Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Hier blüht Waidhofen für unsere Bienen Gib uns unser tägliches Brot! Zum Saisonabschluss Stockerlplatz für Triathlonstaffel Unentschieden gegen Tabellenführer Musikalischer Abendsegen Dämmershopping mit italienischem Flair Mit Spitzhiatl am Königsberg Drei Geigen, ein Cello und Gansch Danke für Ihre 152. Blutspende Klauser und Seitenstettner räumten ab Herta Krenn und Thorsten Bognermayr – Turniersieger Bezirkslandjugend feierte 70. Geburtstag Viele trachtige Gäste bei den Volkstänzern Waidhofner Fotografen sind Weltklasse Ein malerischer Fleck im Blau Ökologisch leben macht glücklicher Dechant Herbert Döller zum Kanonikus ernannt Alko-Lenker krachte in Brückengländer Internationale Auszeichnung für den Ybbstalradweg Schulprotest gegen den VOR Es ist wirklich gut gelungen! U 23 siegte mit 6:0 Christoph Pölzgutter und Elena Neunteufel – Ybbstalheros Heimatleuchten zu Besuch im Ybbstal Die Rotarier luden zu „Jazz im Schlosshof“ ein Blasmusik im Konviktgarten Citybahn Waidhofen – Start zu Schulbeginn Anhänger verlor Ladegut Eine Bezirksstadt braucht ein Bezirksgericht Schwere Sachbeschädigungen im Freibad Weyer aufgeklärt Herzlich willkommen in Waidhofen Tagesbestzeit lieferte Reinhard Frühwald Romantische Verzauberung Blasmusik zum Sommerschluss Ein teuer erkaufter Sieg…… Pflastersanierung in der Innenstadt Ärzte dürfen jetzt Ärzte anstellen Simon Ebner wieder bester Zillenfahrer Spiel und Spaß bei Sonnenschein 11. Lunzer Aktivlauf am 15. August Durchwachsener Saisonauftakt der SG Waidhofen Wandern macht so viel Spaß … Zum Frühschoppen in den Konviktgarten Paul Autobus parkte im Schlosshof Gartenstadt Waidhofen wird „europäisch“ Zum Sommerfest in die Schwarze Kuchl Citybahn nimmt wieder Betrieb auf Wieder Umweltalarm an der Ybbs Standing Ovations bei Benefizabend für Bertholdsaal Babrbara Haas gewinnt ITF-Turnier Ein Derby mit viel Rasse, aber doch zu wenig Klasse Ein ganz besonderes Konviktgartenkonzert Jahresringe(n) Fortsetzung der Proteste bis Politik handelt Die Almen sind kein Streichelzoo Schlosskonzert des Jagdhornvereines Windhag Lenkerin „verirrte“ sich am Buchenberg Danke Stoppt die Plastikflut! Arbeitskräfte dringend gesucht Richard Lietz am Langstreckenolymp Peter Tatzreiter in Hochform Platz 1 für Julia Mühlbachler FF Ertl – Bergkönig Plenkersaal wurde zum Zirkuszelt Die Leonharder luden zum Frühschoppen Radlader drohte auf die B 121 zu stürzen Beste Luftqualität im Ybbstal Bei extremen Temperaturen an nur einem Tag! Mehr Berg geht nicht! Peter Tatzreiter gewinnt Erfolgreiche Leichtathletik Staatsmeisterschaften Gäste aus dem Allgäu – imposant, eindrucksvoll Musikgenuss im Konviktgarten Auf den Spuren der Ybbstalbahn Die Stadt putzt sich heraus Autonostalgie der Extraklasse Großbrand vernichtete Strohlager Das meist vermessene Gebiet Österreichs Weinfest „Wein trifft Eisen“ Staatsmeister in Gold Sommer – Sonne – Mostiman Blasmusikalisches Sonntagsvergnügen Figaros Reifeprüfung Beim Essen kommen die Leut‘ z‘amm Citybahn wieder Zankapfel der Politik Ein großartiges Jubiläumsfest des SV Harreither Gaflenz Top Ergebnis von Christoph Pölzgutter Stadt der Türme-Open Ein Konzert – berührend und effektvoll Musikalische Botschafter Der „Bote“ jetzt digital „Schau‘n Sie sich das an …“ Elektromobilität (noch) wenig gefragt Zehn Gemeinden – eine Region Tour the Most-Radausflug Gaflenzer Kids haben schnelle Beine Kreismeistertitel für U 17 Fulminanter Start der Orgelmittagkonzerte Und sonntags Blasmusik …

Durchwachsener Saisonauftakt der SG Waidhofen

Waidhofen – Petzenkirchen 3:3 (1:1)

Nach einer sehr starken Vorbereitung und einigen namhaften Neuzugängen tingelten ca. 300 Zuschauer ins Alpenstadion um den Meisterschaftsauftakt gegen Petzenkirchen live zu erleben. Waidhofen will ja heuer ganz vorne in der Meisterschaft mitspielen, da bedarf es einen guten Start und am Besten drei Punkte zum Beginn der Saison.
Zu Beginn wirkt die Flatzelsteiner Elf allerdings ein wenig lethargisch, ist meist nur zweiter Sieger im Kampf um den Ball, die Pässe landen beim Gegner oder im Out.
Die Gäste machen immer sofort Druck auf den ballführenden Spieler, wirken aggressiver und stabiler. So kommt es zur ersten guten Möglichkeit der Gäste und gleichzeitig zur Führung von Petzenkirchen. Doppler nimmt einen Ball perfekt mit, und schießt überlegt am chancenlosen Hirtenlehner ins Eck. Nur eine Minute später entkommt der Torschütze abermals der SG Hintermannschaft, diesmal kann der Goalie zur Ecke abwehren. Nach einer Viertelstunde findet der Gastgeber besser ins Spiel, ein Freistoß von Neuzugang Obermüller wird von der Mauer zur Ecke abgelenkt.
Waidhofen diktiert nun dem Gegner das Spiel auf, hat mehr Ballbesitz, die großen Einschussmöglichkeiten bleiben allerdings noch aus. Nach einem Corner kommt Mensing frei zum Kopfball, zu zentral um den Torhüter in Bedrängnis bringen zu können.
Danach eine gute Aktion über die linke Seite, Balc setzt Halbmayr in Szene, doch der Goalie gibt den Spielverderber und ist eher am Ball als der Neo-SG-Spieler Halbmayr. Chancen nun fast im Minutentakt, Klinserer zu Balc, knapp über die Latte.
Eine gute halbe Stunde ist um, Balc nutzt ein Missverständnis der Petzenkirchner Abwehrreihen und stellt mit seinem Treffer den Ausgleich her. Danach kommt Klinserer noch zu zwei guten Möglichkeiten, mit vereinten Kräften kann die Gäste-Verteidigung das Schlimmste verhindern.
Waidhofen hat nach einer Viertelstunde den Rhythmus gefunden, Chancen waren da, Eckenverhältnis 10:1 für die Heimischen. Pausenstand 1:1.
Mit einem Traumstart in die zweite Halbzeit nimmt das Spiel seinen Lauf.
Ecke Waidhofen, Tor Harry Unterbuchschachner, Spielstand 2:1 für die Blau-Weißen.
Baumberger hat nur zwei Minuten später die Vorentscheidung am Fuß, doch die Stange hat was dagegen.
Einige gute Möglichkeiten der Flatzelsteiner-Elf bleiben liegen, und so kommt es durch eine Unachtsamkeit zu einem Handelfmeter. Balogh, der Herr der ruhenden Bälle, lässt sich nicht bitten und knallt das Leder trocken zum Ausgleich in die Maschen.
Nun ein offener Schlagabtausch, Chancen hüben und drüben, beide Teams suchen ihr Heil in der Offensive.
77. Spielminute, Freistoß an der Strafraumgrenze für Petzenkirchen. Balogh tritt an, drei Schritte Anlauf genügen, der Ball findet über die Kreuzecke den Weg ins Tor. Führung für die Gäste; 2:3 wer nun eine Drangperiode der Waidhofner erwartet, wird enttäuscht. Man verfällt ins gleiche Muster wie zu Beginn der Partie, mehr noch, der Ball wird teils planlos nach vorne geschlagen, in der Mitte klafft ein riesiges Loch, hinten wird gepatzt und schlecht verteidigt.
Petzenkirchen kommt zu guten Möglichkeiten, eine davon muss eigentlich ein Tor sein, allerdings schafft es der Stürmer 18 m vorm völlig leeren Tor, den Ball neben das Gehäuse zu bugsieren, anstatt seine Farben endgültig auf die Siegerstraße zu bringen. Und so ist es ein Elfmeter, in der 93. Minute, der Waidhofen vor dem total verpatzten Saisonauftakt rettet. Andi Unterbuchschachner stellt in der letzten Aktion des Spiels auf 3:3 und rettet somit einen
Punkt.
Für die nächsten Runden gilt es von Beginn weg hellwach zu sein, die Chancen besser zu verwerten, und ruhiger zu spielen.
Die U 23 verliert sang und klanglos mit 0:3.

auch Interessant  Herren 1 schaffte Klassenerhalt

1:1 Ausgleich von Christian Balc zVg
Den Elfer versenkte Andreas Unterbuchschachner zVg