Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Feuerkette am Panoramahöhenweg Ybbsitzer Steinboot 2.0 Hitzeschlacht beim Heiligenstein-Bewerb Erfolgreiche Titelverteidigung beim Putterersee-Triathlon Hagelschauer beendete die Hitzewelle Ein Schulball der besonderen Art Junge Musiktalente vor den Vorhang geholt Schnelle Ladestation für E-Autos Einfach köstlich – einfach bio! Ein Sommerfest der Marschmusik Großartiges Platzkonzert der Gardemusik Ein Rastplatz der besonderen Art 16. Opponitzer Hügellauf Größtes Volleyballturnier Österreichs Von Schottland bis in den Kreml Klangrede in sechs Suiten Neues Rathaus für Hollenstein Mähtrak brannte aus 1. Platz für die U-18-Volleygirls Guter Landesligafußball in Gaflenz „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen…“ Musikfluss, Malvern Hills und ein zweiter Aufguss Windhager Wanderlust entlang sanfter Hügel und grüner Wiesen Rummelplatz & Blasmusik Einfach gemütlich z‘ammkommen Achtung bei Parkscheinen Klima-Demo, die dritte Bereits zweiter Mord in Greinsfurth Gaflenzer wurde Harmonika-Vizeweltmeister Jo mia san mit’n Traktor do! Das Mostbratl: Österreichs bester kulinarischer Schatz Ungefährdeter Heimsieg der SG Radsport der besonderen Art In Stein gehauene Körper Blowy’s Finale Sicherheit hautnah erlebt Eine lebenswerte Stadt Bezirksgericht übersiedelt Boom im Tourismus – 283.000 Nächtigungen Marktlauf feierte Jubiläum FF Ertl gewinnt Löschangriff Kabarett für den guten Zweck Schrammelseligkeit auf Klassisch Durchg´mischt Glücklicher, aber äußerst verdienter Sieg des SV Harreither Herren 1 startet mit einem Sieg in der Bundesliga Gedenktafel zur Erinnerung an helfende Hände Melanie Klaffner – zweifache österr. Tennisstaatsmeisterin 2019 Flora Krondorfer und Peter Teufel top Die Stadt weiter Partner der Jugend „PI“ im Bürgermeisterbüro Die schnellste Pianistin der Welt Keine hausärztliche Versorgung an Wochenenden Gelungener Saisonauftakt für die UTC Herren 2 Museum startete in neue Saison Danke an alle Blaulichtorganisationen für ihren Einsatz Ybbstalradweg hat wieder Saison Topevent mit neuen Highlights Adam & Schimbäck – OÖ Tanzlandesmeister Volksmusik zu Ehren der Dreifaltigkeit Oismühl-Steg wurde um 80.000 € saniert Junge Musikanten zeigten ihr Können Von Winnetou zum Wienerlied „Stoßdämpfer“ für den Senker-Steg Verkürzte Citybahn hält auch beim Eurospar Um 1,1 Millionen Euro weniger Schulden Aktion „Scharfe Messer“ Herzlich willkommen in Waidhofen Angelparty der LJ Opponitz Franz Desch gewinnt Super-Kombi Top-Leistungen der Bike Team-Ginner-Athleten Waidhofen lässt „wieder aufhOHRchen“ Kreativtag & Popularabend Familie aus brennendem Wohnhaus gerettet Hopf übergibt Taktstock an Michaela Merkinger Günther Haider – Tennis-Landesmeister Sensationeller Saisonauftakt der AFW-U 15 „Lebendfalle“ – ein Kunstevent der anderen Art Singen für den Frieden Um 3,30 Euro mit dem Taxi in die Stadt Engerlinge werden zur Plage Wieder Felssturz an der Ybbs Weyrer stehen auf Gesundheit Herren feiern Sensationssieg über Tabellenführer Unentschieden gegen SC Ortmann Visionen für die Stadt Feiern bis ins Morgengrauen Museum in progress „Wir haben keinen Planet B“ Noch ist das Gericht eine Baustelle Holztransporter kippte um Abriss des Rössler-Hauses Leuchtturmprojekt im ländlichen Raum SV Harreithers junge Mannschaft holte drei Punkte Medaillenregen bei der Bezirksmeisterschaft Peter Teufel – Landesmeister im Bouldern Dinner & Kabarett Mit Pauken und Marimba Weltcup-Flair in der Innenstadt

„Diesen Titel widme ich meinem Trainer“

Robert Roseneder krönt sich zum Weltmeister im Kickboxen

Die Volksbank Fight Night in Amstetten hat am Wochenende alle Erwartungen des Veranstalters KSC Energy Fitness übertroffen: Über 1.500 Zuschauer erlebten bei Österreichs größter Kampfsportveranstaltung zehn hochklassige Kämpfe. Die Krönung boten Robert Roseneder, der sieben Jahre nach seinem letzten Kampf Weltmeister wurde, sowie die neuen Europameister Julia Freinberger und Thomas Raffetseder aus Amstetten.
Mehr als 1.500 Besucher verwandelten die Volksbank Fight Night in Amstetten in einen Hexenkessel. Vor allem bei den abschließenden drei Titelkämpfen mit österreichischer Beteiligung brodelte die Stimmung. Den Beginn machte Julia Freinberger im Europameisterschaftskampf Lowkick in der Klasse bis 60 kg gegen die Serbin Teodora Vidic. Freinberger ließ ihrer Konkurrentin keine Chance und siegte klar nach Punkten. Ebenso einen punktemäßigen Volltreffer landete ihr Energy Fitness-Teamkollege Thomas Raffetseder im K1-EM-Kampf gegen den Türken Mustafa Khanzada. Für das absolute Highlight des Abends sorgte schließlich der bereits 42-jährige Robert Roseneder aus Waidhofen. Er trat im Kickbox-Vollkontakt-Weltmeisterschaftskampf gegen den 22-jährigen Bosnier Srdjan Vujica an.
Emotion pur – Pfannhauser macht erste Schritte
Nach siebenjähriger Wettkampfpause erhielt der dreifache Europameister Robert Roseneder vom Weltverband die Chance auf den WM-Kampf, da der amtierende Weltmeister nicht mehr zur Titelverteidigung antrat. Nach einer fast einjährigen intensiven Vorbereitung war es am Wochenende vor den Augen seines langjährigen Trainers Christian Pfannhauser endlich so weit. „Christian war 27 Jahre lang mein Trainer und sitzt seit einem schweren Autounfall im Vorjahr im Rollstuhl. Ich habe den Kampf nur unter der Bedingung angenommen, dass Christian in meiner Ecke sitzt und mich betreut. Es war so emotional, als er es wirklich bis zum Ring schaffte, mit Gehstöcken und mit zwei Kollegen gestützt. Ihm widme ich absolut meinen Weltmeistertitel“, freute sich Roseneder, der selbst eine Kinder-Kampfsportschule in Waidhofen betreibt.
Serbe wie Gummiwand
Die Siegchancen vor dem Kampf gegen den Serben Vujica sah Roseneder ausgeglichen: „Er ist mit 22 Jahren im besten Alter, ist größer als ich und hat eine bessere Reichweite. Ich wollte ihn in der zweiten von drei Runden auf die Bretter schicken. Doch er wollte einfach nicht k.o. gehen, er stand da wie eine richtige Gummiwand. In der letzten Runde lagen wir gleich auf, aber ich konnte mich schließlich klar nach Punkten durchsetzen. In den letzten Minuten war ich weit über dem Limit. Ich bin so froh, dass ich es geschafft habe“, so Roseneder.
„Das Publikum war fantastisch, die Emotionen sind übergekocht und das Beste sind natürlich aus sportlicher Sicht die beiden Europameistertitel von Julia und Thomas und der Profi WM-Titel von Robert. Sie haben alle drei die perfekteste und härteste Vorbereitung ihres Lebens durchgehalten und haben verdient mit ihren Siegen die Früchte geerntet. Unsere Taktik des Offensivkampfes ist voll aufgegangen: Gleich zu Beginn dem jeweiligen Gegner zu zeigen, wer das Sagen hat und immer wieder angreifen, war der Leitfaden unserer Strategie“, analysiert Organisator und Trainer Christian Pfannhauser.

auch Interessant  Lena Offenberger und Thomas Hörndler Stadtmeister

Robert Roseneder (l.) holte sich den WM-Titel im Kickboxen. zVg
V.l.n.r.: Thomas Raffetseder, Robert Roseneder, Trainer Christian Pfannhauser und Julia Freinberger © Philipp Hutter