und ruhiger zu spielen.
Die U 23 verliert sang und klanglos mit 0:3.

auch Interessant  SMS-Mädchen sind Landesmeisterinnen

1:1 Ausgleich von Christian Balc zVg
Den Elfer versenkte Andreas Unterbuchschachner zVg