Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Der Naturpark Eisenwurzen ist um eine Attraktion reicher Gut für dich, gut für mich Sarah Rijkes im ÖRV-Aufgebot für die Rad-Weltmeisterschaften Autoslalom-Pilot in der richtigen Spur Herbstkonzerte Bezaubernde Klänge eines vergessenen Instruments Kost.bare Marmeladen Mehr Gäste für die Stadt Bürgerinitiative gegen Siedlungsvorhaben Reitherer Platzerl neu verpackt Herzlich willkommen, Pfarrer Hans Wurzer! Gelungener Renovierungsstart Sarah Rijkes überzeugte mit einer Spitzenleistung Ferdinand Hager fuhr auf Spitzenplatz Dr. Riess erhielt das goldene Ehrenzeichen Das war das Waidhofner Dämmershopping BACH&BASS Ein Sonntag in Tracht Sensationelle 54 Aussteller bei Ybbsitzer Flohmarkt Gemeinde21 – Projekte laufen weiter Pölzgutter gewinnt Sprintdistanz beim Triathlon in Podersdorf Windig, wellig, Weltklasse Kameras im Konviktgarten für mehr Sicherheit Mehr Grün in der Stadt Kunst am Silo Eine Flaneurin berichtet Lösung für das Ofenloch gefordert Kein Risiko bei SunnyCard-Kauf Standort für Donaubrücke Mauthausen fix Spiel SG Waidhofen gegen Blindenmarkt am 28. August Medaillenregen geht weiter Dem Regenwetter zum Trotz Modernste Sicherheitstechnik für die Citybahn Nahversorgung Tag und Nacht in der Innenstadt Hannah Streicher top Die Strömung der Ybbs als Gegner Turn Over, Berichte einer Flaneurin Konviktgartenkonzerte biegen in die Zielgerade Walhalla im Alpenstadion Neue Bahnbrücke über den Redtenbach IFE gewinnt Großauftrag für Londoner U-Bahn-Züge Kinder an die Macht Radweg wächst bis Gaflenz 900 kg schweres Holzelement erschlug Zimmermann Lokalaugenschein am Ybbstalradweg Kultur tragen Tennis-Mannschaftskreis-Meistertitel Großes Weyrer Motorsporttalent – Christoph „Chrisi“ Holzner Die Wiener Tschuschenkapelle gastiert im Plenkersaal Die Jahre vergehen, der Sound bleibt Genuss am Oberen Stadtplatz Brückendemontage Mostbrunnen renoviert Siegfried Kettner ist oberster Salesianer Virtuos und galant Blasmusikvergnügen im Konviktgarten 4. Auflage des Riverthlon NÖ Leichtathletik-Landesmeisterschaften Musikalische Melange und Kaffeehausflair Gelebte Städtepartnerschaft Neuer Pfarrer für Opponitz Der Wald – das große Sorgenkind der Landwirtschaft Aller guten Dinge sind drei St. Georgner Blasmusikanten spielten zum Frühschoppen auf Hochwassereinsatz im Redtenbach Starkregen verursachte zahlreiche Unwettereinsätze Schulsanierung in vollem Gang Platz 1 für Dietmar Mayerhofer beim Loserberglauf Emilia Sandhofer beweist Vielseitigkeit Faszination Trompetenklang Let’s Blasmusik im Konviktgarten Schutz, Bildung, Erholung und Regionalentwicklung Wechsel in der SPÖ-Fraktion Das Erbe der Ybbstalbahn wird erhalten Ein Baujuwel für Hollensteins Bürger Volksmusik im Klein-Eibenberg Summer Chill-out – der coolste Ferienbeginn „Stadt der Türme“-Open Marie Lietz in Topform Viel Arbeit am Buchenberg Sperre der Ybbsitzer Straße bis Anfang September Musiktheaterpreis für Günther Groissböck Zur Götterparty in die Unterwelt Außenrenovierung derWindhager Volksschule Letztes Volleyballtraining in der Waidhofner Sporthalle von 1978 Paul Hopfgartner aus Weyer – Radsportler mit großen Erfolgen Künstlerische Doppelgänger Perfekt, hinreißend und brillant Kleinwasserkraft nutzen Pflastersanierung schreitet zügig voran Citybus im Zwei-Stunden-Takt Größtes Laufmeeting Österreichs in Waidhofen Nigloa Blasmusik lud zum Frühschoppen Orpheus lädt in die Rollschuhdisco Sommerferien mit der Wilde Wunder Card Wechsel im Abschnittsfeuerwehrkommando Seit 120 Jahren Strom für die Stadt Klinikum Mauer verliert seine Neurologie FERRACULUMconnected – das Schmiedefest – der Film Ausfahrt zum Gedenken an Marcel Rijkes

Die Strömung der Ybbs als Gegner

Riverthlon – die Ybbs forderte die Athleten bei Swim-Run-Challenge

Die starke Strömung der Ybbs nach den nächtlichen Regenfällen forderte die 102 Starter des 4. Riverthlons „Swim Run“ der Wasserrettung Waidhofen am 23. August. Das Waidhofner Nachwuchstriathlon- und Lauftalent Christoph Pölzgutter und die Wiener Schwimmtrainerin Virag Gyurko kamen mit den Bedingungen am besten zurecht und siegten auf der Langdistanz.
Bereits am Beginn des von der Wasserrettung Waidhofen organisierten Riverthlons „Swim Run“ mussten sich die Starter der Langdistanz der ersten Herausforderung mit einer schwimmenden Überquerung der stark strömenden Ybbs stellen. In 10- Sekunden-Abständen starteten die Athleten einzeln – zum Schutz vor Covid-19 – mit einem beherzten Sprung in die Ybbs, um gleich nach der Ybbsquerung schon wieder die steilen Böschungsfelsen zum idyllischen Schloss Waidhofen hochzuklettern. Danach ging es im Laufschritt durch den Schlosshof und die Innenstadt. Anschließend wechselten sich attraktive Schwimm- und Laufstrecken entlang der Ybbs ab und boten den Athleten so manche herausfordernde Passage. Insgesamt waren von den Sportlern 2,7 km schwimmend und 4,4 km laufend zurückzulegen. Der Waidhofner Topathlet Christoph Pölzgutter ließ sich von der starken Strömung der Ybbs nicht beeindrucken und ließ alle anderen Athleten weit hinter sich. Mit einer Zeit von 54:17 Min. holte er sich den Titel „Riverthlon Hero“ und den Sieg in der Ybbstalwertung. Die von der WTG NÖ Akademie ausgelobte Prämie für einen neuen Streckenrekord verpasste er nur knapp um 10 Sekunden. Bei den Damen siegte wie im Vorjahr die Wiener Schwimmerin Virag Gyurko vom SV Simmering, die unmittelbar nach den Topherren das Ziel erreichte. Lokalmatadorin Elena Neunteufel von der Sport­union Waidhofen sicherte sich auch 2020 wieder den Titel „Ybbstalhero“ mit der stärksten Leistung einer regionalen Athletin.
Auf der Hobby-Distanz zeigte der 14-jährige Jan Gaberc aus Steyr mit seinem Talent auf und sicherte sich als schnellster Swim-Runner den Sieg in der Hobby-Wertung über die Distanz von 1 km Schwimmen und 1,3 km Laufen. Auf den Plätzen 2 und 3 finishten Michael Pöchhacker von der Wasserrettung Waidhofen und Andreas Binder von der Sportunion Waidhofen. Bei den Damen konnte sich die Waidhofnerin Jana Recinsky knapp vor der zwölfjährigen Linzerin Matilda Schiefermair durchsetzen. Daniela Geierlehner von der Sportunion Waidhofen holte sich Platz 3 auf der Kurzdistanz.
In der Kidswertung gingen 13 Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren an den Start. Gestartet wurde unter der Zellerbrücke mit einer Schwimmstrecke von 100 m für die Jüngsten und 200 m für die älteren Nachwuchssportler in der Ybbs. Beschützt von den zahlreichen Helfern der Wasserrettung Waidhofen meisterten sie die Schwimmstrecke hervorragend. Gleich danach mussten sie am schwierigen Ausstieg „Unter der Leithen“ das Ybbsufer erklimmen, um dann unter dem Volksbankbogen in die 600 m lange Laufstrecke zu wechseln. Durch die Waidhofner Altstadt und das Waidhofner Schloss liefen die Kids dann in voller Schwimmmontur unter dem Jubel der Eltern und Zuschauer. Beim Zieleinlauf in der „Schwarzen Kuchl“ finishten alle Jungtalente mit einem breiten Grinsen und freuten sich über die handgemachten Finishermedaillen. Von den strahlenden Finishern und anwesenden Sponsorenvertretern gab es für die Veranstalter der Wasserrettung Waidhofen nur Lob und Komplimente für die einzigartige Idee, die tolle Stimmung und die perfekte Organisation und so tüftelt das Organisationsteam bereits an weiteren neuen Ideen für den Riverthlon „Swim Run 2021“.

auch Interessant  Aller guten Dinge sind drei
Riverthlon „Swim Run“ © Christian Kriegl