Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Weyrer Turnerball – das Ballereignis der Region Historischer Neujahrsempfang Tolle Stimmung im Ballsaal Goldener Ehrenring für Hermine Dultinger UVC Raiba Volleyball-Herren feiern weiteren Sieg im Cup Gelungener Saisonauftakt der Nachwuchskletterer Bandenzauber Panorama-Handscape – Handflächen verschmelzen zu einer Skulptur Jetzt geht es hoch hinaus Miteinander – Zukunft – Vorausdenken Heuer wieder großer Faschingsumzug Feuer in Reihenhaus Tanz der Bergrettung in Hollenstein Eisenstraße-Laufcup 2019 ging in Gresten zu Ende ASKÖ-Skikurse auf der Forsteralm Skikurs 2019 fand erst Anfang 2020 auf der Forsteralm statt Kalte Ybbs als Adrenalinkick Spaziergang für Gründer Radlobby eröffnete die Radsaison der Alltagsradler Mit Strauß, Fučik und Frank Sinatra ins neue Jahr Mit Oberkrainersound durch die Nacht Felix ist das Neujahrsbaby Am Neujahrsmorgen brannte Auto Theateraufführungen strapazierten gehörig die Lachmuskeln Blasmusik begeisterte Basketballfreundschaftsspiel endete 53:36 U-20-Volleyboys weiter ungeschlagene Tabellenführer Ball des Sports im Schloss Rothschild Mit Walzer und Polka ins neue Jahr Waidhofner wird Provinzial der Salesianer Don Boscos Erste Schnelllade-Station in Amstetten Waidhofens Christkind heißt Yuna Moderne Haltestellen für die Citybahn Arbeitslosigkeit weiter sehr niedrig Welt-, Europa- und Bundesmeister kommen aus Weyer TSV Eisenwurzen setzte Christbaum im Gaflenzbach Alle Besucherrekorde gebrochen Die Langläufer sind bereit Fuchsluger gewinnt beim Grafenegger Adventlauf Tolle 2. Plätze für die UVC Raiba Volleyballer Radwegabschnitt fertiggestellt Wir sagen euch an den lieben Advent „schatten der wirklichkeit“ Roman „Schattenseiten“ erschienen Neuer IT-Schwerpunkt an der HTL Stadt reduziert Schuldenstand Polizeiaktion bei Führerscheinprüfung Streit um Zweitwohnsitzer entschieden Stadt mit Herz für Familien Auszeichnung für den Kematner Bauernmarkt Kilian Fischhuber neuer Trainer im Kletterverband Kunst im Spiegel – Spiegelkunst Auf Spurensuche im Mostviertel Skikids auf der Forsteralm Schauriges Spektakel am Dorfplatz UVC Raiba Volleyball-Herrenteam feiert zwei Siege Lichterglanz im Schloss Rothschild Auto überschlug sich 4REAL American Gospel feat. Shelia Michellé Spiegelverkehrtes in der Stadtgalerie Alle Jahre wieder Der Silomaster ist geschlagen! Sieg in der Nachwuchs­mannschaftswertung Die Stadt erweist zwei verdienten Bürgern die Ehre Alte Bene-Fabrik wird zum Hotspot der Architektur Fahrplanänderung bringt mehr Züge auf der Rudolfsbahn Projekt „Näher zum Fluss“ holte Silber Im Dorf weihnachtet es schon sehr Amesbichler Triathlon-Landesmeisterin Betriebs-Ski-Einfahrkurs in Schladming „Schöne Bescherung“ geht ins Finale Pianist Helbock sprengte alle Hörgewohnheiten Citybahn im Halbstundentakt Kanalgebühren steigen um 1,5 Prozent Biberplage an der Ybbs Die „Ofenloch-Gämse“ – ein Leuchtturm ins Ybbstal Hohenlehen – zeitgemäße Ausbildung und traditionelle Werte Beeindruckender Turniersieg für die U-13-Volleygirls Klangraum im Herbst So eine „Schöne Bescherung“ Keksebacken mit dem Bürgermeister Weihnachtsbaum für die Landeshauptstadt 25 Jahre Weltladen Weyer Jägerball auf der Forsteralm Finale beim Hochwasserschutz Pater Vitus übernimmt Pfarre Kematen/Gleiß Erfolgreicher Ball der Werksmusikkapelle Böhlerwerk Hirtenlehner folgt auf Hirtenlehner [a:bua] – Ehre, wem Ehre gebührt Union-Athleten räumten ab Eine zufriedenstellende Herbstsaison des SV Harreither Gaflenz Theaterspaß mit der Volksbühne NÖ Kulturpreis für „d´ Urltaler Sängerrunde“ Große Lust an der exakten Groteske Ein Fiat 500 als Hauptpreis Gold für den „Grafen“ Klimaschutz als kommunale Aufgabe Freundschaftsspiel WY Basket Towers vs. BBC Iron Scorps Steyr Unentschieden in der Harreither-Arena Waidhofen wieder Tabellenführer

Die Stadt erweist zwei verdienten Bürgern die Ehre

Waidhofen. Ehrenbürgerschaft für Zells ehemaligen Pfarrer Mag. Reinhard Kittl und Ehrenring für Vizebürgermeister a. D. Martin Reifecker

Die Ehrenbürgerschaft ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt zu vergeben hat. Diese wurde nun dem kürzlich aus dem Amt geschiedenen Zeller Pfarrherrn Mag. Reinhard Kittl zugesprochen. Die zweithöchste Auszeichnung ist der Ehrenring der Stadt. Diese erhielt Vizebürgermeister a. D. Martin Reifecker, der ebenfalls erst kürzlich aus diesem Amt geschieden ist.
Im Rahmen einer würdevollen Feierstunde am Montag dieser Woche im Großen Sitzungssaal des Rathauses wurden diese beiden Auszeichnungen verliehen. Dazu konnte die Moderatorin des Abends Julia Büringer zahlreiche Ehrengäste begrüßen, allen voran seine Exzellenz den emeritierten Diözesanbischof DDr. Klaus Küng, der als Laudator für Mag. Reinhard Kittl nach Waidhofen gekommen war. Bgm. Werner Krammer betonte als Oberhaupt der Stadt die Bedeutung dieser Auszeichnungen als äußeres Zeichen der Wertschätzung für Persönlichkeiten, die sich um ihre Heimatstadt Waidhofen verdient gemacht haben. „Die Stadt ist sicherlich auf einem guten Weg und mehrere Auszeichnungen wie der europäische Preis für ökologisches Gärtnern oder die Auszeichnung unserer gut gelungenen Homepage belegen dies auch eindrucksvoll. Aber was würden diese guten Ideen nützen, wenn es nicht die motivierten Bürgerinnen und Bürger gäbe, die diese auch umsetzen?“, so der Bürgermeister. In Pfarrer Reinhard Kittl und Martin Reifecker ortet er solche Persönlichkeiten, die sich für ihre Stadt verdient gemacht und die sich in besonderer Weise für die Gesellschaft eingebracht haben. Krammer betonte, dass die betreffenden Beschlüsse über die Verleihung der beiden Ehrenzeichen einstimmig im Gemeinderat beschlossen wurden.
Als Laudator für den ehemaligen SP-Vizebürgermeister trat sein Nachfolger im Amt Vizebgm. Armin Bahr an das Rednerpult und skizzierte das politische Wirken von Martin Reifecker, der seit 2005 im Gemeinderat tätig war und ab 2009 das Amt des 2. Vizebürgermeisters der Stadt von Alfred Mandl übernahm. Martin Reifecker, so Armin Bahr, sei eine sehr offene und mitreißende Persönlichkeit, die viele von der ihr gestellten Aufgaben mit Leben erfüllt habe.
Die Person Reinhard Kittl und deren Wirken zu beleuchten, oblag danach Altbischof Küng, der in unerwartet lockerer und humorvoller Art sich dieser Aufgabe entledigte. Er ging auf den glaubensstarken Kirchenmann mit festen Prinzipien ebenso ein, wie auf die vielschichtige Persönlichkeit des Philanthropen Kittl mit seinen so unterschiedlichen Facetten, sei es die Leidenschaft des Schwammerlsuchens, das Briefmarkensammeln oder das Verfassen von Büchern. „Wie ich Reinhard Kittl kennengelernt habe, war und ist er ein Pries­ter, der immer da war und immer zur Stelle ist. In seiner fast 40-jährigen Tätigkeit als Priester hat er rund 60.000 Beichten abgenommen und vor allen war er immer authentisch. Er steht eben zu hundert Prozent zu dem, was er sagt“, so der ehemalige Diözesanbischof. Humorvoll ging er auf die speziellen Eigenheiten des ehemaligen Zeller Pfarrers ein, nannte ihn einen „bemühten Prediger von der Kanzel“ und attestierte ihm große Erfolge, seine Kirche mit Gläubigen zu füllen, und das in Zeiten, wo das nur in wenigen Kirchen mehr der Fall sei.
Nach der Verleihung der Urkunden lud die Stadt die Festgäste noch zu einem Buffet und zum gemütlichen Zusammensein.

auch Interessant  Waidhofen ist Vizeeuropameister
Ehre, wem Ehre gebührt! V.l.n.r.: Laudator Diözesanbischof em. DDr. Klaus Küng, Bgm. Mag. Werner Krammer, Ehrenbürger Pfarrer a. D. Mag. Reinhard Kittl, Ehrenringträger Vizebgm. a. D. Martin Reifecker und Laudator Vizebgm. Armin Bahr
2018 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG